AnzeigeN
AnzeigeN

Predators

Kritik Details Trailer Galerie News
Popcornkino

Predators Kritik

Predators Kritik
1 Kommentar - 10.07.2010 von DerMo
In dieser Userkritik verrät euch DerMo, wie gut "Predators" ist.

Bewertung: 3.5 / 5

Habe gestern Abend Predators gesehen und nun wie soll ich sagen, der Film ist Ok aber irgendwie fehlt langsam die Spannung. Für "Neulinge" der Reihe bestimmt nen Leckerbissen, für Fans irgendwie zu wenig.
Achtung Spoiler!!!
Die Menschliche Gruppe hat sich viel zu schnell auf Ihre Jäger eingestellt, wussten schnell mit wem sie es zu tun hat und warum. Die Bewaffnung der Predatoren ist sehr schmal ausgefallen, der Schulterlaser und eine art Schwert das wars. In den anderen Filmen kam immer irgendwie was Neues in der hinsicht. Gut fand ich das es mal mehr als nur Predatoren gab, Ihre "Hunde" sorgten für zusätzliche Spannung auch wenn sie in der Nahaufname sehr künstlich aussahen. Und dann das kurze Auftreten einer ganz anderen Alien-Rasse fand ich auch gut. Geärgert hat mich allerdings, das nicht im Film wie im Trailer war. Die Scene wo plötzlich 20 Predatoren auf Adrian Brody mit ihren Lasern ziehlen ist garnicht drin, oder am Ende der Schrift erst, weiß ich nicht genau den da war ich schon raus.
Fazit: Ohne große Erwartungen wird man doch gut unterhalten, aber Bahnbrechend ist der Film nicht. Vielleicht ein "Neustart" der Reihe mit Steigerungspotenzial.

Predators Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Alles Geld der Welt Kritik

Alles Geld der Welt Kritik

Poster Bild
Kritik vom 26.11.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Im Jahr 1973 wird der Enkel des Öl-Tycoons J. Paul Getty (Christopher Plummer) entführt. Die Entführer verlangen 17 Millionen Dollar als Lösegeld für Paul Getty III (Charlie Plummer), doch der Großvater des Geschäftsmannes weigert sich das Geld zu zahlen. Daher er...
Kritik lesen »

Lieber Thomas Kritik

Lieber Thomas Kritik

Poster Bild
Kritik vom 21.11.2021 von ProfessorX - 0 Kommentare
Anfang der 1950er Jahre siedelt die Familie Barsch, deutsch-jüdischer Abstammung, von England in die noch Junge DDR. Thomas Barsch (Albrecht Schuch) wächst unter der Obhut seines Vaters Horst (Jörg Schüttauf) auf, dem sehr daran gelegen ist, den neuen deutschen Staat aufzubauen. ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
Rotschi : : M. Myers
10.07.2010 12:37 Uhr
0
Dabei seit: 17.12.09 | Posts: 1.427 | Reviews: 6 | Hüte: 35
Das war gleich das Erste was mir aufgefallen war, also das mit der Szene aus dem Trailer. Entweder war das mal anders geplant, oder es sollte einfach für den Trailer geiler aussehen. Weil wirklich Sinn hätte es aus Sicht des FIlms nämlich nicht gemacht. Da ja eine Saison immer mit 3 Preds auskam.
Forum Neues Thema
AnzeigeY