Anzeige
Anzeige
Anzeige

The Hateful 8

News Details Kritik Trailer Galerie
Score schon mal gesichert

Egal, welcher Film: Ennio Morricone bleibt Quentin Tarantino treu

Egal, welcher Film: Ennio Morricone bleibt Quentin Tarantino treu
3 Kommentare - Sa, 20.02.2016 von R. Lukas
Es wird ein nächstes Mal geben, Quentin Tarantino und Ennio Morricone arbeiten weiter zusammen. Muss sich Tarantino nur noch entscheiden, was er als nächstes machen will.

Ennio Morricone gehört unbestritten zu den ganz großen Filmkomponisten. Schockierend, dass der Ehrenoscar von 2007 der einzige Oscar war, den er je mit nach Hause nehmen durfte. Da soll noch mal einer sagen, Leonardo DiCaprio warte lange auf seinen... Dieses Jahr aber ist Morricone zum sechsten Mal nominiert, für The Hateful 8, und hat nicht die schlechtesten Gewinnchancen. Bei den Golden Globes und BAFTA Awards war er ja schon erfolgreich.

Und dann? Dann setzt er seine Kooperation mit Quentin Tarantino fort. Nach Django Unchained hatten sie die beiden noch gezofft, Morricone wollte nichts mehr von Tarantino wissen. Aber man versöhnte sich schnell wieder. Tarantino habe ihm schon gesagt, dass sie auch seinen nächsten Film zusammen bestreiten werden, so Morricone. Allerdings wünscht er sich diesmal deutlich mehr Zeit, würde gerne schon weit im Voraus anfangen, mit Tarantino zu arbeiten, um in Ruhe über die Musik nachdenken und untereinander Ideen austauschen zu können.

Bei The Hateful 8 klopfte Tarantino erst bei ihm an, als der Film schon im Kasten war. Morricone erklärte sich zunächst auch nur dazu bereit, ein Thema zu komponieren, ehe er letztlich doch den kompletten Score übernahm, seine erste Western-Filmmusik seit vierzig Jahren. An Tarantino schätzt er den kreativen Freiraum, den er ihm lässt. Er habe ihm keine spezifischen Hinweise gegeben, keine Forderungen gestellt, was für ihn einerseits viel Freiheit, andererseits aber auch viel größere Verantwortung bedeutete. Motiviert hat Morricone seine Bereitschaft, es besser zu machen als in der Vergangenheit und Tarantino einen einzigartigen Score zu schenken.

Was Tarantinos nächster Film sein wird - dieser australische Gangsterfilm in den 1930ernKill Bill - Vol. 3 oder etwas völlig anderes -, scheint er auch noch nicht zu wissen. Aber mit Morricone-Score kann ja musikalisch nichts mehr schiefgehen.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #QuentinTarantino
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
3 Kommentare
Avatar
GabrielVerlaine : : Moviejones-Fan
22.02.2016 01:55 Uhr
0
Dabei seit: 05.12.14 | Posts: 1.049 | Reviews: 0 | Hüte: 51

Nein kein kill Bill 3 bitte. Klar tarantino koennte es und sicher käme eine coole Story raus. Sonst würde quentin den film gar nicht machen. Dennoch finde ich kill Bill gut wie er ist. Da braucht es wirklich keine Fortsetzung. Lieber was neues innovatives. Tarantino wird sicherlich was cooles finden.

"Hier sind eure Namen: Mr. White, Mr. Blue, Mr. Blonde, Mr. Brown und Mr. Pink." - "Warum bin ich Mr. Pink?" - "Weil du ne Schwuchtel bist, darum!"
Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2021
21.02.2016 02:21 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 7.100 | Reviews: 146 | Hüte: 437

Die besten Soundtrack komponierte Ennio Morricone schon 1966 zu Zwei glorreiche Halunken (The Good, The Bad, The Ugly).

Dieser Film wurde (wegen seiner italienischen Herkunft?) damals bei den Oscars sträflich vernachlässigt.

Avatar
ferdyf : : Alienator
20.02.2016 15:29 Uhr
0
Dabei seit: 04.02.13 | Posts: 2.485 | Reviews: 6 | Hüte: 88

Ich kann nur hoffen, dass die zwei wieder zusammen arbeiten. Hateful 8 war grandios, also ich fand den wirklich extrem stark. Ich würde persönlich gerne kill Bill vol 3 sehen, aber das wichtigste quentin tarantino soll nicht nach dem zehnten film aufhören.

Forum Neues Thema
AnzeigeN