AnzeigeN
AnzeigeN

Equilibrium - Killer of Emotions

Kritik Details Trailer Galerie News
"Ich bezahle ihn sehr gerne!"

Equilibrium - Killer of Emotions Kritik

Equilibrium - Killer of Emotions Kritik
0 Kommentare - 02.09.2013 von Croatia
In dieser Userkritik verrät euch Croatia, wie gut "Equilibrium - Killer of Emotions" ist.

Bewertung: 4 / 5

2002 schaffte es Regisseur [u]Kurt Wimmer[/u] mit seinem zweiten Film [b]Equilibrium[/b] leider nicht auf die deutsche Leinwand, da der US-Erfolg mager war. Schade dabei ist, dass der Film ein wahrer Science-Fiction-Hit ist. Coole Actionszenen gemischt mit Christian Bale als Hauptdarsteller, das passt einfach zusammen. [b]Equilibrium[/b] bleibt auch der bekannteste Film von [u]Kurt Wimmer[/u], da sein dritter und letzter Film als Regisseur [b]Ultraviolet[/b] qualitativ miserabel war. Christian Bale präsentierte sich von seiner besten Seite und ein paar Jahre später ergatterte er die bisherige Rolle seines Lebens: [i]Bruce Wayne/Batman[/i]. Ebenfalls die anderen Darsteller hatten nach [b]Equilibrium[/b] bekannte Hits. Emily Watson spielte die Fürstin Lydia in [b]Anna Karenina[/b]. Selbst wenn der Action-Film für viele fremd ist, empfehle ich ihn an jeden Action- und SciFi-Fan und natürlich auch an Bale-Fans. Story: Als Konsequenz aus dem dritten Weltkrieg hat das nunmehr regierende Regime ein Gesetz erlassen, welches den Menschen jegliche Gefühle verbietet. Denn wer Gefühle hat, wird über kurz oder lang auch Hass verspüren – und Hass löst Kriege aus. Im Regierungsgebäude, dem Equilibrium, müssen sich die Menschen deswegen ein Serum abholen, welches ihre Gefühle unterbindet. Doch einige Menschen wehren sich gegen den Verlust ihrer Gefühle und kämpfen im Untergrund gegen das Regime. Deswegen gibt es die Grammaton Kleriker die die fühlenden Menschen töten. Einer der Oberschicht der Kleriker ist Preston (Christian Bale). Dieser muss sogar seinen besten Freund umbringen, als dieser auf das Serum verzichtet. Doch als Preston auf weitere fühlende Menschen trifft, entschließt er sich das Serum abzusetzen. Als er sich dadurch besser fühlt, wechselt er die Seiten... Kritik: [b]Equilibrium[/b] beginnt actionreich und endet auch so. Die Inszenierung des Seitenwechsels von [i]Preston[/i] ist [u]Wimmer[/u] gelungen. Vor allem da Christian Bale durch seine typische Mimik perfekt in den Film passt. Für mich sein bester Auftritt nach der [b]Batman-Trilogie[/b] und [b]The Fighter[/b]. Ebenso wurden die Nebenrollen passend ausgewählt. Es gibt sogar kleine Auftritte von Sean Bean ([b]Der Herr der Ringe - Die Gefährten[/b]) und William Fichtner ([b]Armageddon[/b]). Die Story ist genial und intelligent, selbst wenn der Film ab und zu Lücken hat. Beispielsweise fühlen die Kleriker auch, da Wut auch ein Gefühl ist, dies hätte man möglicherweise anders inszenieren können. Von Anfang an ist der Film spannend und es wird nie langweilig. Am Meisten gefallen mir die fantastischen Stunts. Ob gekämpft oder geschossen wird, nicht viele solcher Genre-Filme bieten so eine bombastische Action wie [b]Equilibrium[/b]. Jedoch kommt die beste Szene am Ende des Films. Der Ein-Mann-Rachefeldzug von Bale ist einmalig und ausgezeichnet. Es gibt auch zwei unerwartete Wendungen die zum Film passen und nicht verwirren. Schließlich sollte man noch anmerken, dass die Musik ideal ist. Diese bringt uns eine spannende Atmosphäre. Vielleicht hätte der Film auch länger werden können, aber für ein Budget von nur 20 Millionen US-Dollar ist das nicht weiter schlimm. Fazit: [b]Equilibrium[/b] ist ein beeindruckender Science-Fiction-Film und der beste Film von [u]Kurt Wimmer[/u]. Herausragend sind die coolen und explosiven Stunts die perfekt einstudiert wurden. Christian Bale zeigt einmal wieder sein Riesentalent, aber auch die Nebendarsteller wissen zu überzeugen. Knallharte Action, eine spannende Atmosphäre und unerwartete Wendungen machen den Film zu einem SciFi-Hit. Von mir gibt es 8/10 Punkte.

Equilibrium - Killer of Emotions Bewertung
Bewertung des Films
810
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Ein Junge namens Weihnacht Kritik

Ein Junge namens Weihnacht Kritik

Poster Bild
Kritik vom 05.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Vor langer Zeit lebte der Halbwaise Nikolas (Henry Lawfull) in einem Wald in Finnland. Eines Tages zieht sein Vater Joel (Michiel Huisman) los, um das geheimnisvolle Wichtelgrund zu finden. Nikolas jedoch kann nicht lange bei seiner unsympathischen Tante Carlotta (Kristen Wiig) ausharren und so ents...
Kritik lesen »

Die Highligen drei Könige Kritik

Die Highligen Drei Könige Kritik

Poster Bild
Kritik vom 04.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Ein letztes Mal wollen die drei Schulfreunde Ethan (Joseph Gordon-Levitt), Isaac (Seth Rogen) und Chris (Anthony Mackie) eine große Feier an Heiligabend in New York besuchen. Die alte Zeit lässt sich nicht so einfach wieder holen und so stehen Isaac als Familienvater und Chris als erfolgr...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY