Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Running Man

Kritik Details Trailer Galerie News
Hommage und Kritik am (80er-)Actionkino

Running Man Kritik

Running Man Kritik
4 Kommentare - 10.10.2018 von luhp92
In dieser Userkritik verrät euch luhp92, wie gut "Running Man" ist.

Bewertung: 3.5 / 5

The Running Man" ist eine Adaption von Stephen Kings "Menschenjagd", die sich sämtlicher potentieller Drama- und Thriller-Elemente entledigt und die Geschichte zu einem Arnie-Actioner umfunktioniert. Und selbst unter den Arnie-Actionern zählt der Film eher zu den schlechteren.

Dennoch:
Als alberne, extravagant kostümierte, unfreiwillig komische und cheesige Parodie auf die Begeisterung der (US-)Bevölkerung für das Fernsehen mit all seinen Reality-Programmen, Spiele-Shows und Wrestlingskämpfen trifft "The Running Man" letztendlich den Kern der Sache. Insbesondere gilt das für die Wrestling-Begeisterung, das sage ich als jemand, der sich manchmal ebenfalls gerne Wrestling anschaut - wenn auch nur das heutige und nicht jenes aus den 80ern. Passenderweise muss sich Arnie hier zudem durch diverse Gegner kämpfen, die mit professionellen Wrestlern besetzt wurden.

Bedeutend interessanter ist jedoch die Metaebene mit Arnie als Actionheld.

Die TV-Show "The Running Man" ist so angelegt, dass normale Menschen sie nicht überleben können, dafür braucht es schon Kerle vom Kaliber eines Arnold Schwarzeneggers: körperlich fit, schnell und muskulös. Deswegen möchte der TV-Host Arnie auch unbedingt für die Show haben, weil er die Quoten steigert.

Anhand dieses Spielekonzepts spiegelt "The Running Man" typische Actionfilme der 80er Jahre wieder, Bizeps-Actionhelden wie Arnie gelingt das, woran normale Menschen im echten Leben scheitern würden. Die Zuschauer feiern das, auch wenn Arnie erst noch ihre Sympathie gewinnen muss. Wenn er sich gegen Ende dann aus dem Show-Stadion auf die Bühne der Sendung kämpft und den Actionhelden vor Live-Publikum performt, nimmt der Film sogar noch surrealistische Züge an. Und indem Arnie daraufhin den Host in den Tod schickt und meint, dass es das ist, was die Zuschauer sehen wollen, dann spricht er die Wahrheit. Denn die meisten Zuschauer erwarten von einem Actioner, dass der Gute am Ende die Bösen besiegt.

Ob das alles genau so beabsichtigt war, sei jetzt mal dahingestellt, beim Drehbuchautor Steven E. de Souza ("Phantom Kommando", "Stirb Langsam 1 & 2") könnte ich es mir zumindest vorstellen. Auf jeden Fall lässt sich "The Running Man" als Hommage und Kritik am (80er-)Actionkino lesen.

Running Man Bewertung
Bewertung des Films
710
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon

Weitere spannende Kritiken

Spider-Man - A New Universe Kritik

Im Netz der Spinnen

Poster Bild
Kritik vom 14.12.2018 von DrStrange - 0 Kommentare
Soll eigentlich keine Kritik werden, aber vielleicht eine ausführlichere Meinung. ACHTUNG ** EVTL. KLEINERE SPOILER** Gestern haben wir also umgeschwenkt von Mortal Engines (großer Ansturm im Kino auf den Film) auf "Spider-Man - A New Universe" (wir waren allein im Kino). Wird interessa...
Kritik lesen »

Mortal Engines - Krieg der Städte Kritik

Userkritik von Raven13

Poster Bild
Kritik vom 13.12.2018 von Raven13 - 1 Kommentar
Wie geplant, habe ich mir Mortal Engines heute im Kino angesehen. Nach den vielen durchwachsenen Kritiken hatte ich schon ein wenig Bange vor dem, was mich erwartet. Nichtsdestotrotz habe ich mich ziemlich auf den Film gefreut, weil mein Bauchgefühl mir einfach dazu riet, dem Film im Kino eine ...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
4 Kommentare
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
10.10.2018 23:09 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.583 | Reviews: 146 | Hüte: 337

Ich kenne mittlerweile schon 16 Filme mit Arnold Schwarzenegger, Cameoauftritte nicht mitgerechnet. Das freut mich gerade^^

In die Top 10 würde es "The Running Man" bei mir auf jeden Fall schaffen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
TiiN : : Pirat
10.10.2018 17:28 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 3.985 | Reviews: 94 | Hüte: 147

Einer meiner Lieblingsfilme von Schwarzenegger smile Freut mich, dass darüber mal ein paar Worte verloren wurden smile

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
10.10.2018 15:55 Uhr | Editiert am 10.10.2018 - 16:03 Uhr
1
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 10.583 | Reviews: 146 | Hüte: 337

@MobyDick

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass schon Stephen King von "Das Millionenspiel" oder der Kurzgeschichten-Vorlage "The Prize of Peril" inspiriert wurde, vom Film "Kopfjagd" lese ich jetzt aber zum ersten Mal. Danke für die Info beziehungsweise Erläuterung der Hintergründe!

Ich weiß nicht, ob ich "The Running Man" unbedingt als Satire bezeichnen würde. Dafür ist er zu harmlos und zu sehr auf Quatsch ausgelegt.

Ich habe Stephen Kings "Menschenjagd" noch nicht gelesen, ich würde jetzt aber mal davon ausgehen, dass die Vorhersagen im Bezug auf die Medien und die Politik primär vom Roman ausgehen und nicht vom Film. Das wäre dann also kein Verdienst, für den man spezifisch "The Running Man" auszeichnen kann.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
MobyDick : : Moviejones-Fan
10.10.2018 15:09 Uhr
0
Dabei seit: 29.10.13 | Posts: 3.242 | Reviews: 32 | Hüte: 193

Interessante und eigentlich zu kurz greifende Kritik:

Running Man basiert zwar auf einem Stephen King Werk, hat aber gleichzeitig deutliche Anleihen bei "Das Millionenspiel" und dem französischen Klassiker "Kopfjagd". Dort sind es allerdings eher Normalos, die in die Maschinerie der Showbranche geraten und keine Chance haben, insofern hast du schon recht.

Running Man ist eine für seine Zeit überdeutliche Satire auf das Showbusiness gepaart mit der Star-Power eines Bizeps-Helden wie Arnold Schwarzenegger. Hier werden spätere Entwicklungen (sowohl Medial als auch politisch) deutlich vorweg genommen. Dass der Film aus heutiger Sicht überzogen wirkt, geschenkt. Denn der etwas ähnlich gelagerte etwa 20 Jahre später entstandene Gamer beispielsweise dürfte jetzt schon schlechter gealtert sein als der Schwarzenegger Film. Für mich gehört er ganz klar zu den besseren Schwarzenegger Vehikeln (klar: Terminator, Predator, Total Recall sind andere Kaliber, aber dafür auch Conan der Zerstörer, der City Hai, Phantom Commando usw...)

7-8 Punkte sind allerdings angemessen :-)

Dünyayi Kurtaran Adam
Forum Neues Thema