Ghost in the Shell (2017)

Ein Film von Rupert Sanders mit Scarlett Johansson und Pilou Asbæk

Ghost in the ShellBewertung
Kinostart: 30. März 2017120 Min.2D / 3DAltersfreigabe - FSK ab 16Action, Drama, Krimi, Science Fiction
Dein Avatar
Will ich sehen!
Will ich nicht sehenWill ich sehen
Film bewerten

Ghost in the Shell Inhalt

In der nahen Zukunft ist Major die erste ihrer Art: Ein Mensch, gerettet nach einem schrecklichen Unfall, cyberverstärkt, um ein perfekter Soldat zu sein und die gefährlichsten Kriminellen der Welt auszuschalten. Als der Terrorismus ein neues Level erreicht, wozu auch die Fähigkeit gehört, den Verstand anderer Leute zu hacken und sie zu kontrollieren, ist nur Major in der Lage, dem Ganzen ein Ende zu setzen. Während sie sich darauf vorbereitet, einem neuen Feind entgegenzutreten, erkennt sie, dass man sie belogen hat: Ihr Leben wurde nicht gerettet, es wurde ihr gestohlen. Sie wird vor nichts zurückschrecken, um ihre Vergangenheit wiederzuerlangen, herauszufinden, wer ihr das angetan hat, und diejenigen aufzuhalten, bevor sie es auch anderen antun können.


Der Trailer zum Film

Der Videoplayer(13118) wird gestartet

Filmgalerie zu "Ghost in the Shell"Filmgalerie zu "Ghost in the Shell"Filmgalerie zu "Ghost in the Shell"Filmgalerie zu "Ghost in the Shell"Filmgalerie zu "Ghost in the Shell"Filmgalerie zu "Ghost in the Shell"

Ghost in the Shell Kritik

Puristen werden an Ghost in the Shell sicher einiges vermissen, allen anderen dürfte die Version von Rupert Sanders aber gefallen, so man denn ein Faible für düstere Cyberpunk-Visionen hat. Mit "Ghost in the Shell" gelang Masamune Shirow 1989 ein Manga-Klassiker, der inzwischen mehrfach umgesetzt wurde und nach vielen Jahren nun auch als Realfilm vorliegt. Scarlett Johansson überzeugt in der Rolle als Cyborg und im Zusammenspiel mit visuell beeindruckenden Momenten und der passenden Musik ist Sanders eine nicht zu verachtende Verfilmung gelungen.

Die ganze Kritik lesen
710

Cast & Crew

Wer ist der Regisseur bei "Ghost in the Shell" und wer spielt mit?

Der Film erhielt von der FSK die Freigabe "Freigegeben ab sechzehn Jahren".

Filmreihe - Ghost in the Shell

Filmreihe anzeigen

Horizont erweitern

Die besten CGI-AnimationsfilmeDie besten One-Liner in Kinofilmen 	Berühmte Ex-Kinderstars - Teil 2

Was denkst du?


Login mit Facebook



Mit meinem Login stimme ich den Anmelderegeln zu.

2 Kommentare - Moviejones distanziert sich von Userbeiträgen.
Thor17
Donnergott
Geschlecht | 03.04.2017 | 21:10 Uhr03.04.2017 | Kontakt
Jonesi

Ebenfalls am Wochenende gesehen und mit 3,5 von 5 bin ich voll und ganz dabei.

Meine Bewertung
Bewertung von Thor17
Xalorr
Moviejones-Fan
02.09.2010 | 14:27 Uhr02.09.2010 | Kontakt
Jonesi

EIEIEI!
Wenn die diese Verfilmung versauen..
Bin mal gespann wie sie die Tachikomas mit einbringen.
Sicher mit CGI.
Aber mal abwarten.
Im Gegensatz zu Full Metal Panic und Dragonball hat Ghost in the Shell doch Stoff für eine Realverfilmung.
Weiteres Pro ist das in Ghost in the Shell keine der Anime Typischen Extremfrisuren zu sehen ist.
In Dragonball Evolution siet man ja was dabei herauskommt wenn man versucht diese in Realfilmen nachzuahmen.

Man Darf gespannt sein.