Moviejones.de ist ein kostenloses Angebot, welches sich durch Werbung refinanziert. Adblocker minimieren die Einnahmen monatlich um 40%. Wenn du möchtest, dass wir auch in Zukunft unsere Redakteure bezahlen können, deaktiviere bitte deinen Adblocker.

Du willst dennoch keine Werbung oder diese deutlich minimieren?

Hier mehr erfahren
Moviejones finanziert sich nur über Werbung
Möchtest du MJ helfen, deaktivere bitte deinen Adblocker. Falls du dennoch weniger Werbung sehen willst und das sogar kostenlos, erfährst du hier mehr.

Terminator - Dark Fate

News Details Kritik Trailer Galerie
Da ist jemand gar nicht happy

Edward Furlong über John Connor in "Terminator - Dark Fate"

Edward Furlong über John Connor in "Terminator - Dark Fate"
21 Kommentare - Fr, 29.11.2019 von R. Lukas
Einige waren mit "Terminator - Dark Fate" nicht ganz glücklich, und Edward Furlong, der heute erwachsene Darsteller des kleinen John Connor, gehört dazu. Er hatte sich offenbar... nun ja, mehr erhofft.
Achtung, diese Meldung enthält Spoiler!
Edward Furlong über John Connor in "Terminator - Dark Fate"

Außer mit der Rückkehr von Linda Hamilton (und James Cameron) wurde bei Terminator - Dark Fate auch mit der von Edward Furlong geworben, wenngleich klar schien, dass er keine allzu große Rolle haben würde. Schließlich sollte er gar nicht physisch anwesend sein, sondern lediglich sein Gesicht per CGI nachgebildet und auf den Kinderdarsteller Jude Collie übertragen werden, um den jungen John Connor aus Terminator 2 - Tag der Abrechnung zurückkehren zu lassen. Dass sie so klein war, überraschte dann aber doch.

Gleich zu Beginn des Films kam es zu einer grausamen Wendung des Schicksals, als John - drei Jahre nach der Weltrettung - von einem weiteren T-800 (Arnold Schwarzenegger) terminiert wurde, wie aus dem Nichts. Skynet schaffte es also doch noch, den zukünftigen Anführer des Menschheit aus dem Weg zu räumen - der Auslöser für seine Mutter, Hamiltons Sarah Connor, zur Terminator-Killerin zu werden. Furlong allerdings findet das gar nicht lustig: Man habe ihn umgepustet, das sei seine ganze Rolle gewesen, wettert er in einem YouTube-Interview. Er habe einen Tag lang gedreht, und ja, es sei etwas CGI benutzt worden.

Zwar habe man ihn bezahlt, aber er sei ziemlich angenervt. Denn er hätte lieber einen ganzen Film gemacht und einen Haufen Geld verdient, so Furlong. Sehr gern würde er noch einen machen - mal schauen, was passiert, meint er. Vielleicht sollte er sich mal von Terminator - Dark Fate-Regisseur Tim Miller erklären lassen, was man sich dabei gedacht hat... Immerhin geschah es nicht ohne guten Grund. Auf jeden Fall - das können wir festhalten - scheint John Connors frühes Ableben nicht nur die Zuschauer geschockt zu haben.

Quelle: Comingsoon
Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie Galerie
Mehr zum Thema
DVD & Blu-ray
AmazonAmazonAmazonAmazon
Horizont erweitern

Was denkst du?
21 Kommentare
Avatar
Tarkin : : Moviejones-Fan
01.12.2019 12:32 Uhr
0
Dabei seit: 10.10.17 | Posts: 1.206 | Reviews: 0 | Hüte: 16

Mimimi.ich habe nur wenig verdient.mimimi...

Du schleppst mich in dieses Junkyhaus und jetzt muss ich auch noch diesen Scheissclown umlegen

Avatar
BenBulben : : Moviejones-Fan
01.12.2019 11:28 Uhr
0
Dabei seit: 14.07.16 | Posts: 34 | Reviews: 0 | Hüte: 2

Mich störte am meisten, dass Arnie als einer der meistgesuchtesten Killer in Amerika, der ein Polizeirevier ausradierte, eine Computerfirma in die Luft sprengte, danach erst einmal eine Familie gründet und anscheinend seelenruhig in Texas leben konnte.

Zum Thema "Einen Tag lang gedreht"

Bin selbst ab und zu mal an Filmsets als Statist/Komparse/Kleindarsteller. Und da wird echt die meiste Zeit gewartet. War mehrmals schon 8 Stunden an einem Set und der Dreh dauerte gerade mal 5 Minuten. In der meisten Zeit wird gebaut, umgebaut, gewartet. Auf das richtige Licht. Auf Leute die fehlen. Die Kostüme anlegen. Die Personen werden positioniert. Umgestellt. Die Requisiten aufstellen Die Kameraleute testen. Dann die ersten Proben. Dann wieder Pause weil dieses und jenes nicht so passt.

Ich kann echt sagen, die meiste Zeit wartet man als Darsteller an den Sets und einen großen Teil der Arbeit verrichten die Personen die man dann nicht sieht.

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
01.12.2019 09:20 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.936 | Reviews: 118 | Hüte: 217

@luhp92
Das ist meiner Meinung nach das eigentliche inhaltliche Problem des Films. Letztendlich war "Dark Fate" ja nicht mehr als ein schlechteres Quasi-Remake von "Judgement Day".

Exactamente.

Avatar
Jack-Burton : : Truck Driver
30.11.2019 21:36 Uhr
0
Dabei seit: 17.04.12 | Posts: 2.812 | Reviews: 3 | Hüte: 198

Wird Zeit für ein Reboot, am besten mit Edward Furlong als Terminator, damit der gute Mann Mal wieder ein wenig Geld verdient. So viel schlechter als als die letzten paar Teile kann es ja nicht mehr werden, also los Hollywood nur Mut wird belohnt.

...And THATS what Jack Burton has to say at this time...
MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
30.11.2019 18:23 Uhr | Editiert am 30.11.2019 - 18:25 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.076 | Reviews: 180 | Hüte: 405

@Sully und TiiN

MB80 schrieb es bereits. In T3 und T5 wurde das Happy End von T2 ebenfalls revidiert, in T5 des Weiteren das Schicksal John Connors als Anführer des Widerstandskämpfers. Gleiches tut nun auch T6, mit dem Unterschied, dass nun Fan-Favorite Edward Furlong getötet wird.

Die Kritik daran kann ich nachvollziehen, auch wenn ich sie selbst nicht teile, aber es ist finde ich jetzt nichts, was man "immer noch nicht ganz realisieren" kann. Denn es geschah ja bereits zweimal und damit hätte man rechnen können. Wenn man den Gedanken weiterführt, worum hätte es in "Dark Fate" sonst gehen sollen?^^

"Trotz allem fand ich es bei Dark Fate besonders bitter, weil man zuvor großkotzig gesagt hat, dass man alle anderen Fortsetzungen ignoriert und ganz neu loslegt."

Das ist meiner Meinung nach das eigentliche inhaltliche Problem des Films. Letztendlich war "Dark Fate" ja nicht mehr als ein schlechteres Quasi-Remake von "Judgement Day".

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
fbBlackwidow : : Moviejones-Fan
30.11.2019 07:34 Uhr
0
Dabei seit: 08.03.19 | Posts: 142 | Reviews: 0 | Hüte: 1

Dark Fate ist der beste Terminator Film seit T2. JC gleich zu Beginn umzunieten war die beste Idee seit Jahrzehnten. Hat mir sehr gut gefallen. Es folgt darauf der spektakuläreTerminator Actioner der endlich den frischen Wind brachte. Nur leider sehen das ganz wenige ähnlich wie ich. Pech gehabt James Cameron. Deine Zeit scheint abgelaufen.

Avatar
theMagician : : Steampunker
29.11.2019 10:47 Uhr | Editiert am 29.11.2019 - 10:51 Uhr
1
Dabei seit: 03.05.13 | Posts: 1.460 | Reviews: 0 | Hüte: 46

Ich sehe es so, dass es die Terminator Reihe auf 4 gut bis sehr gute Filme gebracht hat. Terminator - Erlösung war sehr erfrischend, weil man hier endlich mal die Zukunft (leider war die Zukunkt nicht schmutzig genug) gezeigt hat. Den Kampf Mensch gegen Maschine. Genisys hätte hier anknüpfen können/sollen allerdings als den dritten Teil der neuen Trilogie.

Im zeiten Teil der neuen Trilogie kann man den Kampf weiter erzählen den Connor und der Widerstand führten. Auch mal wer oder was Skynet ist kann man hier erzählen bzw mit einigen rückblenden in die Vergagenheit und die Zeit nach Miles Dysons Tod und der weitern Entwicklung von Skynet. Gegen ende des zweiten Teils schlägt Skynet zurück und infiltriert die Menschen mit dem T 800.

Der dritte Teil der Trilogie hätte den Endkampf eingeleutet. Das Ende hiervon hätte der Anfang von Genisys sein können. Die Menschen besiegen Skynet, dieser schickt den T 800 in die Vergangenheit, Kyle Reese reist hinterher um Sarah Conor zu retten und Ende der Terminator Saga. Hier schließt sich der Kreis.

Somit hätte man das vorhandene Material perfekt nutzen können. Allerdings wollten die meinen Pitch nicht haben. Die meinten, dass es sich mit Arnie besser vermarkten lässt und haben Genisys gedreht. Und auch nich ab 12. Diese Idioten.

You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain’t about how hard you hit. It’s about how hard you can get hit and keep moving forward

Avatar
MB80 : : Cheddar Goblin
29.11.2019 07:46 Uhr
1
Dabei seit: 01.06.18 | Posts: 1.214 | Reviews: 26 | Hüte: 89

TiiN:

“Diese Reihe war bereits mit zwei Filmen fertigerzählt und den Leuten fällt nichts ein, außer Terminator 2 immer wieder zu egalisieren.“

Aber genau das meinte luhp92 ja, und da hat er ja nen Punkt. Gab ja schon zwei Filme die sagten „Erinnert ihr euch an das perfekte Ende? Vergesst es, ist nicht relevant!“

Aber ich vermute, die Leute sind diesmal extra bepieselt, weil John Connor ja sakrosankt ist -)

“Ich bin der große Verräter. Es darf keinen größeren geben!“

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
29.11.2019 06:01 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.936 | Reviews: 118 | Hüte: 217

@luhp92
T2 wurde doch aber auch schon durch T3 und später erneut durch T5 terminiert.

Was sagt uns das? Diese Reihe war bereits mit zwei Filmen fertigerzählt und den Leuten fällt nichts ein, außer Terminator 2 immer wieder zu egalisieren. Dann sollte man es einfach lassen.

Trotz allem fand ich es bei Dark Fate besonders bitter, weil man zuvor großkotzig gesagt hat, dass man alle anderen Fortsetzungen ignoriert und ganz neu loslegt.

Avatar
filmfan01 : : Moviejones-Fan
28.11.2019 23:50 Uhr
0
Dabei seit: 05.01.14 | Posts: 14 | Reviews: 0 | Hüte: 0

Jaa das haben die echt versaut !

Tut mir Leid Furlong, aber vlt siehst du nun einfach viel zu verwegen & kaputt aus für nen Film.

Dennoch, die haben schon viel mehr gerettet, siehe RDJ & Iron Man u.ä.

Aber mit etwas werben was kaum enthalten ist, echt unterste Schublade, HW !

Avatar
Sully : : Elvis Balboa
28.11.2019 22:42 Uhr
0
Dabei seit: 29.08.09 | Posts: 10.489 | Reviews: 30 | Hüte: 505

@Luhp92

Ich glaube der Inhalt der Aussage blieb Dir verborgen.

Es kommt im Leben nicht darauf an wie viel Du austeilst, sondern darauf wie viel Du einstecken kannst und trotzdem weiter machst!

MJ-Pat
Avatar
luhp92 : : BOTman Begins
28.11.2019 22:37 Uhr | Editiert am 28.11.2019 - 22:37 Uhr
0
Dabei seit: 16.11.11 | Posts: 12.076 | Reviews: 180 | Hüte: 405

@TiiN und Petra82

T2 wurde doch aber auch schon durch T3 und später erneut durch T5 terminiert.

- "Sie sind ein Erpresser und ein Bandit, Mr. Shatterhand."
- "Willkommen in Amerika!"

Avatar
Petra82 : : Schneefeger
28.11.2019 21:40 Uhr
0
Dabei seit: 07.10.08 | Posts: 1.945 | Reviews: 15 | Hüte: 68

@TiiN

Du sprichst mir aus der Seele. Sie kam, ich sah...und habe es immer noch nicht ganz realisieren können.

Warum bin ich nicht aus Stein wie du...?

Avatar
TiiN : : Goldkerlchen 2019
28.11.2019 21:30 Uhr | Editiert am 29.11.2019 - 05:59 Uhr
0
Dabei seit: 01.12.13 | Posts: 4.936 | Reviews: 118 | Hüte: 217

Der große Aufreger sollte nicht Edward Furlong sein sondern die Tatsache, dass man mit dieser kleinen Szene einen der großartigsten Filme der Welt terminiert hat - zumindest aus Sicht der Filmreihe.

Avatar
Kumpeljesus : : Moviejones-Fan
28.11.2019 15:30 Uhr
0
Dabei seit: 10.08.12 | Posts: 330 | Reviews: 0 | Hüte: 3

Seien wir doch mal ehrlich, der Typ sieht komplett Fertig aus. Erinnert mich ein wenig an einen Kaputen Norman Reedus. Und der sieht ja schon etwas fertig aus laughing

Ich kann mir garnicht vortstellen das er den Erwachsenen John Conner Spielt, und ich denke das weis der doch selbst.

Forum Neues Thema