Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Mein Name ist Gator

Kritik Details Trailer Galerie News
Archers Daddy und die Zahnlücke

Mein Name ist Gator Kritik

Mein Name ist Gator Kritik
3 Kommentare - 24.09.2019 von MobyDick
In dieser Userkritik verrät euch MobyDick, wie gut "Mein Name ist Gator" ist.

Bewertung: 3 / 5

Tja, was haben wir hier, einen der erklärten Lieblingsfilme eines gewissen Archer mit seinem erklärten Lieblingsdarsteller. Und wenn es nach Archer gegangen wäre, hätte es mindestens einen weiteren Film um gator McClusky geben dürfen und/oder müssen.

"Mein Name ist Gator" ist die Quasi-Fortsetzung des Südstaaten-Krimis "Der Tiger hetzt die Meute", in dem erstmal Burt Reynolds die Rolle des Gator innehatte und Rache an einem korrupten Sherriff für den Tod seines Bruders nahm. In Main Name ist Gator legt er sich mit einem alten Freund an, der mittlerweile eine feste Unterweltgröße geworden ist.

Grundsätzlich ist "Mein Name ist Gator" kein sonderlich guter Film, das was ihn hauptsächlich auszeichnet ist zum einen Burt Reynolds Schnauzbart, der später zu seinem Markenzueichen werden sollte und zum anderen Lauren Huttons prächtig in die Kamera gehaltene Zahnlücke. Zudem ist er ab einem gewissen Punkt auch herrlich kompromisslos, was für einen typischen Normaloblkockbuster jener Zeit nicht immer Usus war.

Burt Reynolds eigene regie ist bisweilen ein bißchen zu sehr in die eigenen Stars verliebt, aber er ist sich auch nicht zu schade, sich selbst als Darsteller härter ranzunehmen.

Im direkten Vergleich mit dem ersten Teil ist Mein Name ist Gator der vielleicht schwächere, weil weniger direkte und irgendwie unnötig melodramatischere Film, aber wenn er möchte, erreicht er auch schon ungeahnte Tiefen.

Alles in allem ist das ein Film, der dazu beitrug die damalig immense Popularität Burt Reynolds noch weiter zu steigern und einen gewissen kaum mehr erreichten Südstaatenflair im Kino zu etablieren. Denn das ist etwas, was beide Filme wirklich super drauf haben.

Zu den weiteren Lieblingsfilmen von Archer mit Burt Reynolds sollte es eigentlich weitere Reviews geben, oder eine Top-Liste - denn wert wären die anderen Filme das deutlich eher als Gator. Aber warum sich die Mühe machen?

Also dann, eigentlich 5 Punkte, aber was solls, wenn ein Film auch nach über 40 Jahren immer wieder zitiert wird, dann hat er wohl was richtig gemacht: 6 Punkte

Mein Name ist Gator Bewertung
Bewertung des Films
610
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Moby Dick Kritik

Der bessere weiße Hai

Poster Bild
Kritik vom 17.01.2020 von MobyDick - 9 Kommentare
Melvilles Jahrhundertroman ist eigentlich unverfilmbar. Punkt! Und dass dann auch noch der Hauptdarsteller oder sollte ich sagen Bösewicht ausgerechnet mit dem damaligen Ladies Man Gregory Peck, der anscheinend für seine lasziven Lippen in der Frauenwelt angehimmelt wurde besetzt wurde, li...
Kritik lesen »

1917 Kritik

Roger ist der Beste! - 1917 Kritik

Poster Bild
Kritik vom 17.01.2020 von filmgucker - 2 Kommentare
Mit 1917 startet nun einmal mehr ein neuer Kriegsfilm in den deutschen Kinos, der in den letzten Tagen und Wochen für ordentlich Furore gesorgt hat. Dabei konnte der Film u.a die Auszeichnung für den Besten Film bei den Golden Globes sowie 10 Oscar Nominierungen einbuchen... "Auf dem H...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
24.09.2019 17:37 Uhr | Editiert am 24.09.2019 - 17:38 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.053 | Reviews: 90 | Hüte: 345

ehrlich gesagt weiss ich das auch nicht mehr, aber bei guter verfolgungsjagd würde ich fast zum ersten tendieren?

Edit: Andererseits, wenn Hal Needham bei diesem dabei war kann es auch der hier gewesen sein?

Dünyayi Kurtaran Adam
Avatar
Silencio : : Moviejones-Fan
24.09.2019 17:27 Uhr
0
Dabei seit: 17.08.17 | Posts: 1.747 | Reviews: 47 | Hüte: 185

Moby:

Da ist der erste Teil tatsächlich ein ganzes Stück praller. Der hier hat aber, wenn ich mich nicht ganz irre, den coolen Stunt mit dem sich überschlagenden Pick Up, von dem der Stuntman abspringt. Schon ziemlich waghalsig und echt beeindruckend. (Oder war das doch der „Tiger“? Ich mein, es wäre der hier, aber beide sind was her...)

"I know writers who use subtext... and they are all cowards."

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
24.09.2019 17:15 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 5.053 | Reviews: 90 | Hüte: 345

- so, und da ist der Burt Reynolds Review doch noch gekommen

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema