Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Suicide Squad

Kritik Details Trailer Galerie News
Gunns schön verrückt

The Suicide Squad Kritik

The Suicide Squad Kritik
15 Kommentare - 30.07.2021 von Moviejones
Wir haben uns "The Suicide Squad" für euch angeschaut und verraten euch in unserer Kritik, ob sich dieser Film lohnt.
The Suicide Squad

Bewertung: 3.5 / 5

The Suicide Squad ist Guardians of the Galaxy für Erwachsene. Es wirkt fast so, als hätten das amerikanische R-Rating und die Freigabe, Blödsinn anzustellen, all jenes in James Gunn entfesselt, was er seinerzeit unter Marvel und Disney nicht ausleben konnte. The Suicide Squad ist ein wilder Ritt geworden, der frei und ohne Zwänge versucht, den Zuschauer zu unterhalten und dabei auf niemanden Rücksicht nimmt. Wer auf diesen abgedrehten Stil steht, wird im Kino seine helle Freude haben!

The Suicide Squad Kritik

Amanda Waller (Viola Davis) hat mal wieder ein Problem und bei diesem kann erneut nur das Suicide Squad aushelfen. Wenn Superhelden nicht verfügbar sind, müssen eben Superschurken ran und so trommelt sie einmal mehr den Abschaum vom Abschaum zusammen und schickt diesen, angeführt von Rick Flag (Joel Kinnaman), nach Corto Maltese. Dort gab es erst kürzlich einen blutigen Umsturz der Regierung und mitten auf dieser Insel schlummert ein Geheimnis, welches für die gesamte Welt eine Bedrohung darstellen könnte...

Trailer zu The Suicide Squad

Fünf Jahre ist Suicide Squad nun her, der trotz seiner guten Einnahmen am Box Office einen der Tiefpunkte des damaligen DCEU darstellte. Ein Schnittmassaker ohne Biss, und so wagt man 2021 mit The Suicide Squad eine Fortsetzung an den Start zu bringen, die gleichzeitig so etwas wie einen Soft-Reboot darstellen könnte. Noch verrückter, endlich blutig und vor allem mit konsequenter Bildsprache. Damit dies gelingt, hat man sich bei Warner Bros. kurzerhand James Gunn ausgeliehen, der schon die Guardians of the Galaxy gekonnt vom Comic auf die Leinwand brachte. Und wer es schafft, einen sprechenden Baum und einen waffengeilen Waschbären dem Publikum unterzujubeln, der müsste für The Suicide Squad genau der richtige Mann sein!

Gunn ist für The Suicide Squad wirklich die richtige Wahl, ganz unabhängig davon, ob man mit dem Endergebnis wirklich etwas anfangen kann. Von der ersten Minute an wird klar, dass er sofort in die Vollen geht, Action sprechen lässt und auf nichts und niemanden Rücksicht nimmt, auch wenn dies zu teils radikalen Entscheidungen führt. Hier wird guter Geschmack oder Anstand nicht großgeschrieben und so treffen viele Adjektive auf The Suicide Squad zu: Absurd, verrückt, abgedreht, blutig, chaotisch, lustig, dramatisch, und je nach Blickwinkel auch überzogen, selbstverliebt, langatmig, nichtssagend oder überstilisiert.

Die Meinungen können bei diesem Film durchaus auseinandergehen und so war dies auch in der Redaktion. Ein Teil fand ihn toll und ist mit einem breiten Grinsen aus dem Kino gegangen, der andere Teil hatte zwar seinen Spaß, aber der große Wurf war es auch nicht, da der Film einfach zu lang war und sich dadurch manches abnutzte. Egal, welchem Lager man angehört, eins steht fest, die Handschrift ist einzigartig und The Suicide Squad um Welten besser als sein Vorgänger.

Die Auswahl der Schurken ist dabei gewagt, vor allem Idris Elba sticht sofort ins Auge und liefert ab, aber auch John Cena weiß zu überzeugen und wird sogar schauspielerisch zunehmend besser. Generell wird den Figuren viel Zeit und Raum gegeben, sich zu entfalten. Als Schwachpunkt könnte man Margot Robbie als Harley Quinn sehen, die mehr ihren eigenen Subplot hat und wo es eher dem Bekanntheitsgrad geschuldet ist, dass sie in diesem Film mitspielt. Dennoch harmoniert die bunt zusammengewürfelte Truppe sehr gut und hat wie der Regisseur sichtlich Spaß bei dem, was passiert. Und spätestens wenn Sylvester Stallone als Mannhai blutig umhermeuchelt, wird jegliche Scham und Sinnhaftigkeit über Bord geworfen. Hier ist erlaubt, was Spaß macht.

Die Story macht dabei, soweit man sich auf diesen Kosmos einlässt, durchaus Sinn, mit dem früheren DCEU hat das aber alles nicht mehr viel zu tun. Lose Versatzstücke gibt es, aber im Kern macht man sein eigenes Ding und pfeift auf den Rest. Aber gerade die unverfrorene Absurdität ist es, die die Stärke und Schwäche von The Suicide Squad ausmacht. In solch einem Kosmos funktioniert fast alles, aber es verfällt eben manchmal auch dem stilistischen Selbstzweck und zieht sich durch seine absurde Banalität streckenweise unnötig in die Länge. Dennoch ist es ein Film, den man als Genrefan auf keinen Fall verpassen sollte und der zu den Lichtblicken des aktuellen wie auch immer gearteten DC-Filmuniversums gehört.

Wiederschauwert: 80%

The Suicide Squad Bewertung
Bewertung des Films
710
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
DVD & Blu-ray

Weitere spannende Kritiken

Dune Kritik (Redaktion)

Herbert hätte seine Freude

Poster Bild
Kritik vom 11.09.2021 von Moviejones - 22 Kommentare
Dune ist so ein Film geworden, wie ihn wohl zurzeit nur Denis Villeneuve auf die Leinwand bringen kann. Bildgewaltig und wunderschön, garniert mit einem angenehmen Erzählfluss und großartigen Schauspielern. Visuell wäre zwar etwas mehr Mut nicht verkehrt gewesen, dennoch ge...
Kritik lesen »

Candyman Kritik (Redaktion)

Sag meinen Namen

Poster Bild
Kritik vom 06.09.2021 von Moviejones - 7 Kommentare
Der Candyman ist zurück, bekanntlich als Fortsetzung zum Original Candyman’s Fluch von 1992, der die damaligen Sequels ignoriert. Drehte sich das Original schon bemerkenswert für das Horrorgenre um soziale Konflikte in einem Ghetto, sorgt Co-Drehbuchautor Jordan Peele, bekannt fü...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
15 Kommentare
Avatar
Jason-Voorhees : : Moviejones-Fan
07.08.2021 20:18 Uhr
0
Dabei seit: 24.07.13 | Posts: 72 | Reviews: 0 | Hüte: 5

"Mir wäre der Ayer Cut lieber gewesen."

Der kann blieben, wo der Pfeffer wächst.

Avatar
TheUnivitedGast : : Moviejones-Fan
07.08.2021 18:41 Uhr
0
Dabei seit: 27.04.12 | Posts: 751 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Gut getroffen die Kritik entweder man mag sowas oder nicht.

Und wobei ich eigentlich Filme dieser Art mag so war mir das ein oder andere hier zu unpassend deshalb von mir eine wacklige 3.

Avatar
YellowEyeDemon : : Moviejones-Fan
03.08.2021 19:43 Uhr
0
Dabei seit: 18.10.14 | Posts: 315 | Reviews: 0 | Hüte: 9

Mir wäre der Ayer Cut lieber gewesen.

Avatar
Lemmy : : Moviejones-Fan
02.08.2021 19:20 Uhr
0
Dabei seit: 15.08.13 | Posts: 419 | Reviews: 0 | Hüte: 12

Liest sich gut. Weiß noch nicht, ob ich den Film im Kino sehe. Leider mal wieder viel zu blöde Spielzeiten.

Avatar
ferdyf : : Alienator
31.07.2021 15:39 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.450 | Reviews: 6 | Hüte: 88

Also es liest sich gar nicht schlecht. Die Kritiken klingen auch gut, aber ich bin skeptisch. Blutig klingt gut, daher bin ich gespannt

Avatar
Hansel : : Moviejones-Fan
31.07.2021 12:00 Uhr
0
Dabei seit: 30.05.20 | Posts: 408 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Liest sich gar nicht so schlecht. Harley Quinn nächstes mal raus und alles ist gut. Der Charakter kam noch gar nicht so oft vor, fühlt sich aber schon so elendig abgelutscht an.

Hört sich zumindest nach einem launigen Kinoabend an.

MJ-Pat
Avatar
sid : : Gojira
30.07.2021 21:32 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.560 | Reviews: 17 | Hüte: 49

Schön, dass es bereits eine Kritik gibt, aber nicht so schön, dass ihr den Film weniger mochtet. Andererseits schätze ich es, dass das MJ-Team eine eigene Meinung hat und vielleicht ist es auch gar nicht so schlecht, wenn man keine zu hohen Erwartungen vor dem Kinobesuch hat.
Und da die Meinungen ziemlich auseinandergingen, ist es wohl auch Geschmackssache.


Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
30.07.2021 19:56 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.750 | Reviews: 8 | Hüte: 359

@ Shred:

Kann es und wird es... je nach dem wie erfolgreichen der TSSQ wird,. Kann und hoffen, das Gunn auf Margot verzichten. Da gibts viele interessanten Charakteren als Quinn

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
30.07.2021 19:06 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.456 | Reviews: 14 | Hüte: 82

@ChrisGenieNolan

ich hoffe nicht denn die Suicide Squad kann auch sehr gut ohne Harley Quinn funktionieren wie man anhand der Kritik sehen kann.

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
30.07.2021 18:54 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.750 | Reviews: 8 | Hüte: 359

@ Shred:

Im Grunde bin ich bei dir... vllt mutieren sich Margot als Quinn in DC Filme zu Vin Diesel in Fast Reihen ... Hahahaha

Avatar
franzl : : Moviejones-Fan
30.07.2021 18:16 Uhr
0
Dabei seit: 06.07.15 | Posts: 28 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Scheint ja doch was geworden zu sein, wenn ich diverse Kritiken lese. Mal sehen, ob doch ein Ticket gekauft wird.

MJ-Pat
Avatar
Raven13 : : Desert Ranger
30.07.2021 18:09 Uhr
0
Dabei seit: 13.02.16 | Posts: 4.148 | Reviews: 44 | Hüte: 391

Freut mich, dass die neue Version bei euch und anderen Kritikern recht gut ankommt.

Nächsten Mittwoch gehe ich ins Kino. Ich freue mich schon! smile

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Ebenso wenig zu früh. Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Avatar
Shred : : Moviejones-Fan
30.07.2021 18:07 Uhr
0
Dabei seit: 26.10.13 | Posts: 1.456 | Reviews: 14 | Hüte: 82

@ChrisGenieNolan

Als Schwachpunkt könnte man Margot Robbie als Harley Quinn sehen, die mehr ihren eigenen Subplot hat und wo es eher dem Bekanntheitsgrad geschuldet ist

Hehehehe... da wird sich Shred: freuen, das zu lesen

Das war mir doch schon immer klar laughing laughing

Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
30.07.2021 17:44 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 15.750 | Reviews: 8 | Hüte: 359

Als Schwachpunkt könnte man Margot Robbie als Harley Quinn sehen, die mehr ihren eigenen Subplot hat und wo es eher dem Bekanntheitsgrad geschuldet ist

Hehehehe... da wird sich Shred: freuen, das zu lesen smile

Egal, welchem Lager man angehört, eins steht fest, die Handschrift ist einzigartig und The Suicide Squad um Welten besser als sein Vorgänger.

Das ist auch keine Zauberkunst oder? Das war zu erwarten ... aber mir gefällt, was ich da lesen und bin ein bisschen neugierig,. Um ehrlich zu sein... Kinotickets ist gebucht laughing

Avatar
MisfitsFilms : : Marki Mork
30.07.2021 17:31 Uhr
0
Dabei seit: 09.07.13 | Posts: 3.645 | Reviews: 0 | Hüte: 105

Irgendwie liest sich die Kritik so,als wenn es irgendwann eine Änderung nach oben gibt ;)

Forum Neues Thema
Anzeige