Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ick Globe det wart: Cruise & Co. gegen die HFPA

Globes-Boykott! Für 2022 gestorben, HFPA von Stars & Streamern abgewatscht

Globes-Boykott! Für 2022 gestorben, HFPA von Stars & Streamern abgewatscht
20 Kommentare - Do, 13.05.2021 von S. Spichala
Tom Cruise, Netflix, Amazon, US-Ausstrahler NBC - sie alle machen Druck: Die HFPA muss sich reformieren, dafür gibt man Zeit und Watschen: Keine Golden Globes 2022 bei NBC, Cruise gibt seine zurück!
Globes-Boykott! Für 2022 gestorben, HFPA von Stars & Streamern abgewatscht

Wir beobachten seit einigen Tagen den Protest in Hollywood gegen die HFPA, die Hollywood Foreign Press Association, der sich so langsam zu einem heftigen Erdbeben auswächst: Vor allem die Marvel-Stars Scarlett Johansson und Mark Ruffalo fordern Änderungen oder werden zukünftig nicht mehr mit der HFPA, die hinter den Votes für die Golden Globes steckt, zusammenarbeiten.

Diskriminierung, Rassismus und sogar Korruption stehen als Vorwürfe gegen die Organisation schon länger im Raum. Johansson und Ruffalo haben derweil ihre Kollegen aufgefordert, sich ihrem Protest anzuschließen. Mit Erfolg:

Große Streamer ziehen Konsequenzen: Netflix und Amazon kündigen die Zusammenarbeit auf - durchaus bedeutsam, immerhin spielen die Streamgiganten forciert durch die Corona-Pandemie derweil eine beachtliche Rolle bei den Globes.

Der US-Sender NBC macht ebenfalls Druck und will die Golden Globes 2022 erst gar nicht ausstrahlen - man hoffe aber, bis zu den übernächsten Globes im Januar 2023 haben dann deutliche Reformen bezüglich Diversität der Jury statt nur Oberflächenpolitur stattgefunden. Dann könnte man die Zusammenarbeit auch wieder aufnehmen.

Tom Cruise setzt noch einen drauf und gibt wohl seine drei Golden Globes zurück, die er einst für Geboren am 4. Juli 1990, Jerry Maguire - Spiel des Lebens 1997 und Magnolia 1999 erhalten hat!

All dies ist schon ziemlich starker Tobak bezüglich Druck auf die HFPA, immerhin sind die Golden Globes nach den Oscars der zweitwichtigste Award in der Filmbranche - wie auch Serienbranche, hier hinter den Emmys. Eines ist sicher, eine Welle des Auf- und Abbruchs alter Krusten zieht sich durch Hollywood, erinnernd auch an die Me Too-Kampagne, Harvey Weinstein, die Änderungen schon bei den Oscars...

Apropos - schon bei den Oscars müssen die Vorwürfe hinter den Kulissen ein Thema gewesen sein, da Mitglieder bei der Veranstaltung nicht willkommen waren. Was haltet ihr von der ganzen Thematik?

Quelle: THR, EW
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
20 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.05.2021 12:41 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.233 | Reviews: 156 | Hüte: 506

@Nothing-is-Written: Danke.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Nothing-is-Written : : Moviejones-Fan
15.05.2021 08:58 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.21 | Posts: 295 | Reviews: 2 | Hüte: 46

Den Artikel zu den schwelenden Problemen der HFPA mit einigen Beispielen lasse ich einfach mal hier. Das dürfte manche hier ebenfalls interessieren:

https://www.sueddeutsche.de/medien/hollywood-foreign-press-association-golden-globes-zweifel-skandale-1.5289237

"I have been watching my life. It’s right there. I keep scratching at it, trying to get into it. I can’t." "MAD MEN" S02E12: THE MOUNTAIN KING

Avatar
Petra82 : : Schneefeger
14.05.2021 00:59 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.994 | Reviews: 15 | Hüte: 79

@Chris 

Geht mir nicht anders. Habe heute Abend auch mit nem Freund über das Thema gesprochen, Rassismus, Vorurteile, usw. Er ist schwarz, ich weiß und rothaarig, wir haben beide ganz unterschiedliche Erlebnisse und uns über unser eigenes Verhalten unterhalten. Er meinte dabei aber auch, dass wir es uns alle in unserem (verbalen) Miteinander oft sehr schwer machen, als wir auf das Thema Sprache kamen. 

Aber das führt jetzt zu weit :-) Gute Nacht erstmal!

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
14.05.2021 00:14 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.591 | Reviews: 7 | Hüte: 355

@ Petra82:

Danke. In der Vergangenheit war ich auch nicht immer der Heilige Mann, wie der aus Nazareth. Aber ich habe mir selbst den spiegel vors gesicht halten.

Avatar
Petra82 : : Schneefeger
14.05.2021 00:01 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.994 | Reviews: 15 | Hüte: 79

@ChrisGenieNolan

Schön gesagt, Chris. 

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
13.05.2021 23:35 Uhr | Editiert am 14.05.2021 - 00:09 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.591 | Reviews: 7 | Hüte: 355

@ Nothing-is-Written:

Jeder Einzelne von uns besitzt eine unverletzliche Würde. Jeder von uns hat das Recht auf Persönlichkeitsentfaltung und Träume, sofern die Freiheit anderer gewahrt und respektiert wird

Sehe ich auch so. Es steht uns nicht zu, zu entscheiden wer es wert ist, und wer es nicht ist. Das ist einfach nicht richtig. Jeder Menschen sollte gleich behandeln haben und die selbe Chance bekommen. Aber ich habe das Gefühl es wird schlimmer und schlimmer, diese Rassismus. Es ist wie eine Krankheit, den man nicht loswerden kann oder wollen. In der Politik, bei der Sport. Bist auf der Arbeit. Unseren Gesellschaften bewegt sich total in der falsche Richtung. Mann könnten meinen, die Menschheit haben in der Vergangene Fehler nichts dazu gelernt. Siehe was zurzeit in Deutschland abgeht: Die DFB. AfD. Oder was kürzlich mit Behinderten Menschen in der Pflegeheim passiert ist. Das kommt die NSDAP zugleich. Und wenn ich solche Texten, wie: "wieder wegen so einen Diversitäts Unsinn. Jetzt sollen bestimmt mit Quote Menschen mit bunter Hautfarbe reingepresst werden. Anstatt nach Qualifikation zu gehen. Diese Denkweise ist so unfassbar schwachsinnig" Lesen. Dann frage ich mich, ob die Menschen überhaupt in der Lage sind, von sich selbst aus, deren in innere ich zu Zuhörer, sich fragen, was man von sich selbst halten.

edit:

Dein lockerer Spruch auf Fragen nach der Herkunft bringt es passend auf den Punkt: Wir sind alle Menschen.

Ich war irgendwann mal nur davon noch genervt, von diesen Fragen. Dann hab ich immer so gekontert. Ich bin von der Erde... Weil ich einfach nur genervt war, das man mich immer als Außerirdischer dargestellt. Und nicht als Individuum angesehen. Mit solche Fragen: woher ich kommen. Und wieso ich die deutsche Sprache sprechen kann.

Du musst dich nicht entschuldigen. Hier in Moviejones war die User auch nicht immer ethisch freundlich. Aber wir können uns allen bessern und lernen und Leute so zu akzeptieren wie sie sind. Und was sie sind. Und wie sie sind. Das macht uns zu Menschen. Alles anders ist nicht natürlich und unnormal, wenn du mich fragst.

Avatar
Nothing-is-Written : : Moviejones-Fan
13.05.2021 22:27 Uhr | Editiert am 13.05.2021 - 22:47 Uhr
0
Dabei seit: 04.01.21 | Posts: 295 | Reviews: 2 | Hüte: 46

@ChrisGenieNolan

Cool, dass du deine persönliche Sicht auf das Thema präsentierst. Dein lockerer Spruch auf Fragen nach der Herkunft bringt es passend auf den Punkt: Wir sind alle Menschen. Jeder Einzelne von uns besitzt eine unverletzliche Würde. Jeder von uns hat das Recht auf Persönlichkeitsentfaltung und Träume, sofern die Freiheit anderer gewahrt und respektiert wird. Genau dieser Aspekt der Gegenseitigkeit sollte endlich einmal auch verinnerlicht werden. Das fängt bei solchen Diskussionen an. Die Gremien Hollywoods und anderswo haben jedoch gehörig Nachholbedarf. Das wird nun geahndet. Ich glaube im Übrigen nicht, dass alle Stars und Institutionen wie Netflix und Amazon das uneingeschränkt aus reiner Nächstenliebe unterstützen. Da ist mitunter zahlreich vertretenes wirtschaftliches Kalkül dahinter zu vermuten. In diesem Falle würde ich aber freimütig behaupten: der Zweck heiligt die Mittel.

Einen recht ähnlichen Eindruck habe ich auch von @Hansel gewonnen. Es ist nur immens auffällig, dass er geradezu nach derartigen News lechzt um seine immergleiche Botschaft >>Diversität ist schlecht<< immer und immer wieder mit dem Vorschlaghammer in unkonstruktiver Weise zu verbreiten. Andere Themen scheinen ihn kaum zu locken. Mit Sicherheit gibt es doch auch Filme, die ihn uneingeschränkt begeistern, ohne dass er derartig einseitig negative und teilweise verletzende Botschaften verbreiten müsste. Die von ihm mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verachtete Soziologin Judith Butler hat dazu ein nettes Buch mit dem klangvollen Titel "Hass spricht" geschrieben. Das wäre die passende Lektüre für Selbstreflexion. Allerdings ist das dummerweise auch mit der typischen Femi-Diversity-Agenda durchtränkt und somit nur unter äußerstem Vorbehalt zu empfehlen.

Edit: Sorry, wenn ich ein wenig rot sehe und meine Kommentare dann unangenehmer klingen. Ich finde nur, dass man nicht alles ohne Gegenwehr zu erwarten hier hinkleistern sollte. Eigentlich geht es um eine wundervolle Affinität zu diesem Hobby, die uns alle hier gleich welcher Ethnie oder sozialen Schicht verbindet. Das ist doch eigentlich etwas schönes? Weshalb muss man die Stimmung mit solch billigen Zweizeilern wiederholt trüben wollen? Die Meinung wird ja nicht einmal akkurater ausgeführt und untermauert. Ich empfinde das jedenfalls als recht beleidigend für dieses Forum...

"I have been watching my life. It’s right there. I keep scratching at it, trying to get into it. I can’t." "MAD MEN" S02E12: THE MOUNTAIN KING

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
13.05.2021 21:08 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.591 | Reviews: 7 | Hüte: 355

@ Nothing-is-Written:

@Hansel ist immer so negativ eingestellt. Er will keine Änderung/Veränderungen...Er will keine Entwicklung/Gleichberechtigung, die gleiche Chance.Wenn nach ihm gehen?sollen man alles lieber so lassen, wie es ist. Oder ein Ethnie Gruppierungen stattfinden. Bitte verstehe mich nicht falsch. Es steht jeden zu, seinen Meinung zu äußern. Aber Mann sollten auch irgendwann mal wissen, wann man die grauezone erreicht haben. Jede/r Menschen hat die selbe Chance verdient. Keine ethnische Minderheit. Oder weißen Privilegien...egal ob man weiß, Schwarz, Asiaten usw ... das ist doch totaler Schwachsinn. Alle Menschen haben die selbe Mutter ... und das ist die Mutter Erde.

als ich nach Deutschland kam, war ich auch irgendwann mal gekränkt, das die Leute mich immer gefragt haben: woher ich kommen. Und wieso ich deutschsprache so gut beherrschen. Da dachte ich nur? WTF? Ich bin ein Mensch und kein Alien. Nur weil man nicht aus europäische Kontinent kommen, heißt es nicht, das ich kein Mensch bin. Mittlerweile antwortete ich immer solche Fragen mit: Wenn jmd mich fragen woher ich kommen. Ich antworte immer: von der Erde.

Avatar
Nothing-is-Written : : Moviejones-Fan
13.05.2021 20:44 Uhr | Editiert am 13.05.2021 - 21:05 Uhr
3
Dabei seit: 04.01.21 | Posts: 295 | Reviews: 2 | Hüte: 46

@Hansel

Aha, also ist die Verteilung von 100% weißen Menschen zu 0% mit anderer Ethnie einzig und allein auf deren Kompetenz zurückzuführen und hat nichts mit repressiven Vorgehensweisen zu tun? Tut mir leid, aber ich muss höflich nachfragen: Glaubst du das etwa ernsthaft?! Das kann man doch unmöglich glauben, außer man ist der Meinung, dass es eben irgendwelche genetischen Unterschiede oder differente soziokulturelle Interessenlagen gibt. Davon ist beim immensen, teils qualitativ hochwertigen Output auf der Kreativseite im Filmbusiness von anderen Ethnien aber eher weniger auszugehen. Die Geschichtsbücher und das aktuelle Zeitgeschehen sind voll von rassistischen Ressentiments und fehlenden Chancen. Schau dir nur an, wie wenige Menschen der dunkelhäutigen Bevölkerung überhaupt die Chance auf einen höheren Bildungsweg erhalten. Der sowieso schon geringe Prozentsatz an Menschen, die es dann doch wieder erwarten geschafft haben, werden tendentiell weniger für bessere Positionen besetzt. Woran liegt das? Sind "die" einfach im Schnitt dümmer, fauler und ohne Vision für ihre Zukunft?! Die Meinung kann man vertreten, aber dann sollte man sich keinesfalls wundern, wenn man eher als rückständiger Primat angesehen wird...

Es geht hierbei ganz einfach um faire Chancen für Vielfalt unter Berücksichtigung jener Kompetenz. Es bekommt im Übrigen nicht immer der Mensch den Job, der für den jeweiligen Posten am besten geeignet ist. Da geht es oft auch um Sympathie, Charisma, Gefallen, Vitamin B etc. Solche Fälle wirst auch du in deinem persönlichen Umfeld und bei wirtschaftspolitischen Entscheidungen kennen... Das war aber schon immer so und diese Problematik wird sich auch durch die Berücksichtigung der sträflich missachteten Ethnien und Bevölkerungsgruppen nicht grundlegend ändern...

"I have been watching my life. It’s right there. I keep scratching at it, trying to get into it. I can’t." "MAD MEN" S02E12: THE MOUNTAIN KING

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
13.05.2021 19:44 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 327 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Lasst mich raten: wieder wegen so einen Diversitäts Unsinn. Jetzt sollen bestimmt mit Quote Menschen mit bunter Hautfarbe reingepresst werden. Anstatt nach Qualifikation zu gehen. Diese Denkweise ist so unfassbar schwachsinnig.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
13.05.2021 13:46 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.577 | Reviews: 134 | Hüte: 399

@ArneDias

Danke für den guten Überblick. Das macht die News verständlicher

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
13.05.2021 12:19 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 14.233 | Reviews: 156 | Hüte: 506

@ArnieDias

Herzlichen Dank für den Überblick.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
PaulLeger : : Moviejones-Fan
13.05.2021 02:04 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.19 | Posts: 906 | Reviews: 7 | Hüte: 123

Die Ironie an der Sache ist, dass bei den diesjährigen Globes die beiden Hauptdarsteller-Preise an zwei People of Color gingen, während bei den Oscars stattdessen zwei Weiße prämiert wurden.

Auch der wohl berühmteste Fall der schon lange als offenes Geheimnis geltenden Korruption bei den Globes war mit Denzel Washingtons Sieg für "Glory" eine Person of Color.

Ist eben doch nicht alles so einfach.

Avatar
RonZo : : Last Jedi
13.05.2021 00:26 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 1.052 | Reviews: 4 | Hüte: 72

Bzgl. HFPA:

Deutsche sind nicht nur "dabei". Helen Hoehne ist seit 2020 Vizepräsidentin des Ladens (Non-Profit-Organization).

Die Idee der HFPA ist schon gut... Aber der Verein sollte auch mal die Zeichen der Zeit erkennen. Geht zb. gar nicht dass Mann/Frau/Divers da nur reinkommen kann wenn 2. aktive Mitglieder einen vorschlagen. Das Mitglieder Journalist*inen seien müssen ist mMn aber logisch.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
12.05.2021 23:41 Uhr | Editiert am 12.05.2021 - 23:45 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.591 | Reviews: 7 | Hüte: 355

Denn die Mitglieder sind zum großen Teil alte weiße Männer. Es gibt nicht ein einziges schwarzes Mitglied.

@ ArneDias:

Kurz gesagt: die Mitglieder der HFPA sind eine Sekte. konservativ, Republikaner, wie die US-oberstgerichthofs mit konservativen Jury, Right ? Ha! Das leuchtet mir jetzt ein cool . Komisch, das Donald Trump nicht dabei ist. Als einer der Jury. Danke für die Erklärung.

Forum Neues Thema
Anzeige