Anzeige
Anzeige
Anzeige

Don’t Worry Darling

Kritik Details Trailer Galerie News
Prädikat: besonders wertvoll

Don’t Worry Darling Kritik

Don’t Worry Darling Kritik
0 Kommentare - 23.09.2022 von FBW
Hierbei handelt es sich um eine Kritik der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW).
Don’t Worry Darling

Bewertung: 4 / 5

Doppelbödiger Mystery-Thriller und augenzwinkernde Abhandlung von patriarchalem Herrschaftsdenken in einem: Olivia Wildes zweiter Film Don’t Worry Darling ist ein großes Kinovergnügen.

USA in den 1950er Jahren: Alice ist mit ihrem Mann Jack in der heimeligen Kleinstadt "Victory" glücklich. So wie alle Frauen in ihrer Nachbarschaft mit ihren Männern glücklich sind. Tagsüber genießt Alice die routinemäßigen Aufgaben einer braven Hausfrau, während Jack und die anderen Männer für Frank, den Erbauer der Stadt, arbeiten. Abends dann gibt sich Alice den Freuden des Ehelebens hin. Doch als eine der Frauen unter mysteriösen Umständen verschwindet und Alice anfängt, Dinge zu sehen, die es doch gar nicht geben kann, zeigt sich, dass das Glück im trauten Heim zu bröckeln beginnt.

Trailer zu Don’t Worry Darling

Die Frau als Heimchen am Herd? Der Mann als starker Beschützer, der die Brötchen verdient? Ein Klischee, das die Regisseurin Olivia Wilde in ihrem neuen Film genussvoll aufgreift und bitterböse persifliert. Die künstlich-kalte Welt, die mit einem klugen Farbkonzept voller Bonbon- und Pastellfarben exzellent gestaltet ist, verbreitet von Beginn an eine bedrohlich aufgeladene Spannung. Zusammen mit Alice, die Florence Pugh mit großer Hingabe spielt, stolpern die Zuschauenden durch die Geschichte, deren Geheimnisse sich erst in kleinen Irritationen und dann in regelrecht explodierenden Plot-Twists offenbaren.

Ob Ehemann Jack (charmant wie immer: Harry Styles), die Nachbarn, der von sich mehr als eingenommener Patriarch der Stadt - alle Charaktere werden von Wilde und ihren Drehbuchautor:innen Katie Silberman sowie Carey und Shane Van Dyke mit großer Inszenierungsfreude wie Spielfiguren angeordnet - dazu agiert das Ensemble mit Verve und der spürbaren Lust an der augenzwinkernden Verwirrung. Wie eine Spirale - ein Symbol, welches immer wieder im Bild auftaucht, dreht sich der atemlose Spannungsverlauf bis zum Ende des Films.

Mit Don’t Worry Darling ist Olivia Wilde ein Film gelungen, der sowohl als doppelbödiger Thriller als auch als augenzwinkernd feministischer Kommentar auf das männlich-patriarchale Herrschaftsdenken funktioniert.

Prädikat: besonders wertvoll

Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung

Don’t Worry Darling Bewertung
Bewertung des Films
810

Weitere spannende Kritiken

Im Westen nichts Neues Kritik (Redaktion)

Prädikat: besonders wertvoll

Poster Bild
Kritik vom 27.09.2022 von FBW - 5 Kommentare
Im Westen nichts Neues erzählt die ergreifende Geschichte eines jungen deutschen Soldaten an der Westfront im Ersten Weltkrieg. Paul und seine Kameraden erleben am eigenen Leib, wie sich die anfängliche Kriegseuphorie in Schrecken, Leid und Angst umkehrt, während sie in den Schüt...
Kritik lesen »

Die Schule der magischen Tiere 2 Kritik (Redaktion)

Prädikat: wertvoll

Poster Bild
Kritik vom 27.09.2022 von FBW - 0 Kommentare
Die Schule der magischen Tiere 2, der zweite Teil der erfolgreichen Buchverfilmung, liefert erneut tierisch magischen Schulspaß für alte und neue Fans der Reihe.Als der Direktor beschließt, zum 250. Jubiläum der Wintersteinschule ein Theaterstück über die Geschichte d...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY