Anzeige
Anzeige
Anzeige

Arrow

News Details Reviews Trailer Galerie
Unter einer Voraussetzung ...

"Arrow"-Comeback? Stephen Amell wäre nicht abgeneigt

"Arrow"-Comeback? Stephen Amell wäre nicht abgeneigt
1 Kommentar - Fr, 03.09.2021 von N. Sälzle
"Wieso nicht nochmal Arrow spielen?" Mit dieser Frage scheint sich Stephen Amell derzeit zu beschäftigen und seine Antwort fällt überraschend eindeutig aus.
"Arrow"-Comeback? Stephen Amell wäre nicht abgeneigt

Einst konnte es Stephen Amell kaum erwarten, dass Arrow endet. Lange stand auf der Kippe, ob Arrow Staffel 8 überhaupt noch geschehen würde oder nicht. Doch mit etwas Abstand verändert sich der Blick auf bestimmte Dinge manchmal und inzwischen wäre Amell einem Comeback scheinbar gar nicht mehr so abgeneigt.

Erste Andeutungen in diese Richtung machte er ja bereits vor mehreren Monaten, als er den Arrow-verse-Verantwortlichen anbot, sollten sie aufgrund der Corona-Pandemie-Probleme haben, die Darsteller der verschiedenen Serien einzufliegen, wäre er da und bereit, eine weitere Staffel Arrow zu drehen.

Im Inside of You-Podcast von Smallville-Star Michael Rosenbaum drehte sich das Gespräch weitestgehend um Amells neue Serie Heels. Doch natürlich holte ihn auch seine Superhelden-Vergangenheit wieder ein.

Danach gefragt, ob er Interesse an einem weiteren Superhelden-Projekt hätte und ob er diesbezüglich kontaktiert worden sei, erklärte er, dass er natürlich nichts sagen dürfe, hätte man ihn kontaktiert. Aber dies sei nicht der Fall.

Weiter führt er aus, dass er darüber nachgedacht hätte, ob er die Chance ergreifen würde und sollte sich die Möglichkeit bieten, 6 oder 8 Episoden Arrow zu drehen, zum Beispiel als limitierte Serie für Netflix oder HBO Max - oder etwas ähnliches, dann wäre das großartig. Auch, wenn bei The CW dahingehend etwas geplant wäre, wäre er nicht abgeneigt, solange es sich um ein limitiertes Format handeln würde.

Arrow rief nach dem erfolgreichen Start ein ganzes Universum ins Leben, das bis heute munter weiter wächst. Arrow verabschiedet sich jedoch nach Staffel 8 und zugleich als erste Serie des Arrow-verse von den Bildschirmen. Dem Spin-off Green Arrow and the Canaries erteilte The CW eine Absage. Dieses hätte die Geschichte von Mia Queen erzählt, die sich als Green Arrow in Schale schmeißt und an der Seite der Canaries für Gerechtigkeit sorgt.

Quelle: Comicbook
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
MJ-Pat
Avatar
DrStrange : : Moviejones-Fan
03.09.2021 10:24 Uhr
0
Dabei seit: 07.05.12 | Posts: 1.845 | Reviews: 16 | Hüte: 51

Die Story um Green Arrow ist mit seinen 8 Staffeln nun wirklich fertig erzählt. Ich sehe hier keinen Bedarf für weiteres Material, auch nicht in limitierter Form. Das würde nun nur unglaubwürdig wirken.

Folge 9 der letzten Staffel, welche ein Quasi-Pilot des Spin-Offs gewesen wäre, hätte man sich besser sparen sollen. Die ganze Folge wirkt deplaziert und wie ein Fremdkörper. Da der "Canary-Spinoff" eh nicht zustande kommt, hinterlassen sie damit auch noch lose Handlungsfäden.

"The Wheel weaves as the Wheel wills"

Forum Neues Thema
Anzeige