AnzeigeN
AnzeigeN

Gamer

Kritik Details Trailer Galerie News
kurz vor'm Game over

Gamer Kritik

Gamer Kritik
1 Kommentar - 25.01.2010 von X-Flame1981
In dieser Userkritik verrät euch X-Flame1981, wie gut "Gamer" ist.

Bewertung: 3 / 5

Nachdem ich bis jetzt erst 4-5 Filme mit Gerad Butler gesehen habe, muss ich sagen ist ihm mit "Gamer" der schlechteste Film gelungen. Filme wie „300“, „Gesetz der Rache“ oder auch für die Frauenwelt „Die nackte Wahrheit“ bleiben einem wohl eher die nächsten Jahre noch in Erinnerung.

Nachdem ich den Trailer von „Gamer“ das erste mal gesehen habe, erinnerte es mich doch ganz stark an Running Man aus den 80er Jahren mit Arnold Schwarzenegger. Oder auch an einen etwas aktuellerem Film z.B. DeathRace mit Jasaon Staham. In beiden Filmen gibt es einen unschuldigen Helden, der immer schön fleißig alle noch so unmöglichen Prüfungen vom Bösewicht besteht, um dann irgendwann die letzte Prüfung zu bestehen und sein Leben wieder zu bekommen. Dem Bösewicht schmeckt dieses natürlich nicht und versucht darauf hin alles so zu manipuliren und dem Held das Leben so schwieirg wie möglich zu machen, so auch in „Gamer“. „Gamer“ hat also nichts neues erfunden.

Die Action steht bei „Gamer“ ganz klar im Vordergrund. Dafür kommt allerdings die Story viel zu kurz. Es fehlt an Spannung. Und dabei hätte man so viel mehr aus dem Film rausholen können. Zu mal es ja noch nicht mal so abwegig ist, da es immer mehr Reality Shows gibt die sich untereinander übertreffen zu versuchen. Oder auch das Beispiel „Second Life“, wo man auch einen Avatar steuert. Und und und. Etwas mehr mit der Story beschäftig, hätte „Gamer“ ein echt guter Film werden können.

Das beste am Film sind die beiden Darsteller Gerad Butler und Gegenspieler Michael C. Hall. Beide spielen ihre Rollen gut und größtenteils überzeugend. Die Actionszenen mit Gerad Butler reißen nochmal hier und da einiges raus, ebenso sein Charme. Aber auch das rettet nicht wirklich den Film. Und so ist er auch an den Kinokassen in Amerika relativ schnell abgetaucht. Für Gerad Butler hoffe ich das er wieder bessere Filme abliefert, vielleicht schon mit der „Kautions-Cop“ oder „The Untouchables“.

Fazit: für „eingefleischte“ Gerad Butler Fans. Ansonsten hat man alles andere schon irgenwo anders besser umgesetzt gesehen.

Bewertung: 55%

Gamer Bewertung
Bewertung des Films
610
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Der Polarexpress Kritik

Der Polarexpress Kritik

Poster Bild
Kritik vom 03.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Ein kleiner Junge (Daryk Sabara) will nicht so recht an den Weihnachtsmann glauben. Als eines Tages eine Dampflokomotive mit einem exzentrischen Schaffner (Tom Hanks) vor seiner Tür steht, nimmt der Junge an einer Reise zum Nordpol teil. Im sogenannten Polarexpress lernt er andere Kinder kennen...
Kritik lesen »

Liebe braucht keine Ferien Kritik

Liebe braucht keine Ferien Kritik

Poster Bild
Kritik vom 02.12.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Die Journalistin Iris (Kate Winslet) und die Firmenchefin Amanda (Cameron Diaz) haben kein Glück mit der Männerwelt. Iriss Kollege Jasper (Rufus Sewell), in welchen sie unsterblich verliebt ist, verlobt sich mit einer anderen Frau. Amanda hingegen schmeißt ihren untreuen Mann Ethan (...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
Sully : : Elvis Balboa
17.05.2010 08:56 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.545 | Reviews: 30 | Hüte: 538
Gestern angeschaut! Was für ein katastrophaler Film! Selbst der mittlerweile altbackene "Running Man" ist da um Welten besser! Die wirre Erzählstruktur macht keinen Spaß! Dazu kommen die absolut übertriebenen Schnitte und die kaum auszuhaltende Wackelei und Zoomerei! Dagegen wirkt selbst "Cloverfield" fast wie ein Standbild! Die Botschaften des Films wirken extrem plakativ! Durch die schnellen Schnitte, bei denen man kaum noch erkennt wo hinten und vorn ist und durch die schlechte Dramaturgie, kam bei mir nicht eine Sekunde Spannung auf!
Und dann noch dieses ACHTUNG MINI SPOILER:
alberne Rumgesinge und Rumgetanze, kurz vorm langweiligen Finale....das setzt dem ganzen die Krone auf!
Fazit: unemotional, unspannend, unglaubwürdig, uninteressant!
Einziger Lichtblick ist tatsächlich Gerard Butler, aber der kann hier auch nichts mehr rausholen.........

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Forum Neues Thema
AnzeigeN