Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

The Walking Dead

News Details Reviews Trailer Galerie
"TWD" S8 E13 "Do Not Send Us Astray"

Review "The Walking Dead" Staffel 8 Episode 13 - Perfide Rache

Review "The Walking Dead" Staffel 8 Episode 13 - Perfide Rache
4 Kommentare - Mo, 26.03.2018 von S. Spichala
Die Überlebenden stehen erneut ihren Feinden gegenüber - und die haben eine fiese Rache im Gepäck. Hier die Review zu "The Walking Dead" Staffel 8 Episode 13 "Do Not Send Us Astray".
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Review "The Walking Dead" Staffel 8 Episode 13 - Perfide Rache

Maggie (Lauren Cohan) und die Hilltop-Community müssen sich in The Walking Dead Staffel 8 Episode 13 "Do Not Send Us Astray" gegen die Saviors unter der Führung von Simon (Steven Ogg) verteidigen. Damit beginnt die neue Folge ziemlich actionreich, trotz einiger Verluste hält Hilltop stand und schafft es, die Saviors zum Rückzug zu treiben. Auch Rick (Andrew Lincoln) kehrt passend zurück, um den Kampf zu unterstützen. Doch dann verwandeln sich einige Hilltop-Leute in Zombies und der Angriff von innen heraus beginnt! Wir erinnern uns: Die Saviors haben ihre Waffen in Zombieblut getaucht, jeder, der damit verletzt wurde, verwandelt sich.

Der überraschende Zombieangriff in The Walking Dead Staffel 8 Episode 13 kostet einige Leben, auch Carols (Melissa McBride) Lover befindet sich darunter - und sie muss ihm selbst den Garaus machen. Derweil ist es Morgan (Lennie James), der wie einst Rick beginnt, einen Geist zu sehen, der ihm anklagend immer wieder sagt: "Du weißt, was es ist!" Klein Henry geht inzwischen Alleingänge wie einst Carl und will seinen Bruder rächen. Die Aktion sorgt jedoch dafür, dass die Geiseln inklusive Gregory freikommen. Immerhin: Einer bleibt freiwillig zurück, um die Seiten zu wechseln.

Jetzt bei Amazon shoppen und MJ supporten
KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen

Apropos Seitenwechsel: Tara (Alanna Masterson) versucht derweil Daryl (Norman Reedus) zu überzeugen, dass Dwight (Austin Amelio) trotz seiner Rückkehr zu den Saviors auf ihrer Seite steht. Dwight findet jedoch noch keine Gelegenheit, wieder zu ihnen zu stoßen. Maggie quält sich mit der Last der Verluste herum und hat Zweifel an ihrer Eignung als Anführerin. Henry, den man zuletzt im Ex-Gefängnis der Geisel sah, ist verschwunden. Man darf gespannt sein, wie Negan in den noch offenen drei Folgen auf diesen erneuten Rückschlag reagiert, auch wenn sein Zombieblut-Plan aufgegangen ist. Nach der Rick vs. Negan-Folge eine nette Folge mit mal wieder mehr Zombieaction.

Das sehen Fans dann mit The Walking Dead Staffel 8 Episode 14 "Still Gotta Mean Something" nächsten Sonntag bei AMC und in Deutschland am Montag darauf beim FOX Channel. Unten der Teaser und zwei Clips für euch dazu. Ein Clip zeigt zudem, wie Jadis überlebte - ob die nächste Folge dann auch Negans Schicksal in ihren Fängen offenbart?

Bild 1:Review "The Walking Dead" Staffel 8 Episode 13 - Perfide Rache
Bild 2:Review "The Walking Dead" Staffel 8 Episode 13 - Perfide Rache
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Erfahre mehr: #Comics, #Review, #Horror, #Zombies
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
GeneralGrievous : : Moviejones-Fan
28.05.2018 21:11 Uhr
0
Dabei seit: 18.02.14 | Posts: 1.371 | Reviews: 0 | Hüte: 40

Ich muss euch Beiden, Legolas und Steffi, leider zustimmen. Die zweite Hälfte der achten Staffel, an der ich gerade sitze, war bis wieder auf guten Weg, insbesondere Folge 10 und 11 fand ich sehr stark. Aber Folge 13 versemmelt nun wieder alles und erlaubt sich leider viel zu viele Ungereimtheiten. Noch bevor ich eure Kommentare gelesen habe, wollte ich mich zunächst mal darüber aufregen, wie nervig dieses rotzfreche Balg Henry doch ist. Und als der Walker die Treppen runter ballert und trotzdem keiner wach wurde, konnte ich auch nur mit dem Kopf schütteln. Oder die Leute waren alle ziemlich müde vom Kampf und haben einen festen Schlaf. laughinglaughing

Unerklärlich, wie das Niveau einer Staffelhälfte mit einer Folge wie dieser wieder kippen kann. Hier wurde so ziemlich alles falsch gemacht. Dass ich mir bei Schusswechseln und Walkerkämpfen mittlerweile keine Sorgen mehr um Hauptcharaktere mache, "weil die eh nicht sterben", ist dazu noch eine traurige Begleiterscheinung.

Ich hoffe wirklich, dass Folge 13 nur ein kleiner Ausrutscher war. Drei Folgen stehen jetzt noch bei mir an.

Avatar
Legolas : : Moviejones-Fan
28.03.2018 23:34 Uhr | Editiert am 28.03.2018 - 23:38 Uhr
0
Dabei seit: 08.10.17 | Posts: 89 | Reviews: 0 | Hüte: 6

@moviejones

Thema Zombieverwandlung, das wäre natürlich möglich, evtl wurde in den Comics sogar mal was diesbezüglich geklärt (kenne sie leider nicht).

trotzdem bleibt das nur eine mögliche Theorie, es sollte wohl kaum Sinn und Zweck des ganzen sein, dass solche Logikfehler durch Überlegungen der Zuschauer gefüllt werden, vor allem wenn es um ein Thema wie dieses geht... (Handlungen von Charakteren beispielsweise lassen sich ja immer unterschiedlich deuten), aber bei sowas muss es eigentlich eine Erklärung geben, finde ich.

Zu Henry und der Folge allgemein... wirklich unglaublich, habe Teile davon nochmal kurz durchdacht, es ist wirklich unfassbar, welche Fehler die Drehbuchautoren da gemacht haben, habe ja schon viele aufgezählt, jetzt hätte ich noch gefühlt 20 weitere^^ (30 Gefangene auf engem Raum und keiner bemerkt, dass einer von ihnen infiziert ist? Warum ist die Verwandlung genau in dem Moment abgeschlossen, in dem Henry das Tor öffnet? Woher hat das Kind eigentlich einen Schlüssel zum Gefängnis von Maggies wichtigsten geißeln?...)

Bringt aber denke ich nichts, jetzt alle davon aufzuzählen, meine grundsätzliche Meinung zu der Folge ist denke ich ziemlich deutlich geworden:-)

Avatar
MJ-SteffiSpichala : : Moviejones-Fan
28.03.2018 02:31 Uhr | Editiert am 28.03.2018 - 02:32 Uhr
0
Dabei seit: 07.01.14 | Posts: 279 | Reviews: 0 | Hüte: 13

@Legolas - du hast völlig recht. Henry - da dachte ich auch, braucht die Serie einfach flott ein neues Kind, das sich dämlich verhält?? Damit man was zu meckern hat? Darüber habe ich so lang nachgedacht, dass das dumpfe irgendwas stört an der Angriffszene keinen Raum hatte. Da kamen die Saviors mir erst einfach nur siegessicher vor, nach dem Motto, wir pfeifen sie raus, das im Dunkeln zu tun ist wahrlich nicht clever. Die Zombiesache fiel in der ersten Wahrnehmung komplett hintenüber, aber das könnte man noch damit beantworten, dass ein Biss anders verletzt als eine Stichwunde (direkter Blutkontakt?).

Avatar
Legolas : : Moviejones-Fan
27.03.2018 23:52 Uhr
0
Dabei seit: 08.10.17 | Posts: 89 | Reviews: 0 | Hüte: 6

ich fand einige Folgen der 8. Staffel, vor allem das Midseason Finale und auch einige danach deutlich besser als sie von vielen gesehen werden.

Über Logiklöcher, Drehbuchlücken etc kann ich in solchen Serien normalerweise hinwegsehen...

aber was in dieser Folge teilweise für Schwachsinn zu sehen war, hat mich dann doch schockiert!

ab hier folgen logischerweise Spoiler!

Die Aktion des Jungen, glaube Henry heißt er, war einfach nur zum fremdschämen dämlich... (gehe da mal nicht genauer darauf ein, jeder der die folge gesehen hat, weiß, was ich meine)

Die saviors, eigentlich ja eine extrem kampferfahrene Truppe, verhält sich im Verlauf des Kampfes unfassbar dämlich. Sie rennen nicht nur blindlings in eine vollkommen offensichtliche Falle (die lassen ihnen sogar das Tor auf(!)), nein, später kommt ihr eigentlicher Höhepunkt an militärischer Unfähigkeit: Sie stehen in vollkommener Dunkelheit vor dem Haupthaus, sind aber hinter einem Bus verschanzt. Maggie und Co stehen schussbereit an den Fenstern des Hauses...

Simons grandiose Idee: Alle sollen ihre Deckung verlassen, sich auf dem freien Feld zwischen Haus und Bus sammeln und ihre jetzt offene, deckungsfreie Position dann auch noch durch pfeifen verraten.

Die Hilltop community konnte danach ja gar nicht anders, als die über den Haufen zu schießen.

Solche Szenen gab es noch unendlich mehr in dieser einzelnen Folge (die Türen stehen für die Zombies beispielsweise ALLE komplett offen; Keiner von geschätzt 50 schlafenden Menschen wacht auch, als Zombies direkt neben ihnen eine Treppe runterstürzen; ...)

Es geht aber noch weiter^^

Ich bin mir nicht ganz, aber doch sehr sicher, dass schon früher mal Menschen durch mit zombieblut verseuchten Klingen verletzt wurden, warum haben die sich nicht infiziert?

Warum verwandeln sich die verwundeten sich hier innerhalb weniger Stunden oder sogar Minuten, während Carls Verwandlung Tage, vielleicht sogar Wochen dauert?

Das könnte ich noch ewig so weiter schreiben, will eigentlich nur sagen: bis jetzt konnte ich relativ problemlos über die zahlreichen logiklöcher hinweg sehen, aber Folge 13 hat es damit endgültig übertrieben...

Ich werde die Serie zwar weiterhin ansehen, aber mittlerweile nicht mehr, weil ich das große Finale des all out war sehen möchte, sondern vor allem deshalb, weil ich immer noch Hoffnung habe, dass sich die Serie in Staffel 9 wieder deutlich steigern kann.

Ich hoffe es zumindest, sonst könnte Staffel 9 wirklich die letzte werden:-(

Forum Neues Thema