Anzeige
Anzeige
Anzeige

Batman Begins

Kritik Details Trailer Galerie News
Der Beginn einer Ära

Batman Begins Kritik

Batman Begins Kritik
5 Kommentare - 27.05.2012 von cayman2300
In dieser Userkritik verrät euch cayman2300, wie gut "Batman Begins" ist.

Bewertung: 4.5 / 5

Batman ist Kult. Schon in seinen jungen Jahren konnte der Man im Fledermaus-Kostüm viele Menschen begeistern. Auch wenn er in den 60ern zu einer Witzfigur degradiert wurde (persönliche Sicht) und Burton seine Version von Bruce Wayne verwirklichte, so war er doch beliebt. Doch den waren Durchbruch schaffte Batman nach der Jahrhundertwende. 2005 leitete Christopher Nolan eine neue Batman Ära ein. Eine realistischere und düstere. Doch auch eine bessere? Gotham City wird von Kriminellen regiert. Angst ist Macht. Geld ist Macht. Mafiosi kaufen Cops. Cops helfen Drogendealern. Es geht nur ums Geschäft. Doch einer dudelt diese Ungerechtigkeit nicht. Einer, der selbst Zeuge der Ungerechtigkeit wurde. Bruce Wayne. Der Sohn von Milliardären, der loszog um ein Verfechter des Guten zu werden. Um Batman zu werden. Kämpfend gegen die Mafia und den größten Nutznießer von Angst, Scarecrow, lehrt er ihnen die Nacht zu fürchten, doch dabei kommt er einer weitaus größeren Bedrohung auf die Schliche. Die Handlung von „Batman Begins“ ist im Vergleich zu anderen Superheldenfilmen sehr realistisch ausgefallen. Der Werdegang von Bruce Wayne zu Batman wird nachvollziehbar erzählt und seine Motive sind es ebenfalls und außerdem auf einer emotionalen Ebene, welche jeder sich hineinfühlen kann. Der Regisseur Christopher Nolan, welcher sich für „Inception“ auszeichnete, ist es gelungen, einen Helden zu zeichnen, der menschlich ist und keinesfalls eine Kampfmaschine verkörpert. Er hat seine Kanten, seine Schwächen, seine Wünsche. Bruce Wayne ist ein greifbarer Held, welcher eigentlich jeder sein könnte. Ebenfalls schlägt die Story in dieselbe Kerbe. Düster, realistisch und nicht abgedreht, sondern passend und stimmig. Hier wird der Verfall einer Stadt erzählt, welche unter der Korruption leidet, sei es sozial oder wirtschaftlich. Es passt, denn solche Probleme sind in einer echten Stadt möglich oder machen schon Karriere. Die Handlung ist außerdem mit toller Action, welche echt toll inszeniert und mit paar gelungenen One-Linern gespickt ist, welche von der gedrückten, dreckigen Atmosphäre ablenken und kurz ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. Es ist eine wahrlich gelungene Handlung, welche jedoch gegen Ende an etwas an Fahrt verliert. Es liegt nicht daran, dass nichts passiert, sondern das das Motiv des Bösewichtes fasst schon lächerlich erscheint und so einen kleinen, aber bitteren Nachgeschmack neben dem sonst so stimmigen Gesamtbildes hinterlässt. Dieser bittere Nachgeschmack wird aber durch die köstliche Darstellerriege übertüncht. Angefangen mit Christian Bale (Public Enemies) der Bruce Wayne verkörpert. Wie schon erwähnt stellt sein Batman einen ganz neuen Batman dar und er passt perfekt in die Rolle des gerechtigkeitsliebenden Millionärs, der Nachts zum Rächer wird. Sei es sein Spiel oder seine Ausstrahlung, es passt. Auch passend ist Cillian Murphy (Inception) als Scarcrow. Die Rolle des kleinen Mistkerls, der so gar nicht der unbesiegbare Bösewicht ist, ist ihm auf das Leib zugeschnitten. Genau wie die des Haudegen Liam Neeson (96 Hours-Taken), der mit Ras al Ghul einen feinen zwielichtigen Unterstützer Waynes gibt. Gerade wenn man von Unterstützer sprechen: Michael Cain als der treue Butler von Bruce Wayne und Morgan Freeman als Lucius Fox, der Batman mit allerlei grenzgenialen Gadgets versorgt, sind genau so wie Katie Holmes, als Rachel und Freundin Waynes, famos. Der Cast gibt sich wahrlich keiner Blöße und liefert ein tolles Gesamtbild ab. Aber auch das Gesamtbild auf Seiten der Technik ist gut. Die Actionszenen sehen schön aus und die weitläufigen Aufnahmen von Gebirgszügen und Gohtam sind stimmig. Diese tollen Bilder werden von einem wahrlich genialen Soundtrack untermalt. Dieser stammte aus der Feder von Altmeister Hans Zimmer (Fluch der Karibik, Sherlock Holmes) und James Newton Howard und ist eine Wucht. Er ist düster, episch und jeder Zeit mehr als passend. Wenn es dann auf dem Bild hoch her geht, dann erzeugt die Musik ein Kribbeln, welches nur selten ein Film hervorrufen kann. Manchmal will man den Bildschirm bzw. Fernseher einfach nur abschalten und nur den Soundtrack genießen. Obwohl…Nein, wer will bei diesem Film das Bild abschalten? Christopher Nolan hat einen neuen, dunklen und realistischen Batman geschaffen. Nichts mehr erinnert an die ergangenen Komiktage. Tiefgang trat stattdessen an die Stelle und gepaart mit einer mehr als gelungenen Darstellerriege und einem noch besserem Soundtrack kann man mit Recht und Fug behaupten, dass „Batman Begins“ ein sehr guter Superheldenfilm geworden ist, welcher nur am schwachem Motiv des Bösewichtes krankt. „Batman Begins“ bekommt 4,5 von 5 Hüten und wisst ihr warum? „Because it’s Batman!“

Batman Begins Bewertung
Bewertung des Films
910
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

L.A. Crash Kritik

L.A. Crash Kritik

Poster Bild
Kritik vom 20.01.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
In Mitten von L.A. ereignen sich schicksalhafte Zwischenfälle unter anderem von dem Fernsehregisseur Cameron Thayer (Terence Howard) und seiner Frau Christine (Thandie Newton), den Polizisten John Ryan (Matt Dillon) und Tom Hansen (Ryan Philippe), den Detectives Graham Waters (Don Cheadle) und ...
Kritik lesen »

Widows - Tödliche Witwen Kritik

Widows - Tödliche Witwen Kritik

Poster Bild
Kritik vom 19.01.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Veronica Rawlings (Viola Davis) und ihr Mann Harry (Liam Neeson) leben ein luxuriöses Leben in mitten von Chicago. Um sich dieses Leben überhaupt leistren zu können begeht Harry Raubzüge und kommt eines Tages bei einem solchen ums Leben. Nun steht Veronica vor ihrer Trauer und ei...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
5 Kommentare
Avatar
mandarine : : Fruchtvampir
09.06.2012 00:08 Uhr
0
Dabei seit: 10.09.11 | Posts: 1.291 | Reviews: 0 | Hüte: 21
@patertom

Just saved the day TWICE!! ;D
Avatar
patertom : : Fieser Fatalist
08.06.2012 21:12 Uhr
0
Dabei seit: 20.01.10 | Posts: 4.401 | Reviews: 95 | Hüte: 23
@mandarine:

just safed the day...

wink
(=0:
Avatar
mandarine : : Fruchtvampir
08.06.2012 21:05 Uhr
0
Dabei seit: 10.09.11 | Posts: 1.291 | Reviews: 0 | Hüte: 21
Seh ich auch so, ich stimme dir in allen Punkten zu und die Kritik ist ordentlich geschrieben. 10 Punkte...because its Batman ;D
Avatar
cayman2300 : : Rocker
31.05.2012 10:59 Uhr
0
Dabei seit: 20.05.11 | Posts: 1.480 | Reviews: 49 | Hüte: 10
@MrNoname

Danke, immerhin einer, der meine Kritik durchgelesen hat laughing
Avatar
MrNoname : : BOT Gott
31.05.2012 10:09 Uhr | Editiert am 31.05.2012 - 10:10 Uhr
0
Dabei seit: 16.06.10 | Posts: 1.679 | Reviews: 18 | Hüte: 23
sehr schöne kritik ! gibts nix zu bemängeln.
Forum Neues Thema
Anzeige