Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Game of Thrones

News Details Reviews Trailer Galerie
Kein Happy End für Martin

Kreative Differenzen: George R.R. Martin mit "Game of Thrones" S8 unzufrieden

Kreative Differenzen: George R.R. Martin mit "Game of Thrones" S8 unzufrieden
6 Kommentare - Mi, 02.10.2019 von N. Sälzle
Die Fans bemängelten in den vergangenen Monaten häufig das, was ihnen mit "Game of Thrones" Staffel 8 serviert wurde. Wenngleich sie bei den Serienverantwortlichen kein Gehör finden, scheint George R.R. Martin ganz ihrer Meinung zu sein.
Kreative Differenzen: George R.R. Martin mit "Game of Thrones" S8 unzufrieden

Kreative Differenzen: Davon hatten wir dieser Tage auch schon wieder gehört. Die Ghost Rider-Serie fiel aktuellen Meldungen zufolge solchen zum Opfer - weil sich Marvel Television und Hulu nicht einig werden konnten. Das Problem ist weit verbreitet. Selbst Formate, die sich erfolgreich etabliert haben, sind davor nicht sicher. Das bestätigt sich nun erneut, denn kein Geringerer als George R.R. Martin äußert sich zu diesem Thema. 

Schon an anderer Stelle ließ Martin davon hören, dass Game of Thrones - wäre es nach ihm gegangen - noch weitere Staffeln hätte laufen müssen. Es gäbe zu viel zu erzählen. Die Verantwortlichen hätten dies hinsichtlich der Serie allerdings anders gesehen. Es könne traumatisch sein, erklärte Martin gegenüber der Fast Company. Manches Mal würden deren kreative Vorstellungen und die eigenen kreativen Vorstellungen einfach nicht zusammenpassen und es liefe auf die berühmten kreativen Differenzen hinaus. Und daraus entstünde ein Konflikt. 

Die finale Staffel beschreibt Martin als nicht der Reihe getreu. Andernfalls hätte die Serie noch fünf weitere Staffeln laufen müssen. 

Doch da würden auf einmal das Studio oder das Network mitmischen und dann spiele noch etwas eine Rolle, das gar nichts mit der Handlung zu tun habe. Man stelle auf einmal fest, dass ein Charakter besonders beliebt sei, also solle man ihm einfach mehr Zeit auf der Bildfläche verschaffen. 

Im Prinzip kritisiert Martin also genau dieselben Punkte, die auch die meisten Fans hinsichtlich Game of Thrones Staffel 8 anprangerten. Das Finale sei viel zu gehetzt gewesen, die Handlung auf lediglich sechs Episoden komprimiert. Viele Fragen seien gar nicht oder nur unzulänglich beantwortet worden, nachdem man sie zuvor über mehrere Episoden oder gar Staffeln aufgebaut hätte. 

Unterstütze MJ
Quelle: Metro
Erfahre mehr: #Fantasy
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
02.10.2019 21:19 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 6.000 | Reviews: 27 | Hüte: 258

komisch, dass er jetzt plötzlich so negativ von Staffel 8 redet, erst nach dem Fans sich beschwerten. Im Mai diesen Jahres hörten sich seine Aussagen noch ganz anders an.

Für mich ist Martin ein Heuchler, der jetzt die letzte Staffel kritisiert um es sich mit den Fans nicht zu verspielen

Avatar
bartacuda : : Mitternächtlicher Haijäger
02.10.2019 17:05 Uhr
1
Dabei seit: 03.03.10 | Posts: 4.279 | Reviews: 0 | Hüte: 297

Bei allem nötigen Respekt, aber "Der hats nötig". Martin hat zwischen 1996 und 2011 5 Bände rausgebracht. Und seit dem ist Funkstille. Er hätte es doch in erster Linie in der Hand gehabt eine Grundlage zu schaffen, die in seinem Interesse gewesen wäre und Stoff für eine andere Erzählstruktur in der Serie geliefert hätte.

Sicher soll man "kreative Köpfe" nicht treiben, wie man ja auch bei Walter Moers und seiner Fortsetzung der "Träumenden Bücher" sieht. Aber bei Martin will ich nicht ausschließen, dass er u.U. selber etwas den Überblick verloren hat, was den Riesenballon angeht, den er da aufgeblasen hat.

"Eigentlich" hätte man konsequenterweise die Serie ruhen lassen müssen, bis mehr Grundlagen vorhanden sind. Ist natürlich auch nicht im Sinne des Erfinders. Ich kann auch nicht glauben, dass Martin nicht erheblichen Einfluss auf die Geschichte der Serie genommen hat. Alles andere wäre imo unsinnig, nach hinten raus zwei vollkommen unterschiedliche Geschichten zu erzählen. Sich jetzt aber zurück zu lehnen und (sinngemäß) zu sagen "Na, das hätte ich aber anders gemacht oder anders gewollt!" obwohl er es hätte beeinflussen können, schmeckt mir persönlich gar nicht.

Ich selbst bin eher stinkig auf Martin, dass er mich als Fan der Bücher am langen Arm verhungern lässt. Bei der Serie wurde die Geschichte zumindest, wenn auch mit einer umstrittenen Umsetzung, zu Ende erzählt. Danke dafür! So kann ich einen Haken an Eis und Feuer machen. Sollten da noch mal weitere Bücher erscheinen, lese ich sie maximal in der Wiki-zusammenfassung.

... ... aber lass uns ganz offen sein, Du hast nie Wert gelegt auf meine Freundschaft!
Avatar
Kothoga : : Moviejones-Fan
02.10.2019 16:25 Uhr
0
Dabei seit: 05.03.17 | Posts: 681 | Reviews: 0 | Hüte: 16

@Winter:

Mir ist auch unbegreiflich, warum die Serie bei diesen Quoten und diesem Hype überhaupt eingestellt wurde.

Weil die Serienschöpfer die Schwerter aus valyrischen Stahl gegen das Jedi-Lichtschwert eingetauscht haben! Deswegen hat auch die 8te Staffel mehr Schauwerte statt Substanz!

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
02.10.2019 08:39 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 835 | Reviews: 0 | Hüte: 21

Die 8te Staffel wird lange in Erinnerung bleiben. Leider nur im negativen Sinne. Ich hoffe ja immernoch dass er die Reihe fertig schreibt und uns ein zufriedenstellendes Ende liefert.

Avatar
Nietsewitch : : Moviejones-Fan
02.10.2019 08:12 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.14 | Posts: 477 | Reviews: 2 | Hüte: 12

Jup die 8te Staffel war totaler Schund, ab der 3ten Episode.

Zeit Erwachsen zu werden, und dem Irrsinn den Platz einzuräumen, den er sowieso schon hat.

Avatar
Winter : : Moviejones-Fan
02.10.2019 01:52 Uhr
0
Dabei seit: 26.07.10 | Posts: 766 | Reviews: 0 | Hüte: 19

Die Staffel war unterirdisch und ein Schlag ins Gesicht der Fans. Die Serie war ja eben so beliebt, weil es schien, dass ein solches übers Knie gebrochenes Ende niemals passieren würde. Mir ist auch unbegreiflich, warum die Serie bei diesen Quoten und diesem Hype überhaupt eingestellt wurde.

Da kann es mal wieder ausschließlich ums Geld gefangen sein.

Forum Neues Thema