Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"MIB 23" funktioniert nicht

"Men in Black" nur international: Kein "Jump Street"-Crossover

"Men in Black" nur international: Kein "Jump Street"-Crossover
8 Kommentare - Mo, 14.01.2019 von R. Lukas
Dass die "Jump Street"-Cops jemals auf die Men in Black treffen, ist mittlerweile nahezu ausgeschlossen. Spätestens mit "Men in Black - International" hat sich das Thema "MIB 23" wohl endgültig erledigt.
"Men in Black" nur international: Kein "Jump Street"-Crossover

Ende 2014 kamen Dinge ans Licht, die (noch) gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren, als Sony Pictures Opfer eines groß angelegten Hackerangriffs wurde. Und auch Filmprojekte, von denen zu dem Zeitpunkt keiner etwas wissen sollte. So ging aus einer der geleakten E-Mails an die damalige Sony-Chefin Amy Pascal hervor, dass Phil Lord und Christopher Miller, die beiden Macher von 21 Jump Street und 22 Jump Street, eine verrückte Idee hatten: Sie wollten ihre chaotischen Undercover-Cops Jenko (Channing Tatum) und Schmidt (Jonah Hill) mit den Men in Black zusammenstecken, um so beiden Franchises neues Leben einzuhauchen.

MIB 23 sollte sich dieses wahrlich außerirdische Crossover nennen, James Bobin (Alice im Wunderland - Hinter den Spiegeln) wurde zwei Jahre später sogar als Regisseur angeheuert. Aber Hill, der die Idee zuerst ganz toll fand, hatte so seine Bedenken ob ihrer Umsetzbarkeit - und sollte damit recht behalten. Er bezweifle, dass dieser Film gemacht werde, sagte er. Es sei zu kompliziert. Man versuche, all die Verträge abzuschließen, aber mit all den Men in Black-Sachen sei es praktisch unmöglich. Men in Black-Produzent Walter Parkes bestätigt bei Empire das Aus für MIB 23: Sie hätten es versucht, doch es habe sich als unmögliche Konstellation erwiesen. Heißt: voller Fokus auf Men in Black - International und das 21 Jump Street-Mädels-Spin-off um Tiffany Haddish.

Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
8 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
ZSSnake : : Expendable
15.01.2019 23:04 Uhr | Editiert am 15.01.2019 - 23:05 Uhr
1
Dabei seit: 17.03.10 | Posts: 7.457 | Reviews: 141 | Hüte: 370

@ TheDuke:

Sieht man mal von deiner Wortwahl ab, die im ersten Post einfach unter aller Kanone ist - "Schwul" als Schimpfwort zu nutzen und zu denken "Gay" würde hier irgendwie adäquat sein, bloß weil dir persönlich die Kino-Fortsetzung der Serie nicht gefiel, ist doch arg grenzwertig - ist das hier kein Reboot oder n Remake, sondern eben wie gesagt ne Fortsetzung (da Depp und DeLuise ja ihre Rollen aus der Serie hier nochmal spielen und damit die Filme offiziell zu Fortsetzungen der Serie machen).

Was das Ganze nun damit zu tun hat, worum es hier eigentlich ging, nämlich dass kein Crossover zustanden kommen wird, erschließt sich mir nicht ganz. Was hat denn dein Missfallen bzw. dein blanker Hass gegenüber den beiden Kinofilmen in Kombination mit homophoben Äußerungen dazu beigetragen?

Ganz abgesehen davon empfand ich beide Filme als ausgesprochen unterhaltsam und die Chemie zwischen Tatum und Hill war richtig gut. Teilweise ist es definitiv richtig dummer Humor, aber so manche Szene hat mich auch wirklich zum Lachen gebracht und einem 23 Jump Street gegenüber als Abschluss wäre ich nicht abgeneigt gewesen. Ein Crossover mit MiB fand ich damals wie heute irgendwie Banane, aber andersrum ist dieser Trailer zu MiB International nun auch nicht unbedingt eine Neuerfindung des Franchise und vielmehr n Soft-Remake des Originals. Dementsprechend wäre n Jump Street Crossover zumindest irgendwie lustig gewesen.

"You will give the people of Earth an ideal to strive towards. They will race behind you, they will stumble, they will fall. But in time, they will join you in the sun, Kal. In time, you will help them accomplish wonders." (Jor El, Man of Steel)
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
15.01.2019 22:59 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 432 | Reviews: 12 | Hüte: 33

luhp92:

"@ luhp nein geht es nicht, sorry. Aber wenn man die damalige Serie mit den beiden Kino Reboots (remakes) vergleicht, trifft das leider zu."

Es hat ja irgendwie etwas an intelligenter Dekonstruktion wenn man jemandem sagt "Typ du bist scheiße" und man bekommt zurück "noch nicht scheiße genug"... Wenn man dem anderen soviel zumuten will.

Wie heißt es? Wenn der Film so schlecht ist, dass er wieder gut ist, braucht man keine Verarschung mehr...?!

Joa, kann man alles so stehen lassen...

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
15.01.2019 22:05 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.419 | Reviews: 12 | Hüte: 287

@ luhp nein geht es nicht, sorry. Aber wenn man die damalige Serie mit den beiden Kino Reboots (remakes) vergleicht, trifft das leider zu.

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
15.01.2019 08:07 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 432 | Reviews: 12 | Hüte: 33

Luhp92, Silencio: Danke für die Klarstellung laughing Dachte auch grade ich hätte mich verlaufen...

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
15.01.2019 06:55 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.084 | Reviews: 44 | Hüte: 101

Gelegentlich liest man hier einen Beitrag, da meint man, man hätte sich in eine Facebook-Kommentarspalte verirrt. Und manchmal liest man dann einen, der wäre selbst den FB-Kommentatoren zu peinlich.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.01.2019 02:04 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.716 | Reviews: 150 | Hüte: 343

@theduke
"denn man machte aus einer klassen Kult Serie einen schwulen Quark der schlimmer nicht noch saurer werden konnte. 21 Gay in Black Street."

Aha. Geht das noch homophober?

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
theduke : : Moviejones-Fan
14.01.2019 23:36 Uhr
0
Dabei seit: 12.11.13 | Posts: 5.419 | Reviews: 12 | Hüte: 287

K J sei Dank. MIB hatte keine Serienvorlage die man durch die Filme hätte so verhunzen können, somit war MIB ganz was neues. Bei 21JS war es aber anders, denn man machte aus einer klassen Kult Serie einen schwulen Quark der schlimmer nicht noch saurer werden konnte. 21 Gay in Black Street. ani-desert

Wer denkt im Internet kann man Punkte erlangen um der Größte zu sein, der ist im realem Leben oft der Kleinste.
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
14.01.2019 08:23 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.061 | Reviews: 30 | Hüte: 347

Richtige Entscheidung! Beide Franchises funktionieren am Besten in ihrer eigenen Realität, heißt MIB ohne reale Cops und JS ohne Sci-Fi-Einfluss. Ich könnte mir höchstens ne Szene vorstellen wo die Cops aus Jum Street high sind und deshalb Aliens sehen, ansonsten passte dies von Anfang nicht.

Während ich MIB: International als passende Idee empfinde, sehe ich für das Mädel-Spin-off von JP schwarz, naja wenn man aus Ghostbusters oder Oceans 8 nicht lernen will.

Forum Neues Thema