Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Bombshell - Das Ende des Schweigens

Kritik Details Trailer Galerie News
Knalleffekt

Bombshell - Das Ende des Schweigens Kritik

Bombshell - Das Ende des Schweigens Kritik
0 Kommentare - 15.01.2020 von Moviejones
Wir haben uns "Bombshell - Das Ende des Schweigens" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
Bombshell - Das Ende des Schweigens

Bewertung: 3.5 / 5

Wir waren nicht dabei, als dereinst Roger Ailes den blonden Bewerberinnen die Röcke hob. Also können wir nicht über die Wahrheit im Detail von Bombshell - Das Ende des Schweigens urteilen. Dieses Stück Kinounterhaltung lässt einmal mehr die Hüllen fallen und präsentiert eine von Machtspielchen durchtränkte Showwelt, in der Frauen akzeptiert werden, solange sie jung, schlank - und nicht allzu eigensinnig sind, um ihren Aufstieg zu vereiteln.

Bombshell Kritik

Basierend auf dem realen Skandal versteht sich Bombshell von Regisseur Jay Roach (Trumbo) und Drehbuchautor Charles Randolph (The Big Short) als enthüllender Einblick ins mächtigste und kontroverseste Medien-Imperium aller Zeiten, Fox News. Roger Ailes (John Lithgow), Fernsehproduzent und zwanzig Jahre lang CEO von Fox News wird von der Moderatorin Gretchen Carlson (Nicole Kidman) sexuelle Belästigung vorgeworfen - die solange auf verlorenem Posten kämpfte, bis ihr zahlreiche andere Frauen wie ihre Kollegin Megyn Kelly (Charlize Theron, nominiert als Beste Hauptdarstellerin) folgten.

Trailer zu Bombshell - Das Ende des Schweigens

Das Kürzel metoo ist seit Ende 2017 in aller Munde und für immer mit dem Skandal um Harvey Weinstein, einst Hollywood-Größe und mächtiger Produzent, verbunden. Bevor sich irgendwann ein Film mit dieser Geschichte befasst, die u.a. von Alyssa Milano und Rose McGowan vehement publik gemacht wurde, widmet sich nun ein anderer Film einem nicht minder abstößigen Eklat. Die Rede ist von Fox News und den Vorwürfen gegen Roger Ailes, der jahrelang Bewerberinnen und Moderatorinnen sexuell belästigte.

In der TV-Serie The Loudest Voice, die 2019 startete, wird sich auf das letzte Jahrzehnt in der Karriere des Fox News-Gründers konzentriert - dort gespielt von Russell Crowe - der einst nach einem Treffen mit US-Präsident Richard Nixon auch in der Politik tätig werden konnte. Bombshell - Das Ende des Schweigens aber wählt einen anderen Ansatz und konfrontiert den Zuschauer direkt mit Ailes´ Übergriffen und wie die Wahrheit schlussendlich ans Licht kommt.

Das sehr attraktive Bombshell-Ensemble wird angeführt von Charlize Theron, Margot Robbie (nominiert als Beste Nebendarstellerin) und Nicole Kidman, wobei der Zuschauer sich in den ersten Momenten stark wundern wird, wie anders Theron und Kidman aussehen. Im Forum wurde beim Trailer im November von nicht wenigen vermutet, dass hier Schönheitschirurgie im Spiel war, doch hauptsächlich liegt es an geschickten Tricks und Masken. Auf diese Art und Weise wurden die beiden hochkarätigen Darstellerinnen derart getunt, damit sie ihren realen Vorbildern Kelly und Carlson so ähnlich wie möglich sehen.

Weitere namhafte Größen sind Kate McKinnon (erstaunlich erträglich), Allison Janney, Malcolm McDowell als Rupert Murdoch und natürlich John Lithgow als Roger Ailes, der eine erschreckend überzeugende Performance hinlegt. Die Tiefe von The Loudest Voice kann ein Film von gerade mal 109 Minuten nicht erreichen, aber speziell die Schauspieler machen Bombshell - Das Ende des Schweigens absolut sehenswert und neben dem Skandal nicht zuletzt die Tatsache, wie künstlich und falsch gerade die Medienwelt mit ihrem Wahrheitsanspruch doch ist.

So manche Kinofilme, die sich an ein kritisches Thema wagen, wirken vielleicht deswegen so viel gehaltvoller, weil Bombshell - Das Ende des Schweigens nun mal die volle Packung Show gleich mitbietet. Die Tiefe eines Spotlight wird nicht erreicht, vielmehr die Infotainment-Balance eines The Big Short. Das ist kein Nachteil, denn Regisseur Jay Roach unterhält sein Publikum und zeigt uns einmal mehr auf, wie Macht und Sex ineinandergreifen. Bombshell - Das Ende des Schweigens bedeutet Sexbombe und Paukenschlag zugleich - selten war ein einzelnes Wort treffender.

Bombshell - Das Ende des Schweigens Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Jojo Rabbit Kritik (Redaktion)

Hitlers Bester

Poster Bild
Kritik vom 22.01.2020 von Moviejones - 0 Kommentare
Ein tanzender Hitler. Bücherverbrennung, die Spaß macht. Modebewusste Nazis. Und mittendrin ein kleiner Hitlerjunge, der ein jüdisches Mädchen hasst und lieben lernt. Jojo Rabbit ist eine knallende Ohrfeige, die zugleich zum Lachen als auch Weinen anmutet. Ein tragikomischer Bli...
Kritik lesen »

Waves Kritik (Redaktion)

Auf und ab

Poster Bild
Kritik vom 15.01.2020 von Moviejones - 0 Kommentare
Eine leidenschaftliche Familienstudie, die mit brutaler Ehrlichkeit zeigt, wie schnell eine Situation kippen kann, eine Entscheidung den Rest des Lebens beeinflussen. Regisseur Trey Edward Shults schuf mit Waves einen emotionalen Ritt, der in gewisser Weise wirklich die Auszeichnung "episch&quo...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema