Anzeige
Anzeige
Anzeige
Die Concept-Arts machen uns heiß auf mehr!

Es wird elementar und pelzig: Pixars "Elemental" & Trailer zu Apples "Luck" (Update)

Es wird elementar und pelzig: Pixars "Elemental" & Trailer zu Apples "Luck" (Update)
2 Kommentare - Mo, 11.07.2022 von A. Seifferth
Pixar hat mit seinem neuen Abenteuer "Elemental" den neuen Sommer-Spaß für das kommende Jahr vorgestellt. Der Film handelt von einem ungleichen Duo mit Namen Ember und Wade.

++ Update vom 10.07.2022: Jetzt ist auch der deutsche Trailer zu Luck da, hier ist er für euch:

"Luck" Trailer 1 (dt.)

++ News vom 17.05.2022: Mit seinem mittlerweile 27. Spielfilm dürfte sich das tradtionsreiche Animationsstudio Pixar ganz in seinem kreativen Element befinden: Elemental soll sich dem spaßigen Zusammenwirken der Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft verschreiben. Wir haben erste Concept-Arts für euch, die die anvisierte Stimmung schon einmal untermauern sollen:

Die offizielle Synopsis von Elemental liest sich wie folgt: In einer fantastischen Stadt, in der die Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft residieren, entdecken eine feurige junge Frau und ein mit dem Strom schwimmender Mann etwas Elementares: Wie viel sie gemeinsam haben. Die beiden Figuren hören auf die Namen Ember und Wade.

Elemental wird durch das Arlo & Spot-Duo Peter Sohn (Regie) und Denise Ream (Produktion) realisiert und soll unter dem Banner von Pixar am 16. Juni 2023 veröffentlicht werden.

Elemental soll von den Kindheitserinnerungen des Regisseurs Peter Sohn handeln, der in New York als Kind koreanischer Eltern aufwuchs. Sohn erinnert sich daran, dass seine Eltern einen Gemüse-Laden eröffneten und dass sie gemeinsam mit anderen Einwanderern ihre Träume und Hoffnungen in dieser neuen Gegend verfolgten.

Die Stadt selbst sei ihm dabei wie eine riesige Salatschüssel voller verschiedener Kulturen, Sprachen und wundervoller nachbarschaftlicher Arrangements vorgekommen. Diese Idee habe ihn letztlich zu Elemental inspiriert. Die Story baue dabei auf den besagten vier Elementen auf: Manche der Elemente lassen sich miteinander vermischen, andere wiederum nicht. Was wäre also, wenn die Elemente tatsächlich ein Eigenleben besäßen?

Für uns klingt die dargebotene Story-Grundlage von Elemental nach einer Menge Potenzial für lustige und dramatische Begebenheiten. Die Hintergründe zur Geschichte weisen demgegenüber die Möglichkeit auf, den Umgang mit verschiedenen Lebenswelten zu bändigen und zeigen auf, dass kulturelle Vielfalt ein begrüßenswerter Zustand ist. Die präsentierten Bilder wecken bei uns positive Assoziationen mit dem Animationshit Alles steht Kopf.

Katerstimmung bei der Pixar-Konkurrenz

Mit Luck geht der Streaming-Dienst Apple auch in Hinblick auf Animationsfilme in die Vollen und präsentiert ein charmantes Abenteuer, das im englischen Trailer mit einer Menge Humor um eure Gunst werben möchte. Doch seht am besten selbst:

"Luck" Trailer 1

Auch zu Luck haben wir eine Beschreibung für euch zur Hand: In einem ewigen Kampf geht es um Glück und Pech und die Auswirkungen auf das alltägliche Leben. Der Animationsfilm erzählt die Geschichte von der jungen Sam Greenfield - die Person mit dem wenigsten Glück auf der Welt.

Als sie plötzlich in das nie zuvor gesehene Land des Glücks stolpert, sucht sie einen Weg, etwas Glück nach Hause zu ihren Liebsten zu bringen. Doch Menschen sind im Land des Glücks nicht erlaubt, und so muss sie eine Möglichkeit finden, sich mit den magischen Kreaturen, die dort leben, zusammenschließen, um ihr Ziel zu erreichen.

Als Sprecher für Luck fungieren unter anderem die hocharätigen Namen Whoopi Goldberg, Jane Fonda und Simon Pegg. Der Streifen soll euch ab dem 5. August auf dem hauseigenen Streaming-Service Apple TV+ beglücken.

Kommen wir zum Abschluss aber zu einer Nachricht, die für gemischte Gefühle sorgen wird und die wir euch ungern vorenthalten möchten: Für Luck ist John Lasseter im Namen von Skydance Animation zuständig. Lasseter war jahrelang in der Rolle als Chief Creative Officer für Pixar tätig, bis ihn 2018 Vorwürfe wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz zum Rücktritt zwangen. Natürlich muss man dem Mann aber zugestehen, dass seine kreativen Fähigkeiten nahezu unbegrenzt scheinen.

Quelle: Walt Disney Pictures, Apple TV+
Galerie
AnzeigeN
Mehr zum Thema
Horizont erweitern

Was denkst du?
oder direkt auf MJ registrieren Ich stimme den Anmelderegeln beim Login zu!
2 Kommentare
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
17.05.2022 17:31 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 15.999 | Reviews: 171 | Hüte: 567

Ich hatte mich schon gewundert, warum der Trailer so Pixar-esque aussieht, aber mit John Lasseter als Produzent erklärt sich das dann^^

"Dit is einfach kleinlich, weeste? Kleinjeld macht kleinlich, Alter. Dieset Rechnen und Feilschen und Anjebote lesen, Flaschenpfand, weeste? Dit schlägt dir einfach auf de Seele."

Avatar
Poisonsery : : Moviejones-Fan
17.05.2022 04:44 Uhr | Editiert am 17.05.2022 - 04:44 Uhr
0
Dabei seit: 02.03.18 | Posts: 1.385 | Reviews: 0 | Hüte: 26

Alles steht Kopf ging mir auch in den Sinn. Aber wegen den letzten Filmen bin ich da eher negativ gestimmt. Schrieb ja schon bereits das die letzten Filme nicht toll waren. Red war zurecht nicht im Kino. Hoffe Lightyear bekommt mal Licht ins Dunkel.

Forum Neues Thema
AnzeigeN