Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Game of Thrones

News Details Reviews Trailer Galerie
"GoT" S8 E2 "A Knight of the Seven Kingdoms"

Review "Game of Thrones" Staffel 8 Episode 2 - Nachtwache

Review "Game of Thrones" Staffel 8 Episode 2 - Nachtwache
17 Kommentare - Mo, 22.04.2019 von S. Spichala
Eine große Schlacht naht, doch einiges passiert bereits zuvor - hier unsere Review zu "Game of Thrones" Staffel 8 Episode 2.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "Game of Thrones" Staffel 8 Episode 2 - Nachtwache

Die Ruhe vor dem Sturm, die letzte Nacht vor der großen Schlacht von Winterfell, darum dreht sich Game of Thrones Staffel 8 Episode 2 "A Knight of the Seven Kingdoms". Zum einen gibt es weitere Reunions, Sansa (Sophie Turner) sieht Theon (Alfie Allen) wieder, zum anderen werden bereits die Konflikte nach der Schlacht angeteasert. Denn falls die Verbündeten unter Daenerys (Emilia Clarke) und Jon (Kit Harington) siegen, was geschieht danach?

Das fragt Sansa auch Daenerys, und so wird aus dem zu Beginn noch netten Plausch rasch ein Vorgeschmack auf kommende Auseinandersetzungen nach der Schlacht. Denn Sansa kann vielleicht gar akzeptieren, dass Danny sich den Eisernen Thron schnappt, plädiert aber für einen Norden, der sich diesem Thron und ihr nicht beugen muss. Zuvor musste sich Jaime (Nikolaj Coster-Waldau) Danny stellen, doch das lief noch recht glimpflich ab, und Bran (Isaac Hempstead-Wright) verzeiht ihm offenbar ebenfalls, denn ohne Jaimes Tat wäre er nicht, wer er heute ist, macht er klar. Auch für den Zuschauer gab es coole Reunions:

Ghost taucht endlich auf, und Brienne (Gwendoline Christie) und Jaime treffen aufeinander! Was Jaime für sie tut, ist eine der schönsten Szenen dieser letzten Nachtwache und Game of Thrones-Folge vor dem großen Kampf. Für jeden gestaltet sich diese letzte Nacht anders (Arya (Maisie Williams) und Gendry!), doch man spürt, dass jeder letzte Dinge klärt - für den Fall aller Fälle. Schräg: Man erfährt etwas über Tormunds (Kristofer Hivju) Riesen-Hintergrund, das seinen Zuhörern die Sprache verschlägt.

Selbst ein letzter Song wird in diese Game of Thrones-Folge eingebaut, den Podrick (Daniel Portman) singt, ihr findet ihn unten in einer anderen Version angehängt. Die zwei Hände der Queen sprechen miteinander wie auch Tyrion (Peter Dinklage) und Jaime, und gegen Ende erfährt Daenerys denn auch Jons Geheimnis. Ein Schock für sie, die so selbstverständlich zu Beginn zu Sansa sagte, sie werde sich nach der Schlacht den Eisernen Thron angeln. Noch ist sie zu sehr geschockt, um ihrem Gesicht ablesen zu können, ob sie Jons Erbe akzeptieren wird oder nicht.

Während manchen diese Folge von Game of Thrones Staffel 8 vielleicht zu ruhig abläuft, gefiel uns die Ruhe vor dem Sturm sehr gut, die noch einige wichtige Charaktermomente zeigt. Die große Action folgt dann nächste Woche bei HBO und Sky, denn am Schluss sieht man die Weißen Wanderer heranrücken. Der Teaser unten zeigt euch erste Eindrücke. Man darf gespannt sein, wer diesen Kampf überleben und ob die verbündete Front siegen wird.

Erfahre mehr: #Review, #Fantasy
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
17 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
13.05.2019 02:01 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.485 | Reviews: 166 | Hüte: 376

Wenn man sich das mal durch Kopf gegen lässt, ergibt das Sinn.

Urgh laughing

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
29.04.2019 00:51 Uhr | Editiert am 29.04.2019 - 00:53 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.485 | Reviews: 166 | Hüte: 376

@Zeldan
Danke für den Hut!

@GeneralGrievous
Mein Text liest sich zwar so, als hätte ich viel davon aus dem Video von Alt Shift X übernommen, dem ist aber tatsächlich nicht so. Dennoch geht er natürlich noch viel detaillierter auf das Thema Erinnerungen ein. @all: Das Video ist echt aufschlusssreich!

Was mir auch erst im Video auffiel: Jaime wird von Daenerys und Sansa gerichtet, also den Töchtern von Aerys II. (den er tötete) und Ned (der ihn damals anklagte). Nun wird er von Brienne verteidigt und beide führen die Schwerter, die aus Ned Starks Eis geschmiedet wurden.

@Wo ist der Nachtkönig? Und der Drache? (Nietsewitch, GeneralGrievous)
Der General tat es ja schon, da lohnt es sich auch, das Video zu sehen. Der Typ geht auf zwei Parallelen zu früheren bzw. historischen Ereignissen ein. Zum Einen Robb Starks überraschende Armeeaufteilung, durch die er in Staffel 2 Jaime Lannister gefangen nehmen konnte (was in der aktuellen Episode erwähnt wird), und zum Anderen der Dance of the Dragons, in dem ein Drachenreiter mit blauen Augen ein anderes Ziel angriff und daher von zwei gegnerischen Drachenreitern verfolgt wurde.

@The Hound vs the Moutain (Manisch, Nietsewitch)
Oder ein Trial by Seven, was ich sogar noch besser fände.

@Wer stirbt in der nächsten Episode (Manisch, Nietsewitch, Elwood)
Elwood schrieb es schon treffend, diverse Character Arcs werden hier abgeschlossen, zudem Happy Ends in Aussicht gestellt oder erwähnt, dass nun ihre Zeit gekommen sei. Da empfehle ich ebenfalls das Video, man darf sich wohl auf diverse Tode einstellen. Ich habe Angst^^

@Parallen zum "Herrn der Ringe" (Nietsewitch)
Die Episode ist generell stark an den Jackson-Filmen angelehnt. Das Vorbereiten und das Warten auf die Schlachten von Helms Klamm ("Die Zwei Türme") und um Osgiliath und Minas Tirith ("Die Rückkehr des Königs").

@Dämlichkeit des Plans (Duck-Anch-Amun)
Mit dem habe ich mich während des Schauens gar nicht so aufmerksam beschäftigt, aber wenn man mal genauer darüber nachdenkt, ist der schon ziemlich dämlich und unrealistisch bzw. mehr auf TV-Unterhaltung aufgelegt. Siehe "Beyond the Walls" oder die Rettung durch Littlefinger in "Battle of the Bastards". Da empfehle ich ebenfalls das Video.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
29.04.2019 00:08 Uhr | Editiert am 29.04.2019 - 00:11 Uhr
1
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 11.485 | Reviews: 166 | Hüte: 376

Der Wert des Lebens, des Mensch Seins und der Kultur

Den Wert von etwas allgemein gültig und selbstverständlich Existierendem lernt man in der Regel erst dann wirklich zu schätzen, wenn man es verliert und droht zu verlieren. So geschieht dies in der Episode "A Knight of the Seven Kingdoms", wenn die Verteidiger Winterfells die Nacht ausharren und warten müssen, bis der Nachtkönig mit den Weißen Wanderern und ihrer Armee der Toten eintrifft, um die größte aller Schlachten zu schlagen.

Der Nachtkönig ist ein verzerrtes und verfremdetes Wesen, erschaffen aus einem Menschen und der Magie der Kinder des Waldes, und doch keines von beidem. Der Nachtkönig und die Wanderer verfügen über keine eigene Kultur, stattdessen machen sie sich die Kultur der Kinder des Waldes zu eigen und verfremden sie ihrerseits. Laut Bran verfolgt der Nachtkönig das Ziel, nicht nur das Leben und die Menschheit zu vernichten, sondern auch sämtliche Geschichte, Erinnerungen und alles speziell Menschliche auszulöschen, sodass der Mensch nicht mehr vom Tier zu unterscheiden ist. Daher scheint Bran, die zentrale "Datenbank" der Menschheit, auch das Primärziel des Nachtkönigs zu sein und es ist zudem nicht verwunderlich, dass in der gleichen Szene ebenfalls Samwell Tarly Aufmerksamkeit geschenkt wird. Dem Büchernarren und angehenden Maester sowie dem Alter Ego G.R.R. Martins selbst, von dem laut Theorien auszugehen ist, dass er innerhalb der Geschichte "Das Lied von Eis und Feuer" schreiben wird.

Der Nachtkönig und seine Gefolgschaft sind die ultimative Antithese des Lebens, des Mensch Seins sowie der Kultur und dementsprechend gehen die Menschen in Winterfell genau dem nach, was der Nachtkönig auslöschen möchte. Sie genießen das menschliche Beisammensein, mit Lebenspartnern, der Familie, Freunden oder Fremden, gegebenenfalls an einem Feuer, so wie es Menschen schon seit der Steinzeit tun. Man erzählt sich Geschichten, genießt Alkohol, macht Musik und hört ihr zu ("Jenny of Oldstones"), hat - zum ersten Mal - Sex (Arya und Gendry) oder möchte es zumindest (Tormund), erfüllt sich Lebensträume (Briennes Ritterschlag), plant die gemeinsame Zukunft als Paar (Grey Worm und Missandei), wünscht sich irrational anmutend den eigenen, tyrannischen Vater zurück (Jaime und Tyrion) oder hält das Andenken an den geistigen Vater hoch (Sam - -> Jeor Mormont).

Spezielle Highlights:

  • Ghost <3
  • Ser Davos, Ritter der Lebensmittel-Tafel
  • Das Wiedersehen von Sansa und Theon
  • Die Schwertübergabe von Sam an Jorah
  • Der Ritterschlag von Brienne durch Jaime
  • Das Singen von "Jenny of Oldstones" und die Montage dazu, was auf mich eine ähnlich Wirkung hatte wie die "Nearer My God to Thee"-Szene in "Titanic" und die "Edge of Night"-Szene in "Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs".

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
28.04.2019 16:35 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.454 | Reviews: 0 | Hüte: 45

Avatar
Elwood : : Moviejones-Fan
26.04.2019 07:07 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.17 | Posts: 681 | Reviews: 5 | Hüte: 80

ACHTUNG SPOILER

Die Folge bringt so einige Charaktere in Abschiedsposition. Arya komplettiert ihre Frauwerdung, Tormund seine Origin, Jaime seine Ritterlichkeit, Theon seine Rückkehr nach Winterfell und Brienne ihre Ritterwerdung. Mal sehen, ob es tatsächlich jemanden von den genannten erwischen wird. Das Spielen mit den Erwartungen gehört schließlich dazu...

Ich kann mir übrigens gut vorstellen, dass Ser Brienne noch die Eowyn macht. Komm nicht zwischen den Nazgûl und seine Beute!

"Sind Sie von der Polizei?" - "Nein Ma’am, wir sind Musiker!"

Avatar
Nietsewitch : : Moviejones-Fan
24.04.2019 18:13 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.14 | Posts: 447 | Reviews: 2 | Hüte: 12

@ Ente

In meinem Ersten Kommentar zu dieser News schrieb ich ja auch.

Und hat jemand den Nachtkönig gesehen, als die Armee der Toten bei Winterfell aufmarschierte? Ich wette der marschiert nach Königsmund, da gibts nämlich noch mehr Soldaten zu rekrutieren.

Die Vermutung, dass dies geschehen würde hatte ich auch schon länger, hab ja auch die Bücher recht aufmerksam gelesen.

Das ihnen etwas in der Krypta zustoßen wird glaube ich nicht. Ja die Toten werden wohl lebendig werden, sind aber unter schwerem Schutt vergraben, evtl werden sie die Krypta evakuieren. Evtl. auch paar Tote aber sehr schlimm wird es nicht werden.

Woran ich aber fest glaub ist, das Winterfell evakuiert wird, weil der Plan komplett schief geht (evtl. tragen die Untoten aus der Krypta dazu bei), auf jedenfall werden sich die Überlebenden der Schlacht auf die eisernen Inseln retten.

Ich denke auch, dass der Nachtkönig nochmal zurück in den Norden gehen wird um Bran zu erledigen, nachdem er mit seinem Millionen Heer die eisernen Inseln überrannt hat, ich denke hier werden auch die Drachen sterben, ganz offensichtlich wird das Meer auch zufrieren durch seine Magie, ich denke die Finale schlacht wird dann bei Moat Calin ausgetragen. Weite Felder mit jeder Menge Sumpf, dass die Feuerpriesterin auftauen kann, um die ganzen Untoten versickern zu lassen.

Na ja, zumindest ein Teil davon wird schon stimmen.laughing

Zeit Erwachsen zu werden, und dem Irrsinn den Platz einzuräumen, den er sowieso schon hat.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
24.04.2019 09:04 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.847 | Reviews: 36 | Hüte: 408

@Nietsewitch
Naja, ich finde immer noch, dass sie die verständlichste Entwicklung durchgemacht hat. Bisher war sie auch eine meiner Favoriten für den Thron, aber immer öfters tauchen Momente auf, wo ich dies mittlerweile bezweifele. Ganz klar war die Verbrennung der Tarlys schon heftig, aber wie sie mit Jaime nun umging zeigt aber auch, dass sie dazu lernt. Die Szene mit Sansa war dann wirklich toll, nur um durch die Thron-Frage zerstört zu werden und das gleiche bei Jon.
Vorher erklärt sie noch, dass sie Jon liebt. Und dann kommt diese Reaktion, dass sie den Thron doch noch mehr liebt. Ich denke sie würde Jon für dne Thron locker sterben lassen, während er dies für sie nicht tun würde. Und hier hat Dany sich meiner Meinung nicht so entwickelt wie man es hätte tun können.

Btw:
Was haltet ihr vom Plan den Nachtkönig anzulocken mit einem Köder (ist das je gut gegangen?) und vor allem die Leute in der Krypta zu verstecken. Fällt denn niemandem auf (Davos, Tyrion, Varys, Jon - alles Leute mit Grips), dass die Krypta voller Leichen ist? Also meiner Meinung nach könnte ein Plan nicht dämlicher sein, wobei ich mir fast sicher bin, dass der Nachtkönig nicht mal da ist. Schließlich wurde ausgerechnet er nicht gezeigt als die Toten sich positionierten.
Durch den dämlichen Fehler mit der Krypta bin ich mir auch sicher, dass bekannte und beliebte Figuren wie Sam, Baby-Sam, Tyrion, Varys, Goldie oder Arya drauf gehen könnten.

Avatar
Nietsewitch : : Moviejones-Fan
23.04.2019 20:10 Uhr | Editiert am 23.04.2019 - 20:11 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.14 | Posts: 447 | Reviews: 2 | Hüte: 12

@Ente

Dany ist unsympathisch, sie hat ihre gute Seiten, aber sie hat nie in einer funktionierend Familie gelebt, dass merkt man einfach auch.

Sie musste halt immer härte Zeigen, hat zwar immer Mitleid gehabt für Unterdrückte, weil sie Unterdrückung erlebt hat, aber Mitgefühl und Zuneigung in einer Familie kennt sie einfach nicht. Sie war entweder Unterdrückte oder Unterdrücker. Das Gespräch mit Sansa hat sie auch nur deswegen gesucht, weil Jorah sie darauf hinweist, da ist Jon weiter, er hat größten Teils mit Gleichgestellten zusammengearbeitet.

Zeit Erwachsen zu werden, und dem Irrsinn den Platz einzuräumen, den er sowieso schon hat.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
23.04.2019 19:01 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 6.847 | Reviews: 36 | Hüte: 408

War die erste Folge mir noch ein bisschen zu ruhig, fand ich diese Folge bereits deutlich besser. Mehrfach hatte ich Gänsehaut und bin rundum zufrieden.
Zwar gab es diesmal ebenfalls etliche Wiedersehen, doch wirkte es diesmal nicht mehr so wie in der ersten Folge, was vor allem an den tollen Charaktermomenten lag. Theon und Sansas Wiedersehen war überraschend und hatte ich nicht mal mehr auf dem Agenda. Die Mormont-Familie zu sehen war ebenfalls toll und als Sam ihm das Schwert überrascht, hatten wir einen der besten Momente der Folge.
Der vielleicht beste Moment war dann aber eindeutig das Abwarten im Thronsaal mit Wein, tollen Geschichten und der Ernennung Briennes zum Ritter. Zwar seh ich wie meine Vorredner damit ihr Ende gekommen, aber es war einfach wunderbar zu sehen wie sie sich freute und wie Jamie sich in all den Jahren entwickelt hat. Natürlich war da viel Herr der Ringe in dieser Szene als Podrick sang, aber weshalb nicht von den besten kopieren?

Die Offenbarung zwischen Dany und Jon hätte man etwas besser umsetzen können, denn so wirkt Dany mal wieder richtig unsympatisch. Ist ihr der Thron wirklich so wichtig, dass sie nicht mal der Inzest schockt? Naja, vielleicht ist sie einfach zu sehr Targaryen^^

Unnötig und reiner Fanservice war die Arya/Gendry-Szene. Hätte nicht sein müssen...

Wie es nun weiter geht? Keine Ahnung, irgendwie sind es so wenig Folgen und ich bin echt gespannt wie man dies alles noch umsetzen will in der Kürze der Zeit.

Avatar
Nietsewitch : : Moviejones-Fan
23.04.2019 14:08 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.14 | Posts: 447 | Reviews: 2 | Hüte: 12

@ General Grievous

Die überraschendste Szene war dann für mich doch zwischen Arya und Gendry, ich glaube das hätte keiner so richtig kommen sehen.

Als die beiden zum ersten mal Aufeinandertraffen, dachte ich mir schon, dass da später nochmal was laufen soll zwischen den beiden. Ich denk wenn man sich die Szenen jetzt noch mal anguckt, wird man diese Andeutungen besser erkennen.

Ja, die Drachen sind eigentlich ganz oben auf der Liste der Todeskandidaten, könnte ich Brief und Siegel für geben.

Für andere Kandidaten fällt es mir schwer da was zu sagen. Ich denke die Hauptfiguren sind ziemlich sicher zumindest, bis nach der Schlacht von Winterfell.

Podric ist so ein Kandidat für die nächste Folge, ist er inzwischen doch fast sowas wie ein Sohn für Brienne. Dann der Nachwachenbruder dessen Namen mir entfallen ist, der mit John Snow und Sam auf der Burgmauer steht. Und jede Menge der Unsullied, inklusive Grey Worm, die evtl, den Rückzug abdecken werden. Ghost.

The Mountain (der ja jetzt schon mehr tot als lebendig ist ^^) wird zum Zombie-Mountain und kämpft für den Night King, und dann heißt es am Ende The Hound vs. Zombie-Mountain.

Könnt ich meine Hand für ins Feuer legen, dass es so kommt.

Vielleicht in dem Zusammenhang auch Tormund. Bei ihm fände ich es aber etwas sinnlos, da er dann auch schon am Ende der letzten Staffel hätte sterben können. Außerdem hätten die Wildlinge dann keine Figur mehr, die sie repräsentiert.

Könnte sich aber erledigen wenn die Wildlinge alle in der Schlacht sterben, dann wäre auch Tormund fällig, halte ich aber für unwahrscheinlich jedenfalls bis kurz vor dem Ende. Er ist halt immer noch für einen Witz gut. Könnte sich aber mit dieser Geschichte über ihn aber auch schon erledigt haben.

@Alle

Habt ihr mal am Ende der Episode 2 auf die Musik geachtet als die Armee der Untoten aufmarschiert? Minas Morgul sag ich nur dazu, Minas Morgul.

https://www.youtube.com/watch?v=_SBQvd6vY9s&t=9842s

Zeit Erwachsen zu werden, und dem Irrsinn den Platz einzuräumen, den er sowieso schon hat.

Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
23.04.2019 10:48 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.454 | Reviews: 0 | Hüte: 45

Sehe das genauso wie Steffi, Manisch und Nietsewitch - die oft zitierte "Ruhe vor dem Sturm" war jederzeit greifbar und auch wenn ich nach der ersten Folge meinte, dass das Tempo aufgrund der Kürze der Staffel nun aber flott angezogen werden muss, so sehr passte dann doch diese Charakterfolge ins bisherige Gesamtgefüge der achten Staffel. Ab kommendem Montag ist dann aber auch endlich Butter bei die Fische und ich freue mich dann auf den einen oder anderen optischen Leckerbissen.

Die Idee, dass der Night King auf dem Weg Richtung Kingslanding ist, ist übrigens sehr interessant! Vielleicht wurde Kingslanding bewusst nicht gezeigt in dieser Folge? Stell euch das mal vor, The Mountain (der ja jetzt schon mehr tot als lebendig ist ^^) wird zum Zombie-Mountain und kämpft für den Night King, und dann heißt es am Ende The Hound vs. Zombie-Mountain und The Hound killt seinen älteren Bruder durch Feuer - das hätte doch was, oder?? ^^

Ich habe mich auch sehr gefreut, dass Ghost endlich (!) mal wieder zu sehen war, wenn auch nur kurz und auch nur im Hintergrund. Ich hoffe, dass er keinen kurzen und sinnlosen Tod sterben muss wie beispielsweise Summer für Bran.

Generell kann ich den bisher geschriebenen Worten nur Recht geben, das eine oder andere Treffen zwischen altbekannten Charakteren war wirlich sehr schön und lässt im Umkehrschluss aber auch Böses erahnen für die kommenden Folgen, getreu dem Motto: "Hier, seht euch nochmal an, wie friedlich und idyllisch alle beisammen sitzen, Sprüche Klopfen, Witze reißen, Singen, Trinken und Vögeln - es wird für einige das letzte Mal gewesen sein!" ^^ Noch habe ich keine Mutmaßungen aufgestellt bzw. mich vielleicht einfach noch nicht getraut, zu sagen, wer von den Pro- und Antagonisten am Ende den Löffel abgeben muss. Vor Folge 3 sollte ich dies aber definitiv noch tun, weil danach wird es für einige vielleicht schon zu spät gewesen sein. ^^

Die überraschendste Szene war dann für mich doch zwischen Arya und Gendry, ich glaube das hätte keiner so richtig kommen sehen. Für die meisten Lacher hat - natürlich - wie immer Tormund gesorgt, insb. durch seine ständige Anhimmelei von Brienne und seine Geschichte mit der Riesenmilch. laughing

Die titelgebende Szene zwischen Jamie und Brienne hat die lange Reise der Beiden nunmehr vollends abgeschlossen und um ehrlich zu sein, hat man Brienne glaube ich noch nie mit einem so breiten Grinsen gesehen, oder? ^^

Stark natürlich auch die Szenen zwischen Sansa & Daeny und Jon/Aegon & Daeny, die sich insbesondere auf das "What happens after the war against the dead" konzentrieren. Dass Bran süffisant anmerkt, wieso es überhaupt ein "afterwards" geben sollte, lässt mich wiederum Schlimmes erahnen. Ich denke aber eher, dass Jon keinen Bock hat, auf dem Iron Throne zu sitzen, auf sein Geburtsrecht verzichtet und lieber im Norden bei Sansa bleibt, um sie zu beschützen. Noch wissen dieses Geheimnis ja erst Jon, Daeny, Sam und Bran - wenn es dabei bleibt, wäre alles gut, aber das kann sich natürlich jederzeit ändern. Auch wenn Daeny als Regentin zum Teil extrem fragwürdige Entscheidungen getroffen hat, tat sie mir in dieser Szene der Konfrontation etwas leid.

Episch wäre es aber natürlich, wenn sich Jon & Daeny zusammen dem Night King stellen - allesamt drachenreitend. Meine Befürchtung hier: Alle drei Dachen werden in der Schlacht bzw. den Schlachten sterben und die kurze Ära der Drachen ist so schnell wieder vorbei wie sie gekommen ist.

Besonders gefallen hat mir in den ersten beiden Folgen, dass die Bedrohung durch die Army of the Dead jederzeit greifbar ist, obwohl eben jene in beiden Folgen vielleicht ein kleines Minütchen zu sehen waren. Für mich macht es das Ganze nochmal einen Tick bedrohlicher, wenn man den Feind kaum sieht und er dann aber ab Folge 3 seine Stärke mit voller Wucht entfalten wird. Im Übrigen glaube auch ich, dass der Plan, Winterfell zu halten, zum Scheitern verurteilt ist. Aber wir werden sehen. :-)

Für mich war Folge 2 besser als der Einstieg in Staffel 8 und nun geht es ans Eingemachte!

PS: Volle Zustimmung an Manisch! Ohne Elefanten ist GoT einfach nicht mehr dasselbe!

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
23.04.2019 09:09 Uhr | Editiert am 23.04.2019 - 09:09 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 454 | Reviews: 6 | Hüte: 20

@Nietsewitch

Also was Tode angeht, tippe ich ein auf "Sir" Brienne in der nächsten Folge, da sie noch mal ein extra aufgebaut wurde in dieser.
Vielleicht in dem Zusammenhang auch Tormund. Bei ihm fände ich es aber etwas sinnlos, da er dann auch schon am Ende der letzten Staffel hätte sterben können. Außerdem hätten die Wildlinge dann keine Figur mehr, die sie repräsentiert.

Außerdem hab ich das Gefühl ein bisschen bei Gendry und ein kleines bisschen weniger Theon.

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

Avatar
Nietsewitch : : Moviejones-Fan
23.04.2019 06:57 Uhr | Editiert am 23.04.2019 - 06:59 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.14 | Posts: 447 | Reviews: 2 | Hüte: 12

@ Manisch

Jup, stimm dir zu, bin deswegen gespannt wie ein Flitzebogen.

Hound vs. Mountain und die Prophezeiung hatte ich auch schon nicht mehr auf dem Plan.

Ich fand die ersten zwei Folgen halt richtig geil, weil viele persönliche Dinge und Begegnungen abgearbeitet wurden, mit viel Spass und Nachdenklichkeit. Dass hat man in vielen Serien mittlerweile auch anders, wo ich dann einfach teilweise das sinnlose Gelaber und Gequatsch überspringe, ging mir bei den ersten beiden Folgen der achten Staffel von GoT überhaupt nicht so.

Und gestorben wird, denke ich, auch noch genug bis zum Ende der Serie.wink

Zeit Erwachsen zu werden, und dem Irrsinn den Platz einzuräumen, den er sowieso schon hat.

Avatar
Manisch : : Moviejones-Fan
23.04.2019 00:05 Uhr
0
Dabei seit: 19.10.18 | Posts: 454 | Reviews: 6 | Hüte: 20

@Nietsewitch

dass die inseln noch eine rolle spielen, denke ich auch, da ja schon recht deutlich darauf hingewiesen wurde. wäre irgendwie lahm, wenn es am ende heißt "puh, haben wir gar nicht gebraucht".

bei cersei muss sich noch ihre prophezeiung bewahrheiten, dass sie durch die hände ihres jüngeren bruders erwürgt wird. da sehe ich jamies storybogen etwas in der pflicht, da er erneut zum king slayer werden würde, und es eine 180° wandlung wäre, nachdem sein "the things we do for love"-spruch aus staffel 1 auch noch mal recht prominent wieder aufgegriffen wurde.

und überhaupt...the hound vs the mountain?

sprich: ja, die schlacht wird scheitern, damit man all das noch ausleben kann.

Leute, nutzt mehr Ecosia statt Google!

Avatar
Nietsewitch : : Moviejones-Fan
22.04.2019 22:55 Uhr | Editiert am 22.04.2019 - 22:56 Uhr
0
Dabei seit: 27.10.14 | Posts: 447 | Reviews: 2 | Hüte: 12

@ Manisch

Ich denke mal das Winterfell evakuiert wird, und sich die Starks zu den Eisernen Inseln zurückziehen werden, da der Hinterhalt scheitern wird.

Königsmund wird eingenommen, der Nachtkönig hat dann eine Millionen Fußsoldaten, und Cercei ist dann seine Nachtkönigin.

Also nix mit drei Folgen lang Gemetzel.

Zeit Erwachsen zu werden, und dem Irrsinn den Platz einzuräumen, den er sowieso schon hat.

Forum Neues Thema