AnzeigeN
AnzeigeN

Departed - Unter Feinden

Kritik Details Trailer Galerie News
Ein Geheimtipp?

Departed - Unter Feinden Kritik

Departed - Unter Feinden Kritik
0 Kommentare - 06.08.2022 von TiiN
In dieser Userkritik verrät euch TiiN, wie gut "Departed - Unter Feinden" ist.

Bewertung: 4.5 / 5

Kürzlich wurde hier im Forum nach Filmgeheimtipps gefragt. Als ich einige mehr oder weniger bekannte Filme aufgelistet habe, überlegte ich auch, ob ich The Departed mit nennen sollte. Aber ein Streifen welcher den Oscar als bester Film bekommen hat kann kaum aus Geheimtipp durchgehen. Trotz dieser Auszeichnungen läuft The Departed bei vielen etwas unter dem Radar und bekommt nicht immer die Aufmerksamkeit, welche er verdient.

Boston Anfang der 2000er Jahre: Der Chef der irischen Mafia soll mit einem Undercover Agenten überwacht und überführt werden. Zeitgleich hat aber er selbst ebenfalls einen eigenen Mann bei der State Police eingeschleußt.
Martin Scorsese hat Filme wie GoodFellas, Casino oder Wie ein Wilder Stier gedreht und ausgerechnet für ein Remake bekommt er seinen einzigen Oscar? Das muss man sich seit 2007 relativ oft anhören. Denn dieser Film hier ist eine Art Remake des chinesischen Infernal Affairs aus dem Jahr 2002. Aber The Departed ist viel mehr als das. Die Grundhandlung mag gleich sein, aber das Inszenierungsgeschick von Scorsese, ein starkes Drehbuch von William Monahan und ein überragender Cast machen The Departed zu einem einzigartigen Katz und Maus Spiel der Extraklasse.

Leonardo DiCaprio, Matt Damon, Jack Nicholson, Mark Wahlberg, Martin Sheen, Alec Baldwin. Als Topping ist Brad Pitt einer der drei Produzenten.
The Departed hat nicht nur einen großartigen Cast sondern er ist der bislang drittletzte Film von Jack Nicholson und insbesondere dieser ist in der Rolle des irischen Mafiachefs perfekt. Ein Lebemann der im hohen Alter nichts mehr zu verlieren hat, sich nimmt was er möchte und ein lockeres Mundwerk hat. Matt Damon der besonders strebsame Mensch, welcher die Karriereleiter immer weiter nach oben klettert und Leonardo DiCaprio als jemand, den man durch die Hölle schickt. Dazu der väterliche Martin Sheen als Polizeichef und seine rechte Hand Mark Wahlberg, welchen man bis zur letzten Minute nicht einschätzen kann. Zusätzlich die großartige Vera Farmiga als Polizeipsychologin und Alec Baldwin als weiteres hohes Tier bei der Polizei. Zudem noch viele andere bekannte Gesichter.

Scorsese erlaubt seiner Besetzung vor allem eins: Zu schauspielern. Jeder geht in seine Rolle voll auf, jeder bekommt ausreichend Zeit, niemand steht sich gegenseitig auf den Füßen, der ganze Filme ist im Gleichgewicht. Dabei baut Scorsese sein Konstrukt mit den verdeckten Ermittlern langsam auf und in der finalen Stunde geht es Schlag auf Schlag.

The Departed ist kein klassischer Mafia-Film wie man ihn von früheren Werken kennt sondern mehr auf die Polizeiarbeit fokussiert. Zudem ist der Film eine kleine Zeitreise in eine Welt, die man schnell vergessen hat: Das Zeitalter der Klapphandys, keine Smartphones, nicht überall Internet und Gesichtserkennung, aber trotzdem stark vernetzt.

Musikalisch wird das Ganze von Howard Shores Kompositionen begleitet, welche oft sehr irisch daher kommen. Die Kamera führte Michael Ballhaus, ähnlich wie bei Nicholson war es seine bislang drittletzte Filmbeteiligung.

Obwohl der Schnitt 2007 mit einem Oscar ausgezeichnet wurde ist dieser leicht zu kritisieren - ab und zu einfach etwas unsauber - aber das kann man vernachlässigen. Weitere Oscars gab es dagegen für den besten Film, die beste Regie und das beste Drehbuch. Mark Wahlberg war als bester Nebendarsteller nominiert. Zusätzlich wurden DiCaprio, Wahlberg und Nicholson für den Golden Globe nominiert, ebenso wie der Drehbuchautor Monahan. Scrosese bekam den Regiepreis.

Über die Auszeichnungen sollte jedoch gar nicht so viel geredet werden. Gut möglich das die verschiedenen Preisverleiher 2007 dachten, dass man Scorsese noch dringend für seine großartige Karriere ehren müsste, weil man es bislang versäumt hat.

In der IMDb Top 250 ist The Departed zur Zeit auf #39 und bei Rotten Tomatoes hat er 90 % erreicht. Trotzdem habe ich den Eindruck, dass zu selten über The Departed gesprochen wird.
Ich habe vor ein paar Jahren angefangen das "Original" Internal Affairs zu sehen. Aber das Settting, die Inszenierung, die Darsteller - das alles konnte mich nicht wirklich abholen. Es ist wohl wirklich die Bühne der großen Stars welche The Departed in fast jeder Sequenz so unterhaltsam und sehenswert macht.

Departed - Unter Feinden Bewertung
Bewertung des Films
910

Weitere spannende Kritiken

Predator - Prey Kritik

Userkritik von Raven13

Poster Bild
Kritik vom 13.08.2022 von Raven13 - 1 Kommentar
Heute habe ich mir "Prey" angesehen. Was für ein toller Predator-Film! Meine kurze Kritik ist spoilerfrei. Entgegen der Meinung mancher hier fand ich die Darstellung von Naru super und überhaupt nicht überzogen schlau oder stark. Zum Einen ist sie eine Komanche, und bei denen ging e...
Kritik lesen »

Nope Kritik

Nope Kritik

Poster Bild
Kritik vom 12.08.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Die Kinder des legendären Pferdetrainers Otis Haywood Sr. (Keith David) haben seine Ranch geerbt. Während der pflichtbewusste OJ (Daniel Kaluuya) und seine Schwester Emerald (Keke Palmer) nicht unterschiedlicher sein könnten, beginnen seltsame Wettereignisse sie aus ihrem Alltag und d...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY