Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Es - Kapitel 2 gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Es - Kapitel 2 (2019)

Ein Film von Andrés Muschietti mit Bill Skarsgård und Jaeden Lieberher

Meine Wertung
Ø MJ-User (20)
Mein Filmtagebuch
Alle 4 Trailer

Es - Kapitel 2 Inhalt

27 Jahre nach den entsetzlichen Ereignissen im Sommer 1989 kehrt Es/Pennywise zurück. Die Mitglieder des Klubs der Verlierer erfüllen ihr Versprechen und treffen sich in Derry wieder, um dem Bösen ein für alle Mal den Garaus zu machen. Doch ahnen sie nicht, dass Es stärker und grausamer ist als je zuvor...

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Es - Kapitel 2 und wer spielt mit?

OV-Titel
It - Chapter 2
Format
2D
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".
Zur Filmreihe Es gehören ebenfalls Stephen Kings Es (1990) und Es (2017).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
25 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
19.10.2019 10:06 Uhr | Editiert am 19.10.2019 - 10:07 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 1.790 | Reviews: 39 | Hüte: 182

Ich habe mir den Film am 19. Oktober 2019 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

Es – Kapitel 2 hat mir extrem gut gefallen. Die Fortsetzung behält die bedrückende und zum zerreißen spannende Atmosphäre des Vorgängers bei und führt die Geschichte sinnvoll und in guter Erzählweise fort. Besonders gut hat mir gefallen, wie jeder einzelne der Verlierergruppe seine Erinnerungen zurückerlangen musste. Jeder für sich erlebt die Vergangenheit nochmals neu und erlebt seine eigene kleine Horror-Geschichte. Dass dabei immer wieder kurze Rückblicke mit neuen Szenen gezeigt werden, lockert und wertet die Geschichte gut auf. Auf diese Weise sind mir die 170 Minuten niemals zu lang vorgekommen. Es – Kapitel 2 hat ein gutes Erzähltempo und nimmt sich für den Abschluss die nötige Zeit, ohne jemals langweilig zu wirken. Auch die Schauspieler der Erwachsenen Verlierer-Gruppe haben mir gut gefallen. Die Horrorszenen haben mir ebenfalls gut gefallen, auch wenn der ein oder andere Jump-Scare dabei war. Aber es gibt auch viele klassische Grusel-Momente.

Alles in allem eine extrem gelungene Fortsetzung und in meinen Augen sogar noch ein wenig besser als Kapitel 1.

9/10 Punkte – Mittlerer Wiederschauwert

Meine Bewertung
Bewertung
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
08.10.2019 10:21 Uhr | Editiert am 08.10.2019 - 10:24 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.214 | Reviews: 26 | Hüte: 89

Ich habe mir den Film am 07. Oktober 2019 angeschaut. (Zum Filmtagebuch)

"Gefangen in der Geisterbahn" Part Deux.

Ein solider Cast und ein paar fiese Designs halten einen furchtbar unfokussiert erzählten und langatmigen Streifen auch nicht mehr über Wasser.

Wie sagte Pennywise? "Time to sink!"

Meine Bewertung
Bewertung

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
22.09.2019 23:47 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 2.533 | Reviews: 21 | Hüte: 110

@luhp92

Echt, David Nathan? Hmm...das lässt meine Entscheidung wieder etwas schwanken...aber wenn er den Clown so gruselig spricht...ich weiß nicht...^^

A true selfless act always sparks another - Klaus

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
22.09.2019 23:01 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.070 | Reviews: 180 | Hüte: 405

@FlyingKerbecs

Ich habe "Es" auch nicht gelesen, sondern als Hörbuch gehört. Gelesen von David Nathan, der das echt gut macht. Sein Pennywise kann schon sehr gruselig sein, das stimmt^^

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
22.09.2019 21:52 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 2.533 | Reviews: 21 | Hüte: 110

@luhp92

Jup das sah im 1. Film schon ziemlich eindeutig aus. Sie hätten es wirklich dabei belassen sollen. Es war zwar ne Überraschung, aber das hätte nicht unbedingt sein müssen. Sein Charakter hat mir am wenigsten gefallen im 2. Film.

Ob ich das Buch lesen soll hab ich mir auch überlegt...aber da ich selbst meine Lieblingsbücher nicht mehr lese (nur noch höre) wird das wohl nicht. Und Es als Hörbuch geht gar nicht. Dann hab ich erst recht das Gefühl, dass der Clown jederzeit vor mir auftauchen könnte...die Filme haben mich da schon genug bedient.shock

A true selfless act always sparks another - Klaus

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
22.09.2019 21:02 Uhr | Editiert am 22.09.2019 - 21:03 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.070 | Reviews: 180 | Hüte: 405

@FlyingKerbecs und ZSSnake
"Das Henry gar nicht tot war und hier sogar eine Nebenrolle gespielt hat hab ich überhaupt nicht erwartet. Ich war mit seinem "Tod" im 1. Teil echt zufrieden..."

Ich wäre damit auch zufrieden gewesen. Im Buch läuft das anders ab, im Film ist es schon ziemlich unglaubwürdig, dass er diesen Sturz in den Brunnen überlebt hat. Zudem hätte man ihn für die zwei relevanteren Szenen in Teil 2 echt nicht zurückholen müssen, seine Rolle fällt im Vergleich mit dem Roman leider sehr klein aus.


@ZSSnake

"ich habe es nie gelesen und werde es vermutlich auch nicht lesen."

Großer Fehler tongue-out

@Silencio
"Da verliert er sich in Rückblicken innerhalb von Rückblicken innerhalb von Rückblicken, da kriegt jeder Charakter (JEDER!) mindestens einen Absatz (eher: mehr) POV spendiert."

Hm. Also das würde ich jetzt nicht als "sich verlieren" oder "Geschwätzigkeit" bezeichnen. Gerade diese Detailliertheit trägt meiner Meinung nach viel zur Größe und Tiefe des Romans bei. Wenn im Bezug auf "Es" von einem Jahrhundertwerk die Rede ist, dann definitv auch, weil der Roman ziemlich viel der Geschehnisse von 1850 bis 1985 abdeckt.

Allein deshalb würde sich das Es-Prequel, welches Muschietti aktuell möglicherweise drehen möchte, theoretisch sogar lohnen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
22.09.2019 19:37 Uhr | Editiert am 22.09.2019 - 19:47 Uhr
1
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.070 | Reviews: 180 | Hüte: 405

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Es - Kapitel 2" Kritik

Circa die ersten 120 Minuten, in denen sich der Film dem erneuten Zusammentreffen der nun erwachsenen Verlierer und ihren Soloabenteuern in Derry widmet, haben mir wider Erwarten im Großen und Ganzen doch ganz gut gefallen [...], das Finale fällt dagegen jedoch ziemlich schwach aus. Dem Film gelingt es hier zu keiner Zeit, vernünftig zu vermitteln, was er eigentlich aussagen möchte. [...]

Da hatte man mit einer epischen Laufzeit von 5 - 6,5 Stunden - unter anderen Umständen würde man das als Miniserie veröffentlichen - schon die Möglichkeit, den Roman im Detail und vernünftig zu adaptieren, und es gelingt trotzdem nicht. Anstatt wirklich tiefschürfenden Horror zu erschaffen, orientieren sich die Macher an aktuellen Sehgewohnheiten, in Teil 1 der James-Wan-artige Jumpscare-Horror und in Teil 2 die MCU-artige Komödie. Zwar lassen sich definitiv gute Inhaltsansätze sowie gelungene Abschnitte finden und als kurzlebige Unterhaltung für zwischendurch taugt der Zweiteiler sicherlich, mehr hat dieses Muschietti-Werk für mich aber leider nicht zu bieten.

Meine Bewertung
Bewertung

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
22.09.2019 15:02 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.167 | Reviews: 168 | Hüte: 486

@ Silencio:

Ja, daran dachte ich auch schon. Skarsgård einfach in unterschiedlichen Make-Ups verschiedene Rollen spielen zu lassen. Hier im zweiten bekommt er immerhin nen Moment ohne Make-Up, aber insgesamt wäre es wünschenswert gewesen, sich einfach weniger auf CGI zu stützen und ähnlich wie ein Aja oder ein Alvares einfach ein wenig mehr die praktischen Effekte zu bemühen.

Sei es ist wie es ist, der Film wird vom Mutmaßen nicht besser. Und die unfreiwillige Komik gepaart mit der Overreliance auf die Jump-Scares machen einfach viel von der Atmosphäre kaputt.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
22.09.2019 14:02 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.711 | Reviews: 47 | Hüte: 176

ZSSnake:

Da waren die Filmemacher so ein bisschen in einer schlechten Position, vermute ich: sie müssen sich dem Vergleich mit der Curry-Version stellen, wenn sie sich zu sehr auf den Clown konzentrieren, sie dürfen sich aber gleichzeitig nicht zu weit wegbewegen und sie müssen ja zumindest dem Lippenbekenntnis, das sei kein bloßes Remake des Fernsehfilms, sondern eine Neuverfilmung, auch irgendwie gerecht werden. Man hätte da auch einen Mittelweg finden können, indem man den Skarsgard einfach ALLE Formen des Wesens spielen lässt und da vielleicht ein bisschen mehr praktisch gearbeitet hätte.

Die unfreiwillige Komik scheint echt ein Faktor zu sein, der dem Film so ein bisschen das Genick bricht, das habe ich schon öfter gehört/gelesen. Ich werde das dann nächste Woche rausfinden...

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
22.09.2019 13:30 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.167 | Reviews: 168 | Hüte: 486

@Silencio:

Ich denke auch, man hätte sich einen Gefallen getan, stärker auf den Clown bzw. eben Skarsgårds Performance zu setzen, der Kerl ist bedrohlich ohne Ende wenn er will. Aber leider musste man ja all die tollen und gruseligen Formen von Pennywise bzw Es auspacken. Dass das CGI dabei eher Stolperstein als Segen ist war im ersten noch verschmerzbar, im zweiten gerät es aber echt zum Störfaktor teils. Ich hab oft gelacht, auch wenn es wohl nicht die Intention der Szene war, mich zum Lachen zu bringen...

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
22.09.2019 12:30 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.711 | Reviews: 47 | Hüte: 176

ZSSnake.

Ich fand die CGI im ersten Teil schon unterdurchschnittlich (bzw. für die Preisklasse ja eigentlich im Rahmen) bzw. unüberzeugend, dementsprechend war ich schon verwundert, als ich vom De-aging hörte. Konnte mir nicht vorstellen, dass das funktioniert.

Wenn das dein Problem mit den Kings ist, würde ich von "Es" einen großen Bogen machen. Da verliert er sich in Rückblicken innerhalb von Rückblicken innerhalb von Rückblicken, da kriegt jeder Charakter (JEDER!) mindestens einen Absatz (eher: mehr) POV spendiert.

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
22.09.2019 12:08 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.167 | Reviews: 168 | Hüte: 486

@Petra82:

Und ich dachte noch "irgendwoher kennst du das Gesicht doch!" Jetzt wo du es sagst ^^

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Petra82 : : Schneefeger
22.09.2019 10:45 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.944 | Reviews: 15 | Hüte: 68

@ZSSnake:

Vergessen wir nicht den Cameo des alten kleinen, inzwischen erwachsenen Ben Hanscom im Film, der mit dem neuen erwachsenen Ben im Meeting aufeinandertrifft. Fand ich cool smile

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
22.09.2019 10:41 Uhr
0
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 8.167 | Reviews: 168 | Hüte: 486

@Silencio:

Die Jungs insbesondere sind in den 2 Jahren halt doch n Stück geschossen, bei Beverly fällt es am wenigsten auf, und entsprechend alle sichtlich n Stück größer. Die Gesichter haben alle nen leichten "Plastikschimmer", der vor allem dann auffällt, wenn immer mal wieder dazwischen Szenen aus dem ersten It hat, die teilweise als Rückblenden eingestreut werden. Klar, ich wusste es vorher, dass da digital nachgeholfen wurde und hab entsprechend auch drauf geachtet, aber es fiel definitiv auf, wenn man n bisschen aufpasst.

Ich hab in meinen Teens ein paar Kings gelesen und war oft von seiner ausschweifenden Art n bisschen genervt. Naja, immerhin hatte er nen witzigen Cameo im Film jetzt.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
22.09.2019 10:17 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.711 | Reviews: 47 | Hüte: 176

ZSSnake:

Moment... die haben also jetzt Kohle rausgeschmissen, um die Kinder digital zu verjüngen und die sehen IMMER NOCH merklich älter aus? Da ist ja jemand mit richtig Mühe drangegangen.

Das Buch ist übrigens ganz gut, sofern man Kings Geschwätzigkeit erträgt. Man merkt, dass er in dem Teil seiner Karriere nicht mehr auf seine Lektoren hören musste...

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Forum Neues Thema