Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Le Mans

Kritik Details Trailer Galerie News
King of Cool vs Detective Rockford

Le Mans Kritik

Le Mans Kritik
2 Kommentare - 18.09.2019 von MobyDick
In dieser Userkritik verrät euch MobyDick, wie gut "Le Mans" ist.

Bewertung: 3.5 / 5

Jetzt da der zweite Trailer zu Ford vs Ferrari rausgekommen ist, und das ganze wie eine schöne Buddykomödie wirkt, gepaart mit hoffentlichen guten Rennaufnahmen dachte ich mir, dass ich die beiden wahrscheinlich besten Rennfilme quervergleiche, weil - na ja warum nicht?

Grand Prix (1966)

Erzählt wird auf epische drei Stunden ausgewalzt eine Formel 1 Saison mit internationaler Besetzung, angeführt von James Garner. Regie führt John Frankenheimer. Und der Film ist so untypisch für John Frankenheimer wie nur irgend möglich, wenn man außerhalb der Rennszenen ist. Fast könnte man sich in einer melodramatischen Folge von Love Boat wähnen. Was diesen Film vor dem Totalausfall rettet, sind daher ganz klar die Rennszenen. Sie gelten nicht umsonst auch heute noch als legendär und vor allem das letzte Rennen hat es dramaturgisch extrem in sich, inklusive bitterer Pointe. Da fährt der gute Frankenheimer nochmal zur Höchtsform auf. Sind die drei Stunden es wert, dass man sie durchhält? Gute Frage, eigentlich reicht es, dass man nur zu den Rennen vorspult. Also daher 6-7 Punkte

Le Mans (1972)

Tja, dann haben wir Le Mans mit Steve McQueen, der auch heute noch bei jeder dritten Tag Heuer Werbung als Rennfahrer erscheint. Tag Heuer ist weniger typischer Blockbuster als eine Herzensangelegenheit von McQueen, der irgendwann sogar den originären Regisseur vom Film vertrieb mit seinem ewigen Rennfahrer-Perfektionismus, dass dann ein TV-regisseur auf dem papier den Film vervollständigen musste. Das ging soweit, dass McQueen teilweise darauf bestand, dass die Szenen bei voller Geschwindigkeit gedreht werden müssen (teilweise mit 380 km/h), und auch hier sass der rennverrückte Mr McQueen hinter dem Steuer. dadurch haben wir einen Film, der in seinen Rennsequenzen extrem authentisch ist und vor allem am Anfang auch eine Athmosphäre etabliert, die zum Schneiden ist. Inhaltlich haben wir auch hier wieder ein melodramatisches Stückwerk vorliegen. Auch hier ungefähr 7 Punkte

Der Vergleich beider Filme

Es kommt in beiden Filmen hauptsächlich auf die Rennathmosphäre an, und da sind beide Filme einfach unschlagbar, das Drumherum ist geradezu für beide Werke eine Last, die den Film runter ziehen. Le Mans ist authentischer, Granbd Prix ist besser geschnitten (inkl einem phänomenlaen Gebrauch des Split Screens). Grand Prix dauert 3 Stunden und damit viel zu lang, Le Mans hat gerade mal ca 105 Minuten auf dem Buckel, der Großteil auf der Rennpiste, viel rudimentärer geht ein Rennfilm nicht. McQueen ist der kantigere, ruppigere Charakter, dafür ist Garner nicht so ein Egomane, der den Film fast ruiniert.

Interessante Randnotiz: Alle bereits gefilmten Aufnahmen vom Nürburgring für Grand Prix musste Frankenheimer 1966 aus irgendwelchen rechtlichen Gründen an den Regisseur von Le Mans abtreten, da die beiden Filme ursprünglich in etwa zeitgleich gedreht werden sollten, aber durch das schnelle Fertigstellen von Grand Prix entschied man sich schließlich dazu, le Mans ein paar Jahre später zu drehen, damit nicht der explizite Vergleich stattfinden sollte. Zumindest hier : Gute Entscheidung.

Kurzer Quervergleich in der Filmhistorie

1. Indianapolis: Wo Steve McQueen ist, kann Paul Newman nie sonderlich weit weg sein, zu ähnlich sind ihre Filmografien: Haie der Grossstadt vs Cincinatti Kid, Papillon vs Cool Hand Luke, Le Mans vs Indianapolis. Indianapolis ist noch deutlich mehr Melodram und kein wirklicher Vergleich, Newman aber eine deutlich sicherere Bank als Darsteller, daher 6 Punkte

2. Bobby Deerfield: Al Pacino versucht sich auch mal als Rennfahrer, aber das ist hauptsächlich melodramatisches Schauspielkino, hat hier nichts zu suchen

3. Der Rasende Gockel: Burt Reynolds spielt in dieser Action-Komödie einen Nascar-Rennfahrer, der vertraglich dazu verdonnert wird, als Gockel verkleidet Rennen zu fahren, ganz amüsantes 1980er Vehikel - 6-7 Punkte, aber nicht wirklich ein Vergleich

4. Tage des Donners: Tom Cruise in einer Bruckheimer-Produktion: Hochglanz-Pathos- geile Bilder aber schnell vergessen auch um die 6 Punkte

5. Cars 1 und 3: nette Pixar Filme, aber bei Leibe keine Filme, die als beste Rennfahrerfilme durchgehen dürften

6. Dieser dumme Stallone Film, dessen Namen ich vergessen habe, mit Till Schweiger, Verone Feldbusch und an einen Rollstuhl gefesselten Burt Reynolds: Schweigen wir diesen Rotz bitte aus: 2 Punkte

7. Rush: Ron Howard dreht einen wirklich guten Film, dem aber einiges zuw ahrer Größe fehlt, ich weiss nicht wieso, aber das ist so typisch Howard für mich: 6 Punkte

8. Turbo: Die geilste Schnecke der Welt ist auch ein formidabler rennfahrerfilm, der sicherlich seine 8 Punkte verdient und hier damit auch eigentlich Platz 1 inne hätte, aber trotz der höheren Punktzahl, da er sein Publikum wirklich enorm abholt, hat er ehrlich gesagt keine Chance gegen die beiden Platzhalter oben.

Ausblick Batman und Bourne gegen Italien

Hmm, ich erwarte einen wirklich fesselnden Männerfilm, der gute Rennszenen (hauptsächlich wahrscheinlich CGI) liefern wird und pathetisch USA hoch halten wird. Irgendwas um die 7 bis 8 Punkte.

Aber ich erwarte trotzdem nicht, dass die beiden Platzhirsche irgendwie in Gefahr geraten, trotz ihrer durchschnittlichen Stories.

Welcher Film ist besser?

Geschmackssache, ehrlich gesagt - man sieht es ja an der Wertung - bin ich kein Fan von einem dieser Filme, dennoch in ihrem genre sind sie die Größten!

Le Mans Bewertung
Bewertung des Films
710
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Marriage Story Kritik

Baumbach macht den Bergman

Poster Bild
Kritik vom 09.12.2019 von MobyDick - 5 Kommentare
Eigentlich hatte ich nicht vor, den Film hier großartig zu rezensieren, aber es gab diesen kurzen Austausch zwischen Eli4s und luhp92, wo ich schon eine Antwort verfasst hatte. Diese war aber so ausschweifend, dass ich mir dann dachte, dass ich dann doch glatt auch mal so einen Film reviewen k...
Kritik lesen »

Im hohen Gras Kritik

Kein Durchblick möglich!

Poster Bild
Kritik vom 08.12.2019 von Rubbeldinger - 0 Kommentare
Im hohen Gras! Klingt erstmal nach dem alltäglichen Arbeitsalltag, entpuppt sich aber schnell als surreales Durcheinander! Ha! Auflösung, die es nicht gibt! Perfekt! Nach dem ersten Trailer und dem wirklichen durchsehen des Films liegen viele Wochen. Trotzdem ist mir dieser Film im Hinte...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
18.09.2019 20:20 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.085 | Reviews: 180 | Hüte: 406

Da du ja schon "Cars" erwähnst: Die Trailer zu "Ford v Ferrari" erwecken meiner Meinung nach den Eindruck, als würde es sich hier um ein hochwertiges Live-Action-Remake handeln^^ Oder andersherum: Als hätte sich das Pixar-Kreativteam damals von den realen Begebenheiten inspirieren lassen.

"Rush" hat mir sehr gut gefallen, aber ja, es ist ein typischer Howard-Film. Hochwertig gefilmt, unterhaltsam, spannend, dramatisch, aber eben auch fest verankert in der typisch-konventionellen Hollywood-Struktur. Keine Filme, die bei mir irgendwelche Bestenlisten füllen oder große Awards gewinnen würden.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
18.09.2019 16:11 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 4.852 | Reviews: 78 | Hüte: 325

Mal ein Genre, dessen fan ich nicht unbedingt bin, dennoch dachte ich, warum nicht auch mal was dazu schreiben? (Den Will Ferrel Film habe ich mal aussen vor gelassen, da das jetzt nicht wirklich als ernst zu nehmender Beitrag durchgehen dürfte)

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema