"Terminator"-Trilogie

James Cameron hofft auf neue "Terminator"-Trilogie - unter seiner Aufsicht

James Cameron hofft auf neue "Terminator"-Trilogie - unter seiner Aufsicht
40 Kommentare - Mi, 26.07.2017 von Moviejones
Mit James Cameron im Team kann eigentlich nicht viel schiefgehen. Er hat große Pläne mit "The Terminator" und eine Trilogie wäre ein guter Anfang.
James Cameron hofft auf neue "Terminator"-Trilogie - unter seiner Aufsicht

Am 29. August kommt die 3D-Wiederaufführung von Terminator 2 - Tag der Abrechnung in die Kinos und in unserer Kritik haben wir euch schon verraten, warum der Film auch heute noch nichts von seiner Faszination und Wirkung verloren hat und nahezu jeden modernen Film in die Tasche steckt. Ohne Mastermind James Cameron hätte es den Film in dieser Form nie gegeben und wie entscheidend er für die Reihe war, zeigt sich, wenn man all die Versuche betrachtet, die nach ihm unternommen wurden.

Seit Anfang des Jahres ist nun auch klar, dass Terminator irgendwie fortgesetzt werden soll und dieses Mal ist Cameron wieder involviert. Ein großer Unterschied, denn zuvor gab er bestenfalls mal seinen Segen oder einen Tipp an die Macher ab. Zwar kann Cameron nicht selbst Regie führen, da er vollauf mit den Avatar-Fortsetzungen beschäftigt ist, aber wichtig ist das Engagement. Dabei hat er große Pläne und sieht bereits einen drei Filme umspannenden Storybogen vor sich. Das heißt, eine ganz klassische Trilogie aus neuen Filmen. Zuvor müssen aber diverse Rechtefragen geklärt werden, deren Ausgang noch nicht ganz klar ist. Unter normalen Umständen würden die Rechte an der Reihe ab 2019 entsprechend der US-Copyrightgesetze an Cameron direkt zurückfallen.

Gegenwärtig befindet er sich für den Terminator im Gespräch mit David Ellison, dem aktuellen Rechteinhaber. Man habe sich gemeinsam schon darauf verständigt, dass ein Dreiteiler eine gute Idee wäre und hinzukommt, dass gerade in unserer hochtechnologisierten Zeit eine Relevanz vorhanden ist, so dass Cameron glaubt, dass die Filme auch heute noch bzw. erst recht Bedeutung haben. Kritischer steht er den Filmen gegenüber, die nach Teil 2 kamen, jene kommentierte er aber oft eher wohlwollend, weil er Arnold Schwarzenegger als Freund sehr schätzt.

Cameron und der Terminator, klingt super. Aber trotzdem sollten alle Beteiligten erst mal wieder kleinere Brötchen backen, denn inzwischen haben sich bei diesem Franchise eine Menge Versuche angesammelt, die nirgendwohin geführt haben. Der dritte Versuch einer Trilogie? Bitte dann aber auch abschließen! Was wir heute als Terminator 6 verstehen, war ursprünglich mal als Terminator - Salvation 3 geplant, bevor daraus Terminator - Genisys 2 wurde und nun zum Arbeitstitel Terminator 6 mutierte. Wenn eine Reihe einen Reboot vertragen könnte, dann wohl diese!

Quelle: news.com.au
Erfahre mehr: #Roboter, #Fortsetzungen
Interessante Meldungen
Aktuelle News
Mehr zum Thema
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
40 Kommentare
Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
31.07.2017 21:53 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.880 | Reviews: 17 | Hüte: 242

Also ich habe am Wochenende nun alle Filme, bis auf ein paar die ich noch verliehen habe, per App katologisiert, und komme auf 720 Filme! Ich glaube ich kann mich wirklich Filmfreak nennen laughing

Avatar
sid : : Fischfutter
27.07.2017 21:13 Uhr
0
Dabei seit: 01.10.12 | Posts: 1.077 | Reviews: 14 | Hüte: 24

Jepp, die paar Hundert Filmchen wink. Ich hab 3 DVD-Schubladen (wo eigentlich T-Shirts und Co. rein sollten, aber es ist so praktisch für DVDs), dann ist der Aufbau des Schrankes auch voll und noch eine Glasvitrine mit 4 Etagen. Sollten so 200 plus sein (außer man zählt die Staffel-DVDs einzeln, aber dann wirds uferlos). Aber noch hab ich kaum Blu-Rays und nur ein paar Steelbooks.

@jerichocane
Da bist Du besser als ich. Ich hab Phasen, in denen ich sehr oft ins Kino gehe und dann wochenlang wieder gar nicht. Im Sommer sieht es meist am schlechtesten aus und der Herbst/Spätherbst ist die beste Zeit.

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
27.07.2017 18:59 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.880 | Reviews: 17 | Hüte: 242

Vor allem kann man seine Filme per Barcode einfach über die Handykamera einscannencool

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
27.07.2017 14:26 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.420 | Reviews: 30 | Hüte: 315

@MrNoname

Das kann ich Dir leider nicht sagen. Aber die haben einen sehr engagierten Kundenservice, da kannst Du ja mal nachfragen. Die App ist die paar Euro jedenfalls mehr als wert. Ich hatte vorher ein tolles Archiv Programm auf dem Rechner und habe mir die Mühe gemacht alles einzeln in das noch bessere My Movies Pro zu übertragen...zumal ich das dann ja auch immer dabei hab und auch zu Hause nicht extra den PC hochfahren muss. Es ist wirklich sehr umfangreich.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
MrNoname : : BOT Gott
27.07.2017 10:46 Uhr
0
Dabei seit: 16.06.10 | Posts: 1.635 | Reviews: 19 | Hüte: 22

Naja, bis da endlich mal was entschieden ist, sitzt sogar ein Schwarzenegger im Rollstuhl ;) Wenn einen weiteren T-Film, dann bitte bald, und bitte anknüpfend an Genysis. Ansonsten sollte man es einfach gut sein lassen. Und Arnie sollte endlich "The Legend Of Conan" drehen ;)

@Sully: wegen "My movies pro 2" - kann man da auch Daten aus einem Excel-File übernehmen? Habe meine Filme nämlich fast von Anfang an in einem Excelfile verwaltet. Da kann ich nämlich sehr leicht verschiedene Dinge auswerten bzw Notizen dazu machen.

Avatar
fredfred : : Moviejones-Fan
27.07.2017 10:24 Uhr
0
Dabei seit: 23.10.16 | Posts: 83 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Ich benutze MyMdb.

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
27.07.2017 09:44 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 9.420 | Reviews: 30 | Hüte: 315

"My movies pro 2" kann ich nur empfehlen. Ich arbeite schon seit Erscheinen damit. Für eine große Filmsammlung ist so eine App schon fast unabdingbar.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
27.07.2017 08:32 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.409 | Reviews: 0 | Hüte: 40

"my movies pro" klingt wirklich interessant, danke dafür! Hatte ich bisher nichts von gehört, werde ich mir wohl jetzt auch mal ansehen, bei meiner Sammlung verliere ich nämlich auch schonmal den Überblick!

"nein so viele habe ich, hoffe ich nicht." laughing

Ach komm...

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
27.07.2017 07:31 Uhr
1
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.880 | Reviews: 17 | Hüte: 242

nein so viele habe ich, hoffe ich nicht. ich habe

nicht in den ganzen regalen die filme spack drin stehen. die filme mit den schicken Covern stehen etwas Anspruchsvoller, damit man sie sieht. ich bin gerade dabei meine Filme mit my movies pro zu archivieren, mir ist nämlich schon passiert das ich versehentlich einen Film doppelt kaufte. wenn ich durch bin kann ich genau sagen wieviele es sindsmile

Avatar
WiNgZzz : : Moviejones-Fan
27.07.2017 06:52 Uhr
0
Dabei seit: 14.01.11 | Posts: 1.409 | Reviews: 0 | Hüte: 40

@Jericho: Nur damit ich das richtig verstehe, 2,5 Regale x 840 Scheiben sind aber doch deutlich mehr als 600 - 800 Scheiben (so um die 2100 eben)!? Stehe gerade mächtig aufm Schlauch!

Ach komm...

Avatar
jerichocane : : Advocatus Diaboli
27.07.2017 06:17 Uhr
0
Dabei seit: 08.08.09 | Posts: 5.880 | Reviews: 17 | Hüte: 242

@Wingzz

Doch es passen ca. 60 Blu Rays nebeneinander, von der Höhe passen ca. 7 BR ins Billy Regal
macht schonmal 420 Filme und das ganze kannst du mal 2 rechnen, weil von der tiefe her 2
Filme hintereinander ins Regal passt. dann wärenwir bei 840 Filme die in ein Regal passen ani-cowboy

Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
27.07.2017 01:43 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 9.282 | Reviews: 98 | Hüte: 280

@ZSSnake

Ja, dass man mit "Genisys" andere Wege ging und zum Schluss wirklich so gut wie alles umkrempelte, hat mir u.A. auch sehr an dem Film gefallen. In der Fortsetzung hätte uns also ein komplett neuen Ansatz für einen Terminator-Film erwartet!

Rein theoretisch hätte ich mich auch mit einer Fortsetzung von "Salvation" anfreunden können, denn der Cast und die Handlungsprämisse (menschlich handelnder Terminator vs. Terminator-artige Rebellen) fand ich ziemlich klasse. Leider konnte McG dies nicht zu einem überzeugenden und über die Gesamtlaufzeit hinweg spannenden Film zusammenfügen.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Mindsplitting : : Moviejones-Fan
27.07.2017 00:13 Uhr
0
Dabei seit: 18.12.14 | Posts: 382 | Reviews: 0 | Hüte: 20

Ich kann dazu nur die Stirn runzeln.

Warum machen die nicht einfach mal wieder einen für sich selbst stehen und in seiner handlung abgeschlossenen einzelfilm?

Bei dem die fanz nicht bangen müssen schon wieder mit einer angefangenen und nie beendeten storyline alleine gelassen zu werden!

Nein danke, ich tu mir sowas nicht mehr an, nicht bei reihen die schonmal abgebrochen wurden und erst recht nicht bei einer die bereits 2 mal das vorzeitige aus fand. Hier gäbe es meinerseits keinen Vertrauensbonus mehr.

Mir fällt da grad als positivbeispiel fluch der karibik ein. Der erste Teil konnte ganz für sich stehen, man hätte danach aufhören können ohne das es jemand hätte stören müssen. So fängt man eine Serie an, egal wieviele teile folgen mögen. Als der Erfolg stand, fand man trotzem einen weg wie teil 2 an den "Pilot" anknüpfen konnte und als der Erfolg stand, konnte man auch Teil 2 "offen" beenden weil ohne zweifel fest stand das es fortgesetzt wird.

Bei Teil 4 war man sich dann nicht mehr so sicher, auch nicht weil man nicht wusste ob man den Cast überhaupt nochmal zusammen bekommt. Also war der wieder in sich geschlossen.

So macht man fanservice. Finde ich zumindest.

Avatar
theMagician : : Unvergesslicher
26.07.2017 23:18 Uhr | Editiert am 26.07.2017 - 23:24 Uhr
0
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.163 | Reviews: 0 | Hüte: 34

Meine Storyidee sieht so aus. Wir schreiben das Jahr 2025. In den ersten 30 Minuten wird der T-800 getötet. Keine Möglichkeit für eine Weiterführung. Auch wenn es eine Modifikation gab, ist er unwiederbringlich zerstört. Dann geht es ins Jahr 2030. Der Krieg zwischen den Menschen und den Maschinen hat endlich begonnen. Skynet ist online gegangen und der Krieg bricht aus. Dieser restliche Teil des Films sollte 60-70 Minuten dauern. Somit haben wir knackige 90-100 min Film. Mehr nicht.

Arnie geht in Rente und die Trilogie kann endlich in der Zukunft spielen. Hier kann man vielleicht, aber nur vielleicht, auf die Ereignisse von Terminator - Salvation aufbauen. Ist aber kein muss. Die nächsten zwei Teile zeigen den Anfang des Krieges und beim dritten Teil kann es sich um das Ausmaß des Krieges drehen und darum das Kyle Reese in die Vergangenheit geschickt wird. Abspann. So schließt sich der Kreis.

Somit braucht es keinen Reboot. Zeitreisen gibt es nicht sondern eher einen zeitlichen sprung in die Zukunft.

Ich will endlich einen Kriegsfilm sehen der in der Zukunft spielt. Hart. Schmutzig. Blutig sollte er auch sein. Ich will keinen John Conor als Philosophierenden Propheten sehen sondern einen Anführer in einem Krieg gegen die Maschinen. Gebt Niel Bloomkamp die Regie

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
Burt : : Moviejones-Fan
26.07.2017 22:35 Uhr
0
Dabei seit: 25.06.14 | Posts: 111 | Reviews: 0 | Hüte: 10

Im neuen Film wird endlich offenbart das die "guten" Terminator die Sarah bzw. John Connor beschützen sollen, in Wahrheit die "bösen" sind.

Sie wurden damit beauftragt die Mutter von John Connor und später ihn selbst zu beschützen, weil John Connor später als neuartiger Terminator für den Sieg wichtig ist.

Selbst Kyle Reese wurde einer Gehirnwäsche unterzogen und man hat ihm einen Chip implantiert damit er den Auftrag Sarah zu beschützen ausführen kann und um sicherzustellen das John später geboren wird.

Damit die verletzlichen Menschen auch daran glauben, müssen die Terminator und Kyle mit ihnen umgehen als ob sie die Welt retten wollten.

Währendessen unternimmt der Widerstand ALLES damit Sarah getötet wird und später John Connor. Da die Menschheit keine Chance mehr zu haben scheint wurden programmierte Terminator zurückgeschickt um die beiden zu töten, alles und jeder der sich ihnen dabei in den Weg stellt ist nur Kollateralschaden, schließlich geht es in der Zukunft um das Überleben der gesamten Menschlichen Spezies. T-800, T-1000, T-X waren alles Versuche des Widerstands dieses Ziel zu erreichen.

Durch diesen Twist erhofft man sich eine Wiederbelebung dieses Franchise und will an alte Erfolge anknüpfen.

tongue-out

Forum Neues Thema