Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Es gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x
Meine Wertung
Ø MJ-User (39)
Mein Filmtagebuch
Alle 5 Trailer

Es Inhalt

In der Kleinstadt Derry in Maine kommt es immer wieder zu mysteriösen Todesfällen. Eine Gruppe Jugendlicher schließt sich zum Club der Verlierer zusammen und muss es nicht nur mit Schlägertypen aus ihrer Schule aufnehmen, sondern kommen dem puren Bösen auf die Spur. Ein geheimnisvolles Wesen, welches sich als Clown Pennywise verkleidet, scheint hinter den Morden zu stecken.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Alle News zum Film
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Es und wer spielt mit?

OV-Titel
It - Part 1
Format
2D
Box Office
698,06 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Zur Filmreihe Es gehören ebenfalls Stephen Kings Es (1990) und Es - Kapitel 2 (2019).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
19 Kommentare
Avatar
StevenKoehler : : Moviejones-Fan
17.08.2018 16:21 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 127 | Reviews: 204 | Hüte: 0

@Duck-Anch-Amun

Danke für deine ehrliche Meinung. Es gibt viele Szenen, die spannend umgesetzt worden sind, aber es gibt auch wieder Szenen, die sollten spannend sein, aber diese sind es nicht.

Ich versuche mich in Zukunft noch besser auszudrücken, was ich meine. Der erste Satz ist bei mir, wie ich den Film insgesamt empfunden habe, aber wenn das irritierend ist, kann ich diesen in Zukunft weglassen.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
17.08.2018 16:13 Uhr
1
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.481 | Reviews: 26 | Hüte: 313

@stevenKoehler
Ich finde es echt toll, dass du sehr viel kommentierst und auch, dass du mittlerweile zahlreiche Kritiken schreibst. Ich bin jetzt selbst kein Experte, aber stellvertretend für deine Kommentare: oftmals lesen sie sich wie Achterbahnfahrten ^^. Ein Beispiel was man hier bei ES sehr gut wieder finden kann

"Es - Kapitel 1" ist ein recht spannender Streifen (...) und hat gute Spannungsbögen, aber leider ist auch die Spannung an manchen Stellen nicht da (...) da er die Spannung nicht aufrecht erhalten kann."
In den ersten 2 Sätzen nutzt du 4 mal das Wort Spannung und ich kann trotzdem nicht einschätzen ob dies nun ein Plus- (spannender Streifen mit Spannungsbögen) oder als Negativpunkt (Spannung nicht da und kann nicht aufrecht erhalten werden) gesehen wird.
Und deine Kommentare lesen sich öfters so, also nicht bös gemeint aber vielleicht kannst du in Zukunft versuchen dich noch etwas genauer auszudrücken smile

Avatar
StevenKoehler : : Moviejones-Fan
17.08.2018 15:54 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.18 | Posts: 127 | Reviews: 204 | Hüte: 0

"Es - Kapitel 1" ist ein recht spannender Streifen geworden, dessen Story intelligent ist. Sie baut sich super auf und hat gute Spannungsbögen, aber leider ist auch die Spannung an manchen Stellen nicht da, da man sich eher auf die Geschichte konzentriert hat und ab und zu will man mit zwei schockierenden Szenen die Zuschauer die Angst unter die Haut zaubern, was leider nicht immer gelingen mag, da er die Spannung nicht aufrecht erhalten kann. Des Weiteren ist er für ein Horrorfilm sehr lang geworden und das spürt man deutlich. Der Film ist kreativ und man hat sich gute Ideen einfallen lassen, aber es gibt auch Momente, die sich leider wiederholen und dabei der gewünschte Effekt nicht da ist.

Die schauspielerische Leistung ist unfassbar gut, aber man hätte sich ein paar mehr Szenen mit dem Clown "Pennywise" einfallen lassen sollen, denn es fällt auf, dass er relativ wenig Screentime hat, obwohl der Schauspieler ihn super verkörpert. Die Musik setzt gut ein, aber es gibt leider auch Szenen, wo diese etwas spoilert und dadurch ist der gewünschte Schockmoment nicht da. Die Kamera ist wunderbar und man hat super auf die Lichtsetzung geachtet, denn es gibt viele dunkle Ecken, wo etwas auftauchen könnte.

"Es - Kapitel 1" ist ein sehenswerter Film geworden, der recht gut funktioniert, aber wenn man viele Szenen besser gemacht hätte oder man hätte im Schnitt besser aufgepasst, dass nicht zwei schockierende Szenen aufeinander folgen, dann wäre er besser geworden.

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Black Order
03.06.2018 18:09 Uhr | Editiert am 03.06.2018 - 18:11 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 797 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Hab nun endlich mich überwunden, den Film zu sehen.

Ich bin ja ein Schisser bezüglich Horrorfilme. Aber ab und zu sehe ich mir dann doch welche an.

Mein Problem mit IT ist, dass ich Horror-Clowns hasse, erst Recht, wenn sie auch noch durch Effekte extra gruselig gemacht werden. Auf YouTube hab ich im Vorfeld auf einigen Thumbnails schon Bilder gesehen, die mich verstört haben. Zum Glück kamen im Film nur wenige dieser Sequenzen vor.

Zum Film also, muss ich sagen, dass ich leicht enttäuscht wurde. Ich fand ihn nur ab und zu gruselig, er hatte für mich meistens keine Spannung wie es zum Beispiel bei Conjuring 2 der Fall war. Nur am Ende war die Spannung zu merken. Und das Ende war auch der Beste teil des Films. Was mir auch nicht gefallen hat, war wie ES am Anfang aufgetreten ist. Ich wusste ja durch den Trailer, wie der erste Auftritt aussieht. Vielleicht fand ich es deswegen nicht gruselig. Auf jeden Fall hat es mich total kalt gelassen. Das fand ich richtig enttäuschend, aber vieleicht hab ich mir zu viel erwartet. Aber es war halt wie im Trailer. Billy baut das Boot, George setzt es ins Wasser und folgt ihm, es fällt in das Loch am Bordstein und ES tritt auf. Innerhalb der ersten 10 Min des Films. Kein großer Spannungsaufbau, ich war noch gar nicht richtig im Film drin und schon war ES da. Fand ich schade, hätten sie besser machen können. Da find ich es viel besser, wie sie es mit der Nonne in Conjuring 2 gemacht haben.

Im Allgemeinen war es auch so, dass durch ES seine Art keine richtige Gruselstimmung aufgekommen ist. Aber das war ja in dem alten 2teiler, den ich nie gesehen habe, nur einige Ausschnitte, auch so.

Ich bin also wahrscheinlich mit einer zu verkehrten Erwartung an den Film rangegangen.

Letztendlich ist es aber nicht schlimm, ich hab kein Meisterwerk erwartet aber viel Gruseliges und Verstörendes, was ich zum Teil auch bekommen habe.

Was ich nicht wusste, mir aber gefallen hat war, dass ES sich in die Ängste der Kinder verwandelt hat und sie so angegriffen hat. So hat man nich nur Albträume von dem Clown sondern noch von den anderen Dingern, was ich jetzt als gut oder schlecht hinnehmen kann.^^ Was mich auch gewundert hat ist, dass keins von den Kids gestorben ist. Ich dachte echt, ES bringt jetzt ein Paar um, im 2. Teil dann noch ein paar und am Ende bleiben vielleicht 3 oder so übrig. Aber abgesehen von ein Paar z.T. schweren Verletzungen ist ja nichts weiter passiert. Wahrscheinlich kommt das im nächsten Teil, auf den ich mich jetzt schon mega freue.

Was mir gut gefallen hat, waren die Darsteller. Ich kannte nur den, der auch in Stranger Things die Hauptrolle spielt. Seine Rolle in ES gefällt mir nich so.^^

Ja alles in allem also ein guter Film, der nicht soo gruselig war, wie ich es erwartet habe, aber da hatte ich mich wohl zu sehr in was reingesteigert. (Bin eigentlich froh, dass es so war.^^) Noch mal werd ich ihn aber nicht sehen, einmal ist schlimm genug.^^

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
eli4s : : Moviejones-Fan
10.03.2018 15:18 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.12 | Posts: 1.883 | Reviews: 29 | Hüte: 44

Mir gefiel der Film primär wegen dem Drama und weniger wegen dem Horror. Die Kinder waren sympathisch und ihre Probleme und Ängste, die sie in einer entscheidenden Lebensphase überwinden müssen, waren ganz spannend erzählt.

Die Personifizierung des ganzen in Gestalt des Clowns allerdings hat mich weniger überzeugt. Angst hat Es mir nicht wirklich gemacht. Weiß nicht, ob es an der Inszenierung lag, ob ich einfach zu alt dafür bin oder ob es der Tatsache geschuldet war, dass die "reale Welt" mehr unter die Haut ging als die metaphorische. Am gruseligsten fand ich immer noch die Szenen zwischen Vater und Tochter Beverly...
Hier und da ganz lustig. Manchmal aber auch Witze zum falschen Zeitpunkt, die dann auch den Horror wieder abschwächen.
Sicher etwas zu lang... trotzdem empfehlenswert

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
Burnout : : Mr. Strange
04.03.2018 17:24 Uhr
0
Dabei seit: 01.09.13 | Posts: 1.851 | Reviews: 0 | Hüte: 79

Schade, wirklich schade ist für mich nicht mehr ein Kind zu sein.

Weiss noch wie furchteinflößend Es damals war. surprised

Leider sind diese Ängste von früher nicht mehr vorhanden.

Freu mich Riesig auf Teil 2, denn dann geht Es um die Ängste der Erwachsene Kids!

Halber Hut abzug für viele offene Fragen, (ES kommt ja wieder wink)aber sonst TOP! Klare empfehlung von mir an alle Hosenscheißer da draussencool

Meine Bewertung
Bewertung

Make Movies!! not War!!

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
01.03.2018 10:01 Uhr
1
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.285 | Reviews: 25 | Hüte: 223

So, hab mir den Film endlich gegönnt. Zusammen mit meinem Sohn habe ich mich letzten Abend ans Werk gemacht. Ich habe zwar das Buch vor fast dreißig Jahren gelesen, aber um ehrlich zu sein, habe ich mehr Erinnerungen an den Fernsehfilm, als an das Buch. Insofern waren meine Erwartungen relativ neutral. In den letzten Jahren wurde ich von den meisten Horrorfilmen zu meist enttäuscht. Allzu gleich und allzu vorhersehbar waren die Schlotterstreifen. Natürlich bin ich mir auch bei ES des (vorläufigen) Endes bewusst gewesen. Darum war es auch sehr interessant meinen Sohn, der weder Kenntnis über die Ereignisse, noch die Aufteilung in zwei Teile hatte, auf den Film reagieren zu sehen.

ES hatte nicht nur meinen Sohn, sondern auch mich sofort in seinen Bann gezogen. Denn gleich zu Beginn lässt ES keine Fragen bezüglich der harten Gangart (trotz FSK16) offen. Doch ES ist nicht nur ein Horrorfilm der eine Schockerszene nach der anderen aneinander reiht, sondern er macht auch storytechnisch sehr viel Spaß. Man findet die Hauptcharaktere sofort sympathisch und entwickelt direkt Empathie für sie. Ihre Beweggründe sind nachvollziehbar, wenn auch hier und da etwas fragwürdig. Nichtsdestotrotz macht der Film einen heiden Spaß. Meinem Sohn hat er so sehr gefallen, dass er sich sofort danach an Stranger Things ran gemacht hat (weil ich ihm sagte, dass die Serie meiner Meinung nach in vielerlei Hinsicht dem Film sehr ähnelt).

Von uns beiden bekommt ES vier von fünf Hüten und eine absolute Weiterempfehlung.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

MJ-Pat
Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
25.02.2018 14:27 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 571 | Reviews: 3 | Hüte: 11

@ZSSnake:

Ja wirklich. Muss vielleicht erwähnen - ohne dass es Arrogant oder sowas klingt - dass ich mir ein kleines Kino im Keller aufgebaut habe: 4m Diagonale und neu: Dolby Atmos.

ES hat es geschafft, dass ich durchgehend sehr angespannt saß, konnte mich kaum bewegen, mein Bier blieb fast voll ... Das hat bis jetzt kein Film zuvor geschafft.

too stupid for science try religion

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
25.02.2018 13:57 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.119 | Reviews: 135 | Hüte: 313

@ Kal-El:

Sogar am Kopf GENHÄSEHAUT? Übel...

Aber ich weiß, was du meinst, war schon ein toller Mix aus Horror und Jugendabenteuer. Zumal ich es eh nicht so mit Clowns hab, die miesen Kerle.brrrr.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
Kal-El : : Moviejones-Fan
25.02.2018 12:36 Uhr
0
Dabei seit: 13.03.17 | Posts: 571 | Reviews: 3 | Hüte: 11

Selten hat mich ein Film so sehr in seinem Band gezogen wie ES.

Hatte sogar am Kopf Genhäsehaut. Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil!

Meine Bewertung
Bewertung

too stupid for science try religion

Avatar
Smiii : : Moviejones-Fan
07.01.2018 15:45 Uhr
0
Dabei seit: 21.07.11 | Posts: 26 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Film des Jahres 2017. Es stimmte irgendwie alles. Man war beeindruckt von den schauspielerischen Leistungen, der Umsetzung und den erzeugten Gefühlen, von denen Grusel und Humor ebenso dabei waren, wie ein wenig Romantik.

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
31.10.2017 12:57 Uhr | Editiert am 31.10.2017 - 12:58 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.044 | Reviews: 132 | Hüte: 314

Ein Funfact, den ich gestern eigentlich noch erwähnen wollte:

In Russland wollte Burger King ES verbieten lassen, weil der Film nach der Meinung der Fast-Food-Kette mit Pennywise inoffizielle Werbung für McDonalds mache.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.10.2017 10:10 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 5.481 | Reviews: 26 | Hüte: 313

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Es - Teil 1" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
LilyHunter : : Moviejones-Fan
18.10.2017 21:14 Uhr
0
Dabei seit: 18.10.17 | Posts: 3 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich wusste das es kein richtiger Horrorfilm wird. Ich fand ihn trotzdem spannend und die Kinder waren super. Es war auch lustig, da Richies Sprüche zu geil waren haha laughing Ich bin schon gespannt welche Schauspieler sie für den zweiten Teil nehmen...undecided

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
HitmanXXL : : Moviejones-Fan
16.10.2017 00:54 Uhr
0
Dabei seit: 12.05.13 | Posts: 64 | Reviews: 5 | Hüte: 1

Am Wochenende endlich im Kino erleben dürfen. Ich war wirklich sehr sehr gespannt und wurde bis auf Kleinigkeiten nicht enttäuscht.

Pennywise ist wirklich super gespielt. Vor diesem Clown hatte sogar ich etwas schiss. Undurchsichtig und mit seiner Gestik, speziell die Augen, sehr Furcht einflössend.

Die Story um den Klub der Verlierer hatte für mich hier und da Schwächen. Für mich wurde nicht richtig erklärt warum sie zusammen halten. (Fand ich im alten besser dargestellt)

Besser dargestellt und für einen nicht Leser war dieses ewige "Fliegen". Das fand ich schon sehr cool das dieses dem Zuschauer mal gezeigt wurde. Aber auch hier taten sich für mich logische schwächen auf. Denn wenn Bev flog und zurück kam, dann müssten doch die anderen Kinder auch zurück gekommen sein? Wie gesagt, ich bin einer der nur die Filme kennt.

Auch Henry Bouwers kommt zwiegespalten daher. Zum einen fand ich ihn im neuen Streifen ziemlich krass. Das er wirklich seinen Dad killt hätte ich nicht gedacht. Andererseits, fand es im alten besser, dass er sich ES richtig angeschlossen und augenscheinlich nicht stirbt.

Nebenschauplätze...

Der Vater von Bev... sowohl im alten als auch im neuen ... Gänsehaut. Der Typ ist unheimlich und erschreckend. Trotzdem fand ich die alten Darstellung etwas besser.

Bill wurde so gut wie gar nicht beleuchtet, gleiches gilt für Richie. Wobei ich es bei Bill wichtiger empfand. Auch hier fand ich den Ansatz vom alten besser, dass Bev erst als Erwachsene versteht von wem das Gedicht war.

Insgesamt taten sich für mich einige Änderungen auf, die so nicht hätten sein müssen. Dennoch ist ES ein wirklich gelungener Film. Wesentlich Furchteinflösender mit der Prise Witz. (ich musste total lachen als Pennywise Bill in der Bibliothek mit den Worten "Eier Bill ... Eier" verfolgte - oder so ähnlich)

Ich denke 2. Teil ist gebongt und ich freu mich wie auf den 1. Teil. Jeder Film hat schwächen, ich finde ich sehr sehr gelungen!

Forum Neues Thema