MJ-Spieletipp

Der MJ-Spieletipp: Bau auf mit "Anno" und "Satisfactory"

Der MJ-Spieletipp: Bau auf mit "Anno" und "Satisfactory"
2 Kommentare - Sa, 04.07.2020 von Moviejones
Wir präsentieren euch den MJ-Spieletipp und haben uns diese Woche für das Spielepaket "Anno History Collection" und "Satisfactory" entschieden!
Der MJ-Spieletipp: Bau auf mit "Anno" und "Satisfactory"

Sommerzeit ist Aufbauzeit und daher haben wir uns diese Woche mal eine Reihe von Aufbauspielen näher angeschaut. Dabei konkurrieren das großartige Satisfactory und die Anno History Collection um eure Aufmerksamkeit.

Den Einstieg wollen wir mit der Anno History Collection wagen, die seit wenigen Tagen für den PC erhältlich ist. Wie schon vor anderthalb Jahren mit der Siedler History Collection hat sich Ubisoft die Mühe und alte Teile der Anno-Reihe fit für die Zukunft gemacht. Im Klartext bedeutet dies, ihr könnt nun das Ur-Anno 1602, und die Nachfolger Anno 1503, Anno 1701 und Anno 1404 in höheren Auflösungen, funktionierendem Multiplayer und mit 64-Bit und Windows 10-Unterstützung spielen.

Was fehlt, sind die Zukunftsteile Anno 2070 und Anno 2205 sowie das im letzten Jahr erschienene Anno 1800. Die Überarbeitung der Spiele ufert zwar nicht aus, ist aber dennoch spürbar, vor allem da sich ein paar Komfortfunktionen eingeschlichen haben und man die Klassiker deutlich leichter zum Laufen bekommt bei weniger Abstürzen. Das gesamte Paket schlägt mit knapp 40 Euro zu Buche, wer mag kann sich aber die Teile auch einzeln kaufen, wobei die ersten drei Spiele jeweils faire 10 Euro und Anno 1404 15 Euro kostet.

Bild 1:Der MJ-Spieletipp: Bau auf mit "Anno" und "Satisfactory"

Die Sammlung richtet sich ganz klar an Veteranen der Reihe, die noch einmal in die Vergangenheit abtauchen wollen. Wer nicht mit den klassischen Anno-Spielen aufgewachsen ist, für den dürfte die komplette Box weniger geeignet sein, vor allem da die Spiele sich inhaltlich sehr ähnlich sind und man die iterativen Weiterentwicklungen in jedem Teil spürt. Nur Anno 1404 bildet dann eine ruhmreiche Ausnahme. Spielerisch ist es zusammen mit seiner Erweiterung Venedig noch immer das beste klassische Anno im historischen Setting, auch wenn das letztes Jahr erschienene Anno 1800 den Titel als bestes Anno wohl verdient hat. Wer aber mal reinschnuppern will und wem die Industrialisierung zu modern ist, dem sei Anno 1404 wärmstens ans Herz gelegt. Es ist eine wahre Freude, eine große Karte nach und nach zu besiedeln, Wirtschaftskreisläufe aufzubauen und Handel zwischen Okzident und Orient zu betreiben.

Bild 2:Der MJ-Spieletipp: Bau auf mit "Anno" und "Satisfactory"

Machen wir einen Schwenk zu Satisfactory und hier ändert sich auch gleich die Kameraführung, denn wo wir in Anno isometrisch aufbauen, gilt es, in Satisfactory (PC) aus der Ego-Perspektive einen ganzen Planeten und seine Ressourcen auszubeuten. Im Auftrag der erfundenen FICSIT Inc. wird man auf einem fremden Planeten abgesetzt und soll nun Maschinen und Produktionskreisläufe aufbauen. Der Wald ist im Weg? Säge anwerfen! Die Kohlevorräte sind zu weit weg? Baut einen Zug! Die Endprodukte werden zu langsam gebaut? Baut einfach mehr Industrie, und zwar höher, größer, weiter! Der Imagination des Spielers sind keine Grenzen gesetzt und schnell werden Erinnerungen an das fantastische Factorio wach. Auch dort gilt es bekanntlich, Produktionskreisläufe aufzubauen, doch wo Factorio dies in isometrischer Ansicht macht, setzt Satisfactory auf echtes 3D, ganz wie Minecraft, nur eben in wunderwunderschön!

Bild 3:Der MJ-Spieletipp: Bau auf mit "Anno" und "Satisfactory"

Der Antrieb des Spielers ist dabei, immer wieder neue Forschungsstufen freizuschalten, dies gelingt nur, indem man die von der FICSIT Inc. beauftragten Produkte in angemessener Menge produziert. Was am Anfang noch bedeutet, man stellt aus Eisenerz einfache Eisenbarren her, endet schon bald in mehrstufigen Produktionsketten, bei denen es gilt, zigtausende Items zu produzieren. Diese müssen dann möglichst effizient abtransportiert werden und ehe es man sich versieht, sind die Stunden vergangen, weil man immer wieder etwas Neues zu tun hat, weil eine neue Technologie möglich ist, oder der Output durch einen Flaschenhals nicht den Wunschvorstellungen entspricht. Satisfactory bietet zwar derzeit nur eine Karte, doch diese ist mit verschiedenen Biomen ausgestattet, in dem sich allerlei freundliches und auch garstiges Getier tummelt.

Diese Lebewesen haben bei Kontakt dann oft nur eins vor, den Spieler zu fressen, weswegen die richtige Bewaffnung ausschlaggebend sein kann, um ein Gebiet fit für die nächste Fabrik zu machen.

Bild 4:Der MJ-Spieletipp: Bau auf mit "Anno" und "Satisfactory"

Doch bei all der Freude hat Satisfactory derzeit noch ein großes Manko und das hängt mit dem Early Access zusammen. Seit seinem ersten Release Mitte 2019 hat sich zwar schon viel getan und man kann weiter über 100 Stunden in dem Spiel verbringen ohne das einem langweilig wird, dennoch merkt man dem Spiel viele fehlende Komponenten an. So fehlt die versprochene Rahmenhandlung, nicht alle Tierstufen sind freigeschaltet und so manches Gebäude soll noch im Spiel untergebracht werden. Auch leidet manchmal etwas die Performance, hier und da gibt es Bugs und zukünftige Updates können durchaus bestehende Save Games unbrauchbar machen. Wen das aber nicht verschreckt, der investiert in ein großartiges Aufbauspiel, welches durch seine Perspektive der Phantasie des Spielers keine Grenzen setzt und in den kommenden Jahren zu einer wahren Perle reifen dürfte. Klare Kaufempfehlung!

Bild 5:Der MJ-Spieletipp: Bau auf mit "Anno" und "Satisfactory"

Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
Avatar
Moviejones : : Das Original
06.07.2020 13:43 Uhr
0
Dabei seit: 15.10.08 | Posts: 2.101 | Reviews: 968 | Hüte: 128

@8balls
Können wir so nur bestätigen (inkl. Subnautica).

Avatar
8balls : : Moviejones-Fan
04.07.2020 12:33 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.15 | Posts: 212 | Reviews: 0 | Hüte: 18

Satisfactory kann ich nur empfehlen. MJ hat recht, es fehlt noch einiges und die Performance ist ab und an echt ... . Aber alleine zu versuchen alles in Perfektion zu bauen um Ketten so kurz wie möglich und die Produktion so schnell wie möglich zu gestalten dauert Stunden. Und mit reinem Bauen ist es da nicht getan. Um Maschinen zu beschleunigen benötigt man Schnecken, welche man in Batterien umwandelt, damit Maschinen schneller laufen. Ich habs seit dem es draussen ist und habs bisher nicht bereut. Ich hoffe nur dass es auch tatsächlichn irgendwann fertig wird und eine Handlung bekommt, so wie subnautica.

Forum Neues Thema