Anzeige
Anzeige
Anzeige
Es ist weiterhin schwierig

"Black Panther 2": Ryan Coogler über Bosemans Tod, MCU-Comeback für Paltrow?

"Black Panther 2": Ryan Coogler über Bosemans Tod, MCU-Comeback für Paltrow?
1 Kommentar - Mo, 15.03.2021 von N. Sälzle
Regisseur Ryan Coogler spricht über "Black Panther 2" ohne Chadwick Boseman, Gwyneth Paltrow zeigt sich für ein MCU-Comeback offen - unter einer Bedingung!
"Black Panther 2": Ryan Coogler über Bosemans Tod, MCU-Comeback für Paltrow?

Ein paar der großen MCU-Stars haben mit ihrem Superhelden-Dasein abgeschlossen. Doch manch einer wäre durchaus für ein Comeback zu haben. So auch Gwyneth Paltrow, die kürzlich von People nach ihrem Interesse an einem Comeback gefragt wurde.

Paltrow antwortete, dass sie durchaus Interesse daran hätte, Pepper Potts nochmals aufleben zu lassen. Allerdings schränkt sie diesen Auftritt auch ein. Wenn es sich um einen Auftritt handeln würde, den sie innerhalb von ein oder zwei Tagen drehen könnte, wäre sie dabei.

Ryan Coogler über "Black Panther 2"

Eine Rückkehr dürfte jedenfalls für die meisten Black Panther-Stars anstehen. Doch die Abwesenheit eines Stars macht nicht nur dessen Kollegen, sondern auch Regisseur Ryan Coogler zu schaffen. Chadwick Boseman verstarb 2020 völlig überraschend, nachdem er jahrelang insgeheim gegen den Krebs gekämpft hatte.

Er hat auch weiterhin am Tod Bosemans zu knabbern. Dies sei einer der schwereren Abschnitte in seinem Leben, so Coogler. Er versuche das Projekt zusammenzuhalten und das ohne die Person, die den Kleber darstellte, der die einzelnen Teile zusammenhielt.

Er versuche eine klare Linie zwischen seinem Arbeitsleben und seinem Privatleben zu ziehen. Im Privatleben würde er sagen, dass wenn man an etwas arbeite, das man liebe, sich die Dinge einfach ergeben. Er versuche aktuell die richtige Balance zu finden, sei aber noch nicht ganz dort angekommen, wo er sein möchte. Deshalb sei das eine der schwierigsten Situationen in seinem Arbeitsleben.

Er sei weiterhin unglaublich traurig, Boseman verloren zu haben, aber es motiviere ihn auch, die Gelegenheit gehabt zu haben, mit ihm Zeit zu verbringen. Im Leben würde man von Menschen wie ihm hören. Er hätte ihn gekannt.

Weiterhin ist unklar, was Bosemans Tod für Black Panther 2 bedeutet. Ihn digital in den Film einzufügen, kommt für die Verantwortlichen aber offenbar nicht in Frage.

Erfahre mehr: #Marvel, #Superhelden, #Comics
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
DCMCUundundund : : Moviejones-Fan
15.03.2021 10:51 Uhr
0
Dabei seit: 30.11.17 | Posts: 334 | Reviews: 0 | Hüte: 6

Also die News ist ja, bezüglich BP keine News.

Zu Pepper Pots. Naja mehr wie kurze Cameos kann ich mir momentan auch nicht vorstellen. Eine größerer Rolle kann ich mir maximal vorstellen, wenn irgendwann mal Morgan Stark eine Rolles spielen sollte.

Forum Neues Thema
Anzeige