AnzeigeN
AnzeigeN
MJ-Spieletipp

Der MJ-Spieletipp: RTS in Deutschland, Pestdoktoren und Cyber Diebstähle

Der MJ-Spieletipp: RTS in Deutschland, Pestdoktoren und Cyber Diebstähle
0 Kommentare - Sa, 27.08.2022 von Moviejones
Wir präsentieren euch den MJ-Spieletipp und diese Woche geht es nach Deutschland, ins Mittelalter und in die Zukunft!
Der MJ-Spieletipp: RTS in Deutschland, Pestdoktoren und Cyber Diebstähle

Regiments (PC)

Seit einer Weile ist Microprose zurück und wir haben schon einige Spiele seit ihrer Auferstehung vorgestellt. Inzwischen haben die Strategiemeister von einst auch in der Gegenwart ein gutes Händchen bei der Spielauswahl bewiesen und das setzt sich mit Regiments fort.

In diesem RTS hat der Kalte Krieg auf andere Weise geendet. Wir befinden uns mitten in Deutschland, wo 1989 aus dem Kalten ein heißer Krieg wurde. Das mag vor dem Rahmen weltweit aktueller Entwicklungen etwas unpassend klingen, aber als Setting für das Spiel ist es ein guter Aufhänger. In der Storykampagne müsst ihr ständig strategische Entscheidungen treffen und eure Truppen geschickt manövrieren, egal ob Boden- oder Lufteinheiten. Optisch ist das Ganze ebenfalls ansprechend visualisiert und ist dabei vor allem deutlich zugänglicher, als es das ähnlich gelagerte Steel Divisions ist.

Mausstrategen und jene, die es werden wollen, können hier also schon einmal ihre Fähigkeiten trainieren.

Marvels Spider-Man Remastered (PC)

Erst auf der PS4, dann verbessert auf die PS5 gesprungen und nun geht es direkt auf den PC. Marvels Spider-Man Remastered landet endlich auf den heimischen Rechnern und ist der bis heute beste PC-Port, den Sony auf die Beine gestellt hat. Wer Details über Handlung und Spielweise wissen will, der schaut sich am besten noch einmal unseren Spieletipp von 2018 an. Für alle anderen gibt es hier ein paar Infos dazu, wie gut Spider-Man jetzt sein Netz am PC spinnt.

Denn die nun veröffentlichte Fassung setzt auf der bereits optimierten Version der PS5 auf. Doch es bleibt nicht bei den Veränderungen, die es zum Launch neben dem Miles Morales-Ableger gab. Der ist übrigens nicht in diesem Spiel enthalten, der Umfang beschränkt sich rein auf Peters Abenteuer.

Dieses glänzt jetzt mit einer deutlich aufpolierten Grafik, die auch in hohen Auflösungen höhere Frameraten bietet, dabei werden auch Raytracing-Funktionen geboten, sofern die Hardware dies unterstützt. Zusätzlich gibt es endlich einen Support für Ultra-Wide-Screens und natürlich darf eine PC-Steuerung nicht fehlen. Per Kabel kann man aber auch einen Dual Sense Controller der PS5 anschließen und bekommt so auch haptisches Feedback.

Insgesamt ist diese Fassung von Marvels Spider-Man die definitive Version des Spiels und wer es noch nicht gespielt hat, sollte die Chance jetzt nutzen.

Thymesia (PC, Xbox, PS)

Lust auf eine Herausforderung? Elden Ring schon mehrmals durch und du brauchst wieder ein Souls-like? Als Pestdoktor ziehst du durch das finstere Mittelalter und stellst dich bockschweren Kämpfen. Die Grundzutaten sind alle bekannt und so versucht sich Thymesia vor allem beim Kampfsystem etwas abzuheben. Eine Mischung aus Bloodborne und Sekiro, die vor allem mit den Seuchenwaffen punktet, die man den Gegnern entreissen kann.

Mit den großen Brüdern im Genre kann Thymesia zwar nicht mithalten, denn dafür ist das Spiel etwas zu kurz und linear, weswegen man nach 10-15 Stunden schon den Abspann sieht. Dennoch ein durchaus packendes und stimmungsvolles Abenteuer, dass trotz einiger ungeschliffener Kanten Genrefans gut unterhält.

The Ascent - Cyber Heist (PC, Xbox, PS)

Letztes Jahr ausgiebig The Ascent gespielt? Der grafisch umwerfende Top Down-Shooter war vor allem im Multiplayer Spielspaß pur, leider ein wenig zu schnell zu Ende. Doch damit ist jetzt Schluss, denn mit Cyber Heist wird die Story des Hauptspiels fortgesetzt, es gibt neue Waffen, neue Gebiete und neue Haupt- und Nebenmission. Spielerisch hat sich ansonsten nichts verändert. Alles garniert mit mehr Gegnern, was Cyber Heist zu so etwas wie mehr Endgame Content macht.

Die Flops der Woche

Wenig Spaß für etwas Geld! Wer darauf steht, der sollte sich die Flops der Woche anschauen und gerade Arcade Paradise (Xbox, PS, PC) hätten wir hier gern nicht gesehen. Vom Waschsalon zur Arcadespielhalle. Manage den Laden, sorge für neue Automaten, nimm mehr Geld ein und das Beste, spiel an den Automaten echte Spiele. Was toll klingt, wurde leider furchtbar umgesetzt. Blenden wir mal die ganzen Bugs und Probleme beim Release aus, die vor allem auf der Konsole für unschaffbare Trophäen und sogar nicht funktionierende Automaten sorgte.

Das Problem ist das Gameplay, welches so viele Steine in den Weg legt und den Spieler mit Aufgaben zuschüttet, die in erster Linie eines sind, nicht spaßig. Als Wirtschaftssimulation versagt Arcade Paradise völlig, die Idee mit den spielbaren Automaten von abgewandelten Arcadeklassikern ist nett, nur machen die Originale in der Regel alle mehr Spaß. Viele Spiele sind schlecht und eher nervig umgesetzt, der Spieler wird immer wieder dazu gezwungen, diese zu spielen und zwischendurch die gleichen monotonen Aufgaben zu wiederholen. Irgendwann stellt man sich die berechtigte Frage: Was soll das alles und was tue ich hier überhaupt?

Ebenfalls wenig begeistert waren wir von dem Rogue-like Deckbuilder Super Bullet Break. Sammle eine Reihe von Waifus, sogenannte Bullets und besiege zufällige Monster. Der Pixellook ist ausreichend, aber hält nicht bei der Stange und das Spiel ist viel zu eingeschränkt, um langfristigen Spaß zu bieten. Bestenfalls etwas für die Mittagspause.

Erfahre mehr: #Videospiele, #Spieletipp
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!

Forum Neues Thema
AnzeigeY