Zockerfreuden auf der Kinoleinwand

Die Pflicht ruft: "Sicario 2"-Regisseur hat "Call of Duty" im Visier

Die Pflicht ruft: "Sicario 2"-Regisseur hat "Call of Duty" im Visier
3 Kommentare - Mi, 14.02.2018 von R. Lukas
Nachdem Chris Columbus für "Five Nights at Freddy’s" gewonnen wurde, ist die nächste Videospielverfilmung fündig geworden. Stefano Sollima winkt die "Call of Duty"-Regie.
Die Pflicht ruft: "Sicario 2"-Regisseur hat "Call of Duty" im Visier

Unter Videospielern ist die Marke Call of Duty fest etabliert, unter Kinogängern dagegen noch so gar nicht. Aber sie soll es bald sein! Deshalb arbeitet Activision Blizzard Studios, die Filmabteilung der Spieleschmiede Activision Blizzard, auf einen Call of Duty-Film hin, der - so der Plan - den Grundstein für ein neues Cinematic Universe legen könnte.

Mit Stefano Sollima an Bord käme man der Sache schon näher. Der italienische Regisseur soll Call of Duty auf die große Leinwand bringen, die Verhandlungen laufen bereits. Einen Namen machte sich Sollima mit der Crime-Serie Gomorrha, wodurch die Sicario 2-Produzenten auf ihn aufmerksam wurden und ihn als Nachfolger von Denis Villeneuve auswählten, der ja zu Blade Runner 2049 weitergezogen war.

Quelle: Variety
Erfahre mehr: #Action, #Videospiele
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
base332 : : Moviejones-Fan
14.02.2018 14:52 Uhr
0
Dabei seit: 26.05.15 | Posts: 59 | Reviews: 0 | Hüte: 0

ich habs vor jahren schon gesagt und empfinde es immer noch so

eine call of duty verfilmung ist in meinen augen lächerlich da kann man auch einfach kriegsfilm xyz drehen und CoD drauf klatschen
hab die spiele nach modern warfare aufgehört zu spielen aber ich gehe mal davon aus das story mäßig danach auch nicht wirklich mehr kam es ist halt CoD


Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
14.02.2018 12:41 Uhr | Editiert am 14.02.2018 - 12:42 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.472 | Reviews: 0 | Hüte: 41

@Magician: Sehe ich genauso, wenn man sich allein schon ansieht wie nah an CoD schon "Act of Valor" war, der im Verhältnis nur wirklich schmale 12 Mio. $ gekostet haben soll.

Oder "Private Ryan" der damals 70 Mio.$ kostete, aber gleichzeitig auch eine völlig andere Zeit darstellen musste.

Ach komm...

Avatar
theMagician : : Unvergesslicher
14.02.2018 11:20 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.187 | Reviews: 0 | Hüte: 34

Man sollte hier nicht gleich ein 200$ mio Budget verbrennen. Erst mal mit 80 $-100 $ Mio anfangen und schauen ob es läuft. Bei District 9 hat es auch sehr gut geklappt.

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Forum Neues Thema