Anzeige
Anzeige
Anzeige
Einst Steve Martin & John Candy

"Ein Ticket für zwei"-Remake: Kevin Hart über sich & Will Smith

"Ein Ticket für zwei"-Remake: Kevin Hart über sich & Will Smith
1 Kommentar - Fr, 06.11.2020 von R. Lukas
Aus irgendeinem Grund haben Kevin Hart und Will Smith vor, den schon ziemlich perfekten John-Hughes-Klassiker "Ein Ticket für zwei" neu aufzulegen. Warum? Das soll Hart mal schön selbst erklären!
"Ein Ticket für zwei"-Remake: Kevin Hart über sich & Will Smith

Paramount Pictures steckt Will Smith und Kevin Hart für ein Remake eines Films zusammen, der eigentlich gar keins braucht: die Roadtrip-Komödie Ein Ticket für zwei von John Hughes. Wer hier den Steve Martin und wer den John Candy gibt, bleibt noch abzuwarten. Die eigentliche Frage lautet: Warum überhaupt?

Smith und er haben schon seit einer ganzen Weile überlegt, mal zusammen einen Film zu machen, erzählt Hart. Nur habe man nicht den Finger darauf legen können, was für einen. Bei Ein Ticket für zwei - oder Planes, Trains and Automobiles im Original - seien sie sich einig gewesen, dass dieses Material ihr Projekt sei, da nicht nur ihre Persönlichkeiten passen, sondern sie es in dieser Situation auch richtig knallen lassen können. Es sei einfach ein Selbstläufer gewesen. Na dann...

Während Aeysha Carr (Brooklyn Nine-Nine) das Drehbuch schreibt, produzieren Smith und Hart die Neuauflage auch mit ihren jeweiligen Produktionsfirmen, Westbrook Studios und HartBeat Productions. Es soll ein modernes Update des Originals werden, wo ein ungleiches Duo zu Reisegefährten wider Willen wird, um es rechtzeitig für Thanksgiving nach Hause zu den Liebsten zu schaffen. Allerlei Pannen und Katastrophen folgen.

Quelle: Deadline
Erfahre mehr: #Remake, #WillSmith
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
1 Kommentar
Avatar
theMagician : : Steampunker
06.11.2020 10:13 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.597 | Reviews: 0 | Hüte: 49

Bei Ein Ticket für zwei - oder Planes, Trains and Automobiles im Original - seien sie sich einig gewesen, dass dieses Material ihr Projekt sei, da nicht nur ihre Persönlichkeiten passen, sondern sie es in dieser Situation auch richtig knallen lassen können. Es sei einfach ein Selbstläufer gewesen.

Oh yeah, das ist ja die blödeste Erklärung um überhaupt einen Film zu drehen, geschweige denn ein Remake. Grundsätzlich bin nicht gegen Remakes oder dergleichen, jedoch frage ich mich warum sie nicht die Idee eines Roadtrip-Films mit einem anderen Titel versehen und dann, Ta-daaaa, einen komplett neuen Film machen.

RDJ hat ja auch einen ähnlichen Film gemacht. Due Date war doch soweit witzig. Ich denke auch nicht, dass das Remake besser oder lustiger wird als das Original. Und selbst wenn es lustiger werden kann, warum dann nicht auf eingenen Beinen stehen und einen eigenen Titel targen?

Hollywood ist schon ein Mysterium

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Forum Neues Thema
Anzeige