Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.
Suzanne Collins legt nach

"Die Tribute von Panem"-Prequel angekündigt, Lionsgate am Drücker

"Die Tribute von Panem"-Prequel angekündigt, Lionsgate am Drücker
3 Kommentare - Di, 18.06.2019 von N. Sälzle
Panem heute, Panem morgen - Panem für immer! Suzanne Collins arbeitet an einem Prequel-Roman, der sogleich einen Film nach sich ziehen dürfte. Denn Lionsgate ist schon mittendrin statt nur dabei.
"Die Tribute von Panem"-Prequel angekündigt, Lionsgate am Drücker

Gute Neuigkeiten für alle Die Tribute von Panem-Fans! Wie Suzanne Collins, die Autorin der Bücher, brandheiß verkündet hat, schreibt sie einen neuen Roman, der in der Welt von Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) und Co. angesiedelt ist. Keine weitere Fortsetzung, sondern ein Prequel, das die dystopische Young-Adult-Reihe ergänzt. Es soll 64 Jahre vor den Ereignissen aus der Originaltrilogie spielen und sich auf die fehlgeschlagene Rebellion der Distrikte Panems gegen das Kapitol konzentrieren.

Doch damit nicht genug: Zwar ist es bis zur Veröffentlichung am 19. Mai 2020 noch ein wenig hin, aber Lionsgate, das Studio, das bereits die ersten drei Romane (als vier Filme) auf die Leinwand gebracht hat und die Fortschritte beim Die Tribute von Panem-Prequel mit großem Interesse verfolgt, will mit dessen Verfilmung wohl keine Zeit verlieren. Stolz darauf, dass Zuhause der Die Tribute von Panem-Filme zu sein, könne man es kaum erwarten, dass das nächste Buch erscheint, sagt Joe Drake, der Vorsitzende der Lionsgate Motion Picture Group. Schon während des Schreibprozesses habe man sich mit Collins ausgetauscht, und man freue sich, beim Film dann weiter eng mit ihr zusammenzuarbeiten.

Mit diesem Buch habe sie den Status der menschlichen Natur erforschen wollen, erklärt Collins darüber hinaus. Wer wir seien und was wir für unser Überleben als notwendig erachten. Die Periode des Wiederaufbaus zehn Jahre nach dem Krieg, die gemeinhin auch "Die Dunklen Tage" genannt werde, als das Land Panem sich abgemüht habe, wieder auf die Füße zu kommen, biete fruchtbaren Boden, um Charaktere mit diesen Fragen zu konfrontieren und dadurch ihre Sichtweise in Bezug auf Menschlichkeit zu definieren.

Unterstütze MJ
Quelle: Collider
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
3 Kommentare
Avatar
ferdyf : : Alienator
18.06.2019 19:34 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.357 | Reviews: 5 | Hüte: 78

Ich habe die Reihe sogar letzte Woche gesehen.

Ich freue mich drauf und hoffe, dass der 13. Distrikt thematisiert wird

Avatar
Duck-Anch-Amun : : Moviejones-Fan
18.06.2019 14:26 Uhr
0
Dabei seit: 15.04.13 | Posts: 7.332 | Reviews: 38 | Hüte: 440

Klingt ja erstmal so, dass das Buch nur geschrieben wird, um weitere Filme zu machen. Nach der Erfahrung von Grindelwalds Verbrechen bin ich sowieso erstmal ernüchternd über Prequels von Büchern.

Das zweite Problem ist, dass die guten Bücher sowie guten Filme jeweils die Hunger-Spiele thematisierten. Teil 3 und 4 waren dann doch eher so meh und es war ein Fehler, das schwächere Buch auch noch zu teilen. Deshalb bin ich skeptisch, ob diese Geschichte interessant genug wäre.
Da seh ich es wie sublim, Problem ist aber, dass die Hungerspiele immer das Gleiche sind. Setting und Fallen ändern sich, die Story bleibt die gleiche. Bei Haymitch wissen wir ja sogar wie es endete.

Um es kurz zu machen: lasst die Reihe also einfach bitte ruhen. Wenn das Buch natürlich toll ist, kann man es auch gerne verfilmen. Aber mir wirkt dies alles einfach zu kalkuliert.

MJ-Pat
Avatar
sublim77 : : Rattle Head
18.06.2019 09:52 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.15 | Posts: 4.797 | Reviews: 38 | Hüte: 405

Die Tribute von Panem ist eine meiner absoluten Lieblingsfilmreihen. Hier hat man es nicht nur geschafft eine absolut glaubwürdige Heldin zu kreiren, die sich durch ihren Willen zu überleben und ihre Fähigkeit sich anzupassen, vor allem aber ihr Mitgefühl und ihre opferbereitschaft definiert, sondern hat eine postapokalyptische Gesellschaft geschaffen, die zu tiefst gespalten ist und erschreckend real wirkt.

Vorerst hört sich das Prequel spannend an. Allerdings hätte ich lieber ein Prequel gesehen, welches das Tributjahr von Haymitch thematisiert.

Bei der Macht von Greyskull! Isch han uff de Grub Geschloof!!!

Forum Neues Thema