Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mein Filmtagebuch...
Mortal Engines - Krieg der Städte gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Mortal Engines - Krieg der Städte (2018)

Ein Film von Christian Rivers mit Robert Sheehan und Ronan Raftery

Meine Wertung
Ø MJ-User (14)
Mein Filmtagebuch

Mortal Engines - Krieg der Städte Inhalt

Tausende von Jahren, nachdem die Zivilisation durch ein katastrophales Ereignis zerstört wurde, hat sich die Menschheit angepasst und eine neue Lebensweise entwickelt. Gigantische mobile Städte streifen nun über die Erde und machen Jagd auf kleinere Städte am Boden. Tom Natsworthy, der aus einem unteren Teil des großen London stammt, muss um sein eigenes Überleben kämpfen, als er der gefährlichen flüchtigen Hester Shaw begegnet. Zwei Gegensätze, deren Wege sich nie hätten kreuzen sollten, formen eine unwahrscheinliche Allianz, dazu bestimmt, den Lauf der Zukunft zu verändern.

Zur Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Zur Galerie
Alle News zum Film
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Mortal Engines - Krieg der Städte und wer spielt mit?

OV-Titel
Mortal Engines
Format
2D/3D
Box Office
42,95 Mio. $
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Freigegeben ab zwölf Jahren".
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
6 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
FlyingKerbecs : : One Punch Man
21.04.2019 22:42 Uhr | Editiert am 21.04.2019 - 22:43 Uhr
0
Dabei seit: 24.11.15 | Posts: 1.483 | Reviews: 9 | Hüte: 61

Wow, na damit hätte ich jetzt nicht gerechnet. Die Trailer zum Film hatten mir ja nicht gefallen, die Kritiken und das schwache Box Office haben meine Vermutung auf einen Flop bestätigt, zudem fand ich das Thema "fahrende Städte" irgendwie blöd, allerdings fand ich die Idee aber auch erfrischend...

Tja, entgegen meiner Erwartungen hat mir dieser Film dann doch außerordentlich gut gefallen. Tolle Charaktere, tolle Action, ordentliche Musik, der Film war spannend, hatte viel Action, aber auch ruhige und emotionale Elemente. Es hat sich oft wie Star Wars angefühlt.

Es ist ein Film geworden genau wie ich ihn mag. Das hätte ich echt nicht gedacht.

Es gab am Ende zwar noch offene Fragen und einige Sachen haben mir nicht so gefallen z.B. Jihae Kim als Anna Fang fand ich dargestellt und als Charakter am besten und außerdem mega cool. Ich hatte aber die Befürchtung, dass sie sterben wird, letztendlich ist es auch leider so gekommen. Das finde ich echt beschissen. Hester und Tom haben sich nicht geküsst?? Geht gar nicht.^^ Und die Geschichte zwischen Bevis und Katherine wurde auch nicht aufgeklärt. Wäre es aber sicherlich in der Fortsetzung, wenn es denn eine geben würde.

Der Film ist leider zu Unrecht gefloppt und hat miese Kritiken bekommen, ich bereue es, nicht im Kino gewesen zu sein und ich finde es kacke, dass es keine Fortsetzung(en) geben wird!

Hoffentlich empfinde ich bei kommenden Sichtungen ähnlich oder besser als jetzt, denn dann sehe ich durchaus Potential, meine Bewertung noch zu erhöhen.

Falls jemand genauer wissen will, was ich denke, der kann sich gern @Raven13 ’s tolle Kritik dazu durchlesen, der ich nur zustimmen kann.

Der Film ist eine der größten (positiven) Überraschungen für mich des Jahres 2018. smile

Meine Bewertung
Bewertung

There was an idea... to bring together a group of remarkable people. To make them work together when we needed them to, to fight the battles that... we never could.

Avatar
Butters : : Moviejones-Fan
17.12.2018 22:30 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 24 | Reviews: 0 | Hüte: 1

lieber Raven13,

von den inhaltlichen Kratzern, die mein Post enthalten ist nichts dabei, was nicht schon in den Trailern zu sehen war. Es bricht mir das Herz, dass dir meine Ansichten nicht gefallen - und ich verspreche Dir hiermit - sollte mich das jemals interessieren - bist du der erste den ich es wissen lasse. Versprochen.

Inwiefern kann man wissen wie ein Film ist, bevor man ihn gesehen hat? Meine Glaskugeln sind alle in der Wäsche und mit dem DeLorean ist meine Tochter unterwegs. Sollte es einen weiteren magischen Weg geben, das Unbekannte zu erkunden ohne Kontakt mit ihm zu haben, so bitte ich dringend um Aufklärung. Man, würde das mein Leben erleichtern.

Bei eingefahrenen Sachen sieht das anders aus. Dass dieser zähe, geschmacksneutrale Einheitsbrei aus Comicverfilmungen für mich komplette Zeitverschwendung ist, hat sich sehr früh empirisch bewiesen. Nicht mal mit einem Viehtreiber oder einer durchgeladenen Flinte könnte man mich dafür noch mal ins Kino trieben. Ist das selbe wie mit Chart-Mucke, Talk-Shows oder Hundokot auf dem Bürgersteig. Hier reichen Einzelerfahrungen aus, um zu wissen mit was man es zu tun hat. Aber bei Ansätzen, die (zumindest vorgeblich) aus dem Schema ausbrechen (wollen) funktioniert das halt nicht pauschal und erfordert zuweilen Eigenversuche. Und die gehen halt auch mal in die Hose (so wie in diesme Fall) oder fördern erbauliche Überraschungen zu Tage.

Deshalb fürchte ich, werde ich auch fortan zuweilen experimentell angetrieben meinen Weg durch die Unterhaltungsbranche suchen - auch wenn ich Deinen Missionierungsansatz wirklich zu schätzen weiss. Aber ich fürchte, ich bin einfach zu alt un eingefahren, um noch zu machen was andere meinen mir vorschreiben zu müssen.

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
15.12.2018 20:25 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 440 | Reviews: 0 | Hüte: 11

Gerade ein Interview mit Jackson gelesen. Sehr treffende Aussagen und wenn ich auch gerade leider nicht die Möglichkeit habe ins Kino zu gehen wünsche ich dem Film viel Erfolg und werd ihn später mit einem Kauf oder Leihe Supporten.

Ich denke das wird wie bei Valerian oder John Carter laufen.. leider.. aber diese Filme Liebe ich einfach...

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
15.12.2018 20:03 Uhr | Editiert am 15.12.2018 - 20:04 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 997 | Reviews: 23 | Hüte: 102

@ Butters

Vielleicht solltest du gewisse Teile deines Kommentars in einen Spoiler setzen. Hätte ich deinen Kommentar gelesen, bevor ich den Film gesehen hätte, dann würde ich dich jetzt zum Teufel jagen. Aber manche Leute, so wie du, kapieren es niemals und lernen auch scheinbar nichts dazu.

Manches von dem, was du schreibst, ergibt auch ohnehin keinen Sinn, z. B. das mit dem Korridor und dem Energiekern treffen. Was hast du für einen Film geschaut?

Man kann darüber streiten, ob die Story von Mortal Engines toll oder bescheuert ist, aber ob es einem zusagt oder nicht, sollte man eigentlich vorher schon wissen. Selbst Schuld, wenn du dann trotzdem ins Kino gehst, obwohl du diesem Film so gar nichts abgewinnen konntest. Erkenne dich selbst und kenne deinen Geschmack.

Ich jedenfalls hatte im Film kaum das Gefühl, dass es etwas davon genau so schon mal gab. Klar gibt es immer Ähnlichkeiten, aber das lässt sich heute kaum mehr vermeiden, wo es doch bereits mehr als 100.000 Filme gibt. Je älter man wird, desto mehr Filme kennt man und desto mehr Ähnlichkeiten sieht man überall. Für mich jedenfalls war Mortal Engines originell genug, um ihn toll zu finden.

Avatar
Butters : : Moviejones-Fan
15.12.2018 19:38 Uhr
0
Dabei seit: 25.01.15 | Posts: 24 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Tjoa, mal sehen... "ich bin Dein Vater", Todessterne, ääääh Todestädte, ne Stadt in den Wolken und jemand der durch nen schmalen Korridor fliegt und einen Energie-Kern mit einem gezielten Schuß treffen muss. Nachwuchs, der sich von seines fiesen Erzeugern lossagt...

Wo hab ich das alles nur schon mal gesehen?! Ich komm`einfach nicht drauf.

Wie die meisten Kino(!)-Filme der letzten Jahre, einfach nur ne Menge bunter und belangloser BIlder, weichbespült bis zur Lenor-Schmerzgrenze - und sowas wie ein Handlungsfaden ist auch nicht erkennbar - dafür tauchen alle paar Minuten neue Figuren auf und verwässern die Charakterlandschaft.

Ich geh mir mal meinen Kiefermuskel einrenken, ich glaube, den hab ich mir bei der zweistündigen Gähn-Orgie ausgekugelt.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
13.12.2018 18:23 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 997 | Reviews: 23 | Hüte: 102

Meine Meinung steht fest » Hier ist meine "Mortal Engines - Krieg der Städte" Kritik

Meine Bewertung
Bewertung
Forum Neues Thema