Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mortal Kombat

Kritik Details Trailer Galerie News
Blutiges Finish Him!

Mortal Kombat Kritik

Mortal Kombat Kritik
15 Kommentare - 08.05.2021 von Moviejones
Wir haben uns "Mortal Kombat" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Mortal Kombat

Bewertung: 3.5 / 5

Mortal Kombat wird niemals einen Preis gewinnen. Wird niemals in der Liste der besten Filme aller Zeiten auftauchen. Und auch nie als Beispiel für gutes Kino herhalten. Aber Mortal Kombat macht Spaß, sogar sehr viel Spaß, und noch mehr, wenn man den Fan-Service im Film erkennt und zu schätzen weiß. Es ist ein kurzweiliger Ritt mit manchen komischen Schnitten, unterhaltsamer Action und vor allem ganz viel Blut. Es ist diese Art von Film, die einem ein breites Grinsen mit einem gut platzierten Finisher ins Gesicht zaubert!

Mortal Kombat Kritik

Cole Young (Lewis Tan), seines Zeichens MMA Punchingball, Vater und Ehemann, wird unverhofft in einen Konflikt gigantischen Ausmaßes hineingezogen: Der Herrscher der Außenwelt, Shang Tsung (Chin Han), hat es auf das Erdenreich abgesehen, um die Menschheit zu versklaven. Hierzu muss er aber alle auserwählten Kämpfer besiegen, die mit einem Zeichen des Mortal Kombat gesegnet sind. Genau jenes Zeichen trägt Cole seit seiner Geburt und dies macht ihn zu etwas ganz Besonderem. Zusammen mit den Kämpfern Jax (Mehcad Brooks), Sonja (Jessica McNamee) und Kano (Josh Lawson) macht sich Cole auf zum Tempel des alten Gottes Lord Raiden (Tadanobu Asano), um für den bevorstehenden Kampf zu trainieren. Doch Shang Tsung hetzt ihnen seine besten Kämpfer auf den Hals, die von Sub Zero (Joe Taslim) angeführt werden, der noch eine ganz persönliche Rechnung mit Cole begleichen will...

Trailer zu Mortal Kombat

Es ist kaum möglich, die Story von Mortal Kombat zu beschreiben, um sich nicht ein gutes Dutzend Mal am Kopf zu kratzen und zu fragen, ob die Macher das ernst meinen. Um es kurz zu machen, sie tun es tatsächlich, und die Story ist nun wirklich nicht unbedingt die Stärke des Neuversuchs, die beliebte Spielereihe ins Kino zu bringen. Aber glücklicherweise muss sie es auch nicht sein, denn wie bei den Spielen geht es nur darum, den Rahmen abzustecken, um wohlig unterhaltsame Martial Arts-Sequenzen zu begründen. Mortal Kombat ist ein wilder und kurzweiliger Ritt voller Kämpfe, Zaubersprüche, Blutfontänen und seltsam verdutzt dreinschauenden Protagonisten.

Schauspielerisch wird dem Ensemble nicht besonders viel abverlangt, die Trickeffekte könnten besser sein, die Schnitte sind an vielen Stellen etwas seltsam und mit etwas mehr Anspruch hätte etwas deutlich Epischeres aus dieser Geschichte werden können. Dennoch springt der Funke über, was vor allem an der extrem kurzweiligen Inszenierung liegt. Mortal Kombat widmet sich nicht den Nebensächlichkeiten, sondern will in erster Linie unterhalten.

Man weiß um die Herkunft des Materials und versucht diesem Ursprung möglichst treu zu bleiben. Fanlieblinge aus den Spielen treffen auf andere Fanlieblinge und nehmen sich dabei kunstvoll auseinander. Dabei wird Fanservice an vielen Stellen großgeschrieben: Die Fatalitys dürfen genauso wenig fehlen, wie markige Sprüche und direkt aus den Spielen entliehene Zitate. Spielekenntnis ist dabei von Vorteil, um wirklich alles aus diesem Film zu holen, aber glücklicherweise kein Muss.

Regisseur Simon McQuoid hat auf jeden Fall ein Händchen dafür, wie er das Spiel auf die Leinwand bringt und auch das offene Ende lässt viel Spielraum für eine mögliche Fortsetzung. Hier sollte jedoch ein wenig mehr Wert auf einen guten Drehbuchautor gelegt werden, denn auch wenn die absurde Story ist, wie sie ist, ist der fehlende Feinschliff spürbar. Dem Unterhaltungsfaktor hat dies zum Glück nur wenig geschadet, denn immer, wenn man über solche Dinge nachdenkt, kommt schon der nächste Signature Move aus den Spielen, um einen Gegner kunstvoll zu entgräten. Dabei spritzt das Blut, denn Gewalt wird bei Mortal Kombat gefeiert.

Für die Fortsetzung kann auf diesem soliden Fundament aufgebaut werden, aber mehr ist auf jeden Fall drin!

Mortal Kombat Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Peter Hase 2 - Ein Hase macht sich vom Acker Kritik (Redaktion)

Langohr in der großen Stadt

Poster Bild
Kritik vom 18.06.2021 von Moviejones - 0 Kommentare
Auch Peter Hase 2 - Ein Hase macht sich vom Acker erlitt das Schicksal des Coronajahres 2020 und kommt nun mit vielen Monaten Verspätung in die Kinos. Aus bekannten Gründen zwar nicht zur Osterzeit, aber immerhin pünktlich zur Wiedereröffnung der Kinos in Deutschland. Für al...
Kritik lesen »

Luca Kritik (Redaktion)

Gehört ins Kino!

Poster Bild
Kritik vom 17.06.2021 von Moviejones - 3 Kommentare
Eigentlich schade, Luca hätte ein passender Familienfilm für die Eröffnung des Kinosommers sein können. Doch nun ist der niedliche Pixar-Film mit viel italienischem Flair ab dem 18. Juni bei Disney+ frei streambar, und wird also daheim für Sommerfeeling sorgen. Gute Laune ma...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
15 Kommentare
Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
17.05.2021 15:05 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.342 | Reviews: 4 | Hüte: 71

@Ardi79

MK Begins würde aber eine komplett andere Geschichte erzählen laughing

Die Turniere gibts ja schon seit Jahrhunderten smile

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
Ardi79 : : Moviejones-Fan
17.05.2021 10:33 Uhr | Editiert am 17.05.2021 - 10:35 Uhr
0
Dabei seit: 17.05.21 | Posts: 1 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Vorsicht Spoiler: Ich habe mir den Film jetzt zweimal angeschaut und ich finde ihn recht gut. Klar, perfekt ist was anderes, aber man kann ihn gut schauen und macht in meinen Augen echt Spaß. Kano ist wirklich der Hit und schade das dieser so früh von uns gehen muss. Vielleicht hätte man den Film eher "MK Begins" oder so nennen sollen, aber für mich wirklich kein Problem. Hoffe das "Warner" hier dranbleibt und die Reihe mit neuen Filmen weiterführt.

Avatar
RonZo : : Last Jedi
16.05.2021 16:14 Uhr | Editiert am 16.05.2021 - 16:41 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 1.052 | Reviews: 4 | Hüte: 72

Also mir als alten Mortal Kombat Fan (zwischen 1997 bis so 2003 war meine Hochphase -heute zock ich kaum noch BeatEmUps) hat der Streifen extrem gut gefallen! War eine nette Schlachtplatte. Schade das fast nur CGI Blut spritze. Da hätte man öfters auch Kunstblut fließen lassen können. An die Klasse der Fights in. z.B. den Raid-Filmen oder The Night Comes For Us kommt er (natürlich) nicht ran. Aber alles in allem ein richtig guter Edel-Trash-Streifen. 8,5/10 . Und jetzt bitte den Fortsetzungen grünes Licht geben.

Hab mir gerade erstmal Mortal Kombat 11 runtergeladen. Hab jetzt richtig Bock meinen Controller zu quälen.

Avatar
RonZo : : Last Jedi
14.05.2021 11:54 Uhr | Editiert am 14.05.2021 - 13:30 Uhr
0
Dabei seit: 07.11.14 | Posts: 1.052 | Reviews: 4 | Hüte: 72

@Mindsplitting

Für nen Zwanni kannste Ihn ja auch direkt in UHD kaufen! Wenn er dann gut ist (was ich soooo sehr hoffe) haste den Streifen in der Cloud. Wenn Du jetzt nicht unbedingt die Blue Ray im Regal haben willst find ich den Preis absolut ok.

Und bis man Ihn fürn 5er leihen kann werden sicherlich noch ein paar Wochen vergehen.

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
14.05.2021 00:39 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 880 | Reviews: 0 | Hüte: 46

Uff, 16€ für einmal anschauen. Nein Danke. Das ist fast das doppelte von dem was ich im Kino bezahlen würde wenn ich nicht grad die prime time vorstellung wähle.

Für 5€ bin ich dabei, das entspricht dann der Ersparnis das die Streamer keine Kinos bauen, kein Personal einstellen (für Kundendienste) und im Vergleich zum Kino vernachlässigbare laufende Kosten pro "View" haben.

Aber die Gier ist gut, denn diese Gier wird wenn die Kinos wieder auf machen dürfen, eben jenen das Überleben sichern.

Avatar
Geatrix : : Moviejones-Fan
13.05.2021 21:11 Uhr
0
Dabei seit: 17.01.21 | Posts: 55 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Was für ein sch..!

Ich liebe Mortsl Kombat! Spiele kenne ich seit den ersten Tagen.

Positiv:

Sub Zero

und das war es dann schon.

- Kein Turnier

- Raifen für den A...

- Kung Lao und Lui Kang werden von absolut ungeeigneten Schauspielern gespielt

- Warum ein neuer Charakter?!

- Zu viel schlechter Fan Service!! (Goro taucht auf, dann ist er aber schon wieder weg (tot)

- Scorpion taucht dann für 5 Minuten auf!

Leider ein Satz mit X!

Avatar
Darkstar : : Moviejones-Fan
12.05.2021 11:58 Uhr
0
Dabei seit: 10.03.14 | Posts: 22 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@FoxMulter

Ich wollte es nicht in den Mund nehmen laughing

Auch weil ich denke, dass es vielleicht zu sehr am Nostalgiefaktor liegen könnte.

Aber allein so Szenen wie zu Beginn auf dem Schiff, wo Scorpion und Sub Zero im Original vorgestellt werden und Raiden beide an die Wand klatscht... Rein visuell und ohne Text. Eigentlich völlig banal und trotzdem so viel bedrohlicher inszeniert. Das fehlte mir beim Neuen.

Avatar
FoxMulder : : Moviejones-Fan
12.05.2021 01:19 Uhr | Editiert am 12.05.2021 - 01:20 Uhr
0
Dabei seit: 19.02.15 | Posts: 180 | Reviews: 0 | Hüte: 2

@Darkstar

Dafür ein Hütchen. Besser hätte man es nicht ausdrücken können. Genau so ging es auch mir bei dem Film. Viel Potenzial, aber es wurde leider kaum was draus gemacht. Derzeit finde ich sogar die Erstverfilmung etwas besser als den hier.

Avatar
Darkstar : : Moviejones-Fan
10.05.2021 21:49 Uhr
1
Dabei seit: 10.03.14 | Posts: 22 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Wenn man mit sehr niedrigen Erwartungen an einen Film geht und trotzdem noch enttäuscht wird. -So ging es mir leider.

Ich kenne die Games und einen Großteil der Charaktere. Als MK Crack würde ich mich allerdings absolut nicht bezeichnen, da ich von der Hintergrundgeschichte der Games nicht viel Ahnung habe.

Der Film wirkte in weiten Teilen arg konstruiert. Man hat ganz plump eine Station nach der Anderen abgefahren.

Damit war allerdings noch irgendwo zu rechnen und meinerseits einkalkuliert.

Was mich dann aber wirklich gestört hat, war dass mir spektakuläre und toll choreografierte Kämpfe versprochen worden sind.

Bekommen habe ich aber ein absolut gängiges Schnittfest, welchem man oftmals typischerweise nicht mehr folgen konnte. Man beginnt eine wartende Haltung einzunehmen und wartet wann denn nun die guten Kämpfe kommen, bis man feststellt, dass man schon beim finalen Kampf angekommen ist.

Das einzig unterhaltsame an diesem Film war für mich persönlich der kleine Beef zwischen Kung Lao und Kano. Selbst Sub Zero, welcher als Bi Han zu Beginn den Eindruck machte, dem Film wirklich einen Stempel aufdrücken zu können, war im Endeffekt nur für 2-3 Szenen gut und blieb insgesamt völlig blass.

Selbst der kleine Teaser am Ende konnte mir dann nicht mal mehr ein Schmunzeln entlocken. Ich war schon fast froh es hinter mich gebracht zu haben.

Potential war definitiv vorhanden. Die Aufmachung war über weite Teile gut. Wenn man allerdings nicht einmal das Kernversprechen halten kann, dann finde ich das schon extrem schwach...

Avatar
DrGonzo : : Drachenzähmer
10.05.2021 11:18 Uhr
0
Dabei seit: 02.12.10 | Posts: 1.585 | Reviews: 0 | Hüte: 57

Die Story ist in den Spielen bereits Nebensache und oft etwas .. plump. Was ich von einem Mortal Kombat Film erwarte sind fette Kämpfe, Blut und Fatalitys. Wenn der Film das liefert (Youtube-Videos scheinen das eh schon zu bestätigen), dann reicht mir das. Der alte MK1 hatte mir damals auch sehr gut gefallen (MK2 nicht). Daher hab ich den neuen gleich mal vorbestellt. Für einen Kumpelabend mit Bier und Pizza reicht das auf jeden Fall. Ich hoffe da folgen noch weitere Filme

Avatar
MicCell : : Moviejones-Fan
09.05.2021 13:02 Uhr
0
Dabei seit: 30.01.12 | Posts: 148 | Reviews: 0 | Hüte: 4

Eins vorweg, habe die Games höchstens 2-3 mal, für einige Minuten gezockt.^^ Mir hat der Film sehr gut gefallen, bin unvoreingenommen. Was mir allerdings auffiel, wie schon von MJ erwähnt, sind die seltsamen Schnitte. Jemand wird mit seinem Kopf auf einen Stein geschlagen, das Blut spritzt heftig aus seinem Mund auf den Stein und im nächsten Take fehlt auf einmal jede Spur vom Blut.^^ Das passiert öfters, aber man könnte es im Nachhinein eigentlich noch bearbeiten. Trotzdem hat mir Mortal Kombat sehr viel Spaß gemacht. Habe ihn englisch und deutsch vertont geschaut und dazu muss ich erwähnen, dass ich ein Verfechter deutscher Synchros bin, aber in diesem Fall NOPE! Es wirkt einfach soooo uncool, wenn während Dialogen und Finisher/Fatality Sprüchen, zwischen deutsch und englisch geswitched wird. Was für mich absolut unverständlich ist: Scorpion spricht den ganzen Film über japanisch, bis auf sein GET OVER HERE! Im deutschen Trailer, hat man dies noch mit KOMM HER übersetzt... das war meiner Meinung nach, schon hässlich genug, aber jetzt kommts^^ GET OVER HERE ist Scorpions einziger englischer Satz im gesamten Film und er wird in der deutschen fertigen Fassung von einem deutschen Sprecher gesprochen und zwar auf englisch -,- ERNSTHAFT, Warner Bros? Das wirkt so lächerlich und der deutsche Sprecher hat sich auch anscheinend Mühe für seinen einen Satz gegeben, aber es ist kein Vergleich zum Original! Der Scorpion Darsteller hat sowieso keine anderen englischen Sätze und besitzt eine krasse Stimme, wieso macht man das dann? Allein schon am Anfang, als er Bi-Haaaaaan schreit , wow, Gänsehaut! Als Shang Tsung im Original gehört habe, hab ich geahnt, dass er die deutsche Stimme von Ben Affleck bekommen wird, aber auch bei ihm wirkts in deutsch nicht cool. Und den Sprecher für Raiden kann man auch in die Tonne kicken. Generell empfehle ich jedem, den Film auf englisch zu schauen, da er ansonsten einen großen Teil seiner Wirkung einbüßt. Ich liebe deutsche Snychros aber in diesem Fall muss ich leider passen. Mich würde es freuen, wenn Warner weitere Filme produziert, vllt mit ein wenig mehr Budget. Ich hatte echt Spaß mit dem Film und würde ihm 4 Hüte geben.

Du kannst atmen... du kannst blinzeln... du kannst heulen... Oh, das werden gleich alle hier!

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
09.05.2021 11:36 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 327 | Reviews: 0 | Hüte: 5

Ich versteh nicht ganz, warum die sich bei der Story nicht an die Spiele gehalten haben. Und dafür einen völlig neuen, nutzlosen Charakter eingeführt haben. Obwohl dieses Franchise so viele, geniale und spannende Charaktere hat. Ist aber nicht nur mir sauer aufgestoßen.

Und manche Schauspieler wie der von Liu Kang haben davor doch sicher bei der Lindenstraße mitgespielt, so unfassbar schlecht wie der war.

Da wurde wahnsinnig viel Potential liegen gelassen. Ob es für einen zweiten Teil reicht, bezweifel ich etwas.

Avatar
doctorwu1985 : : Moviejones-Fan
08.05.2021 22:23 Uhr
0
Dabei seit: 13.09.15 | Posts: 411 | Reviews: 0 | Hüte: 14

Ja, der Film war endlich mal zu gebrauchen, im Gegensatz zu StreetFighter, Dead or Alive oder Tekken.

"...auch das offene Ende lässt viel Spielraum für eine mögliche Fortsetzung."

Also Sub-Zero hat schonmal für 4 Filme unterschrieben

Avatar
TamerozChelios : : Moviejones-Fan
08.05.2021 13:00 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.14 | Posts: 2.342 | Reviews: 4 | Hüte: 71

Wer eine Kritik eines echten MK-Liebhabers lesen möchte, der kann meine lesen.

ACHTUNG MASSIV SPOILER !

Meine Kritik

Nach einer zweiten Sichtung (mit deutscher Synchro) würde meine Kritik etwas anders ausfallen, aber nicht gravierend unterscheidend. Hat nichts mit deutscher Synchro zu tunsmile

Gute Vorbereitung ist 90% Sieg!

Avatar
Lemmy : : Moviejones-Fan
08.05.2021 12:01 Uhr
0
Dabei seit: 15.08.13 | Posts: 407 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Wem es interessiert, der Film kommt am 22.07. auf Blu-Ray.

Forum Neues Thema
Anzeige