Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Und das einen Monat vor Drehstart!

Auch das noch: Chris Pratts "Cowboy Ninja Viking" liegt auf Eis

Auch das noch: Chris Pratts "Cowboy Ninja Viking" liegt auf Eis
0 Kommentare - Mi, 08.08.2018 von R. Lukas
Universal lässt sich mit "Cowboy Ninja Viking" Zeit. Zwar stehen bzw. standen schon Michelle McLaren als Regisseurin und Chris Pratt und Priyanka Chopra als Hauptdarsteller fest, aber es dauert noch länger.

Die letzten Wochen waren für Chris Pratt sicher nicht so einfach. Klar, Jurassic World - Das gefallene Königreich ist wieder ein Riesen-Hit, wird allerdings rund 400 Mio. $ weniger einspielen als der Vorgänger. Dann noch die unschöne Sache mit James Gunn und Guardians of the Galaxy Vol. 3, die vor allem die Guardians-Darsteller beschäftigt und belastet, zu denen er ja auch zählt. Und zu allem Überfluss wurde nun auch seine andere Comicverfilmung, Cowboy Ninja Viking, auf Eis gelegt.

Einen Monat, bevor er in Produktion gehen sollte, hat Universal Pictures den Actionfilm basierend auf der gleichnamigen Image Comics-Graphic Novel aus dem Startkalender entfernt und auf unbestimmte Zeit verschoben, wenngleich er aktiv in Entwicklung bleibt. Michelle McLaren (Game of Thrones) sollte mit Cowboy Ninja Viking ihr Langfilm-Regiedebüt geben und Pratt den Hauptcharakter Duncan spielen, eine neue Art von Auftragskiller, die sich durch die Fähigkeiten dreier unterschiedlicher Persönlichkeiten manifestiert (in seinem Fall ein Cowboy, ein Ninja und ein Wikinger). Ihm hätte sich Priyanka Chopra in der weiblichen Hauptrolle angeschlossen. Sollte das Projekt später noch zustande kommen und sie dann verfügbar sein, wäre sie wahrscheinlich weiter erste Wahl.

Cowboy Ninja Viking befand sich in der Vorproduktion, als Universal die Gespräche mit potenziellen Nebendarstellern abgebrochen haben soll. Mit einem Kinostart am 27. Juni 2019 sollte es ein Sommer-Blockbuster werden, obwohl das Studio keine Eile hatte und nicht darauf drängte, diesen Termin unbedingt einzuhalten, da man hier auf ein neues Franchise hofft. Aus dem Grund möchte man natürlich alles richtig machen. Pratt produziert den Film auch weiterhin zusammen mit Michael De Luca, Mark Gordon und Entertainment 360, und es ist anzunehmen, dass Universal zu einem späteren Zeitpunkt ein neues Startdatum bekannt geben wird.

Quelle: Collider
Erfahre mehr: #Comics, #Action
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?