Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Stephen King & Lagerfeuer-Grusel

"Es - Kapitel 2" und "Are You Afraid of the Dark?" gehen ans Herz (Update)

"Es - Kapitel 2" und "Are You Afraid of the Dark?" gehen ans Herz (Update)
0 Kommentare - Di, 11.09.2018 von R. Lukas
Für "Are You Afraid of the Dark?" verspricht Gary Dauberman tatsächlich Grusel, Grauen, Gänsehaut und zudem eine ganz neue Geschichte. "Es - Kapitel 2" hingegen soll uns das Herz brechen...
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
"Es - Kapitel 2" und "Are You Afraid of the Dark?" gehen ans Herz

Update vom 11.09.2018: Achtung, Spoiler! Eine der verrücktesten Szenen aus Stephen Kings Romanvorlage wird Eingang in Es - Kapitel 2 finden und vollständig auf der Leinwand realisiert werden, hat Gary Dauberman gegenüber CinemaBlend noch verraten. Gemeint ist das Ritual von Chüd, eine bizarre Schlacht zwischen dem Klub der Verlierer und der interdimensionalen Verkörperung des bösen Es.

Für sie als Filmemacher eine echte Herausforderung, gibt Dauberman zu, aber es sei eine so wichtige Komponente des Buchs, dass sie darauf eingehen mussten. Man versuche einfach, den fokussiertesten, zugänglichsten Weg in einige der eher metaphysischen Aspekte des Romans zu finden. Regisseur Andrés Muschietti habe sich viele Gedanken dazu gemacht, auch darüber, wie er das Ritual visuell repräsentieren will, und sich geniale Sachen einfallen lassen. Es wird wirklich fantastisch, ist Dauberman überzeugt.

++++

Unter den Horror-Drehbuchautoren ist Gary Dauberman gegenwärtig einer der gefragtesten. Aus seiner Feder stammt etwa das neueste Conjuring-Spin-off The Nun, das mit 53,5 Mio. $ in Nordamerika und weiteren 77,5 Mio. $ international furios gestartet ist. Beides bedeutet einen neuen Franchise-Rekord. Unten noch ein paar Clips, die allen Unschlüssigen dabei helfen, zu entscheiden, ob sich der Kinobesuch lohnt. Mit Annabelle 3 darf Dauberman dann sogar sein Regiedebüt geben, aber er ist nicht nur im Conjuring-Universum aktiv.

So kommen nächstes Jahr zwei von ihm geschriebene Film kurz nacheinander ins Kino, Es - Kapitel 2 am 5. September und Are You Afraid of the Dark? am 17. Oktober 2019. Bei der Es-Fortsetzung konnte er erneut aus dem Vollen schöpfen, wie er sagt. Er habe versucht, sein Bestes zu geben, um das, was Stephen King vor all den Jahren so schön zu Papier gebracht habe, ins Drehbuch zu übersetzen. Ihm habe einfach es großen Spaß gemacht, diese Charaktere wiederzutreffen und zu sehen, was sie 27 Jahre später treiben. Und nein, so Dauberman, die Geschichte wird nicht künstlich verlängert. Es sei die komplette Story. Das Ende werde die Zuschauer zufriedenstellen und ihnen auch vielleicht ein wenig das Herz brechen.

Are You Afraid of the Dark? wiederum ist die Filmadaption der kanadischen 90er-Jahre-Kultserie "Grusel, Grauen, Gänsehaut", mit der Dauberman den dunkleren, unheimlicheren Ton der Serie ehren will. Ohne sich auf dort schon vorhandene Geschichten zu stützen, erklärt er jetzt: Es sei eine Story, die er sich vollständig selbst ausgedacht habe, die aber immer noch die "Mitternachtsgesellschaft" (eine Gruppe von Jugendlichen, die sich jede Woche an einem geheimen Ort im Wald trifft, um sich gegenseitig alle möglichen Gruselgeschichten zu erzählen) und das Lagerfeuer beinhalte.

Er wollte das Ganze nicht zu sehr "verjüngen", so Dauberman, denn für ihre Zeit habe die Serie einige richtig verstörende und düstere Episoden gehabt. Nicht jede Geschichte, die die Mitternachtsgesellschaft erzählt, habe ein Happy End gehabt oder damit geendet, dass eine Person ihre Lektion gelernt hat, sodass etwas nie wieder passiert. Sein Are You Afraid of the Dark? soll gruselig sein und Kinder bisweilen erschrecken, aber Dauberman denkt, dass Angst gesund für sie ist. Gleichzeitig will er sie auch zum Lachen bringen und eine Botschaft vermitteln, mit Herz (ja, schon wieder) und Horror.

Quelle: Slashfilm
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?