AnzeigeN
AnzeigeN

Die Mumie - Das Grabmal des Drachenkaisers

Kritik Details Trailer Galerie News
The Mummy Strikes Back!

Die Mumie 3 - Das Grabmal des Drachenkaisers Kritik

Die Mumie 3 - Das Grabmal des Drachenkaisers Kritik
16 Kommentare - 31.03.2012 von cayman2300
In dieser Userkritik verrät euch cayman2300, wie gut "Die Mumie - Das Grabmal des Drachenkaisers" ist.

Bewertung: 3.5 / 5

Die Mumie von 1999 gehört meiner Meinung nach zu den besten Abenteuerfilmen aller Zeiten. Mit einem Einspielergebnis von 415 Millionen wurde auch gleich der Weg für die Fortsetzungen geebnet. Wir beschäftigen uns jetzt mit der aktuellsten, nämlich: Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers und ob der Film, den eher schwachen zweiten Teil übertrumpft und vielleicht auch dem Original das Wasser reichen kann, das klärt meine Kritik. 1946/7. Rick O’Connell beschäftigt sich mit Fischen, Ivy O’Connell schreibt Bücher, Jonathan betreibt einen Nachtclub und Alex O’Connell ist Erwachsen geworden und ist ganz stilecht auch ein Grabräuber…äh…Archäologe wie seine Eltern geworden. Als dieser dann den verschollenen Drachenkaiser entdeckt und dieser von ein paar verrückten „konservativen“ chinesischen Generälen wiederbelebt wird machen sich die O’Connells in Begleitung einer mysteriösen jungen Frau auf, den wiederbelebten Gammler davon abzuhalten unsterblich zu werden und ganz nebenbei seine alte Terrakotta-Armee wiederzubeleben. Es erwatet uns also ein wilder Action-Ritt, welcher mit Klischees wie Yetis (welche komplett überflüssig sind) und Drachen gefüttert ist. So bietet der Film, welcher mal nicht nur Wüste, sondern auch mal den traumhaften Himalaya bietet, somit den Mumien-Fans etwas mehr optische Abwechslung. Doch dies täuscht leider nicht darüber hinweg, dass die Handlung ziemlich halbgar ist und so manch wichtige Sache nicht zufriedenstellend erklärt wird. So musste ich im Film mehrmals den Kopf schütteln. Hier wären 10 Minuten extra für die Handlung sehr gut gewesen, was auch der kurzen Laufzeit gut getan hätte. Dafür wird sonst alles geboten, was ein Mumien-Film haben muss: Toller Witz, coole Action und jede Menge Untote. Auch ist es wieder einmal ist es den Machern gelungen die Zeit der Handlung stilecht einzufangen und so sieht Rick manchmal wie ein Mafiosi aus. Gerade die Schauspieler retten die etwas schwache Handlung. Allen voran Brendan Fraser als Rick O’Connel und John Hannah als der tollpatschige Jonathan lassen den Geist der alten Filme aufleben und tragen den Film eigentlich von selbst. Es ist einfach toll, wie sie sich durch die 112 Minuten witzeln und kämpfen. Kämpfen tut auch Jet Li als der Drachenkaiser, der nicht oft, aber dann gut im Film auftritt und löst somit Imothep würdig ab. Sonst sind die restlichen Schauspieler gut gecastet und liefern einen guten Job ab, bis auf eine. Ihr Name ist Maria Bello, die in diesem Film Ivy spielt, welche in den Vorgängerfilmen noch von Rachel Weisz verkörpert wurde. Sie macht ihren Job eher schlecht als Recht und man sieht es im Film, dass ihre Rolle eher auf Weisz als auf sie zugeschnitten ist. Da kann man vom Glück sprechen, dass sie im Verhältnis zu den anderen Darstellern mehr im Hintergrund steht. Die Action, sowie Effekte sind gelungen, auch wenn man diesen teilweise das Alter des Filmes ansehen kann. Die Farben sind schön stark und die Umgebungsaufnahmen sind eine wahre Wucht, gerade der schon erwähnte Himalaya ist bildschön. Vom Technikfortschritt profitiert auch das Finale, welches ich jetzt aber nicht spoilern werde. Bei der Musikuntermalung muss man hingegen seine Erwartungen zurückschrauben. Während die Vorgänger noch eine markante Musik hatten, so ist diese im Dritten austauschbar geworden. Nichts lässt einen mehr an die vergangenen Tage erinnern. Die Mumie 3: Das Grabmal des Drachenkaisers ein netter Abenteuerfilm geworden. Mit Witz, guten Darstellern (bis auf Bello) und schönen Effekten, das passt. Aber bei der Handlung wird man hingegen enttäuscht. Es ist ja nicht so, dass man hier etwas Tiefgründiges erwartet hätte, jedoch wurde hier so manches arg halbgar den Zuschauer von dem Latz geknallt. Auch die sonst starke Musikuntermalung ist ehr misslungen. So bekommt die Mumie 3 eine Wertung von guten [b]3,5 von 5 Hüten[/b]. Besser als Teil 2, jedoch schlechter als der Erstling.

Die Mumie 3 - Das Grabmal des Drachenkaisers Bewertung
Bewertung des Films
710

Weitere spannende Kritiken

Der Unsichtbare Kritik

Der Unsichtbare

Poster Bild
Kritik vom 06.10.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Cecilia Kass (Elisabeth Moss) erholt sich von einer gewaltvollen Beziehung mit dem Ingenieur Adrian Griffin (Oliver Jackson-Cohen). Sie verlasst Adrian und sucht Schutz bei ihrer Familie und ihren Freunden Emily (Harriet Dyer), James (Adlis Hodge) und dessen Tochter Sydney (Storm Reid). Daraufhin br...
Kritik lesen »

Wir Kritik

Wir Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.10.2022 von ProfessorX - 0 Kommentare
Die Familie Wilson um Adelaide (Luptia Nyongo), Gabe (Winston Duke), Zora (Shahadi Wright Joseph) und Jason (Evan Alex) verbringen einen gemeinsamen Sommerurlaub. Zusammen mit ihren Freunden, der Tyler-Familie um Kitty (Elisabeth Moss), Joss (Tim Heidecker) und deren Zwillingstöchter haben sie ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
16 Kommentare
1 2
Avatar
cayman2300 : : Rocker
03.04.2012 08:40 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.11 | Posts: 1.480 | Reviews: 49 | Hüte: 10
@Primeval

Ich weiß nicht, ich fand den zweiten einfach schwach. Irgendwie wieder das gleiche mit Imothep. Die Reise fand ich jetzt auch nicht so und der Skorpionkönig am Ende war jetzt auch nicht der Bringer.
Gerade so paar Einfälle wie das Luftschiff, diese Inkarnatonen, dass alles fand ich etwas zu sehr an den Haaren herbeigezogen.

@manderine

Recht hats du ;)
Avatar
mandarine : : Fruchtvampir
03.04.2012 01:03 Uhr | Editiert am 03.04.2012 - 01:04 Uhr
0
Dabei seit: 10.09.11 | Posts: 1.292 | Reviews: 0 | Hüte: 22
Also ich finde Teil 1 und 2 beide super, und bei Teil 3 stört mich eigentlich nur die Bello. Ja, ich hab Ägypten irgendwie vermisst, aber naja. Solange Brendan Fraser und John Hannah dabei sind...

So, ich muss jetzt mal was loswerden, und das ist auch der einzige Grund warum ich den Kommentar hier überhaupt schreibe, das stört mich die ganze Zeit schon!^^:
Die Gute heißt Evy, Kurzform von Evelyn. Und nicht Ivy. ;)
Avatar
Primeval : : Lord Potter
03.04.2012 00:57 Uhr | Editiert am 03.04.2012 - 01:30 Uhr
0
Dabei seit: 25.04.11 | Posts: 2.239 | Reviews: 13 | Hüte: 118
@ cayman

Was soll den am zweiten Teil schwach gewesen sein? Ich fand den genau so gut wie Teil 1. Als ob die beiden Teile zusammen gedreht worden sind. Der dritte hat dann wie du richtig sagst etwas nach gelassen. Der Austausch von Evy war da der größte Schwachpunkt. Ansonsten aber eig. ok, wenn auch nicht so gut, wie Teil 1 & 2.
Verhält sich da ungefähr so, wie bei der Scream Reihe, wo Teil 3 im gegensatz zu Teil 1 & 2 ja auch nachgelassen hatte.

Wenn Sie hier sterben, dann höchstens bei einem Zwischfall...

Avatar
BlackSwan : : Moviejones-Fan
02.04.2012 00:36 Uhr | Editiert am 02.04.2012 - 00:37 Uhr
0
Dabei seit: 05.02.11 | Posts: 0 | Reviews: 22 | Hüte: 57
@Sully - kann ich so unterschreiben... mit dem Setting hatte ich keine Probleme...

Gute Kritik!
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
01.04.2012 23:31 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.555 | Reviews: 30 | Hüte: 546
Das Problem ist nicht auf wen die Rolle zugeschnitten ist, sondern dass Bello, die gleiche Figur, die Weisz spielt, eben einfach mit einem komplett anderen Charakter austattet. Die Mumien Filme haben eben neben den tollen Effekten und dem Abenteuer-Flair, zu einem Großteil von der witzigen Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern profitiert! Bellos Ivy war plötzlich eine ganz andere Person und das hat wahrscheinlich für die Meisten den ganzen Film kaputt gemacht. Das verlagerte Setting spielt da wohl eher eine untergeordnete Rolle!

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
filmfreak180 : : Verfluchter
01.04.2012 13:46 Uhr
0
Dabei seit: 11.07.11 | Posts: 972 | Reviews: 10 | Hüte: 13
@DiesIrae

Genau meine Rede. Der vierte Teil unterscheidet sich ziemlich stark von den ersten drei Teilen und irgendwie hatte ich das Gefühl das der Reihe der Regiewechsel nicht gut getan hat. Gore Verbinski hatte mehr liebe zum Detail, während Rob Marshalls Inszenierung ein wenig lieblos wirkte. Gerade die neuen Charaktere wurden ziemlich uninteressant eingeführt. Bleakbeard war immerhin der gefürchtetste Pirat, aber im Gegensatz zu Davy Jones und Barbossa wirkte er total blass, was wohl weniger an Ian McShane lag, sondern wohl eher dem schlechten Drehbuch zu verdanken ist. Die Zombies waren ja wohl auch ein Witz, standen da rum, als wären es ganz gewöhnliche Piraten. Es gibt jetzt noch unendlich viel Punkte die ich noch aufzählen könnte, die man besser hätte machen können. Immerhin Barbossa konnte den Teil noch retten, er hat mir fast noch besser gefallen als der gute Jack. Trotzdem hoffe ich auf einen fünften Teil als großer FDK Fan, den ich bin guter Dinge das es wieder Berg auf geht, immerhin hatte der vierte Teil genug Potential um wieder so gut zu werden wie der ersten beiden Teile.
Avatar
DiesIrae : : Titanenwürger
01.04.2012 10:26 Uhr
0
Dabei seit: 30.03.12 | Posts: 101 | Reviews: 0 | Hüte: 7
Also ich würde Fluch der Karibik 4 als den drittschlechtesten der Reihe bezeichnen, gleich nach dem dritten Teil. Ich finde weder Teil drei noch vier schlecht, aber mit den ersten beiden Teilen einfach nicht vergleichbar. Verstehe nicht warum cayman2300 ihn als den besten der Reihe bezeichnet.

Ich verstehe das auch nicht. Der vierte Teil bietet eine eher nicht interessante Story, alles war irgendwie etwas lahm inszeniert, der Piratenbösewicht war so böse wie ein Katzenbaby, also gar nicht. Da war Davy Jones ein völlig anderes Kaliber. Der strahlte wenigstens Gefahr aus, genau wie Barbossa im ersten Teil der Reihe.
Den ersten und zweiten Teil würde ich mit 9-10/10 Punkten bewerten, den dritten Teil mit 5 und den vierten Teil mit ca. 6,5, da er schon witzig war und gute Musik bot, aber Jack immer weniger fasziniert, wie noch zu Beginn, die Liebesromanze zwischen dem Geistlichen und der Meerjunfrau einfach nur albern und teils lächerlich war und er generell qualitativ den ersten beiden Teilen vollkommen hinterherrennen muss.
Und hätte Barbossa nicht im vierten Teil mitgewirkt, dann wäre auch dieser Teil wahrscheinlich noch schlechter. Barbossa ist einfach immer noch genial, selbst wenn er mal keine Piratenkluft trägt.
Die Endszene mit ihm war das mit Abstand Beste am Film!
Avatar
cayman2300 : : Rocker
01.04.2012 00:14 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.11 | Posts: 1.480 | Reviews: 49 | Hüte: 10
@filmfreak

Hier meine begründung warum ich den Vierten so toll finde:

http://www.moviejones.de/kritiken/kritik-pirates-of-the-caribbean-fremde-gezeiten_1527.html

Naja, denn Zweiten fand ich einfach nur einen Abklatsch vom Ersten. Nichts besonderes und viel zu bunt.
Avatar
filmfreak180 : : Verfluchter
31.03.2012 23:51 Uhr
0
Dabei seit: 11.07.11 | Posts: 972 | Reviews: 10 | Hüte: 13
Also ich würde Fluch der Karibik 4 als den drittschlechtesten der Reihe bezeichnen, gleich nach dem dritten Teil. Ich finde weder Teil drei noch vier schlecht, aber mit den ersten beiden Teilen einfach nicht vergleichbar. Verstehe nicht warum cayman2300 ihn als den besten der Reihe bezeichnet.

Von mir aus kann man die Mumien Reihe auch Ruhen lassen, denn so sehr ich die ersten beiden Teile auch liebe, der Stoff ist mittlerweile ausgelutscht. Es ist praktisch das gleiche wie mit Hangover. Die Geschichte lässt sich einfach schlecht weiter erzählen. Obwohl der zweite Teil noch sehr gut ist, merkte man schon das die Geschichte praktisch nur noch mal vom Erstling aufgekocht wurde. Um frischen Wind in die Reihe zu bringen, dann einfach den Schauplatz zu verlegen, hat der Reihe auch nicht gut getan, denn die Story war einfach schlecht.

Wir haben ja noch die genialen ersten zwei Teile und mir reichen diese.
Avatar
cayman2300 : : Rocker
31.03.2012 18:14 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.11 | Posts: 1.480 | Reviews: 49 | Hüte: 10
@patertom


Ramses I. Men-pehti-Re
Ramses II. User-maat-Re-setep-en-Re (Ramses der Große)
Ramses III. User-maat-Re-meri-Amun
Ramses IV. Heqa-maat-Re-setep-en-Amun
Ramses V. Se-cheper-en-Re
Ramses VI. Neb-maat-Re-meri-Amun
Ramses VII. User-maat-Re-setep-en-Re
Ramses VIII. User-maat-Re-anch-en-Amun
Ramses IX. Nefer-ka-Re-setep-en-Re
Ramses X. Cheper-maat-Re-setep-en-Re
Ramses XI. Men-maat-Re-setep-en-Pta


Welchen Ramses meinst du ;)

Tja, das Beste wäre vielleicht wirklich, die Reihe in Frieden ruhen zu lassen, denn der dritte teil war wie schon "Pirates of the Carribean" 3 ein Abstieg, und dass es danach wieder im positiven Sinne bergauf geht, das darf bezweifelt werden.

Wieso sollte der nächste schlecht werden? Fdk4 war der beste der Reihe bzw. gleichauf mit Teil 1!

Also ich würde gern noch einen weiteren Mumien Film ansehen und umso mehr wenn Weisz mitmachen würde, Bello kann in seine Bude gehen ;)
Avatar
patertom : : Fieser Fatalist
31.03.2012 18:08 Uhr | Editiert am 31.03.2012 - 18:08 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.10 | Posts: 4.401 | Reviews: 95 | Hüte: 23
Tja, das Beste wäre vielleicht wirklich, die Reihe in Frieden ruhen zu lassen, denn der dritte teil war wie schon "Pirates of the Carribean" 3 ein Abstieg, und dass es danach wieder im positiven Sinne bergauf geht, das darf bezweifelt werden.
Wenn Bello mitspielen darf, dann geh ich nicht ins Kino, denn finanziell würde ich ihn durch einen Kinobesuch nicht unterstützen wollen.

Ok, nochmal Imothep wäre unter Umständen ein wenig zu viel, aber es gibt ja auch noch andere berühmte Mumien. Gehört nicht "Ramses" oder so dazu? Kann mich auch irren.
(=0:
Avatar
cayman2300 : : Rocker
31.03.2012 18:04 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.11 | Posts: 1.480 | Reviews: 49 | Hüte: 10
@DiesIrae

Bloß nicht wieder Imothep! Denn dies wäre ja die Krönung der Einfallslosigkeit einfach den Kerl aus der HÖLLE wieder zurückzuholen!
Dann lieber wie Teil 3 wieder was neues probieren, denn wie gesagt, Mumien gibt es überall ;)

Hab mich mal umgehört und das hier gefunden:

Die Schauspielerin Maria Bello gab in einem Interview bekannt, dass ein weiterer Die-Mumie-Film gedreht werden soll und dass sie dafür auch schon einen Vertrag unterschrieben habe. Der Schauspieler Luke Ford soll für drei weitere Filme unterschrieben haben.

Gegen Letzteren hab ich nichts einzuwenden, aber wenn es stimmt, dass Bello wieder mitspielt...naja...hoffen wir das Beste.
Avatar
DiesIrae : : Titanenwürger
31.03.2012 17:55 Uhr
0
Dabei seit: 30.03.12 | Posts: 101 | Reviews: 0 | Hüte: 7
Die Darsteller im Film waren ganz gut, auch wenn Bello nicht so gut war wie Frau Weisz.
Genug Witz war vorhanden und schaffte es auch teilweise die doch eher langatmige Story zu übertünchen.
Das Setting war etwas ungewohnt, aber dennoch akzeptabel, auch wenn ich lieber wieder Ägypten gesehen hätte als Schauplatz.
Das kann man dafür alles im vierten Teil nachholen, wenn denn einer gedreht werden sollte.
Aber dann bitte weg mit Frau Bello, her mit Frau Weisz, Hannah und Fraser müssen mitmachen und eine Rückkehr von Imoteph wäre vielleicht nicht unbedingt nötig, aber dennoch wünschenswert.

Die Kritik erhält von mir 7 Punkte.
Avatar
cayman2300 : : Rocker
31.03.2012 16:08 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.11 | Posts: 1.480 | Reviews: 49 | Hüte: 10
@Amokknobi

Endlich ein Gleichgesinnter laughing
Also ehrlich, wer hätte gerne die Wüste zum dritten Mal durchgekaut? Eine Serie muss immer was neues bieten und das hat Mumie 3 und dabei wurden eigentlich alle wichtigen Punkte beachtet. Witz, etc.
Aber ich versteh echt nicht wieso nicht Weisz dabei war, denn mit ihr an Board hätte ich 4 von 5 Hüten gezückt.
Den Sohn fand ich hingegen gut. Charmant, gut drauf, also ziemlich gut.

@patertom
So schlimm war der Bösewicht jetzt auch nicht. Er war vielleicht nicht überragend, aber seinen Zweck hat er erfüllt, gerade seine Verwandlungen waren man was neues ;)
Avatar
Amokknobi : : Fanshee
31.03.2012 14:57 Uhr
0
Dabei seit: 26.08.11 | Posts: 2.775 | Reviews: 1 | Hüte: 67
versteh immer nicht, warum die meisten leute den film nicht mochten :O ganz klar sind bello und ricks sohn eine absolute fehlbesetzung aber der film hat tempo, gute effekte, nen sympathischen fraser und john hannah seh ich seit der starz serie spartacus sowieso ganz gerne.
bei deiner kritik geh ich voll mit und zu deiner meinung zur maria bello (die unter normalen umständen eine sehr tolle schauspielerin ist) kann ich dir voll und ganz zustimmen;) du bist wahrscheinlich neben mir auch der einzige der den wechsel zum himalaya setting nicht kritisierst sondern auch als weiterentwicklung ansiehstsmile 10/10 pkt!

[b]I dont know, Man. I just...Why did the Pug Life choose me?[/b]

1 2
Forum Neues Thema
AnzeigeY