Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Vast of Night

Kritik Details Trailer Galerie News
The Vast of Night gibt den Glauben ans Kino zurück

The Vast of Night Kritik

The Vast of Night Kritik
0 Kommentare - 24.06.2020 von CatBitesYou
In dieser Userkritik verrät euch CatBitesYou, wie gut "The Vast of Night" ist.
The Vast of Night

Bewertung: 4 / 5

Hui, welch Überraschung! Andrew Patterson sorgt mit seinem Regiedebüt "The Vast of Night" gleich mal für Aufmerksamkeit! Trotz eines gefühlt nicht vorhandenen Budgets ist der Mix aus "Twilight Zone" und "Pontypool" von der Inszenierung und in der großen Anzahl an Dialogen beachtlich stilsicher!

Nach minimal schleppenden Beginn kommt die etwas dünne Story ins Rollen und holt eindrucksvoll einiges heraus. Der Film zeichnet sich durch wenig Schnitte, lange Kameraeinstellungen/fahrten bis hin zu einer tollen Plansequenz aus. Verfeinert wird das Ganze durch authentische Charaktere und einem schönen Kleinstadt Setting. Auch wenn der ganz große Spannungsbogen vorwiegend ausbleibt, macht sich schnell ein unterschwellig, merkwürdiger Sog breit, der nicht nur zu packen weiß. Auch Paranoia und Unsicherheit durch eine nicht greifbare Präsenz wird in grobkörnig, düsteren Bildern langsam, aber spürbar aufgebaut. Als reines Hörspiel bestimmt interessant, allgemein wird durch Töne, Stimmen und Geräusche das Kopfkino angenehm angekurbelt, was auch eine gewisse Faszination ausstrahlt. Dass das Ende zum Rest etwas gewöhnlich ausfällt, ist zu verschmerzen.

Trailer zu The Vast of Night

Minimalismus gewinnt! Aufs nötigste reduziert, ist dieser bescheidene und bodenständige Beitrag erstaunlich effektiv ausgefallen, zudem atmosphärisch eindrucksvoll. Regisseur Patterson muss man jetzt schon für die Zukunft im Auge behalten. Ein ruhiger und vor allem sympathischer Film mit ganz viel Charme, der sich heimlich und leise als einer der Geheimtipps in diesem Jahr noch herausstellen könnte!

The Vast of Night Bewertung
Bewertung des Films
810

Weitere spannende Kritiken

Wish Kritik

Wish Kritik

Poster Bild
Kritik vom 28.11.2023 von ProfessorX - 0 Kommentare
Asha (Arianne DeBose) ist siebzehn Jahre alt und lebt für ihre Familie. Sie lebt im Königreich Rosa, in dem jeder Wunsch in Erfüllung gehen kann. Als das Leben ihr zu viel wird, schickt sie einen Wunsch Richtung Himmel, der ihr antwortete und ihr einen kleinen leuchtenden Ball namens ...
Kritik lesen »

Napoleon Kritik

unfertig...

Poster Bild
Kritik vom 26.11.2023 von Naasguhl - 0 Kommentare
Mir kam die Kinofassung (Es wird später bei der Apple-TV Auswertung eine rund 250 min Fassung geben) tatsächlich eher wie eine Doku in Spielfimform vor... in wie fern historisch korrekt oder nicht kann ich nicht bis schwer beurteilen, ich kenne nur einige Einzelheiten aus dem Geschichtsunt...
Kritik lesen »
Mehr Kritiken
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY