Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Mary, wie sie singt und tanzt

Bringt gute Laune: Neue Eindrücke von "Mary Poppins’ Rückkehr" (Update)

Bringt gute Laune: Neue Eindrücke von "Mary Poppins’ Rückkehr" (Update)
2 Kommentare - Mi, 05.09.2018 von R. Lukas
Sehr beschwingend, das neue Foto aus "Mary Poppins’ Rückkehr". Emily Blunt lässt sich auf Händen tragen und spricht ebenso wie Regisseur Rob Marshall ein wenig über die zauberhafte Fortsetzung.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Bringt gute Laune: Neue Eindrücke von "Mary Poppins’ Rückkehr"

Update vom 05.09.2018: Mit einem weiteren neuen Bild stimmt auch Empire auf Mary Poppins’ Rückkehr ein. Dieses rückt Lin-Manuel Miranda in den Fokus.

++++

84 Jahre, nachdem das magische Kindermädchen auf den Buchseiten von P.L. Travers zum Leben erwacht ist, und 54 Jahre, nachdem Julie Andrews sie auf der großen Leinwand unsterblich gemacht hat, bringt Disney am 20. Dezember ein Sequel ins Kino. Diesmal sind es Emily Blunt, Regisseur Rob Marshall und ein wunderbares Ensemble, die uns von vorne bis hinten verzaubern wollen. Was ihnen mit dem neuen Bild schon ganz gut gelingt!

Es gabe nie einen Moment gegeben, in dem er das Gefühl gehabt habe, das Original in irgendeiner Weise neu auflegen zu wollen, erklärt Marshall. Daher findet er es regelrecht kränkend, wenn Leute sagen, Mary Poppins’ Rückkehr sei ein Remake. Niemals sei es das, denn niemand könnte Mary Poppins je anrühren. Aber sie hätten sich gefragt, ob sie die Tradition dieses Storytelling mit ihrem eigenen Cast, ihrer eigenen Welt und ihrer eigenen Sensibilität fortsetzen können. Es gebe noch so viel mehr zu erzählen, und zwar deswegen, weil die Charaktere so großartig seien.

Um die 25 Jahre später sind wir zurück im Kirschblütenweg, wo die Geschichte von Mary Poppins und der Familie Banks weitergeht. Ein Konjunktureinbruch hat die Familie ihr Haus und eine Tragödie den erwachsenen Michael Banks (Ben Whishaw) seine Frau gekostet. Wenig Hoffnung oder Frohsinn ist ihm, seinen drei Kindern und seiner Schwester Jane (Emily Mortimer) noch geblieben, als Hilfe heranschwebt...

Um nicht nur dem Originalfilm von 1964, sondern auch den weiteren Travers-Büchern treu zu bleiben, sollte sich die Zeit der Großen Depression (das Setting der Romane) in Mary Poppins’ Rückkehr widerspiegeln und Mary einen wirklich wichtigen Grund zur Rückkehr haben. Es muste etwas Wahrhaftiges und Reales sein, sagt Marshall, deshalb ist Michael nun ein junger, von Schicksalsschlägen gebeutelter Vater, der außer seiner Frau auch - dieser Epoche wegen - seine Fähigkeit zum Staunen, seine Freude und seinen Optimismus verloren hat.

Aber Mary Poppins bringt neuen Schwung in sein Leben und hilft ihm dabei, all dies wiederzufinden. Neue Lieder bringt sie natürlich auch mit, geschrieben vom erfahrenen Songwriting-Duo Marc Shaiman und Scott Wittman. So wird aus einem Bad ganz schnell ein magisches Abenteuer, und bei "Trip a Little Light Fantastic" legen Mary und der Laternenanzünder Jack (Lin-Manuel Miranda), ein ehemaliger Schützling von Dick Van Dykes Bert, eine flotte Nummer aufs Parkett. Es geht quer durch London, aus genau dieser Sequenz stammt das neue Bild. Und wir machen auch Bekanntschaft mit Marys exzentrischer Verwandtschaft, allen voran ihrer Cousine Topsy (Meryl Streep)...

Mit ihrer Rolle hatte Blunt großen Spaß, obwohl sie selbst völlig anders und gar nicht wie Mary Poppins sei. Und obwohl sie ordentlich ins Schwitzen gekommen ist, denn das professionelle Tanzen musste sie für Mary Poppins’ Rückkehr von Grund auf erlernen, was das Anstrengendste an der ganzen Sache gewesen sein soll. Den Bösewicht (wenn man das so nennen kann) gibt Colin Firth als Bankleiter William Weatherall Wilkins, Auftritte haben auch Van Dyke und Angela Lansbury.

Bild 1:Bringt gute Laune: Neue Eindrücke von "Mary Poppins’ Rückkehr"
Bild 2:Bringt gute Laune: Neue Eindrücke von "Mary Poppins’ Rückkehr"
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Quelle: Empire
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
2 Kommentare
Avatar
ChrisGenieNolan : : DetectiveComics
14.08.2018 09:31 Uhr | Editiert am 14.08.2018 - 09:31 Uhr
0
Dabei seit: 19.08.12 | Posts: 12.560 | Reviews: 1 | Hüte: 254

Bevor man mich mit ne dachlatte ins Kreuz schlagen. Möchte ich wissen, um was geht es eiglt, um diese mary poppin‘s ?

Avatar
CMetzger : : The Revenant
13.08.2018 13:47 Uhr
0
Dabei seit: 10.06.15 | Posts: 1.881 | Reviews: 8 | Hüte: 85

@MJ:

Ihr habt im ersten Abschnitt den Namen "Rooker" falsch geschrieben :-)

@Topic:
Wir warten mal ab, ob der Film den Charme einer Poppins haben wird. Das Material, was man aktuell schon sehen kann, überzeugt eigentlich.

Forum Neues Thema