Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beteiligung einiger alt-vertrauter Gesichter?

Neuer "Spider-Man"-Animationsfilm: Art-Style des Spider-Verse noch kreativer

Neuer "Spider-Man"-Animationsfilm: Art-Style des Spider-Verse noch kreativer
0 Kommentare - So, 16.01.2022 von A. Seifferth
Für die Gestaltung der verschiedenen Dimensionen in "Spider-Man - Across the Spider-Verse (Part One)" bleiben Phil Lord und Chris Miller dem Innovationsgedanken von "Spider-Man - A New Universe" treu.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!

Auch ohne den überragenden Erfolg von Spider-Man 3 - No Way Home wäre Spider-Man - Across the Spider-Verse (Part One) eines der von Comic-Fans meisterwarteten Highlights des aktuellen Kinojahres. Das liegt vor allem an der von Kritikern und Zuschauern gleichermaßen gefeierten Comic-Ästhetik des 2018 veröffentlichten Vorgänger-Films Spider-Man - A New Universe. Im Interview mit Collider verspricht das Fäden ziehende Kreativ-Duo Chris Miller und Phil Lord einige kreative Kniffe:

Die verschiedenen Animationsstile von Spider-Man - Across the Spider-Verse (Part One) sollen noch ausufernder ausfallen. Wurden im ersten Animationsfilm lediglich die verschiedenen Spider-Man-Iterationen mit einer eigenen Stilistik und persönlichen Eigenheiten versehen, werde dies gemäß Lord beim Nachfolger auch auf die präsentierten Dimensionen ausgeweitet. Mit ihrer Arbeit wolle man definitiv die Grenzen von Animationsgenres noch weiter ausreizen.

Dem pflichtet auch Miller bei und erklärt, dass man sich nicht auf der Stilistik des Erstlings ausruhen wollte. Wegen der bei Spider-Man - Across the Spider-Verse (Part One) in der Story verankterten Reise durch die verschiedenen Dimensionen habe man sich dafür entschieden, jede Welt mit einem eigenen Stil zu versehen, sodass es wirkt, als ob unterschiedliche Künstler zugange waren. Das Resultat spreche für sich und sei der Grund, weshalb man an dem Projekt festhalte. Laut Miller sei es wahnsinnig hat, dass man es "richtig mache".

Noch wissen wir allerdings nicht, welche unterschiedlichen Design-Entscheidungen uns bei Spider-Man - Across the Spider-Verse (Part One) erwarten. In Hinblick auf die Story ist zumindest schon einmal klar, dass auch Spider-Man 2099, Miguel O´Hara (vertont durch Moon Knight Oscar Isaac), mitmischen wird.

Hinsichtlich einer möglichen Beteilgung von Zendaya und Tom Holland bewahren Miller und Lord übrigens (verständlicherweise) Stillschweigen. Damit dürfte die Überraschung umso größer sein, wenn man ihre gezeichneten Ebenbilder vielleicht tatsächlich in Spider-Man - Across the Spider-Verse (Part One) ab dem 13. Oktober in den Kinos erspähen darf.

Quelle: Collider
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY