Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Es - Kapitel 2

News Details Kritik Trailer Galerie
Ebenso wie Andy Muschietti

Pennywise-Prequel? Bill Skarsgård für "Es - Kapitel 3" zu haben

Pennywise-Prequel? Bill Skarsgård für "Es - Kapitel 3" zu haben
6 Kommentare - Di, 10.09.2019 von R. Lukas
"Es - Kapitel 2" muss nicht zwangsläufig das Ende der "Es"-Filmreihe sein. Pennywise-Darsteller Bill Skarsgård hält es da mit seinem Regisseur: Die Lösung könnte ein Sprung in die Vergangenheit sein.
Pennywise-Prequel? Bill Skarsgård für "Es - Kapitel 3" zu haben

Wie erwartet hat Es - Kapitel 2 die Kino-Konkurrenz in die Flucht geschlagen, am nordamerikanischen Startwochenende wurden gleich mal 91 Mio. $ eingespielt - der zweitbeste Start eines Horrorfilms aller Zeiten, wenn auch weit hinter den 123 Mio. $, die Es vor zwei Jahren an die Spitze katapultiert haben.

Unter normalen Umständen würde es also wahrscheinlich in nicht allzu ferner Zukunft ein Es - Kapitel 3 geben, wäre da nur nicht das Problem, dass Regisseur Andrés Muschietti die Vorlage von Stephen King nun erschöpfend behandelt hat. Werden wir Bill Skarsgård also nie wieder als Pennywise erleben? Vielleicht doch, die richtige Herangehensweise vorausgesetzt, sagt Skarsgård.

Das Buch ende, wo der zweite Film ende, sodass Es - Kapitel 2 das letzte Kapitel der Geschichte sei. Aber den Aspekt, in der Zeit zurückzugehen, bevor all dies passiert ist, findet Skarsgård interessant. Dort könnte es eine Geschichte geben, die es wert wäre, erforscht zu werden, denkt er. Natürlich wäre es dann eine Geschichte, die nicht im Buch vorkomme, eine frei stehende Geschichte, jedoch innerhalb desselben Universums angesiedelt.

Daraus ließe sich etwas Interessantes machen, das wäre spaßig, so Skarsgård. Muschietti wird es gern hören, nachdem er selbst schon Überlegungen in dieser Richtung angestellt hat. An Mythologie mangelt es in Kings Roman nicht, und Pennywise treibt ja bereits ein wenig länger sein Unwesen auf der Erde...

Unterstütze MJ
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
Zombiehunter : : Moviejones-Fan
14.09.2019 16:05 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.12 | Posts: 1.638 | Reviews: 0 | Hüte: 35

Man könnte auch sehr gut eine Miniserie daraus machen. Sechs bis acht Folgen à 45 bis 60 Minuten.

Nur ein toter Mensch ist ein guter Zombie! :)
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
11.09.2019 13:12 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.782 | Reviews: 170 | Hüte: 384

"wäre da nur nicht das Problem, dass Regisseur Andrés Muschietti die Vorlage von Stephen King nun erschöpfend behandelt hat"

Am Freitag gehe ich in den Film und bin dann schlauer, aber im Bezug auf all das, was ich bisher über den Film gelesen habe, scheint die Vorlage leider wieder nur bruchstückhaft behandelt worden zu sein.

Ein Prequel über Es und die Vergangenheit Derrys, wie in den Buchflashbacks geschildert, wäre aber schon sehr interessant. Nichtsdestotrotz würde ich es auch begrüßen, wenn man mal vom Clown Pennywise bzw. Es wegkommt und sein wahres Wesen und dessen Hintergründe beleuchtet.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
11.09.2019 08:48 Uhr | Editiert am 11.09.2019 - 08:49 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.611 | Reviews: 36 | Hüte: 373

@Sully:

Ich bin da voll bei dir. Für mich braucht es keine Origin von ES und das sage ich, als absoluter Fan, sowohl des Buchs, als auch aller bisherigen Verfilmungen. Vor allem wenn man sich ein weng mit der Hintergrundgschichte von ES auskennt, ist es umso fraglicher, ob man sowas wirklich in einem Film thematisiert haben will. Die Origin nimmt meiner Meinung vieles an bedrohlicher Stimmung weg, die ES zweifelsohne auslöst. Zumindest sehe ich das so. Ich sage nur:

Hauptgegner: Riesige Schildkröte (Terry Pratchett lässt grüßen wink )

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
11.09.2019 07:46 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.321 | Reviews: 30 | Hüte: 478

@Sublim77

Dazu kommt noch, dass es doch gerade den Gruselfaktor erhöht wenn man durch die ES Filme nur Fetzen seiner Vergangenheit kennt. Aber hey, was solls...Entmystifizierung hält Hollywood ganz sicher nicht vom Geld generieren ab. Und Abnehmer gibts ja für sowas immer genug. Läuft! Auch wenns (für mein Empfinden) in die falsche Richtung ist...

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
10.09.2019 22:34 Uhr | Editiert am 10.09.2019 - 22:35 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.611 | Reviews: 36 | Hüte: 373

Es ist soch immer das Selbe. Kaum hat man mit einem Film Erfolg, muss man in Hollywood gleich noch mehr aus einer Thematik rauspressen. Ich sage zwar nicht, dass ein ES Prequel nicht auch spaßig sein kann, aber dennoch halte ich die Gründe für rein finanzgesteuert. Klar will man grundsätzlich immer Geld mit seinem Film verdienen, aber es sollte eben hauptsächlich der Grund sein, dass man eine tolle Geschichte zu erzählen hat. Schimpft mich Träumer, schimpft mich Idealist, mir egal, denn so sollte es eben sein wink

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MisfitsFilms : : Dämon
10.09.2019 12:56 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 1.787 | Reviews: 0 | Hüte: 55

Ich mag Skarsgårds Pennywise, und hätte tatsächlich gerne mehr von dem diabolischen Clown gesehen. Hier möchte ich auch noch die deutsche Synchro von Pennywise loben, fand ich ebenfalls gelungen wie einst den Sprecher von Tom Hardy als Bale, bestmöglich umgesetzt!

Ein Prequel wäre eine feine Sache, dann aber bitte mal ordentlich abrocken ;)

www.reissnecker.com / www.crevest.de / www.primus-concept.com

Forum Neues Thema