Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

The Falcon and the Winter Soldier

News Details Reviews Trailer Galerie
Ist er etwa mit dabei?

Wegen Corona: "Falcon & Winter Soldier"-Dreh betroffen + Überraschungscameo? (Update)

Wegen Corona: "Falcon & Winter Soldier"-Dreh betroffen + Überraschungscameo? (Update)
8 Kommentare - Mi, 11.03.2020 von N. Sälzle
"The Falcon and the Winter Soldier" könnte eine bislang eher unerwarete Richtung einschlagen und sogar einen bedeutenden Charakter zurückbringen.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Wegen Corona: "Falcon & Winter Soldier"-Dreh betroffen + Überraschungscameo?

++ Update vom 11.03.2020: So vielversprechend The Falcon and the Winter Soldier bislang klingt, die Serie hat auch mit einigen Problemen zu kämpfen. Zunächst schlugen die Erdbeben in Puerto Rico zu, die für eine Planänderung sorgten. Nun ist es der Coronavirus.

Die tschechische Regierung griff aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus zu drastischen Maßnahmen. Schulen und andere Orte wurden geschlossen oder umfassenden Auflagen unterworfen. Reisen sind nur mit Einschränkung möglich. Deshalb wurden die Dreharbeiten zu The Falcon and the Winter Soldier in Prag unterbrochen. Die Dreharbeiten in Prag begannen am vergangenen Freitag und sollten nur etwa eine Woche andauern. Inzwischen wurden alle Beteiligten nach Atlanta zurückbeordert, wo der Großteil der Serie gedreht wurde. Ob die Produktion nach Prag zurückkehren wird, ist nicht bekannt. Es erscheint allerdings unwahrscheinlich.

Darüber hinaus ließ Maximiliano Hernández von sich hören. Gegenüber Comingsoon sprach der Darsteller des S.H.I.E.L.D.- bzw. Hydra-Agenten darüber, dass er sich der Multiversums- und Zeitreisesachen sehr sicher sei, die sich jüngst auftaten. Zu einer aktuellen Beteiligung wollte er sich zwar nicht äußern, aber er erklärte auch, dass er eine ganz besondere Idee habe und Marvel hätte die Nummer. Wenn sie anrufen würden, würde er den Anruf annehmen und genau wissen, was geschehe.

++ News vom 10.03.2020: Trotz strenger Geheimhaltung dringen immer mehr Infos zu The Falcon and the Winter Soldier nach draußen. Ein interessantes Detail teilte Hauptdarsteller Anthony Mackie dieses Mal selbst mit. Und das hat es in sich. Die Spoiler-Warnung haben wir nicht umsonst angebracht.

Im Interview mit Extra wurde Mackie gefragt, ob S.H.I.E.L.D.-Direktor Nick Fury (Samuel L. Jackson) aus dem Weltraum zurückkehre. Wir erinnern uns: Als man Fury das letzte Mal sah, war dies in den End Credits von Spider-Man - Far from Home. Er saß die gesamte Zeit über auf einer Weltraumbasis inmitten von Skrull, während sich zwei Skrull als er und Maria Hill (Cobie Smulders) ausgaben.

Mackies Antwort auf die Frage: Er hoffe es. Dann wird er noch ausführlich und erklärt, er hätte gehört, der Falcon werde quasi der neue Sam Jackson (bzw. Nick Fury). Er wiederholt, dass er das zumindest gehört habe und es hoffe. Noch seien Sie mit den Dreharbeiten nicht fertig, also hoffe er einfach darauf, dass Jackson auftauche und sie mit seiner Präsenz beehre.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass er erwähnt, dass der Falcon Furys Platz einnehmen könnte. Wird Sam Wilson also zum neuen Direktor von S.H.I.E.L.D., währen Fury - wie derzeit aufgrund vieler verschiedener Hinweise vermutet wird - S.W.O.R.D. anführt?

Zuletzt deutete sich immer wieder an, dass sich The Falcon and the Winter Soldier in eine Richtung entwickle, die die Fans nicht erwarten würden. Zudem solle sich die Serie stark mit den Hauptcharakteren auseinandersetzen. Dafür haben alle Beteiligten sechs Episoden lang Zeit.

The Falcon and the Winter Soldier entsteht unter der Regie von Kari Skogland und wird ab August über die Bildschirme flimmern. Sie ist somit die erste MCU-Serie, die beim Publikum landet. Neben Mackie und Sebastian Stan als Bucky Barnes stehen bislang unter anderem Emily VanCamp, Daniel Brühl und Wyatt Russell auf der Castliste.

Quelle: Extra
Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
8 Kommentare
Avatar
Avengers5555 : : Moviejones-Fan
13.03.2020 09:23 Uhr
0
Dabei seit: 28.04.19 | Posts: 71 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@Duck-Anch-Amun

Klar hat die Gamorha nicht die Erinnerungen der gestorbenen Gamorha. Dadurch das diese die GotG gar nicht kennt, wird es eine interessante Geschichte.

Aber, als Beispiel, ein Ironman "ausgeliehen 1 Tag vor den Zeitreisen, hätte nicht solche Erinnerungslücken.

Natürlich wird Marvel mit der TVA kommen, um ihr selbst angerichtet Chaos etwas einzudämmen.

Wie gesagt ich freue mich auf alles was da kommt, aber man darf das ganze nicht mit Logik hinterfragen, dafür ist es ja auch Comic.

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
13.03.2020 09:08 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.158 | Reviews: 32 | Hüte: 506

@Avengers5555
Das mag natürlich alles sein und ich hoffe inständig, dass man dies bei Marvel nicht machen wird. Zwar wäre es natürlich leicht nun RDJ zurückzuholen, es würde aber auch viel zerstören.
Man muss nun mal Phase 4 abwarten, aber ich bin guter Dinge, dass Marvel sich selbst da Regeln setzt:

  • Bereits in Doctor Strange (2016) wartn Wong Stephen davor mit der Zeit zu spielen, da es ungeahnte Konsequenzen haben kann
  • Zwar wurden alle Steine zurückgebracht, trotzdem gab und gibt es neue Zeitlinien, welche verherrende Auswirkungen haben können (siehe meinen Kommentar sowie die Erklärungen der Ancient One). So ist das gesamte Multiversum bedroht, was ja wohl Thema in Doctor Strange 2 sein wird
  • Mit Gamora hat man nun ja den Fall, den du ansprichst mit einem möglichen Zurückholen der Toten: eine Figur aus 2014 lebt nun in 2023. Sie hat weder die gleichen Erfahrungen noch gleichen Ereignisse erlebt und die nicht vorhandene Liebe zu Quill ist da nur ein Faktor von vielen, weshalb dies nicht so einfach ist wie man denkt
  • Die What If-Serien könnten zeigen, was alles schief läuft wenn man mit der Zeit spielt. Immerhin kommt eine Episode mit Cap als Zombie!
  • In Loki wird die TVA (Time Variance Agents) eingeführt, quasi eine Zeitpolizei und Oberschurke könnte Kang der Eroberer werden
Avatar
Avengers5555 : : Moviejones-Fan
12.03.2020 15:14 Uhr | Editiert am 12.03.2020 - 15:16 Uhr
0
Dabei seit: 28.04.19 | Posts: 71 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Multiversum ist ja eh nur Quark, erfunden, in den Comics, um gefallene Helden und Schurken immer wieder bringen zu können.

Ausserdem kann man so völlig schräge Stories zeigen.

In der Zeitlinie, aus der Thanos kam, gibbet ja jetzt eine Welt ohne jegliche Thanosbedrohung, in der alle Helden noch Leben.

Ausserdem, was spricht dagegen, einen Ironmen, egal wann, mit den Pym Partikeln, die man ja wie in Endgame gesehen, auch unbegrenzt besorgen kann, rauszuholen? Er kann dann jahrelang mit seiner Family abhängen, und nach zum Beispiel 3 Jahren, wird er wieder dahin gebracht, wo man ihn sich ausgeborgt hat.

Dann leiht man ihn sich an anderer Stelle erneut aus, meinetwegen wieder für 3 Jahre. Solange man den eigentlich toten Helden, wie die Steine, irgendwann wieder zu dem Punkt zurückbringt, wird ja nichtmal die Timeline verändert. Sprich, die Vergangenheit kann und wird ja nicht verändert, was ja auch gemäß den Regeln nicht gehen soll. Lediglich in der Gegenwart wird etwas geändert, indem der Held wieder da ist, aber das ist ja erlaubt.

So gesehen könnte man so jederzeit Ironmen, Black Widow, Vision, Quicksilver und Co zurück holen. Und selbst wenn einer dieser "ausgeliehenden Helden" beim ausleihen draufgeht, nicht schlimm. Wird er woanders in der Zeitlinie erneut ausgeliehen, und füllt die so entstandene Lücke.

Ausserdem kann Marvel ja auch jederzeit noch als Twist bringen, dass man ein paar Filme lang nicht die bis dahin bekannte Erde gesehen hat, sondern alles gezeigte eine andere Erde war. So kann man auch mal überraschend 5-6 Helden killen, die Bösen gewinnen, und am Ende war das nur eine Parallel Welt.

Sprich durch Multiversum und Zeitreisen können sie selbst völlig unlogisches jederzeit "erklärbar machen", und alles mögliche zeigen.

Mir gefallen die MCU Filme, dass alles miteinander verwoben ist, genauso die Machart der Filme. Sie sind für mich Popcornkino, und selbst die für mich schwächsten Filme wie Thor 2, Ironman 3 und Black Panther, schaue ich mir immer wieder mal gerne an.

Ich finde sogar, dass 4 Filme pro Jahr eigentlich nicht mehr ausreichen, weil einfach so viele neue Figuren hinzukommen. Wenn mir z. B. GotG gefallen, möchte ich auch alle 2 Jahre ne Fortsetzung, spätestens nach 3 Jahren.

Thor, Captain Marvel, GotG, Black Panther, Ant-Man, Ironman Nachfolger, Captain Amerika Nachfolger, Eternals, Shang-Li, Spiderman von Sony, Dr Strange, Avengers Nachfolger sind schon 12 Reihen.

Das wären schon bei 4 Filmen mindestens 3 Jahre warten.

Hinzu kommen aber ja auch noch weitere Marvel Helden und Antihelden wie Blach Widow, Venom, Morbus, Moon Knight, die neuen X-Men, die neuen Fanta 4, Blade.

Da ist es gerade zu logisch, dass viele "nur" als TV Serie kommen wie Hawkeye, Loki, Scarlet Witch und Vision, Falcon und Wintersoldier, She Hulk, Mrs Marvel, usw.

Weil, wenn die Filmserien spätestens nach 3 Jahren einen neuen Teil bekommen sollen, die 12 oben, plus X-Men und Co, müssten bereits 6 oder mehr Filme von Marvel pro Jahr ins Kino kommen, plus die ganzen TV Serien.

Und ganz ehrlich, ich freue mich drauf, werde mir wie bisher ALLES reinziehen, und bin gespannt, ob und wenn ja was, ich irgendwann ich mehr sehen möchte.

Ich kann verstehen wenn es vielen zuviel wird, aber das schöne ist ja auch, es gibt jedes Jahr mehrere hundert neue Filme im Kino. Ob jetzt "nur" 10 Comicverfilmungen dabei sind, oder 20 bis 30 finde ich da nicht so relevant. Allerdings, wenn man Marvel, DC und neu Vaillant nimmt, plus einige kleine Andere, und diese dann über 50 Comicverfilmungen pro Jahr ins Kino bringen würden, kann ich schon verstehen warum sich darüber einige aufregen.

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
11.03.2020 13:59 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.136 | Reviews: 0 | Hüte: 38

@Duck-Anch-Amun oh stimmt. Cap bleibt ja zurück in der Zeit bei Peggy. Das hatte ich ganz übersehen. Ja dann geh ich mit dir konform dass es die 3 Zeitlinien sein müssen die auf jeden Fall für Chaos sorgen (+ die aktuelle Zietlinie da Gamora ja noch lebt). Ich glaube die Events in der Loki-Serie führen ja direkt zu Doctor Strange 2 oder?

BTW glaube ich nicht, dass die beiden nur getanzt haben
-> Cap: "i can do this all day"
-> Peggy erschöpft: "yeah... i know.." ^^

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
11.03.2020 13:11 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.158 | Reviews: 32 | Hüte: 506

@DrGonzo
Ja, das Zurückbringen der Steine fiel mir während dem Schreiben ein. Die Sache mit Captain America als Hydra-Agent ist damit hinfällig, da Original-Cap den Zepter an seinen Ort zurückbringt. Cap vs. Cap hängt jedoch eng mit der Loki-Flucht zusammen und könnte somit ebenfalls eine neue Linie kreiert haben.
Sicher haben wir somit an alternativen Zeitlinien (auf die Filme bezogen):

  • Loki entkommt mit dem Tesseract. Meiner Meinung nach beeinflusst seine Flucht auch erst das Treffen zwischen Cap und Cap, was weitere Konsequenzen mit sich zieht
  • Thanos und seine Armee verlassen das Jahr 2014
  • Cap kehrt nicht aus der Vergangenheit zurück, tanzt mit Peggy. In dieser Zeitlinie existieren somit 2 Caps (Original Cap als Ehemann und der Cap aus dieser Zeit, gefangen im Eis)
Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
11.03.2020 11:52 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.136 | Reviews: 0 | Hüte: 38

@Duck-Anch-Amun theoretisch müsste ja am Ende von Endgame jede Zeitlinie, durch das zurückbringen der Steine und Mjolnir, wieder korrigiert sein - bis auf die in der Loki mit dem Tesseract verschwunden ist, oder? Wobei ja auch noch die Zeitlinie gestört sein müsste aus der Thanos&Co. in die Zukunft reist (er und alle bis auf Gamora sind in der Zukunft gestorben, was ja in der Zeit aus der er kommt für großes Chaos sorgen muss)

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
11.03.2020 10:42 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 8.158 | Reviews: 32 | Hüte: 506

Hmm, die Serie steht bisher tatsächlich nicht unter einem guten Stern. Zuerst die Social Media Attacken gegen die Entscheidung, dass Falcon der neue Cap wird, dann das Erdbeben und nun das Virus.
Sebastien Stan war ja in voller Schutzmontur nach Tschechien gereist, auch um die Hysterie die wohl in Amerika vis-à-vis Europa herrscht, aufs Korn zu nehmen. Und zack...
Hoffentlich stoppt dies nicht komplett die Produktion, Disney+ brauch einfach mehr Original-Content.

dass er eine ganz besondere Idee habe und Marvel hätte die Nummer.
Dadurch dass Cap den Hydra-Agenten 2 Jahre vor Winter Soldier erklärt, dass er ebenfalls ein Hydra-Agent sei, hat er ja quasi eine neue Zeitlinie geschaffen. Natürlich bringt er den Gedankenstein zurück, aber trotzdem könnte ein kleiner Fehler für ne "What If"-Situation sorgen. Ziemlich sicher ist ja, dass durch Lokis Verschwinden der Kampf Cap gegen Cap für ne neue Zeitlinie sorgte und Cap nun 2 Jahre vor den eigentlichen Ereignissen weiß, dass Bucky lebt. Auch hier könnte Hydra eine andere Rolle spielen als in der uns bekannten Zeitlinie.

Avatar
DCMCUundundund : : Moviejones-Fan
10.03.2020 09:37 Uhr
0
Dabei seit: 30.11.17 | Posts: 169 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Ich freue mich rießig auf die Serie.

Hab nun mit 4 Kumpels einen gemeinsamen Disney+ Account.
15,- € im Jahr, bzw. 1,25 € im Monat ist ja wirklich nix.

Forum Neues Thema