Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Geht es ohne Furiosa?

"Mad Max - The Wasteland" vermutlich ohne Furiosa

"Mad Max - The Wasteland" vermutlich ohne Furiosa
10 Kommentare - Sa, 17.10.2015 von Moviejones
Wer bei "Mad Max 5 - The Wasteland" auf eine Rückkehr von Charlize Theron als Furiosa gehofft hat, muss wohl eine bittere Pille schlucken.
"Mad Max - The Wasteland" vermutlich ohne Furiosa

Schauen wir uns das Ergebnis von Mad Max 4 - Fury Road in diesem Jahr an, dann scheint Warner Bros. alles richtig gemacht zu haben. An den Erfolg des Films glaubte zuerst niemand, schon gar nicht das Studio selbst, welches eigentlich bereits mit einem weiteren Desaster wie Jupiter Ascending rechnete und es nun direkt wieder mit Pan erlebt. Doch die Dinge kamen anders, was vor allem Regisseur George Miller zuzuschreiben ist, der in Mad Max 4 - Fury Road alles Herzblut steckte, das er hat.

Der Erfolg ist aber auch den beiden Hauptdarstellern Tom Hardy und Charlize Theron zuzuschreiben, die das Erbe von Mel Gibson antraten. Gerade Theron machte dies so gut, vor allem da ihr das Drehbuch so viel Raum bot, dass sie Hardy an vielen Stellen einfach die Schau stahl.

Erfolg verpflichtet und so befindet sich George Miller derzeit mit Warner Bros. über mögliche Fortsetzungen in Verhandlungen. Entgegen früherer Pläne, bei denen Fury Road als Zweiteiler geplant war, bei dem der zweite Film unter dem Titel Furiosa erscheinen sollte, ist der fünfte Teil nun als Mad Max 5 - The Wasteland geplant mit einem sechsten Teil ausstehend. Fans von Furiosa müssen jetzt auch stark sein, denn allem Anschein nach wird es eine Rückkehr von Charlize Theron nicht geben.

Jedenfalls hat Miller darüber nicht final entschieden und sie gerade die zweite Thriller-Hauptrolle hintereinander an Land gezogen, nach der in The Coldest City auch die der Romanadaption The Gray Man aus der Feder der Russo-Brüder. Müsste dann zwar eigentlich "The Gray Woman" heißen, weil Theron eine weibliche Version des selbst gejagten Auftragskillers Court Gentry spielt, aber egal.

Zurück zu Mad Max: Miller plant unterschiedliche Geschichten und in der für Mad Max 5 - The Wasteland ist Furiosa aktuell nicht vorgesehen. Es gibt aber auch eine Geschichte, in der es eine Interaktion zwischen Max und Furiosa gibt, mehr kann er aber nicht sagen, da sich alles noch in der Entwicklung befindet.

Ein Mad Max 5 - The Wasteland ohne Furiosa muss aber nicht von Nachteil sein und würde unserer Meinung auch viel mehr im Einklang mit der gesamten Reihe stehen. Bis auf Bruce Spence, der in Mad Max 2 - Der Vollstrecker und Mad Max - Jenseits der Donnerkuppel als Sidekick von Mad Max in Erscheinung trat, ging es in allem Filmen immer um die Reise von Max und seine persönlichen Abenteuer. Nun Furiosa zurückzuholen, stände im Widerspruch zur Reihe selbst, denn auch im Falle von Spence muss gesagt werden, dass er verschiedene Charaktere spielte.

Und bevor jemand schreit: Genau aus diesem Grund haben wir Hugh Keays-Byrne nicht erwähnt, der Toecutter in Mad Max spielte und dann in Mad Max 4 - Fury Road nicht erkennbar als Immortan Joe erneut fies war.

Quelle: Slashfilm
Erfahre mehr: #Fortsetzungen
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
10 Kommentare
Avatar
Tim : : King of Pandora
22.10.2015 15:24 Uhr
0
Dabei seit: 06.10.08 | Posts: 2.874 | Reviews: 192 | Hüte: 76

@JuelzBandana
Kann ich nur zustimmen. Der Film ist zwar genau genommen hohl, aber er ist konsequent und Miller wollte scheinbar genau diesen Film. Heute werden viele Filme viel zu sehr per Baukasten konzipiert, um ja allen zu gefallen und am Ende kommt austauschbarer Mist bei raus, den man sieht und vergisst.

Avatar
Han : : Space Cowboy
22.10.2015 13:09 Uhr
0
Dabei seit: 14.04.13 | Posts: 1.977 | Reviews: 8 | Hüte: 102

@Juelz:

Ein leicht verspätetes Dankeschön für den Hut! smile

Hoffentlich wird Mad Max 5 wieder genauso "masseninkompatibel" und dafür genial wie Teil 4! Freu mich schon und vertraue da auf Miller. Nach dieser Aussage hier nur umso mehr!

"In der Geschichte passiert alles zweimal. Das erste Mal als Tragödie, das zweite Mal als Farce." - J.J. Abrams

Avatar
JuelzBandana : : Moviejones-Fan
17.10.2015 19:15 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.13 | Posts: 319 | Reviews: 2 | Hüte: 18

@Han

Hier ein Hütchen für dich.

Ich sehe es genau so wie du.

Mad Max: Fury Road wurde nicht gemacht um der Masse zu gefallen. Miller hatte eine Vision und die wollte er unsetzten. Leider sind Regisseure heute oft Marionetten der Studios.

Es gibt nicht mehr viele Regisseure der alten Schule.

Warum kann man nicht einfach cool sein?
Avatar
Kody : : Moviejones-Fan
17.10.2015 14:25 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.13 | Posts: 10 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Also für mich wars so:

Sie war MAD und er war MAX :-) ...

Im Gegensatz zu den Originalfilmen war Max zu wenig MAD. Dass könnte ein neuer Teil ändern... Doch Furiosa als MAD, und Max als MAX, hatte auch voll was :-)

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
17.10.2015 13:55 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.138 | Reviews: 1 | Hüte: 64

Es wurde schon gesagt, aber ich bestätige:

Theron war großartig in ihrer Rolle, aber es heißt schließlich Mad MAX. Einen weiteren Teil mit ihr zu besetzen wäre unpassend, da sie schon - wie ich finde - Hardy die Schau komplett gestohlen hat. Über einen Cameo oder einer Rückblende oder Halluzinationen könnte man noch sprechen, in denen sie vorkommt. Als eine Art Geist, der Max den Weg zeigt oder dass er die Hoffnung nicht verlieren soll. Oder halt wie in der Anfangsszene von Mad Max 4, wo er bei der Flucht andauern an diese Menschen denken mussste - waren es eigentlich die aus Teil 3 oder seine eigene Familie, an die er da dachte??

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
Han : : Space Cowboy
14.10.2015 21:20 Uhr
1
Dabei seit: 14.04.13 | Posts: 1.977 | Reviews: 8 | Hüte: 102

Ich seh es wie meine Vorredner: Charlize war fantastisch als Furiosa, aber ihre Geschichte ist mit Fury Road auch erzählt. Sie im nächsten Film wieder reinzubringen, nur weil sie so beim Publikum gut ankam, wäre einfach doof und unwürdig. Zum Glück ist Miller ein Mann der "alten Schule" und macht es so, wie er denkt und bedient nicht einfach nur die Masse (wie es leider aktuell sehr gern gemacht wird). Fury Road war eben auch deswegen so gut, weil der Film seinen eigenen Weg ging und dem Mainstream eine Absage erteilte.

"In der Geschichte passiert alles zweimal. Das erste Mal als Tragödie, das zweite Mal als Farce." - J.J. Abrams

Avatar
theMagician : : Steampunker
13.10.2015 23:08 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.389 | Reviews: 0 | Hüte: 44

Passt schon. Der Film ist nun mal ein Mad Max Franchise. Er kam, sah und ging wieder weiter ins Ödland. Wäre cool wenn Miller auch mal Verfilmung von Fall Out 3 in die Wege leiten könnte. Auf den Film warte ich schon so lange es das Spiel gibt.

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
13.10.2015 15:09 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.421 | Reviews: 0 | Hüte: 41

Das trifft mich auch nicht besonders hart. So sehr ich Furiosa in Fury Road mochte und die Darstellung von Theron sehr beeindrucken fand, aber ihre Geschichte ist nun mal erzählt. :-)

Ich freue mich einfach dass Tom Hardy mit seinem Max die volle Aufmerksamkeit bekommt, die er verdient hat. Und hoffentlich auch ein wenig mehr Charaktertiefe bzw. Dialoge. laughing

Avatar
pursuyt : : Moviejones-Fan
13.10.2015 09:51 Uhr
0
Dabei seit: 26.03.14 | Posts: 553 | Reviews: 6 | Hüte: 23

Ich mochte sie zwar sehr, kann Millers Entscheidung aber vollständig nachvollziehen. Continuity geht vor!

Quentin Tarantino ist so wie eine Kartoffel - nur anders.

Avatar
ArneDias : : Billie Jones
13.10.2015 01:12 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.09 | Posts: 4.418 | Reviews: 28 | Hüte: 222

Ich finde das eigentlich nur konsequent und wenig überraschend. Die Mad Max Filme waren im Grunde immer recht eigenständig mit nur einer gemeinsamen Figuren-Komponente: Mad Max. Naja und sein Auto^^

Im Grunde kam Max irgendwo hin oder traf irgendjemanden, erlebte ein Abenteuer und am Ende ging er wieder alleine seiner Wege. Er ist eben ein Einzelgänger. Ich fände es eher komisch und unpassend wenn jetzt im nächsten Teil wieder Figuren aus Fury Road vorkommen würden.

Forum Neues Thema