Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

One Piece

News Details Reviews Trailer Galerie
Größer als "Snowpiercer"

"One Piece"-Serie bei Netflix: So steht es derzeit um die Live-Action-Adaption

"One Piece"-Serie bei Netflix: So steht es derzeit um die Live-Action-Adaption
7 Kommentare - Mi, 20.05.2020 von N. Sälzle
Die "One Piece"-Live-Action-Serie befindet sich weiterhin in Arbeit und schon bald soll gecastet werden. So lautet der aktuelle Stand zu dem ehrgeizigen Projekt, mit dem Netflix noch "Snowpiercer" übertrumpfen möchte.
"One Piece"-Serie bei Netflix: So steht es derzeit um die Live-Action-Adaption

Mit großer Spannung erwartet: Die One Piece-Serie aus dem Hause Netflix. Aber auf was können sich Fans des Anime-Klassikers eigentlich gefasst machen, sobald die Charaktere auch als Live-Action-Figuren zum Leben erwachen? Und wie lautet der aktuelle Stand?

Vor kurzem sprach Marty Adelstein von den Tomorrow Studios mit SyFy Wire über die aktuellen Projekte aus seiner Schmiede, darunter die One Piece-Realserie. Die hätte übrigens schon im August Fahrt aufgenommen, wäre nicht Corona dazwischen gekommen.

Wie Adelstein angibt, wollte man im August in Kapstadt mit den Dreharbeiten beginnen. Aktuell rechnet man damit, im September beginnen zu können. Das hört sich nicht schlecht an und die weiteren Neuigkeiten klingen auch recht erfreulich: Alle 10 Drehbücher seien fertig und mit dem Casting werde man anfangen, sobald es wieder losgehen könne. Er vermute, dass es am 1. Juni soweit sei.

Derzeit gäbe es viele Namen, über die man diskutieren würde und man arbeite eng mit Eiichiro Oda zusammen. Snowpiercer sei ein großes Projekt gewesen, erklärt Adelstein. One Piece sei noch größer.

Ende Januar wurde bekannt, dass Netflix One Piece als Realserie verarbeiten möchte. Bei zeitgleicher Skepsis im Fandom war die Freude vieler dennoch groß. One Piece gilt als eine der erfolgreichsten Animeserien - mit über 900 Episoden seit Start am 20. Oktober 1999. Damit knüpfte man an den Erfolg der Mangareihe an. Diese wurde in 43 Ländern und mehr als 462 Millionen Mal verkauft.

Schon zuvor war eine Realserie immer wieder im Gespräch. 2017 wurden erstmals Hinweise auf eine solche Produktion geliefert. Das Thema verschwand dann aber doch wieder von der Bildfläche, bis sich Netflix Anfang des Jahres offiziell an das Projekt herantraute.

Der Snowpiercer-Zug rollt übrigens am 25. Mai bei Netflix an.

Quelle: SyFy Wire
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
7 Kommentare
Avatar
sittingbull : : Häuptling
21.05.2020 11:53 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.468 | Reviews: 6 | Hüte: 49

@Hanky

Ja die Filler-Folgen habe ich anfangs noch sporadisch geguckt aber schnell gemerkt, dass das überhaupt nichts bringt.

Und zur angesprochenen "Brutalität"...ich habe die Folgen oftmals in einer speziellen deutschen Version geguckt. Dort wurden die geschnittenen japanischen Szenen integriert und mit deutschen Untertiteln belegt. Das fand ich eigentlich sehr angenehm und steuert der Kindlichkeit auf RTL2 & Co entgegen. Klar ist es in der Manga-Vorlage bestimmt konsequent "härter", aber für mich war das so eine gute Lösung.

Respekt, dass du schon so lange den One Piece Manga liest. Das ist echt eine lange Zeit für ein Franchise haha. Mich hielten auch die Charaktere und die großartige Welt lange am Ball!

Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
Avatar
MacFilm : : Moviejones-Fan
21.05.2020 11:50 Uhr
0
Dabei seit: 27.03.14 | Posts: 138 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Den Manga fand ich sehr gut. Von den Animeserie habe ich aber die Finger gelassen, Dragonball war mir da einfach zu extrem langezogen und so ähnlich ist ja auch die One Peice Serie. Leider bin ich auch etwas aus meiner Mangaphase rausgewachsen deshalb habe ich glaub ich nur die ersten 20 bis 30 Bänder gelesen. Ich kann mir auch kaum vorstellen wie das in "Echt" aussehen soll. Aber auch hier ist Dragonball wieder ein abschreckendes Beispiel(dabei gehört der Manga zu meinen Lieblingen).

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
20.05.2020 13:01 Uhr | Editiert am 20.05.2020 - 13:03 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 505 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Ich bin voller Vorfreude. Wird sicher schwer den Anfang der Strohhüte zu zeigen. Für mich ist klar das es kein Cosplay Gedöhns wird. Zoro mit grüner Matte nein Danke. Man kann die Haarfarben mit anderen Sachen kompensieren. Es ist wohl klar das man nicht rumeiern kann mitder Story.

Ich würde Alvida, Morgan und Don Creek überspringen aber obwohl falls Mihawk eingeführtwird ist vielleicht Creek notwendig. Ach es gibt soviel Möglichkeiten aber bin mir sicher das der komplette Eastblue Arc nicht stämmbar ist mit 10 Folgen. Vielleicht setzt man Gegner an einem Ort zusammen. Grundsätzlich könnte ich mir eine Zusammenarbeit Creek und Arlong vorstellen. Buggy könnte man direkt mit Smoker machen also im Prinzip nur Locktown.

Dann bin ich wahnsinnig gespannt auf die Effekte CGI ist ja bei Ruffy nicht anders machbar. Die Fischmenschen sind auch recht schwierig. Aber auf Arlongs Design freue ich mich schon.

Falls die erste Staffel ein Erfolg wird. Freue ich mich schon auf Sir Crocodile und Rob Lucci das könnten epische Kämpfe werden. Rob Lucci gegen Ruffy einfach episch. Bin wohl schon zu weit mit den Gedanken.

Wunschkämpfe erste Staffel.
Zoro gegen Gebrüder Maunz, Ruffy gegen Black/Kuro, Sanji gegen Schwarzgurt, Ruffy gegen Arlong.

Avatar
Hanky : : Moviejones-Fan
20.05.2020 11:33 Uhr | Editiert am 20.05.2020 - 11:34 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.16 | Posts: 641 | Reviews: 0 | Hüte: 19

@sittingbull

Zudem geht es in den ungeschnittenen Folgen ganz schön zur Sache. (Mal wieder ein Beispiel wie eine erwachsene Serie in Deutschland verkindlicht wurde).

Genau so ist es! Daher gilt auch hier:

Manga > Anime !

Den Manga lese ich jetzt seit fast 20 Jahren (WTF...) und das immer noch sehr begeistert, weil die Charaktere einem einfach so ans Herz gewachsen sind und diese Welt wirklich unglaublich ist.

Beim Anime hilft es schon die ganzen Filler Folgen weg zu lassen die nicht zum Canon gehören und mMn kaum Mehrwert haben.

Mess with the best die like the rest !

MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : Captain Levi
20.05.2020 11:22 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 3.835 | Reviews: 17 | Hüte: 195

Also ich schaue One Piece auch nicht, einfach weil es mir zu viele Folgen sind und ich es nicht leiden kann, dass es so langgezogen wird.

Zudem sind mir die Charaktere zu komisch.

Aber bei einer Live-Action-Serie (die sicher nicht so lang sein wird) wäre ich dabei.

Avatar
sittingbull : : Häuptling
20.05.2020 11:16 Uhr | Editiert am 20.05.2020 - 11:18 Uhr
0
Dabei seit: 22.06.13 | Posts: 2.468 | Reviews: 6 | Hüte: 49

One Piece ist für mich eine der besten Serien überhaupt. Ich bin bei weitem nicht "aktuell" sondern beziehe mich vielemehr auf die grandiosen ersten 200 (plus minus) Folgen.

Die Schwäche liegt für viele in der langsamen Erzählweise. Ein Punkt, der definitv kritikwürdig ist. Das Sprichwort "der Weg ist das Ziel" trifft hier voll zu...manchmal ist mir das aber etwas zu langezogen. Ähnlich wurde es auch bei Yu-Gi-Oh, Detektiv Conan oder Dragonball Z gehandhabt. Typisch für etwaige japanische Serien.

Ich denke, dass die Stärken von One Piece in der Charaktertiefe liegen. Es ist wie eine Art Sitcom mit mehr Action, Ernsthaftigkeit und echten Emotionen. Die Crew wächst einem schnell ans Herz und die Geschichten mit grandiosen World Building reißen einen sehr gut mit. Zudem geht es in den ungeschnittenen Folgen ganz schön zur Sache. (Mal wieder ein Beispiel wie eine erwachsene Serie in Deutschland verkindlicht wurde). Die Zeichnungen, das Design der Figuren und der Soundtrack tun ihr Übriges. Das wirkt einfach episch aus einem Guss und kreiiert eine ganz besondere Atomsphäre.

Ich glaube diese besondere Atmosphäre eines handgezeichneten Animes kann eine Realserie nie und nimmer einfangen. Ich bin höchst gespannt wie die Netflix Umsetzung aussehen wird. Ich kann es mir aktuell überhaupt nicht vorstellen, bin aber trotzdem in durchaus freudiger Erwartung!

Kanalratte schmeckt vielleicht wie Kürbiskuchen, aber ich werds nie erfahren, denn ich fress die Viecher nicht
Avatar
Hanky : : Moviejones-Fan
20.05.2020 10:06 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.16 | Posts: 641 | Reviews: 0 | Hüte: 19

Oh man, da bin ich aber gespannt!

Ich kann es mir noch irgendwie nicht vorstellen als Live-Action-Serie, daher schwanke ich zwischen Skepsis und rieseger Vorfreude, da ich den Manga einfach liebe.

Die Gefahr enttäuscht zu werden ist einfach riesig.

Mess with the best die like the rest !

Forum Neues Thema