Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
"Hellboy"-Reboot setzt auf Mythology

Nix Teamwork! Neuer "Hellboy" mehr Horror als Superheldenfilm

Nix Teamwork! Neuer "Hellboy" mehr Horror als Superheldenfilm
2 Kommentare - Do, 07.06.2018 von N. Sälzle
Dass sich mit der "Hellboy"-Neuverfilmung einiges ändern wird, ist schon lange klar. Comic-Schöpfer Mike Mignola führt noch weiter aus, wie genau diese Änderungen aussehen.
Nix Teamwork! Neuer "Hellboy" mehr Horror als Superheldenfilm

Von Anfang an wurde uns klargemacht, dass der neue Hellboy-Film vieles anders macht als seine beiden Vorgänger. Es liegt vielleicht auch daran, dass der Schöpfer der Comicvorlage, Mike Mignola, bei dieser Version weit mehr Mitspracherecht hat, als das noch bei Guillermo del Toros Filmen mit Ron Perlman der Fall war. So gab er zum Beispiel als Co-Autor seinen Input zum Drehbuch, an dem er gemeinsam mit Andrew Cosby und Christopher Golden gearbeitet hat.

In einem neuen Interview legt Mignola deutlicher dar, was wir vom neuen Hellboy mit David Harbour in der Titelrolle erwarten können. Dass der Reboot auf ein R-Rating zugeschnitten ist, macht ihn von vornherein düsterer, und laut Mignola handelt es sich auch eher um einen Horrorfilm als um einen typischen Superheldenfilm. Wenn sie etwas versuchen, dann sei es, etwas völlig anderes zu erschaffen. Kein einziger Teil von Hellboy, findet er, sollte sich je wie andere Superheldenfilme anfühlen. Und je mehr Marvel- und DC-Sachen es gebe, desto weniger wirke Hellboy wie ein Superheldenfilm, selbst unter del Toros Regie. Denn so vieles drehe sich heutzutage um große Teams von kostümierten Leuten, die herumrennen und die Welt vor kosmischen Bedrohungen retten.

Deshalb glaubt Mignola, dass sich der neue Film noch weniger wie ein normaler Superheldenfilm anfühlen wird. Die Idee dahinter sei gewesen, die Superhelden-Elemente noch weiter herunterzuschrauben, als del Toro es bereits getan hat. Es gehe mehr um Folklore, Mythologie und Horror und nicht um ein großes Team, das sich gegen wen auch immer in die Schlacht stürzt. Mit anderen Worten: Hellboy soll nicht wie ein Avengers - Infinity War rüberkommen. Ob die Rechnung der Macher aufgeht, wird sich ab dem 11. Januar 2019 in den US-Kinos zeigen. Auf einen deutschen Termin müssen wir derzeit noch warten.

Quelle: io9
Erfahre mehr: #Fantasy, #Comics, #Remake
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Galerie Galerie
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
07.06.2018 21:16 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 656 | Reviews: 0 | Hüte: 8

Das ist doch mal vielversprechend.

Marvel sollte das auch mit Blade nochmal versuchen.

Avatar
Hicks : : Moviejones-Fan
07.06.2018 17:42 Uhr
0
Dabei seit: 22.02.18 | Posts: 16 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Klingt wirklich alles sehr interessant. Bin gespannt, wie das Endprodukt aussieht. Finde ich sehr gut das man sich auch mal traut, etwas andere Comicverfilmungen macht. Deshalb freue ich mich auch so auf Venom.

Forum Neues Thema