AnzeigeN
AnzeigeN

Predator - Prey

Kritik Details Trailer Galerie News
Userkritik von Raven13

Predator - Prey Kritik

Predator - Prey Kritik
1 Kommentar - 13.08.2022 von Raven13
In dieser Userkritik verrät euch Raven13, wie gut "Predator - Prey" ist.
Predator - Prey

Bewertung: 4.5 / 5

Heute habe ich mir "Prey" angesehen. Was für ein toller Predator-Film!

Meine kurze Kritik ist spoilerfrei.

Trailer zu Predator - Prey

Entgegen der Meinung mancher hier fand ich die Darstellung von Naru super und überhaupt nicht überzogen schlau oder stark. Zum Einen ist sie eine Komanche, und bei denen ging es immer ums nackte Überleben, daher ist es nicht verwunderlich, dass jede(r) des Volkes mehr kann als wir heute. Sie mussten jagen, sich selbst versorgen, Spuren lesen, medizinische Kenntnisse haben, Werkzeuge selbst bauen, Tiere ausnehmen, Nahrung haltbar machen, kochen, stricken oder nähen, Messer, Speere und Bögen mit Steinspitzern bauen, etc. Die Komanchen mussten konditioniert, ausdauernd und schlau sein, sonst überlebten sie nicht lange. Zum Zweiten ist Naru keinesfalls eine "Mary Sue", denn sie macht Fehler, muss oftmals einstecken und muss vieles lernen und macht eine Entwicklung durch. Sie ist allerdings sehr aufmerksam und beobachtet ihre Umgebung sehr genau, was absolut glaubhaft rüberkommt und realistisch ist. Das kaufe ich ihr absolut ab. Sehr gute und glaubhafte Darstellung des Charakters und keine Spur von überzogener "starker Frau".

Auch schauspielerisch sehr gut von Amber Midthunder gespielt!

Der Predator wurde hier auch klasse in Szene gesetzt und man sieht hier ordentlich, wie er seine Fähigkeitern einsetzt. Auch geizt der Film nicht mit Brutalität, Gewalt und Blut. Trotz der Stärke des Predators merkt man, dass die Technologie noch nicht so weit entwickelt ist wie 250 Jahre später im Urwald gegen Arnie. Auch scheint dies hier noch ein junger und underfahrener Predator zu sein. Möglicherweise ist dies sogar seine erste Jagd und sozusagen seine Berwährungsprobe. Er macht Fehler und wirkt unerfahren. Nichtsdestotrotz ein heftiger Gegner. Klasse umgesetzt!

Das Setting ist fantastisch und wurde kamerateschnisch wirklich toll eingefangen. Die Bilder sind stark und extrem ansehnlich. Auch die Kameraführung ist klasse, da diese dem Zuschauer immer eine gute Übersicht über das Geschehen bietet und oftmals auch tolle Perspektiven bietet. Auch toll, dass es keine Wackelkamera gibt. Auch der Schnitt gefällt mir sehr gut. Der Film wirkt sehr ruhig und nicht so hektisch oder wild.

Auch tontechnisch eine hervorragende Abmischung und als Tonspur Dolby Atmos. Der Ton ist insgesamt sehr räumlich und dynamisch und die Lautstärken sind gut aufeinander abgestimmt. Klasse!

Auch die Bildqualität ist auf hohem Niveau, besonders mit Dolby Vision ist der Film eine Augenweide, was Farben und Kontraste betrifft. Die Natur wirkt dadurch zum Anfassen realistisch.

Der Soundtrack hat mir von Anfang an gefallen und hat mich direkt an den Stil von Sarah Schachner erinnert. Sie u. A. hat sie die Musik zum Videospiel "Assassins Creed: Valhalla" gemacht. Als ich dann am Ende des Films ihren Namen las, fiel ich fast aus allen Wolken, dass ich mit meiner Vermutung richtig lag. Auf jeden Fall ist der Soundtrack echt sehr gut gelungen und passt hervorragend zum Setting, Thema und der Zeitepoche.

Klasse finde ich auch die deutsche Synchronisation. Toll auch, dass sogar französische Dialekte bei den Franzosen verwendet wurden. Sowas hört man heute leider immer seltener.

Insgesamt ist "Prey" für mich der stärkste Predator-Film seit dem Original mit Arnie. Wirklich klasse! Den Film werde ich mir mit Sicherheit hin und wieder mal ansehen.

9/10 Punkte - Mittlerer Wiederschauwert

Predator - Prey Bewertung
Bewertung des Films
910

Weitere spannende Kritiken

Roter Drache Kritik

Roter Drache Kritik

Poster Bild
Kritik vom 01.10.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Der FBI-Agent Will Graham (Edward Norton) hat sich eigentlich zur Ruhe gesetzt und fristet sein Dasein mit seiner Familie. Als jedoch die berüchtigte Zahnfee (Ralph Fiennes) auf den Plan tritt, die bei Vollmond ganze Familien ermordet, muss Graham noch einmal in Aktion treten. Doch Graham gelin...
Kritik lesen »

Pearl Harbor Kritik

Pearl Harbor Kritik

Poster Bild
Kritik vom 29.09.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Seit ihrer Kindheit träumen die Freunde Rafe (Ben Affleck) und Danny (Josh Hartnett) davon, einmal tatsächlich Piloten zu sein. Als Amerika Ende 1941 in den Krieg eintritt, verliebt sich Rafe in die Krankenschwester Evelyn (Kate Beckinsale), muss aber dummerweise in den Krieg ziehen, weil ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
13.08.2022 00:21 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 5.509 | Reviews: 64 | Hüte: 474

Prey hat mir wirklich richtig gut gefallen. Ein toller Predator-Film!

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Forum Neues Thema
AnzeigeN