AnzeigeN
AnzeigeN

Outer Range

News Details Reviews Trailer Galerie
Spooky Thrill pur mit Josh Brolin

Review "Outer Range" Episode 1 - 4: Was für ein finsterer Ritt!

Review "Outer Range" Episode 1 - 4: Was für ein finsterer Ritt!
4 Kommentare - Mo, 25.04.2022 von S. Spichala
Die neue Amazonserie "Outer Range" ist ein skurriler Mix aus Western, Mystery und Thriller - mit Doppelfolgen pro Woche geht es auch flott voran. Hier unsere Review. Kleine Spoiler.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "Outer Range" Episode 1 - 4: Was für ein finsterer Ritt!

Wir wollen euch möglichst wenig vorab verraten, doch wer zumindest den Trailer gesehen hat - so viel Inhalt wird auch hier thematisiert, also Vorsicht! Mit Outer Range ist am 15. April eine vielversprechende Serie mit Josh Brolin an den Start gegangen. Am 22. April gingen wie schon zur Premiere gleich zwei neue Episoden an den Start, sodass man derweil schon einen tiefen Einblick in die Story erhält - und der Space-Western hat es wahrlich in sich!

"Outer Range" Season 1 Trailer 1

Josh Brolin mimt das Oberhaupt der Abott-Farmerfamilie mit drei Kindern, und ist deutlich auch die führende Hauptfigur. Denn er ist es, der das akkurat kreisrunde Loch im Boden seiner Westweide entdeckt, das für ordentlich Dark-Vibes sorgt! Seit er diesem etwas zu nah kam, passieren seltsame Dinge um ihn herum - oder tat sich etwa ein Höllenschlund aufgrund so mancher Sünde auf?

Doch nicht nur er kennt dieses Loch, auch sein Kontrahent, ein weiteres Farmeroberhaupt, der ihm ausgerechnet ein Stück seiner Westweide streitig macht. Auch die bereits recht erwachsenen Söhne der zwei Familien liegen im Streit miteinander, der auch schon bald eskaliert - und die Lage für alle nur noch schlimmer macht. Und was hat diese seltsame junge Frau (Imogen Poots) im Sinn, die auf der - ihr ahnt es schon - Westweide des Abott-Landes zelten möchte? Und warum verschwinden offenbar schon länger immer wieder Menschen und Tiere in der Gegend?

All das scheint mit dem Loch in der Weide zusammenzuhängen und einem Riss in der Zeit - mehr teasen wir mal nicht an. Westernfreunde, die zudem auf Mysterythrill stehen, werden am glücklichsten mit Outer Range werden, doch auch als Nicht-Westernfan sollte man davor nicht zurückscheuen! Der Look ist toll, die Musik unterstützt prima die Mysterythriller-Vibes, und neben einem wunderbar finsteren kauzig-wortkargen Brolin macht auch der Rest der Starriege seine Sache prima.

Man sollte jedoch langsame Entwicklungen mögen, der Spannungsbogen wird langsam aber sicher immer weiter angezogen im Aufbau der Mystery. Bis Blut fließt! Denn japp, nach vier Folgen lebt so mancher schon nicht mehr. Es geht also wirklich ordentlich finster zu, und das flott, schon in der Premiere entwickelt sich das Ganze zum Krimifall.

Mit acht Folgen ist Outer Range jedoch auch nicht zu lang, und so kann man sich schon denken, dass nach der Hälfte der Staffel schon viel passiert ist - und der Cliffhanger ist nicht ohne! Schon in der dritten Folge gibt es eine größere Enthüllung, die deutlich macht, wohin die Zeitreise hier geht. Wir sind gespannt auf die nächsten vier Folgen, klare Empfehlung!

AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
4 Kommentare
Avatar
Dude : : Moviejones-Fan
27.04.2022 19:22 Uhr
0
Dabei seit: 17.07.17 | Posts: 117 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Bei Josh Brolin bin ich auch dabei und auch die Story tönt interessant.

Avatar
Operator184 : : Moviejones-Fan
25.04.2022 20:39 Uhr
0
Dabei seit: 05.09.12 | Posts: 358 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Ich war mir bisher nicht sicher, ob ich mich an die Serie wagen soll. Aber eure Review hat mich doch neugierig gemacht. Werde mal einen Blick riskieren

Und ob ich wandere im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück. Denn ich trage einen dicken Knüppel und bin die fieseste Mistsau, im ganzen Tal.

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
25.04.2022 19:49 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 4.068 | Reviews: 0 | Hüte: 118

Trailer hat mich schon bei Veröffentlichung, glaube sogar hier auf MJ, gepackt! Wollte tatsächlich erst einmal warten bis alle Folgen draußen sind, oder zumindest ein Großteil. Aber jedes Mal wenn ich auf Prime gehe steht da dieses Banner der Serie, und Brolin grinst mich an. Als würde er sagen "du hältst das doch sowieso nicht durch, Dude".

Und nach Steffis Worte zu den ersten vier Episoden, auch wenn sie wenig sagt, machen klar: der Halluzinations Brolin auf dem Banner hat Recht, ich muss jetzt doch schon anfangen

Avatar
Rotschi : : M. Myers
25.04.2022 19:17 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.09 | Posts: 1.460 | Reviews: 6 | Hüte: 38

Ich muss auch gestehen, dass mich die Serie direkt nach Folge 1 hatte. Leider bin ich ein Idiot und fange mit solch relativ schwerer Kost (gestern Abend 23 Uhr (Schlafprokrastination lässt grüßen) an.

Bin mehrmals weggenickt und habe es gegen halb 2 endlich geschafft nach mehrmaligen "zurückspulen" die erste Folge zu Ende zu schauen. Fand Sie sehr düster, sehr stimmungsvoll und ich finde Josh Brolin (No Country for Old Men- Vibes hello) einfach genial. Gerade wegen seiner unverwechselbaren deutschen Synchronstimme.

Und ja auch ich hatte teils echte Gänsehaut und Dark könnte bild- und soundtechnisch aus ein und demselben Kopf entsprungen sein.

Ich bin jedenfalls auf die nächsten Folgen gespannt. Leider kann ich sowas immer erst schauen, wenn meine bessere Hälfte schläft xD

Forum Neues Thema
AnzeigeY