Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Filme 2019 - Mein Ranking
Auf welchem Platz liegt Triple Frontier?

Filme 2019 - Mein Ranking

Eine Liste von CINEAST mit 9 Filmen (Letztes Update: 19.10.19)
Nicht einverstanden? » Verwalte deine eigenen Toplisten!

...in Arbeit


Alle von mir gesehenen Filme aus dem Jahre 2019! (Deutschlandstart)

Yesterday
#9
Filmstart: 11.07.2019
2,5

Eine ziemliche Enttäuschung...

...mehr in meinem Tagebucheintrag.

Zweitsichtung muss zwingend erfolgen.
Triple Frontier
#8
Filmstart: 13.03.2019
3/5

Mh...was soll ich sagen. Meine Erwartungen gingen nach dem Trailer in eine völlig andere Richtung, auch wenn speziell das erste Filmdrittel diese noch weitestgehend erfüllt hat. Der Cast ist natürlich super, kann hier aber nur bedingt sein Potenzial entgalten. Die Story nimmt ab einem gewissen Zeitpunkt leider eine Wendung, dir mir in der Form einfach nicht so zugesagt hat, auch wenn es völlig legitim ist DIESE Geschichte so zu erzählen. Als Film ist er an sich aber trotzdem weitestgehend unterhaltsam und man fiebert durchgehend mit. Ich hatte mehrfach Puls beim Zusehen und er ist hervorragend gefilmt. Ich hatte vorher nur All is Lost von J.C. Chandor gesehen und den fand ich wunderbar. Hier schwanke ich zwischen 3 und 3,5 Hüten, würde aber zu Letzteren tendieren. Eine Empfehlung kann ich in dem Sinne trotzdem nicht aussprechen und ich werde ihn vermutlich auch nicht noch einmal schauen, obwohl es für sich genommen ein ordentlicher Film geworden ist - der den Zuschauer und seine Erwartungshaltung allerdings ein wenig verlädt.
Captain Marvel
#7
Filmstart: 07.03.2019
3,5

Alles in Allem zwar nicht die erwartete Rückkehr zu den Stärken der Marvel-Filme, bevor sie sich in CGI-Welten verloren haben, aber trotzdem noch einer der besseren Marvel-Filme. Brie Larson gefällt mir (Raum, steht noch aus). Die Action war solide ( der Supersaiyajin-Moment war schon ganz nett, hatte ich mir aber cooler vorgestellt). Die Geschichte hat ein wenig Retro-Feeling ins MCU gebracht. Die Musik war mal was anderes, hat mich jetzt aber auch nicht umgehauen.
Avengers - Endgame
#6
Filmstart: 24.04.2019
4/5

Popcorn-Kino wie es liebt und lebt. Ein schönes Best-Of des bisherigen MCU. Ein, an sich generischer, Superheldenfilm mit den immer gleichen Effekten, aber auf der anderen Seite auch das Ende einer emotionalen Reise (die ich irgendwann nur noch bedingt verfolgt habe) und damit auch mit einigen emotional-denkwürdigen Szenen. Machte Spaß, war aber auch nichts besonderes...hier holt die gespielte Nostalgiekarte noch einen Punkt raus.
Vice - Der zweite Mann
#5
Filmstart: 21.02.2019
4/5

Das Warten hat sich gelohnt. Nach The Big Short die nächste starke...ja was sind die Filme von Adam McKay eigentlich...Doku-Dramödien?! Klasse Darstellerleistungen und eine aufregende Inszenierung sorgen, trotz des etwas trockenen Pilotthemas, für einen kurzweiligen Film, der mit einigen kraftvollen Bildern und Collagen für nachhaltige Gedankenspiele sorgt. Die vielen eingestreuten Gimmicks, Querverweise und filmischen Spielereien, die auch schon The Big Short für jedermann greifbar gemacht haben, sorgen auch hier für die nötige Leichtigkeit, um auch den geschicjtlich etwas weniger bewanderten Zuschauer mit seinen Botschaften zu erreichen. So geht Doku. Diese Art von Inszenierung dürfte, in abgeschwächter Form und weniger parteiergreifend, genau der richtige Stil sein, um jungen Schülern vermeintlich angestaubte Themen nachhaltig zu vermitteln. Freue mich auf mehr vom McKay...
Ein Gauner & Gentleman
#4
Filmstart: 28.03.2019
4/5

Ein kleiner Film, aber ein großartiges Finale und würdiges Denkmal für Robert Redfords Karriere!

Beinhaltet auch eine Art kleines Best-Of bzw. eher eine Hommage an seine großen Filme...
Joker
#3
Filmstart: 10.10.2019
4/5

Joaquin Phoenix spielt grandios. Der Look und das Setting gefielen mir sehr gut. Die ruhige Art der Inszenierung und der langsame Storyaufbau ebenfalls. Andererseits hat er auch einige Schwächen, die mir schon beim Schauen auffielen. Der Film möchte im Grunde mehr sein als er ist. In seinen besten Momenten ist er wunderbar inszeniert und die Szenen entfalten ihre volle Wucht, dann wieder treten handwerkliche Makel auf, die mich zwischendurch etwas rausgerissen haben. Trotzdem saß ich mehrfach mit spürbar höherem Puls da und habe mich fesseln lassen. Einige Storykniffe wirkten zwar etwas ungelenk eingebaut, aber gerade noch so überzeugend, dass ich sie nicht als großen Negativpunkt ansehen würde.
Insgesamt fand ich ihn trotzdem gut, auch wenn er sich zwischen der Epicness eines Mainstream-Dramas und der noch dreckigeren Arthousschiene meiner Ansicht nach nicht ganz entscheiden konnte.
One Cut of the Dead
#2
Filmstart: k.A.
4,5

Nachdem der hier jetzt ja schon mehrfach angesprochen wurde und mittlerweile auch schon länger auf meiner Liste stand, wurde es heute endlich Zeit... Was für ein Wahnsinns-Film! Ich feier den gerade sehr... Das ist auch schon alles was ich dazu sagen darf... Angucken!
Once Upon a Time... in Hollywood
#1
Filmstart: 15.08.2019
4,5

2 x Kino

Tarantino wie man ihn kennt und liebt. Eine einzige große Hommage an das Kino im Allgemeinen und das Hollywood der 50er, 60er und 70er im Speziellen. Brad Pitt spielt großartig und hat eindeutig die besten Szenen. DiCaprio zeigt ebenfalls erneut was er kann. Der Soundtrack und die Kamera sind vom Allerfeinsten und lassen einen jede Szene ausführlich genießen. Lange Dialoge, unheimlich viele Ideen, Details bis der Arzt kommt, ein Setdesign zum mit der Zunge schnalzen. Ein Traum für Filmfreunde. Insgesamt trotzdem nicht so kurzweilig und knackig (wenn man das bei seinen Laufzeiten sagen kann), wie seine letzten Werke, aber in jedem Fall ein richtig, richtig guter Film!
Klare Empfehlung an alle Cineasten! Hier wird das Kino zelebriert, wie ich es selten zuvor erlebt habe
Horizont erweitern
Was denkst du?