Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Fast & Furious - Hobbs & Shaw

News Details Kritik Trailer Galerie
Ist das lächerlich oder was?

Männliche "Fast & Furious"-Stars: Bloß keine Schwäche zeigen!

Männliche "Fast & Furious"-Stars: Bloß keine Schwäche zeigen!
9 Kommentare - Fr, 02.08.2019 von R. Lukas
Dass den drei "Fast & Furious"-Alphatieren Vin Diesel, Dwayne Johnson und Jason Statham viel daran liegt, ihren Ruf zu wahren, konnte man sich ja denken. Aber dass sie sich so anstellen...
Männliche "Fast & Furious"-Stars: Bloß keine Schwäche zeigen!

Kaum ein anderes Film-Franchise strotzt so sehr von Testosteron wie das Fast & Furious-Franchise. Aber selbst die coolsten und härtesten Actionstars können die größten Diven sein, wie ein neuer Bericht des Wall Street Journal aufdeckt. Wehe, jemand kratzt an ihren Egos und lässt sie schwach aussehen! Angesprochen fühlen dürfen sich insbesondere Vin Diesel (Dominic Toretto), Dwayne Johnson (Luke Hobbs) und Jason Statham (Deckard Shaw).

Schon lange wird gemunkelt, Diesel sei es derart wichtig, wer in seinen Fast & Furious-Kampfszenen mehr Treffer landet, dass er ein System eingeführt hat, das jedem Move in einem Kampf einen Zahlenwert zuweist - sodass er sicherstellen kann, dass Dom niemals verliert. Der Artikel bestätigt dieses Gerücht, wenngleich Diesels Plan letztlich fallen gelassen worden sein soll, da er allen zu kompliziert war. Trotzdem ist es erstaunlich, wie weit die werten Herren gehen, um auch ja nicht ihr Gesicht zu verlieren.

Statham soll mit Universal Pictures eine Vereinbarung ausgehandelt haben, die einschränkt, wie er heftig er auf der Leinwand verprügelt werden kann. Diesel lässt seine jüngere Schwester, die ausführende Fast & Furious-Produzentin Samantha Vincent, die Anzahl der Schläge kontrollieren, die er kassiert. Und Johnson lässt sich von Produzenten, Cuttern und Kampf-Koordinatoren dabei helfen, zu gewährleisten, dass er immer mindestens genauso viel austeilt, wie er einsteckt. Natürlich wird bei den Fast & Furious-Kämpfen mit weiblicher Beteiligung - wie dem zwischen Michelle Rodriguez und Ronda Rousey in Fast & Furious 7 - Zeit für Vergeltung - nicht im gleichen Maße aufs "Punktezählen" geachtet.

Bei den Männern hingegen geht diese Obsession noch darüber hinaus, andere Leute aufpassen zu lassen, dass ihre Interessen am Set vertreten werden. So soll Statham bekannt dafür sein, im Schneideraum vorbeizuschauen, um bei Kampfszenen seinen Senf dazuzugeben. Und kein Moment in den Filmen scheint zu klein zu sein, um daran herumzumäkeln: In einer Fast & Furious 8-Szene, die es von Johnson verlangte, zu Diesels Füßen auf dem Boden zu liegen, bestand er laut einem Crewmitglied darauf, zumindest eine sitzende Position einzunehmen.

Erfahre mehr: #TheRock, #VinDiesel, #Action
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
9 Kommentare
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
03.08.2019 23:35 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.257 | Reviews: 30 | Hüte: 469

@Cineast

Ich habe vor Jahren mal irgendwo ein Interview mit Hauer im TV gesehen, in dem er genau darauf angesprochen wurde. Er meinte dazu, dass es Blödsinn sei. Was nun stimmt weiß ich nicht. So ein Gehabe finde ich allerdings von JEDEM blöd!

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
CINEAST : : ReReleaser
03.08.2019 23:24 Uhr
0
Dabei seit: 17.11.09 | Posts: 1.268 | Reviews: 5 | Hüte: 29

ChrisKristofferson:

(...) Anscheinend war dem aber leider immer schon so. Habe gerade zufällig folgendes über Sylvester Stallone auf schnittberichte.com gelesenfrown...)

@Sully

Was haben sie zu ihrer Verteidigung zu sagen Mr.Stallone?

- CINEAST -

Avatar
ChrisKristofferson : : Moviejones-Fan
03.08.2019 22:42 Uhr | Editiert am 03.08.2019 - 22:43 Uhr
0
Dabei seit: 21.10.15 | Posts: 258 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Hört sich wahrlich nach einem sehr geringem Selbstbewusstsein an, wenn man nicht mal damit umgehen kann in einem fiktiven Werk eins auf die Mütze zu kriegen (oder auch nur einen Schlag weniger auszuteilen).

@DrGonzo
Die Action-Stars der 80er+90er würden diese weinerlichen Diven aus dem Bild kicken

Anscheinend war dem aber leider immer schon so. Habe gerade zufällig folgendes über Sylvester Stallone auf schnittberichte.com gelesen:

Um so weit zu kommen, war Stallone auch bereit, nicht immer nach den Regeln zu spielen und sein Ego durchzusetzen. Trotz des Zuspruchs von allen Seiten und immerhin drei Oscar-Nominierungen war Stallones inneres Selbstbild wohl nicht so protzig und machohaft, wie er in seinen Filmen gerne wirkt. So gibt es bei mehreren seiner Filme Beispiele, wie er Szenen von Kollegen entfernen ließ, weil er fürchtete, dass sie ihm mit ihrer Leistung die Schau stehlen könnten.

Nachtfalken (1981) [...] Für den Niederländer Hauer war es der Beginn seiner großen Hollywood-Karriere, für die er auch Stallones Ego-Allüren in Kauf nehmen musste. Und Stallone hat sich hier tatsächlich nicht sehr sympathisch angestellt. Er war neidisch auf Hauer und dessen gute Performance und ließ ihn das auch spüren. Bei einem Erschießungs-Stunt etwa soll er veranlasst haben, dass das Kabel, das Hauer nach einem Pistolenschuss nach hinten zieht, so einen starken Ruck erzeugte, dass Hauer sich am Rücken verletzte.

MJ-Pat
Avatar
Batman76 : : Moviejones-Fan
02.08.2019 22:11 Uhr
0
Dabei seit: 12.12.11 | Posts: 877 | Reviews: 0 | Hüte: 60

Wehe, jemand kratzt an ihren Egos und lässt sie schwach aussehen!

Das ist aber auch ein Problem, das diese 3 Herren da haben. Wenn Diesel und Co ihre Männlichkeit durch zuviel eingesteckte Schläge in einem choreografierten Filmkampf schon bedroht sehen, dann kann es damit ja nicht weit her sein.

"With great power comes great responsibility!" Ben Parker

"To boldly go, where no one has gone before!"

"Fortschritt, nicht Perfektion!" Robert McCall

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
02.08.2019 19:29 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.592 | Reviews: 110 | Hüte: 184

Das ist natürlich wichtig, wer bei PG-13 Produktionen die meisten Treffer landen darf ... echte Testosteron-Klötze.

Die Filme sind ja durchaus ganz unterhaltsam, aber die Darsteller sollten sie und vor allem sich nicht wichtiger machen als sie sind.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
02.08.2019 16:34 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 740 | Reviews: 0 | Hüte: 20

Was für ein Kindergarten... aber ja.. sind ja alle Stahlhart. Die Action-Stars der 80er+90er würden diese weinerlichen Diven aus dem Bild kicken (während sich die Asiatischen Stars ins Fäustchen lachen).

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
02.08.2019 14:33 Uhr | Editiert am 02.08.2019 - 14:34 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.257 | Reviews: 30 | Hüte: 469

Ich mag sowohl Statham als auch Johnson, aber wenn dem wirklich so ist, dann haben die ganz schön ein Rad ab. Wie @Watchmen unten schon schrieb geraten dadurch diese Kampfszenen wirklich nur zu belanglosen Schlägereien. Gerade aus der Verletztlichkeit zieht sich doch die Spannung. Aber was weiß ich schon...meine Ansichten sind wahrscheinlich für die heutige Kino-Generation ohnehin antiquiert

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
And1 : : Moviejones-Fan
02.08.2019 14:16 Uhr
0
Dabei seit: 24.03.16 | Posts: 272 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Und ich dachte frauen wären die diven im filmgeschäft hab mich geirrt tongue-out

Avatar
Watchman : : Moviejones-Fan
02.08.2019 13:27 Uhr
1
Dabei seit: 30.04.13 | Posts: 99 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Da kann ich nur sagen, dass sich diese Stars mal eine Scheibe von Jackie Chan abschneiden sollten. Gerade weil er oftmals unterlegen erscheint und im Laufe eines Filmes (seine asiatischen Produktionen) ordentlich was auf die Mütze bekommt, ist das Finale in dem er den Endkamkpf gewinnt auch so belohnend für das Publikum und nicht einfach nur eine weitere belanglose Klopperei.

Forum Neues Thema