Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"Sgt. Rock" kein Thema mehr

Francis Lawrence werkelt weiter am "Battlestar Galactica"-Film

Francis Lawrence werkelt weiter am "Battlestar Galactica"-Film
7 Kommentare - Mo, 26.02.2018 von R. Lukas
Schön zu hören, die Filmversion des Sci-Fi-Serienklassikers "Kampfstern Galactica" ist noch aktiv in Arbeit. Francis Lawrence bleibt dran und outet sich als Fan, wohingegen sich "Sgt. Rock" erledigt hat.
Francis Lawrence werkelt weiter am "Battlestar Galactica"-Film

Zuletzt wurde Francis Lawrence von seinem sexy Spionage-Thriller Red Sparrow in Anspruch genommen. Aber der Kinostart steht kurz bevor, und danach wäre Lawrence wieder frei für andere Projekte. Projekte wie den Battlestar Galactica-Film, für den ihn Universal Pictures Mitte 2016 an Bord geholt hat. Und ja, versichert Lawrence, daran arbeitet er zusammen mit Westworld-Miterfinderin Lisa Joy noch immer.

Die Originalserie von 1978 sei eines der ersten Sets gewesen, die er jemals besucht habe. Lawrence erinnert sich noch daran, wie er die Serie als Kind geliebt hat und einen Zylonen-Helm aufprobieren durfte, als in der Nähe seines Zuhauses gedreht wurde. Er habe also 100%-ig eine persönliche Verbindung dazu, und die moderne Neuauflage der Serie, Ronald D. Moores Battlestar Galactica, liebt er genauso.

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

Natürlich wird es visuelle Anspielungen ans Original geben, das versteht sich für sie als Fans beider Serien von selbst, sagt Lawrence über den Film. Aber sie müssen auch ihre eigene Interpretation haben, damit es sich für sie lohnt, müssen Battlestar Galactica für die heutige Zeit und die Welt, in der wir leben, thematisch relevant machen. Es muss wie bei Star Wars um mehr gehen als nur um große Raumschlachten, und Lawrence glaubt, dass sie etwas Cooles mit Aussagekraft gefunden haben.

Dagegen hat er mit der DC-Comicverfilmung Sgt. Rock, an die er vor Jahren mal gebunden war, schon lange nichts mehr zu schaffen. Was ihm vorschwebte, war ein Kriegsfilm in der nahen Zukunft, nicht (den Comics entsprechend) zur Zeit des Zweiten Weltkriegs, erzählt Lawrence. Sie hatten angefangen, den Film zu entwickeln, letztlich wurde er aber zurückgehalten und für später aufgehoben, da man sich erst einmal für die anderen neuen DC-Materialien neu formieren wollte.

Quelle: Comingsoon
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
7 Kommentare
Avatar
RonZo : : Mad Titan
27.02.2018 14:32 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 478 | Reviews: 3 | Hüte: 29

"Denn ich finde die Themen die BSG in der Neuauflage hatte, immer noch relevant.Oder hat sich daran in den vergangenen 10 Jahren etwas geändert?"

-Nein! Daran hat sich nichts geändert Denn es sind die universellen Themen die jede Gesellschaft beschäftigt und beschäftigen sollte. Oder umformuliert als Zitat aus der Serie:

All dies ist schon einmal passiert. All dies wird wieder geschehen.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

Avatar
Majestix83 : : Moviejones-Fan
27.02.2018 14:01 Uhr | Editiert am 27.02.2018 - 14:02 Uhr
1
Dabei seit: 31.03.16 | Posts: 97 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Vielleicht werde ich ja langsam alt, aber mal abgesehen von den Zylonen find ich die Tricktechnik immer noch in Ordnung. Soviel anders sehen die Effekte bei aktuellen Sci-Fi Produktionen heute doch auch nicht aus.

Aber mal davon abgsehen, das ich meine Zweifel daran habe, die BSG Storyline sinnvoll in einen Kinofilm zu quetschen, gefällt mir dieser Satz schon mal überhaupt nicht:

"Aber sie müssen auch ihre eigene Interpretation haben, damit es sich für sie lohnt, müssen Battlestar Galactica für die heutige Zeit und die Welt, in der wir leben, thematisch relevant machen. Es muss wie bei Star Wars um mehr gehen als nur um große Raumschlachten, und Lawrence glaubt, dass sie etwas Cooles mit Aussagekraft gefunden haben."

Ich weiß zwar nicht was er bei Star Wars gefunden haben will, aber mal abgesehen von ein paar zaghaften Versuchen in der Prequeltrilogie ging es bei Star Wars doch primär um Action und Raumschlachten, oder nicht? Gerade die aktuellen Filme schlagen in diese Kerbe. BSG hingegen hatte, zumindest in der Neuauflage, durchaus auch diverse Science Fiction Themen bearbeitet, offensichtlich z.B. das Verhalten der Menschen als Weltraumfahrende Spezies, deren Heimatplanet und alle Kolonien vernichtet wurden, die damit verbundenen, logistischen Probleme etc.. Dann das Thema künstliche Intelligenz und Persönlichkeitsentwicklung derselbigen. Wenn ich dann lese "(...)müssen Battlestar Galactica für die heutige Zeit und die Welt, in der wir leben, thematisch relevant machen." fürchte ich, das sie diese ganzen Interessanten Themen rausschmeissen, und, ähnlich wie bei Star Trek Discovery, nur noch ein dumpfes Action-Feuerwerk machen, ohne Ecken und Kanten.

Denn ich finde die Themen die BSG in der Neuauflage hatte, immer noch relevant. Oder hat sich daran in den vergangenen 10 Jahren irgendwas geändert?

Avatar
RonZo : : Mad Titan
27.02.2018 12:00 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 478 | Reviews: 3 | Hüte: 29

Ich bin mehr als skeptisch... Einen BSG Kinofilm kann ich mir nur schwer vorstellen. Selbst in einer 180 Minuten High-Budget Version glaube ich nicht das man diesen Stoff nur annährend so großartig umsetzen kann wie in der Serie (die von 2004-2009). Und da möchte ich gerade die Serie etwas verteidigen: Die Serie war mMn für ihre Zeit optisch absolut in Ordnung (wenn nicht sogar State-Of-The-Art (zumindest im TV-Bereich)). Die Formulierung "Billige Tricktechnik" finde ich persönlich extrem unfair. Das Finale der Serie wird nächstes Jahr 10 (!) Jahre alt. Und wir reden von einer TV-Serie. Klar das man heute andere SFX gewohnt ist -aber das sollte man einer in die Jahre gekommenen Produktion nich ankreiden.

Nukular! Das Wort heißt Nukular!

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
26.02.2018 09:36 Uhr | Editiert am 26.02.2018 - 09:37 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 3.809 | Reviews: 29 | Hüte: 285

Jo, auf einen Kampfstern Galactica Film hätte ich schon auch Bock^^

Den Serienreboot fand ich grundsätzlich schon mal nicht schlecht. Lediglich mit dem Ende und der Auflösung so einiger Themen und Handlungsstränge war ich nicht so glücklich. War mir am Ende zu esoterisch, zu biblisch. Auch mit dem letzdendlichen Schicksal des ein oder anderen Charakters war ich nicht so wirklich einverstanden. Aber was soll s, im Großen und Ganzen war das schon mal ne ganz gute Neuauflage der Originalserie. Wenn man in der neuen Kinoversion die neu dazu erfundenen Esoterikthemen weglässt und sich wieder auf das Wesentliche konzentriert, nämlich um den Kampf gegen die Zylonen und das Finden einer "neuen" Heimat, dann kann da mit den heutigen Mitteln was geiles draus entstehen.

Für mich erstmal ne gute Nachrichtlaughing

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Avatar
MrBond : : Imperialer Agent
26.02.2018 09:18 Uhr
0
Dabei seit: 03.12.14 | Posts: 2.651 | Reviews: 19 | Hüte: 357

Ein Galactica Film könnte mir gefallen. Ich fand die Serien und Filme der 78er ff einfach nur cool. Damals profitierten die Produktionen natürlich noch zusätzlich von der Tatsache, dass die Raumschiffe und Effekte von Industrial Light and Magic (bzw. John Dykstra, der maßgeblich bei den Star Wars Effekten beteiligt war) gemacht wurden. Die Ähnlichkeiten mit Star Wars war nicht wegzudiskutieren und trotz aller Plagiatsvorwürfe ein riesen Fest für Science-Fiction-Fans.

Ich hoffe auch bei diesem neuen Film auf High-Budget-Effekte. Die Story sollte eigentlich unabhängig davon noch gut funktionieren.

Sehe ich so aus als ob mich das interessiert?!"

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
26.02.2018 08:35 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.716 | Reviews: 1 | Hüte: 256

Hoffentlich wird es ein High-Budget Projekt und die visuellen Möglichkeiten vom Weltraum, Raumschiffen und Schlachten werden voll ausgenutzt. @willi777: Sofern man das nicht übertreiben Budget wie eins Oder er selbst den Krankheit verfallen, wie eins Luce Besson, mit seinen Valerian anstatt inhalt,.. kam uns nur seelose CGI entgegen... sonst ist F. Lawrence, ein begabter Regisseur..

Avatar
willi777 : : Moviejones-Fan
26.02.2018 08:17 Uhr | Editiert am 26.02.2018 - 08:18 Uhr
0
Dabei seit: 18.05.15 | Posts: 82 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Hoffentlich wird es ein High-Budget Projekt und die visuellen Möglichkeiten vom Weltraum, Raumschiffen und Schlachten werden voll ausgenutzt. Ich mag das Thema Galactica, hatte bei den bisherigen Filmen und Serien aber stets ein Problem mit der billigen Tricktechnik

Forum Neues Thema