Anzeige
Anzeige
Anzeige
Vielleicht als Serie?

"Independence Day 3": Roland Emmerich hofft weiter auf Fortsetzung

"Independence Day 3": Roland Emmerich hofft weiter auf Fortsetzung
8 Kommentare - Mo, 05.07.2021 von N. Sälzle
Roland Emmerich zeigt sich weiterhin hoffnungsvoll: Womöglich sehen wir "Independence Day 3" doch noch.
"Independence Day 3": Roland Emmerich hofft weiter auf Fortsetzung

Independence Day - Wiederkehr ließ ganz schön lang auf sich warten und nicht alles lief rund, als es dann soweit war. Auch das Einspielergebnis ließ zu wünschen übrig und so schrieb man Independence Day 3 ganz schnell ab, obwohl sich das Ende von Independence Day - Wiederkehr hervorragend für eine Fortsetzung angeboten hätte.

Hinzu kam, dass ein möglicher Independence Day 3 in die Wirren des Disney-Fox-Deals geriet. Da Disney mit Fox an mancher Stelle draufzahlte, war dem Haus der Maus vermutlich nicht nach noch einem riskanten Unterfangen. Regisseur Roland Emmerich hat die Hoffnung aber nicht aufgegeben, dass die Reihe in irgendeiner Weise fortgeführt wird.

Anlässlich des 4. Juli äußerte sich Emmerich im Interview mit ComicBook und erklärte, dass noch eine Menge Leben in der Reihe stecke. Disney habe nun einen Streamingdienst und für diesen benötigen die Verantwortlichen Inhalte. Er würde also gerne einen dritten Teil oder eine TV-Serie drehen und somit die Handlung fortführen.

Als man Independence Day - Wiederkehr drehte, hatte man Independence Day 3 bereits parat, so Emmerich. Der dritte Teil sei viel stärker mit dem ersten verbunden als der zweite. Man hätte mehr oder weniger erfahren, dass es dort draußen viele Flüchtende gebe und diese auf einem Flüchtlingsplanet leben würden. Dort kämen die Aliens letztlich an, weil sie ähnlich wie die Aliens auf der Erde davon erfahren hätten und dies wiederum an ihre Super Queen weitergegeben hätten. Sie alle seien Menschen, nur auf unterschiedliche Art und Weise.

Brent Spiner und Jeff Goldblum wären wieder dabei gewesen. Das wäre ein großartiger Film gewesen, so Emmerich. Aber man werde sehen, was passiert.

Schon Anfang 2020 äußerte sich Emmerich dahingehend, dass er Independence Day 3 gerne umsetzen würde. Schon damals erklärte er, dass er auf Disney hoffe. Zunächst stehen für ihn aber andere Projekte auf dem Programm, darunter Moonfall. Dieser kommt am 4. Februar 2022 in die US-Kinos.

Quelle: Comicbook
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
8 Kommentare
Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
05.07.2021 21:20 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 720 | Reviews: 0 | Hüte: 15

Ich mochte den 2ten Teil, klar war es nicht mehr der Wow Effekt des ersten Teils aber das trifft bei 90 % aller Fortsetzungen zu. Für mich hat er genau das geliefert was ich erwartet habe. Und ist es nicht oft auch so das der 3 Teil dann wieder überrascht... Nun wie dem auch sei als Serie kann ich mir das sehr gut vorstellen. Qualität muss aber passen.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
05.07.2021 14:41 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.305 | Reviews: 22 | Hüte: 285

So weit ich mich erinner sollten in Teil 3 die Menschen den Start ins Weltall beginnen. Die Idee finde ich spannend, aber vlt. eher als Serie. Im Serienformat könnte es erfolgreich sein,aber als Film? Nach Teil 2 eher schwer.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
05.07.2021 13:22 Uhr | Editiert am 05.07.2021 - 13:24 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 738 | Reviews: 8 | Hüte: 31

Ich finde es tatsächlich schade.

Die Prämisse an sich, dass die Menschheit die Technologie gekapert hat und wie sich das alles so in den 20 Jahren entwickelte, finde ich schon super spannend und da hätte ich gerne mehr von gesehen. Und auch der Idee, "Den Kampf zu ihnen zu bringen" kann ich im Prinzip etwas abgewinnen.

Aber am Ende muss man das eben auch gut umsetzen - und daran ist es leider gescheitert. Dazu war es zu sehr "das selbe noch mal, nur dieses Mal viel, viel Größer".

Vielleicht aber auch eine Krankheit dieser Film-Ära?
Jurassic World hat das immerhin ganz gut als Meta-Selbstkritik verpackt.
Und Star Wars hatte halt die Starkiller Base...

Ich denke, als Serie könnte es dem ganzen aber super gut tun. Da hätte man die Möglichkeit, eeeetwas mehr in die Tiefe zu gehen. Und wenn man sich anschaut, wie Sci-Fi-Serien heute so aussehen können und welchen Umfang sie haben, dann wäre das kein Rückschritt.

Bitte hört auf, das Wort "manisch" in euren Kommentaren oder Filmkritiken zu verwenden. Streicht es am besten aus eurem Wortschatz. Ich bekomme sonst immer Benachrichtigungen, dass ich erwähnt wurde. Vielen Dank :D

Avatar
T4URUS : : Moviejones-Fan
05.07.2021 13:01 Uhr
0
Dabei seit: 28.12.17 | Posts: 267 | Reviews: 3 | Hüte: 11

Ich finde der 2. Teil hatte ein paar richtig gute Ideen. Die Menschheit arbeitet zusammen, mit dem gelandeten Schiff in Afrika und dem Stamm der gegen die Aliens gekämpft hat. Dann die Idee mit der Sonde und den fortschrittlichen Technologien...

Aber ich muss euch zustimmen...in Punkto Umsetzung der Ideen...da hats einfach gefehlt. Der Kampf zum Schluss mit dem Schulbus...das ging ja gar nicht! Und auch das Ende...im ersten Teil wars irgendwie cool,auf ne spontane Idee zu kommen und die Aliens zu besiegen. Aber das gleiche wieder.neeee...man hätte das einfach anders angehen können.

Na ja,mal sehen was Disney sagt...wenn man es richtig anfängt,könnte der 3. Teil was werden...genug gute Ideen sind da. Vielleicht mal einfach eine oder eine anderen dran setzen, die dem ganzen frischen Wind verpasst.

James Halliday: "Hello, if you’re watching this, I’m dead."

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
05.07.2021 11:39 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 6.675 | Reviews: 136 | Hüte: 405

Independence Day - Wiederkehr ließ ganz schön lang auf sich warten und nicht alles lief rund, als es dann soweit war.

Das ist sehr diplomatisch ausgedrückt. Independence Day 2 war eine Vollkatastrophe wo so wenig gestimmt hat. Der erste Film lebte neben den damals starken Effekten vor allem von seinen gut geschriebenen und gespielten Figuren. Teil 2 hat leider nur seelenlose Abziehbilder gehabt, insbesondere Dylan Hiller war eine Schlaftablette.
Das einzig Positive für mich war, dass durch den zweiten Teil es eine Neuauflage der Bluray von Teil 1 im Extended Cut mit dem Synchron-Fix gab.

Roland Emmerich hat 1996 etwas großartig erschaffen und dabei sollte man es belassen.

Avatar
Tim : : King of Pandora
05.07.2021 11:23 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.950 | Reviews: 192 | Hüte: 80

Die geplanten Filme, die komischerweise nix werden, sollen immer so "großartig" sein. Bei Teil 2 hat er leider gezeigt, dass er es einfach nicht mehr drauf hat. Da fehlte wirklich alles was einen guten Film ausmacht und das würde auch auf den nächsten Teil zutreffen, leider.

Avatar
GreenFairy : : Moviejones-Fan
05.07.2021 10:55 Uhr
0
Dabei seit: 18.01.17 | Posts: 50 | Reviews: 0 | Hüte: 5
Emmerich hatte seine Chance und die hat er in den Sand gesetzt.
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
05.07.2021 10:33 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.642 | Reviews: 7 | Hüte: 356

Bitte lass es gut sein.

Forum Neues Thema
Anzeige