AnzeigeN
AnzeigeN
Mein Filmtagebuch...
Predator - Prey gesehen am  
ReWatch Reminder nicht öffentlich
Bitte logge dich ein...
x

Predator - Prey (2022)

Ein Film von Dan Trachtenberg mit Amber Midthunder und Dane DiLiegro

Meine Wertung
Ø MJ-User
Mein Filmtagebuch
Predator - Prey

Predator - Prey Inhalt

Die junge Comanchen-Kriegerin Naru setzt alles daran, um ihr Volk vor dem übermächtigen Jäger aus einer anderen Welt zu beschützen.

Galerie Galerie
Cast & Crew

Wer ist der Regisseur von Predator - Prey und wer spielt mit?

OV-Titel
Predator - Prey
Der Film erhielt die FSK-Freigabe "Keine Jugendfreigabe".
Zur Filmreihe Predator gehören ebenfalls Predator (1987), Predator 2 (1990), Predators (2010) und Predator - Upgrade (2018).
Filmreihe ansehen
Spannende Filme
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
30 Kommentare
1 2
Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
15.06.2022 21:36 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 10.220 | Reviews: 42 | Hüte: 644

Ich fand den Film ebenfalls toll!

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
15.06.2022 16:48 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 350 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Silencio

Ich verbitte mir eben jede Äußerung, die gegen mich als Person gerichtet sind. Der Ton macht eben die Musik. Und wenns persönlich wird, dann selten im positiven.

Diese Seite sollte auch Platz haben für diejenigen, die lieber Rumnölen. Alle nur Super, Geil, Gostbusters 2016 bester Film Ever Terminator: Dark Fate noch viel besser usw. Wenn interessiert den sowas. Ich finds Geil weil... Und ich finds Scheisse weil. Jedem wies beliebt.

Eine Diskussion muss ja nicht unbedingt von Erfolg gekrönt sein.

Und vor lauter Aufregung über mich hier schreibt keiner: Trailer Geil weil... Oder eben auch Scheisse, weil... Und das darf jeder gerne sagen. Von mir aus zumindest. Dafür ist diese Seite ja da.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
15.06.2022 16:48 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.342 | Reviews: 165 | Hüte: 544

@2Cent
"Und Englisch sprechende Ureinwohner im 17. Jahrhundert finde ich eben unauthentisch. [...] Tarantino Filme schaue ich mir auch immer im englischen Original an, weil bei dem eben wichtig ist, "Wie" etwas gesagt wird und nicht nur der Text."

Wenn man das konsequent zu Ende denkt, dürfte Hollywood so gut wie keinen einzigen Historienfilm mehr in (hoch)englischer Sprache drehen. Als künstlerische Entscheidung (siehe der von dir genannte "Apocalypto") oder zu Repräsentationszwecken kann man das sehr gerne nutzen, als Dogma für Filmproduktionen aber bitte nicht.

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
15.06.2022 16:38 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 6.742 | Reviews: 194 | Hüte: 537

Egal wer:

Zigeunerschnitzel

Man kann es drehen und wenden wie man will, aber der Begriff Zigeunerschnitzel bezieht sich auf ein Schnitzel, dass sich ungarischer Machart rühmt, also eher Puzsta Schnitzel oder so, und vor allem halt die rote Paprika, die damit immer in Verbindung gebracht wird, etwas was mit dem fahrenden Volk nichts zu tun hat. Damit ist auch immer eine gewisse positiv verklärende"Piroschka" - bis Marikka Rökk-Nostalgie gemeint. (Im Übrigen ist auch dies rassistisch, nur halt positiv konnotiert!)

Wenn man tatsächlich ein Sinti- und Roma- angehauchten Schnitzel meinen würde, und damit auch ein Zigeunerschnitzel definieren wollen würde, wäre sicherlich nicht die rote Paprika so eine zentrale Rolle spielen, höchstens bitterer Knoblauch oder sowas, und ich bin mir ziemlich sicher, dass das dann plötzlich nicht halb so positiv ankäme.

Und jetzt bin ich hier raus und gehe ein Jägerschnitzel essen - hoffend dass mich kein wütender Waldforst aufschlitzt

Dünyayi Kurtaran Adam
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
15.06.2022 16:12 Uhr | Editiert am 15.06.2022 - 16:13 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.157 | Reviews: 60 | Hüte: 454

@ Silencio

"Zigeunerschnitzel"

Da, wo ich herkomme, ist das sogar ein Lob und keine Beleidigung. Ich (und wohl auch jeder andere) verbinde damit etwas Positives. Ergo kann sich ein Roma geehrt fühlen, dass ein so beliebtes Gericht nach ihm benannt wurde. Das meine ich wirklich ernst. Das ist nicht beleidigend gemeint. Und die Imbissbuden bei uns haben das auch so noch auf der Speisekarte stehen. Ich gehe auch stark davon aus, dass sich die echten Roma davon nicht beleidigt fühlen, sondern nur diejenigen, die sich politisch profilieren wollen. Der Kontext spielt die Musik, und ein Gericht ist per se ja nicht beleidigend gemeint. Und das verstehen bestimmt 99 % aller Roma (von mir geschätzt) nicht als Beleidigung. Im Übrigen ist die Bezeichnung auch offiziell noch erlaubt, denn lt. Wiki hat Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma selbst eine Umbenennung als unsinnig bezeichnet. Ob das stimmt, weiß ich nicht.

Aber das nur am Rande. wink

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
15.06.2022 14:57 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.084 | Reviews: 52 | Hüte: 237

2Cents:

"Aber ich werde mit Sicherheit nicht nur antworten Silencio ist ein.

Hat luhp auch nicht, er hat deine sich häufiger wiederholenden Kommentarthemen kommentiert. Er hat den Ton gewahrt, war aber was flapsig. Da sind hier auf dem Board schon wesentlich schlimmere Entgleisungen abgegeben worden.

Dein Pochen auf zivilisierten Umgang ist übrigens hart unangebracht, wenn du mir hier erklären willst, dass du weiter "Zigeunerschnitzel" sagen willst und von "woke feministischer Grütze" fabulierst - ist dir mal in den Sinn gekommen, dass das manche User treffen könnte, weil genau diese Themen ihr Leben täglich bestimmen?

Diesen Appeal to civility kenn ich aus bestimmten Ecken ("Sind ja nur Meinungen, sei mal nett zu mir") zur Genüge, gerade nach Aussagen, die sich noch so semiplausibel ("ne, gegen echte Diversität hab ich doch gar nichts...") verteidigen lassen. Erst eine kontroverse Aussage tätigen (da du mir hier Beispiele zu Ausdrücken, die du noch ganz mutig benutzt, gegeben hast, musst du wissen, was wie ankommt), dann ein bisschen zurückrudern und auf andere zeigen. Recht leicht zu durchschauen.
Diskutieren willst du mit mir übrigens schon länger nicht mehr, sonst würdest du ja auf Inhalte eingehen...

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
15.06.2022 11:32 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 350 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Silencio

Ich habe ja nichts gegen eine Diskussion. Die Darf auch ruhig hitziger werden. Nur eben zum Thema. Und nicht, wie gesagt, nur 2Cents ist dieses oder jenes. Und ich bestehe eben auf meinem Recht der freien Meinungsäußerung. Ich bestehe sogar ausdrücklich darauf, das jemand der gegenteiligen Meinung sein darf und mir das auch sagen darf aber dann eben Meinung gegen Meinung. Und nicht gegen die Person. Ich diskutiere ja auch schon die ganze Zeit mit dir herum. Und offensichtlich sind wir entschieden anderer Meinung darüber was heutzutage politisch korrekt ist. Aber ich werde mit Sicherheit nicht nur antworten Silencio ist ein.. Ich weiß nicht wer hinter dem Namen steht und es ist mir auch egal. Ich will nur meinen Senf von mir geben dürfen, ohne jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Wie jetzt hier bestimmt schon ein halbes Dutzend Mal erwähnt: Meinungen ja bitte! Aber zum Thema.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
15.06.2022 11:11 Uhr | Editiert am 15.06.2022 - 11:14 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.084 | Reviews: 52 | Hüte: 237

2Cents:

"Und zum Thema aufgeladene Sprache. Zum einen bin ich von Luhp92 und anderen ja schon öfters so angegangen worden. Da gehts nicht und Thema sondern um 2Cents ist dieses oder jenes

Die reden halt, wie man so schön sagt, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist.
"Ich Renne nicht ständig mit einem mentalen Maulkorb in der Gegend rum und versuche katholischer als der Papst zu sein."

Cool, dann leb mit den Konsequenzen. Du kannst dich nicht zum Freespeech Warrior stilisieren und dann heulen, wenns Gegenwind gibt.

"Ich sage Zigeunerschnitzel und Negerkuss und der Vater von Pippi Langstrumpf ist bei mir auch noch Negerkönig. "

So stunning, so brave. Ich wills gleich auf ein Facebooksprüchebildchen packen und in den etwas verqueren WhatsApp-Familienchat mit den komischen Ansichten schicken.

Edit:

Der Broder vollführt beim geringsten Gegenwind ja auch immer des Konservativen liebste Turnübung: die Opferrolle. Deutungshoheit zum Rassismusbegriff hat der übrigens keineswegs.

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
15.06.2022 11:04 Uhr | Editiert am 15.06.2022 - 13:19 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 350 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Silencio

John Boyega hat es ja selbst gesagt, das Finn nichts anderes durfte, als schwitzen und "Rey" rufen. Die ganze Figur wurde nur noch als Trottel dargestellt.

Und zum Thema aufgeladene Sprache. Zum einen bin ich von Luhp92 und anderen ja schon öfters so angegangen worden. Da gehts nicht ums Thema sondern um 2Cents ist dieses oder jenes.

Ich rede halt, wie man so schön sagt, wie mir der Schnabel gewachsen ist. Ich Renne nicht ständig mit einem mentalen Maulkorb in der Gegend rum und versuche katholischer als der Papst zu sein. Ich sage Zigeunerschnitzel und Negerkuss und der Vater von Pippi Langstrumpf ist bei mir auch noch Negerkönig. Hendrik M. Broder hat es so ausgedrückt: Rassismus ist nicht, wenn Mal jemand einen blöden Spruch ablässt. Rassismus ist, wenn man jemanden etwas Übel nimmt, was man einem der eigenen Art verzeihen würde.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
15.06.2022 10:59 Uhr | Editiert am 15.06.2022 - 10:59 Uhr
1
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.084 | Reviews: 52 | Hüte: 237

2Cents:

"Und dann immer die Rassismus/Sexismus Keule auspacken, wenn ein Charakter einfach nur Dumm geschrieben ist, das nervt halt. Wenn man schon so divers sein will, dann doch auch bitte hier diversifizieren

DANN KRITISIER DOCH, DASS DAS DUMM GESCHRIEBEN UND NICHT DASS DA FRAUEN UND FARBIGE MITSPIELEN, HERRGOTTNOCHMAL!

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
15.06.2022 10:51 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 350 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@MB80

Mehr Diversität schön und gut, bin ich ja auch voll dabei. Wird halt leider zu oft schlecht gemacht. Und dann immer die Rassismus/Sexismus Keule auspacken, wenn ein Charakter einfach nur Dumm geschrieben ist, das nervt halt. Wenn man schon so divers sein will, dann doch auch bitte hier diversifizieren.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
15.06.2022 10:36 Uhr | Editiert am 15.06.2022 - 10:45 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.084 | Reviews: 52 | Hüte: 237

2Cents:

Wenn dich luhps Zweizeiler so aus der Bahn wirft, dann ist dir die Macht von Worten ja bewusst und du solltest in Zukunft vielleicht mit aufgeladener Sprache aufpassen. Nur mal so als Vorschlag.

Edit, weil dein Post vor meiner Antwort ja nur halb so lang war:

"Auf so eine Menge Fans, wie uns das die Medien in den letzten Jahren weismachen wollen, trifft das allerdings kaum zu.

Es gibt genug, um Stars der Franchises von den sozialen Medien zu ätzen.

"Und mich kotzt halt diese Doppelmoral an. Auf der einen Seite das Fan-bashing und auf der anderen Seite dann so übelst rassistisch angelegte Charaktere, wie eben Finn. "

Das ist keine Doppelmoral: Fans können einen rassistischen Charakter selbst auf rassistische Weise kritisieren. Wobei ich jetzt nicht wirklich sehe, wo Finn so krass rassistisch sein soll.

Was allgemeines: wenn du dich der Sprache der Ressentiments bedienst, musst du dich nicht wundern, wenn man dir genau diese Ressentiments unterstellt.

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

Avatar
2Cents : : Moviejones-Fan
15.06.2022 10:19 Uhr | Editiert am 15.06.2022 - 10:43 Uhr
0
Dabei seit: 31.03.22 | Posts: 350 | Reviews: 0 | Hüte: 4

@Silencio

Ich wollte halt eigentlich zu einem Teaser Trailer nicht gleich ein seitenlanges Exposé schreiben, über das für und wider jedes Wortes. Deswegen in wenigen Schlagworten, welchen Eindruck das ganze vermittelt. Und wenn jemand anderer Meinung ist, über das was ich so von mir gebe, dann darf er das ruhig sein. Aber dann bitte auch nur auf den Text beschränken und mich nicht namentlich angehen. Und das es auch solche gibt, die Frauen, Ethnien oder Religionen einfach nur ablehnen, weil sie da sind, das will ich ja gar nicht bestreiten. Auf so eine Menge Fans, wie uns das die Medien in den letzten Jahren weismachen wollen, trifft das allerdings kaum zu. Und mich kotzt halt diese Doppelmoral an. Auf der einen Seite das Fan-bashing und auf der anderen Seite dann so übelst rassistisch angelegte Charaktere, wie eben Finn. Will jetzt da auch nicht weiter auf Star Wars rumreiten, aber da kommt sowas halt in letzter Zeit gehäuft vor. Jetzt auch wieder mit Kenobi. Die klassische Bait and switch Serie mit weißer Mann Doof und Frau weiß alles, kann alles. Bridgertton als nicht Star Wars Beispiel finde ich auch ganz furchtbar. Da wird eine heile Multi Kulti Welt präsentiert. Und das in einer Periode spielend, wo weder Farbige noch Frauen viele Chancen im Leben hatten. Meiner Meinung nach wird das Leben derer dadurch herabgewürdigt, die damals trotzdem etwas erreicht haben.

Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber erst die zweite Maus bekommt den Käse. Und am Ende ist alles für die Katz.

MJ-Pat
Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
15.06.2022 10:19 Uhr
0
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 2.352 | Reviews: 41 | Hüte: 219

"Abgesehen davon hat der Vorwurf dann auch noch etwas dezent verschwörerisch: es wird einem aufgezwungen, man kann sich dem nicht erwehren - wo die Produktionsrealität ganz anders aussieht, werden diese Filme ja knallhart nach Regeln des Marktes konzipiert und konstruiert. Kurz: das Publikum ist halt da und will bedient werden. Ob ein Film dann gut oder schlecht ist, steht auf einem anderen Stern."

Möchte da nur nochmal auf einen Artikel vom Hollywood Reporter hinweisen, den ich vor ein paar Monaten in die "Erzähl mal..." Rubrik (glaube ich ) geposted habe. Da ging es eben darum, dass Hollywood durch mangelnde Diversität und Repräsentation realer Schaden entsteht. Es ist halt nicht irgendeine Verschwörung von bösen Linken, sondern es wird einfach nach mehr Diversität etc. verlangt, bei Filmschaffenden und Zuschauern.

Also wer immer rumheult, sobald der Protagonist mal kein kaukasischer Mann ist: sagt einfach good-bye zu euren Sehgewohnheiten. It’s done.

“...and the stronger the fear of boredom, the louder the music."

Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
15.06.2022 10:02 Uhr
1
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 2.084 | Reviews: 52 | Hüte: 237

2Cents:

Ixh mache es mal kurz, weil jedes verdammte Mal fucking Star Wars kommt, was mit dieser Diskussion nichts zu tun hat:

"Da wird heutzutage immer gleich mit der Rassismus Keule auf die Fanbase eingeschlagen, dabei stören sich die meisten ja nur am "Wie", wie diverse Charaktere heutzutage geschrieben werden und nicht an deren Einsatz im allgemeinen."

Sehr lautstarke Teile der Fanbase haben EXPLIZIT ihren Unmut über diese Figuren an Geschlecht und Hautfarbe festgemacht. Rey und Finn zu kritisieren, weil sie schlechte Charaktere seien und sich dann (vor allem) an ihren äußerlichen Attributen abarbeiten... das führt halt dazu, sich sowas anhören zu müssen. Charaktere sind nicht wegen "forced" diversity schlecht, weil forced diversity und Inhalt unterschiedliche Dinge sind - im Blockbustersegment sind so viele Entscheidungen erzwungen (jeder hier kennt Horrorstories von Produzenten, die Dinge erzwingen), ohne dass jeder Film schlecht sei.
Abgesehen davon hat der Vorwurf dann auch noch etwas dezent verschwörerisch: es wird einem aufgezwungen, man kann sich dem nicht erwehren - wo die Produktionsrealität ganz anders aussieht, werden diese Filme ja knallhart nach Regeln des Marktes konzipiert und konstruiert. Kurz: das Publikum ist halt da und will bedient werden. Ob ein Film dann gut oder schlecht ist, steht auf einem anderen Stern.

"Heute dagegen müssen alle Männer erst einmal zu Deppen, Arschlöchern und sonstigen Abschaum degradiert werden

Ripley und Vasquez, Sarah Connor, Beatrix Kiddo: die sind wesentlich arschlöchrigeren Männern begegnet, die größere Deppen waren.

Abschliessend: würdest du nicht nur in Schlagworten deine Takes raushauen ("Bitte nicht schon wieder so einen Woke Feminismus Grütze!"), sondern dich da differenziert zu äußern, würdest du wahrscheinlich auch besseres Feedback kriegen. Denn das Problem am zitierten Satz scheint ja die "woke feminismus grütze" zu sein und nicht, dass das eventuell undifferenzierte und dumme "woke feminismus Grütze" ist - was man aus dem einen Trailersatz eben nicht ableiten kann.

"I am not fucking around here, I believe a well-rounded film lover oughta have something to say about Jean-Luc Godard and Jean-Claude Van Damme."

-Vern

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeN